Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), Ralf_Renkking (19.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Formatierungsmöglichkeiten:
[b]Fettschrift[/b]
[i]Kursivschrift[/i]
[u]Unterstreichung[/u]
[s]durchgestrichen[/s]

[quote]"Zitat"[/quote]
[pre]Monospace[/pre]
[color=red]Farben[/color]
[size=12]Textgröße[/size]

[align=right]rechtsbündig[/align]
[align=center]zentriert[/align]
[align=left]linksbündig[/align]

[text=67010]Link zu Text Nr...[/text]
[autor=name]Link zu Autor[/autor]
[url=werbefrei.php]interner Link[/url]
[exturl=http://abc.de]ext. Link[/exturl]
[email=ab@cd.de]eMail[/email]

Die Verwendung von HTML ist nicht gestattet.
Die vollständige Liste der Codes zur Formatierung ist hier zu finden.
Smileys:
lächelnd:):)
lächelnd:-):-)
schockiert:O:0
traurig:(:(
traurig:-(:-(
grinsend:D:D
Ätsch!:P:P
zwinkernd;-);-)
verärgert:gr::gr:
sorry:oh::oh:
Häääh?:?::?:
cool:cool::cool:
verächtlich:pah::pah:
lachend:lach::lach:
lachend:lol::lol:
gähnend:gaehn::gaehn:
ROFL:rofl::rofl:
keine Ahnung:?::??:

Tiere possierlich

Fakten und Schönes rund um Tiere (auch nicht Haustiere)


Eine Kolumne von Nimbus



Mi., 20. März
Bisher 172x aufgerufen


Die Spielzeuge, die sich auf einmal bewegten


Es ist schon eine Ewigkeit her, da war mein Bruder noch Kind, genauso wie ich. Wir stritten uns immer darum, was für ein Haustier wir haben wollten. Ich schwärmte von Hunden, mein Bruder von Katzen, und meine Eltern wollten keine Haustiere haben. Schon lustig, wie die Entwicklungen so sind, mein Bruder hasst inzwischen fast alles an Tieren, die könnten ja Dreck machen. Nur Pferde sind legitim, die sind ja weit weg vom Eigenheim, und machen keinen Dreck in den eigenen vier Wänden. Wehe man vergisst es die Straßenschuhe auf seinem Fliesenboden auszuziehen, das wird von jeden erwartet, in der Schweiz ist das halt so, und jeder Hund, jede Katze wird möglichst verscheucht. Ich liebe Katzen, die ahnen das, und ärgern ihn ständig.
Mein Vater hat inzwischen einen Hund, und ich zwei Katzen. Ziemlich komisch gelaufen, irgendwie. Man sollte halt niemals nie sagen.
Als mein Bruder aber noch auf normalen Boden gewandelt ist, waren er und ich mal zusammen mit unserer Mutter, einer Bekannten von ihr, und ihrem Sohn am Rhein. Wir waren noch "echte" Kinder. Mit Sonntagskleidung konnte man uns nirgends hinnehmen, die wären in zwei Minuten entweder dreckig oder kaputt gewesen. Wir haben uns nicht nur gekloppt, nein, wir haben Staudämme gebaut, sind auch schon mal ins Wasser gefallen, wir waren aber schmerzfrei. Über Stock und Stein sind wir im wahrsten Sinne des Wortes gesprungen. Manchmal zum Leidwesen unserer Mutter, doch insgesamt hat sie uns Kind sein gestattet, und das war gut so. Sie war selber mal so ein Straßenbalg. Jede Woche aufgeschlagenen Knie. Sind mein Bruder oder ich auf die Nase gefallen, nein, dann gab es kein Mitleid, dann kam die Frage:"Na, hast du etwas gefunden." Während jedes Kind angefangen hätte zu plärren, haben wir sie entgeistert angesehen, und eben nicht geheult.

