Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
OMGITSPANDA (15.06.), Cala-Dea (15.06.), Hey-Siri (09.06.), Oggy (07.06.), Gideon (06.06.), Öpi (02.06.), Carlito (27.05.), Gender-View_106 (25.05.), linda (22.05.), wasserfloh8888 (17.05.), cara (11.05.), Froggerlein (10.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 816 Autoren und 114 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

SUCHE Musik-CD-Sampler-Tausch
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 19.06.2018:
Epigramm
Das Epigramm ist eine besondere Form der Gedankenlyrik, ein zweizeiliges Gedicht, das eine Aussage in prägnanter und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Was bin ich? (1602) von Hecatus (07.05.18)
Recht lang:  Aphorismen im Bündel von Caracaira (348 Worte)
Wenig kommentiert:  Nur Gedanken von Jaggie (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  dann von rochusthal (nur 75 Aufrufe)
alle Epigramme
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Altbausonnen
von Tiphan
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil die leute hier recht nett sind" (rattentod)

Fabel

aus dem keinVerlag.de-Lexikon. zurück zur Übersicht
Fabel (Genre)
Die Fabel ist eine Gleichniserzählung; eine episch-didaktische Tierdichtung in Prosa, mitunter auch in Versen. Tiere mit ganz und gar menschlichen Denk- und Verhaltensweisen werden zu Handlungsträgern. Die Fabel beginnt mit dem Aufzeigen der Situation; es folgen Rede und Gegenrede als Spannung erzeugende, auf eine Lösung zielende Einheiten; denen das Ergebnis (Pointe) folgt. Fabeln sollen der Unterhaltung dienen, belehren und auch indirekt anklagen. Ironie und Satire erscheinen besonders in der modernen Fabel.

Herkunft des Wortes: lat. Fibula = Erzählung; ahd. fari = sprechen
Bekannteste(r) Vertreter: Gellert, Gleim, Lessing; in der Moderne: Kunze, Schnurr

Dieser Beitrag stammt von Alpha


zurück zur Übersicht
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de