Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.), thealephantasy (02.08.), TheHadouken23 (02.08.), Buchstabenkrieger (01.08.), JGardener (31.07.), Aha (28.07.), RauSamt (25.07.), Nachtvogel87 (24.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Formatierungsmöglichkeiten:
[b]Fettschrift[/b]
[i]Kursivschrift[/i]
[u]Unterstreichung[/u]
[s]durchgestrichen[/s]

[quote]"Zitat"[/quote]
[pre]Monospace[/pre]
[color=red]Farben[/color]
[size=12]Textgröße[/size]

[align=right]rechtsbündig[/align]
[align=center]zentriert[/align]
[align=left]linksbündig[/align]

[text=67010]Link zu Text Nr...[/text]
[autor=name]Link zu Autor[/autor]
[url=werbefrei.php]interner Link[/url]
[exturl=http://abc.de]ext. Link[/exturl]
[email=ab@cd.de]eMail[/email]

Die Verwendung von HTML ist nicht gestattet.
Die vollständige Liste der Codes zur Formatierung ist hier zu finden.
Smileys:
lächelnd:):)
lächelnd:-):-)
schockiert:O:0
traurig:(:(
traurig:-(:-(
grinsend:D:D
Ätsch!:P:P
zwinkernd;-);-)
verärgert:gr::gr:
sorry:oh::oh:
Häääh?:?::?:
cool:cool::cool:
verächtlich:pah::pah:
lachend:lach::lach:
lachend:lol::lol:
gähnend:gaehn::gaehn:
ROFL:rofl::rofl:
keine Ahnung:?::??:

Solare Mystik

Auf Wunsch des ewigen blauen Himmels


Eine Kolumne von Jack



So., 18. August
Bisher 69x aufgerufen


Trias IV: Psyche und Kultur


Solar ist die Schuldkultur: "Was habe ich getan!?" Die autonome Persönlichkeit sieht sich selbst und die Welt bei vollem Licht und weiß um die Identität von Ichheit und Moralität. Es geht um die Integrität.

Lunar ist die Schamkultur: "Was denken sie über mich!?" Bei Mondschein gilt es, seine schlechten Seiten zu verbergen, um nicht den Anschluss an die Gruppe zu verlieren. Die Schuldkultur kann auch als primitiv-solar gesehen werden, als erstes Bewusstsein der Nacktheit mit der Entdeckung der Ichheit. Für die Einteilung zum Lunarismus spricht hingegen das Wechselspiel, der Tanz von Subjekt und Objekt: ich bin anderen und andere sind mir Subjekt und Objekt zugleich. Es geht um die Ehre. - In der Schuldkultur bin ich unabhängig vom Urteil anderer und als Subjekt Objekt für mich selbst (das empirische Ich ist das Objekt, das transzendentale das Subjekt).

Chthonisch ist die Angstkultur: "Was werden sie mir antun!?" Die Gruppe ist alles, und der Einzelne ist machtlos gegen ihre Tyrannei (bzw. gegen den Tyrannen der Gruppe). Es geht um die Macht und die Zugehörigkeit zu der mächtigeren Seite.

In der Schuldkultur herrscht das Gute, in der Schamkultur das Schlechte (weil etwas zufälliges, und nicht das Gute herrscht), und in der Angstkultur das Böse (die Angstkultur gehorcht dem Gesetz "Macht ist Recht" und ist daher satanistisch).

Der Verbrecher ist in der Schuldkultur schuldig, in der Schamkultur nur als Überführter erledigt (der nicht überführte Verbrecher ist besser dran als der Rechtschaffene), in der Angstkultur wird das Verbrechen an Schwächeren belohnt.

Die Würde des Verbrechensopfers wird in der Schuldkultur geachtet; in der Schamkultur wird das Opfer beschämt, und in der Angstkultur signalisiert der Opferstatus Wehrlosigkeit, und somit Straflosigkeit von Grenzverletzungen gegen seine Person.


 
 

Kommentare zu diesem Kolumnenbeitrag


Kommentar von Regina (18.08.2019)
Wieder eine Dreiteilung. Gut verständlich. LG Gina
diesen Kommentar melden
LotharAtzert
Kommentar von LotharAtzert (18.08.2019)
Über das Chthonische konnte man gestern abend bei arte einiges lernen, wo es über eine Stunde bislang unveröffentlichte Originalaufnahmen von "Charly" Manson zu sehen gab. Es ist immer wieder erstaunlich, wie ein paar Sprüche, wie "es gibt nur das Jetzt" mit ein wenig Charisma und triefenden Jenseitsaugen scheinbar unbedarfte Kinder zum Massenmord bringen können.
Der ebenso unbedarfte Lunatikus spricht dann voller Abscheu von "Sekte" und "Besessenheit".
Für den Astrologen ist das freilich eine wunderbare Genugtuung, wenn ein im Skorpion Geborener so rein das vertritt, was bei extremer Vorstellungsgebundenheit (Zwangsneurose) logischerweise zu erwarten ist.
Tashi delek
diesen Kommentar melden
Kommentar von Gebirgsjäger (18.08.2019)
Also sind wir hier im Westen eine (noch) solare Gesellschaft? Bei uns wird ja das Verbrechensopfer hoch geachtet.
diesen Kommentar melden
Jack meinte dazu am 18.08.2019:
Aber nur wenn es weiblich ist oder ein anderes Opfer-Abo im System des chthonischen Matriarchats hat. Im Westen herrscht zwar eine Schuldkultur, aber eine derart pervertierte, dass man eher von einer verschleierten Angskultur sprechen muss.
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de