Mein Bruder und ich waren uns einig, dass wir den Sohn der Bekannten unserer Mutter auf gar keinen Fall leiden konnten. Der war im Vergleich so, ähm, ja, wie mein Bruder heute ist, eben etepetete. Also wollten wir ihn abhängen, oder uns mit Sachen beschäftigen, die ihn nicht interessierten. Das feine Mami Söhnchen war auch wirklich nicht glücklich darüber, in einem kleinen Bach zu spielen, der in den Rhein floss. Lotte, die Bekannte, war bestimmt entzückt, als er es doch versuchte, sie war einfach eine blasierte Ziege (ich entschuldige mich aufrichtig bei jeder Ziege für den Bildvergleich). Ganz genau weiß ich es nicht mehr, ob wir nur über die Steine krabbeln wollten, oder ob wir einen kleinen Staudamm errichten wollten, das taten wir sehr gerne und fast überall. (Das gute daran war, wir haben damals ja nur mit ein paar Holzstöcken den Damm gebaut, ich glaube nicht, dass wir verantwortlich für irreparablen Schaden innerhalb der Landschaft Struktur waren, wie so viele Länder, die dann mit Beton auffahren).
Doch auch was immer wir vorhatten, erübrigte sich, als wir Spielzeug in dem Wasser fanden. Um so erschrockener waren wir beide, dass dieses Spielzeug sich bewegte. Es sah eben aus wie Kunststoff. Ich glaube danach habe ich in freier Wildbahn nie wieder welche gesehen. Jedenfalls war es unser Anliegen, diese Tiere einzufangen. Ich glaube wir hatten keine Ahnung, was wir dann wirklich vorhatten. Wir haben sie gefangen, das weiß ich aber nur noch Bruchstückhaft, zwei Feuersalamander. Meine Mutter war ausgesprochen entzückt, dass sie diese Exemplare dann etwas später in der Badewanne sitzen hatte. Übrigens beteiligte sich das Muttersöhnchen an der "Jagt", und er bekam Sympathiepunkte, weil er uns noch Fischfutter mitbrachte, er wohnte da in der Nähe.
Zu dem Zeitpunkt gab es nicht:" Ich googel mal kurz". Wir erfuhren aber recht schnell, dass die Tiere nichts in einer Badewanne zu suchen hatten und außerdem unter Naturschutz standen und stehen. Sie gehören zu Schwanzlurchen. Sie sind etwa 15 cm groß. Es gibt sie mit "gestreiften", aber auch mit fleckigen "Outfit". Sie sind stark bedroht, eben weil der Mensch zu oft in die Natur eingreift, und Bäche begradigt, etc..
Wir setzten sie am Tag, als wir sie gefangen hatten, auch wieder aus. Auf einer Insel umschlossen vom Rhein. Ich denke heute noch an sie. Als das erste Hochwasser kam, war meine größte Befürchtung, dass sie ertrunken wären. Irgendwie kommt dann immer noch ein schlechtes Gewissen zum Vorschein. Wir hatten sie nur einen halben Tag, und doch wurden sie gedanklich öfters mal Bestand meines Lebens. Natürlich haben wir damals alles falsch gemacht. Doch in keiner böswilligen Absicht, und auch durch Unwissenheit.

Ich frage mich bis heute, was für ein Schock das für sie gewesen sein muss, Auto zu fahren, in einer Badewanne zu sitzen, und aus ihrer bekannten Umgebung herausgezogen zu werden. Nun, der ein oder andere mag nun schmunzeln, was man sich für Gedanken um so kleine Tiere machen kann. Sie gehören für mich eben auch zum Ökosystem. Sie sind eben auch Lebewesen. Auch, wenn ich bei Fliegen oder Spinnen auch schon mal anders agiere, so versuche ich doch jedes Leben zu respektieren, haben sie das auch nicht verdient?

Meinen Bruder würde ich das gerne heute fragen, denn er scheint es einfach vergessen zu haben. Ich bezweifle auch, dass er das noch einmal wiederfinden, in sich, das jedes Lebewesen Respekt verdient hat. Bei ihm sind es nur Lebewesen mit Geld. Da kann man sich vorstellen, wie arm dann so ein Lurch bei ihm dran wäre. -

Schützt die Tiere! Alles hängt irgendwie zusammen, und das sollte man verstehen und schätzen zu lernen, ich selber begreife es auch nicht ganz, es erscheint mir aber logisch. Wie schlimm, dass es hier keine Kultur mehr gibt, die sich noch wirklich damit auskennt. -

Ein wenig komme ich mir vor, wie eine Schaltplatte, die springt, denn man hört es so oft. Doch umgesetzt wird der Respekt Tiere gegenüber nur in wenigen Fällen.

Ignoranten Menschen würde ich ganz gerne mal paar auf die Nase hauen, gut, sagen wir auf den Hinterkopf, soll ja das Denkvermögen beleben. Ich bin aber Pazifist. Hach, wie das mit der Entwicklung der Haustiere in meiner Familie. " Sag niemals nie." ;-)


 
 

Kommentare zu diesem Kolumnenbeitrag


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (20.03.2019)
Stellenweise ein Gestammel:

Ich bezweifle auch, dass er das noch einmal wiederfinden, in sich, das jedes Lebewesen Respekt verdient hat


Ist das soooo schwer, den Text wenigstens ein einziges Mal durchzulesen, bevor er online steht? Oder von mir auch auch erst dann, wenn er online steht, auch dann kann man noch die gröbsten Schnitzer beseitigen. Bitte!
diesen Kommentar melden
Nimbus meinte dazu am 20.03.2019:
Habe das Teil sogar laut meiner Mutter vorgelesen. Ist mir nicht aufgefallen. Wirklich nicht.

Bin unterwegs...kann mich erst morgen darum kümmern. Entschuldigung an alle Leser. Ich mache das nicht böswillig.
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund antwortete darauf am 20.03.2019:
Dann aber bitte alle Kracher beseitigen, nicht nur die, auf die du mit der Nase gestoßen wurdest, Danke.
diese Antwort melden
Nimbus schrieb daraufhin am 20.03.2019:
Was ich selber kapiere. Kann ja nichts versprechen was ich nicht sehe.
diese Antwort melden
aliceandthebutterfly
Kommentar von aliceandthebutterfly (20.03.2019)
Gerne gelesen, liebe Nimbus. Und wow, du hast ein gutes Erinnerungsvermögen an deine Kindheit. Ich kann mich an vieles aus meiner Kindheit gar nicht mehr erinnern, leider.

Sei lieb gegrüßt, Stefanie
diesen Kommentar melden
Nimbus äußerte darauf am 29.03.2019:
Liebe Stefanie,

Das freut mich sehr! Dankeschön. So paar prägnante Sachen vergisst man doch eigentlich nicht? Oder doch. Ganz ehrlich, ich weiß auch nicht wieso. .

Sei lieb zurück gegrüsst, Heike
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de