Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.888 Mitglieder und 429.437 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.09.2019:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Erzeugerglück von LottaManguetti (11.09.19)
Recht lang:  Sein letzter Kampf III von pentz (3859 Worte)
Wenig kommentiert:  Totengebein als Faustpfand von loslosch (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Einäugig von eiskimo (nur 35 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Wummys Abenteuer: Geschichte eines außergewöhnlichen Elefanten
von Borek
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Ich bin jetzt schon auf den Weg in der Regel ist ein schöner Abend mit dir und mir ist das denn bitte für die Kinder und sind dann auch noch nicht so viel wie die möglich geht es um dir nicht mehr in so einer einem der beiden oSeiten in den" (kxll all_screens)

Jungautor des Monats März 2012:

Arawn


Woher nimmst du deine Inspiration? Auf diese Frage hat  Arawn, der mit Namen Michael heißt, eine facettenreiche Antwort. Es sind die verschiedenen Bereiche in seinem Leben, die ihn inspirieren, nicht nur die Erfahrungen, um die er Tränen vergossen hat, sondern auch die positiven Ereignisse in seinem Leben.
Dennoch sind es oftmals negative Ereignisse, die als treibende Kraft hinter seinen Texten wirken. Die ihn dazu befähigen, einen Text, der so kraftvoll sein kann, innerhalb weniger Minuten zu schreiben. Gedanken, über das Wie und Was im Schreiben, berühren ihn nicht, er tut es einfach. Seine Aussage über das Schreiben: „Ich tue es einfach, was wohl dazu führt, dass meine Texte wohl keiner professionellen Kritik standhalten könnten.“ Doch! „Lyrik kann nicht kritisiert werden, wenn sie sich mit tiefgreifenden Gefühlen auseinandersetzt.“ So Michaels Meinung.

Während des Schreibens, hört Michael gerne Musik, raucht dazu eine Zigarette, eine Mischung, welche ihm ein Gefühl der Geborgenheit gibt. Klingt seltsam, ist aber so. Zumindest hat es sich bei ihm schon immer bewährt.

Michael, der sich in seiner frühen Jugend schon an literarischen Werken wie "Faust" versucht hatte, ist zudem sehr naturverbunden - eine weitere Muse in seinem Leben. Ebenfalls ein Zufluchtsort, nachdem es für ihn vom Land in die Großstadt ging, war die Bibliothek. Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller, Rainer Maria Rilke, Joseph von Eichendorff und Charles Bukowski bildeten für ihn eine literarisch hohe Gesellschaft, die ihn in seinem Schreiben maßgeblich beeinflusst und ihn zudem am meisten geprägt haben.

Als Lektüre empfehlen wir:

 Omega
 Eremit
 Kaleidoskop

Wir gratulieren Arawn ganz herzlich zur Auszeichnung „Jungautor des Monats März 2012“ und bedanken uns bei ihm für die freundliche Zusammenarbeit während unserer Redaktionsarbeit.

Mit herzlichen Grüßen,

Das Team der Arbeitsgruppe " JungautorIn des Monats"




Die Auszeichnung „Jungautor(in) des Monats“ wird seit Januar 2008 von der Arbeitsgruppe „Jugendtexte“ verliehen. Ausgezeichnet werden Autorinnen und Autoren im Alter zwischen 13 und 24 Jahren, deren Texte bei keinverlag.de durch ein außerordentliches Maß an Kreativität, Phantasie und literarischer Qualität bestechen.

Dem Verein keinverlag e.V. ist es ein besonderes Anliegen, junge Autorinnen und Autoren auf diesem Wege für ihre schriftstellerischen Leistungen zu ehren und ausdrücklich dazu zu ermutigen, ihren literarischen Weg fortzusetzen.

Die Auszeichnung „Jungautor(in) des Monats“ ist mit einem Sachpreis dotiert, der vom Verein keinverlag.e.V. zur Verfügung gestellt wird.
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de