Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Sadikud (28.10.), nadir (23.10.), rastlos (19.10.), Alabama (15.10.), Harry (15.10.), Rita (14.10.), FelicitasimRegen (12.10.), INS (10.10.), Nika (09.10.), Frida.Strach (09.10.), minimum (08.10.), trunkenmaster (06.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 598 Autoren* und 74 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.064 Mitglieder und 439.715 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 30.10.2020:
Witz
Ziemlich neu:  Teppichtausch von LotharAtzert (15.09.20)
Recht lang:  Große Litanei eines Nullcheckers oder: kV Hold'em von Lala (1121 Worte)
Wenig kommentiert:  Krisenmanager von Oggy (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Galgenfrist von eiskimo (nur 30 Aufrufe)
alle Witze
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Inge Wrobel liest Inge Wrobel
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich schreibe und lese" (Emotionalis)

Prosagedicht

aus dem keinVerlag.de-Lexikon. zurück zur Übersicht
noch keine Definition vorhanden.

 
 

Kommentare zu dieser Definition


Alpha
Kommentar von Alpha (01.01.2008)
Eine Prosagedicht gleich im äußeren Erscheinungsbild einem lyrischen Text, beseitzt aber genauso einen narrativen Charakter. Meist wird dabei vers- (auch strophen-)übergreifend prosaisch geschrieben.
diesen Kommentar melden
Kommentar von LyraBerethil (0) (01.01.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Alpha
Kommentar von Alpha (01.01.2008)
Richtig. Deswegen heißt es auch ProsaGEDICHT (Vers/Strophenform) und nicht Lyrische PROSA.
diesen Kommentar melden
Alpha
Kommentar von Alpha (01.01.2008)
Eine Prosagedicht gleich im äußeren Erscheinungsbild einem lyrischen Text, beseitzt aber genauso einen narrativen Charakter. Meist wird dabei vers- (auch strophen-)übergreifend prosaisch geschrieben.
diesen Kommentar melden
Kommentar von LyraBerethil (0) (01.01.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Alpha
Kommentar von Alpha (01.01.2008)
Richtig. Deswegen heißt es auch ProsaGEDICHT (Vers/Strophenform) und nicht Lyrische PROSA.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Ralf_Renkking (25.09.2020)
Alle bisherigen Versuche, das Prosagedicht zu definieren, sind deshalb zum Scheitern verurteilt, weil Prosa aus Zeilen besteht, ein Gedicht jedoch aus Versen, ein Mischtext würde das Problem nicht lösen (Wagenknecht schlägt für diese Art von Texten den Begriff 'rhythmische Prosa' vor, s. Burdorfs 'Einführung in die Gedichtanalyse', Metzler 1997, S. 15), da ein Prosagedicht somit aus einem einzigen Vers würde bestehen müssen, es dürfte auch über keine in der Prosa üblichen Abschnitte mehr verfügen, Mischtexte schieden damit also aus.
Ein Einverstext sei allerdings per Definition des Begriffes 'Vers' ein Paradoxon, da der Vers ein Pendant benötige (Burdorf, S. 17).
Die Trennung zwischen Lyrik, Epik und Dramatik wurde außerdem nicht vorgenommen, um nun wieder ad absurdum geführt zu werden, eine Möglichkeit zur Gestaltung eines Prosagedichtes besteht m. E. n. jedoch darin, eine Versaufteilung der Zeilen durch die seit dem Barock im Gedicht überkommenen Virgel vorzunehmen, sowohl eine Frage der Ästhetik, als auch eine nach dem Sinn, denn worin besteht eigentlich die Notwendigkeit eines Prosagedichtes, das ja über keinen abgrenzenden, sondern verbindenden Charakter verfügen soll?
diesen Kommentar melden


zurück zur Übersicht
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de