Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Agnete (05.06.), Blickfang (01.06.), PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 615 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.989 Mitglieder und 436.018 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 06.06.2020:
Verserzählung
Ziemlich neu:  An Lushan von Terminator (27.04.20)
Recht lang:  Rosalind - alias Aschenputtel von Mondsichel (2258 Worte)
Wenig kommentiert:  Er und der Ungewollte Zustand in seiner Männlichkeit oder: eine Männerromanze von Seelenfresserin (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Et Kink is doo - Das Kind ist da von solxxx (nur 20 Aufrufe)
alle Verserzählungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Gestern war heute noch morgen
von Mondsichel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gerne hier bin" (Ginkgoblatt)

Lieblingsbücher unserer Autoren und Leser

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33  34 

  • William Shakespeare: Macbeth Lethargie, Okkultismus, Lebensverneinung und Usurpation. Was will man mehr.
  • Williams Tennessee: Die Katze auf dem heissen Blechdach
  • Williams, Tennessee: Moise und die Welt der Vernunft Roman
  • Williams, Tennessee: Memoiren
  • Willmann, Thomas: Das finstere Tal
  • Willy Van Doorselaer: Ich heiße Kaspar Eingetragen als Jugendbuch- jedoch ebenso tiefgründig wie mancher Roman.

    Für alle, die es interessiert:
    Die Leute in diesem Buch sind nicht ausgedacht. Geh nach Kruizele
    oder Gent und du wirst ihnen auf der Straße begegnen.
    (ISBN: 3423620404)
  • Wilson, Robert Anton und Shea, Robert: Illuminatus! - Trilogie
  • Wiltmann, Ingrid: Lebensgeschichten aus Israel  Zwölf Gespräche
  • Winfried Kassera: Flug ohne Motor
  • Winkelmann, Regine: Früher war ich falsch ... heute bin ich anders Erzählung einer Autistin
  • Wir sind Helden: Informationen zu Touren und anderen Einzelteilen Kein Tourtagebuch wie jedes andere. Die Band geht ironisch und selbstkritisch, aber auch kritisch, mit sich und dem "Musikbusiness" ins Gericht.

    Mit mehreren Erzählern und ihren kleinen Anekdoten ein wahres Lesevergnügen.

    Auch zeitgemäß.
    (ISBN: 9783596177)
  • Wolf Biermann: Die Drahtharfe
  • Wolf Wondraschek: Einer von der Straße
  • Wolfe, Thomas: Fegefeuer der Eitelkeiten Sehr gute Beschreibung des amerikanischen "Way of Life" in einer sehr ironischen Art.
  • Wolfgang Borchert: Draußen vor der Tür
  • Wolfgang Goethe: Faust
  • Wolfgang Goethe: Die Wahlverwandtschaften
  • Wolfgang Goethe: Die Leiden des jungen Werthers
  • Wolfgang Goethe: Prometheus gedicht
  • Wolfgang Herrndorf: Tschick Unglaublich unprätentiös, enorm authentisch und bei aller Schlichtheit und Eingängigkeit hintersinnig und berührend. So kann ein deutscher Roman sein. Geht doch!
  • Wolfgang Lohmeyer: Hexentrilogie Kaum ein Buch hat mich so berührt wie dieses. Genial!
  • Wolfgang Neuss: NT
  • Wolitzer, Meg: Die Interessanten Ein, ja DAS Buch für mittelalte Menschen, die nicht mehr an unbegrenzte Möglichkeiten und die durchschlagende Wirkung des eigenen Potenzials glauben, die sich mit dem Leben arrangieren und ihr Feld bestellen müssen, die aber immer noch weit davon entfernt sind, ihre Entfaltungswünsche aufzugeben, nur noch im vorgefassten Flussbett zu treiben und einen müden Frieden zu schließen. Das Buch ist schonungslos ehrlich und authentisch, dabei aber zutiefst menschlich und liebevoll - dabei wertet es gar nicht, sondern zeigt nur. Ganz nebenbei wird abgetastet, was Glück ausmacht - mit seinem eigenen Leben, in Freundschaften, in Beziehungen. Welche Rolle dabei Talent spielt, welche Ressourcen, welche Fleiß, welche schierer Wille, und welche Empathie. Liest sich alles schön und erbaulich, um einem erbarmungslos an den eigenen Eiern zu packen.
  • Woody Allen: Spiel's nochmal, Sam stück
  • Woody Allen: Tod stück
  • Yalom, Irvin: Und Nietzsche weinte Hervorragend recherchiert, anspruchsvoll aufgebaut, lebendig erzählt und intellektuell sehr anregend, lässt sich dieser Roman auf ungewöhnlich vielen Ebenen lesen - erscheint zunächst überambitioniert, ist aber ein echtes Kleinod.
  • Yalom, Irvin D.: Und Nietzsche weinte
  • Yalom, Irvin D.: Und Nietzsche weinte Roman
  • Yamamoto Tsunetomo: Hagakure
  • Yann Martel: Schiffbruch mit Tiger
  • Yasmina Reza: Kunst stück
  • Yeats William Butler: Collected Poems (ISBN: 1853264547)
  • Yeats, William Butler: Gedichte und Prosa
  • Zafon, Carlos Ruiz: Der Gefangene des Hinmels Fesselnder Roman mit großen Bildern, ebenso wie die anderen Büche von Zafon. Äußerst lesenswert und kurzweilig, kaum wegzulegen!
  • Zeh Juli: Unter Leuten Facettenreiche, sehr anschauliche Milieuschilderung. Ausdrucksstark, sprachlich hervorragend.
  • Zeh, Juli: Spieltrieb Ein Monolith von Buch. Philosophische Betrachtung in Romanform. Rhetorischer parforce-Ritt. Und dabei dennoch zutiefst menschlich. Ein Buch, das die philosophische Grundstimmung unserer Zeit auf den Kopf trifft. Das seltsam versöhnliche Ende jedoch verwirrt mich, auch wenn ich es mir herbeigewünscht habe.
  • Zelazny, Roger: Amber-Zyklus
  • Zuckmayer, Carl: Aufruf zum Leben Der Band versammelt seine autobiographischen Essays während des zweiten Weltkrieges im amerikanischen Exil und weitere Autoren-Portraits. Sein "Aufruf zum Leben" entstand als Reaktion auf Stefan Zweigs Suizid 1942 und richtet sich an Exilanten. Darüber Hinaus begründet er zeithistorisch, weshalb "Niemals aufgeben!" seine Devise ist. Mein Zuckmayer-Lieblingsbuch neben seiner Autobiographie, seinen Gedichten, seinem Hauptmann von Köpenick und und und.
  • Zuckmayer, Carl: Als wär's ein Stück von mir
  • Zusak, Markus: The Book Thief Dt. Die Büchdiebin
  • Zweig: Sternstunde der Menschheit
  • Zweig, Stefan: Schachnovelle
  • Zweig, Stefan: Der Kampf mit dem Dämon
  • Zweig, Stefan: Der Begrabene Leuchter Legende
  • Zweig, Stefan: Verwirrung der Gefühle Erzählungen
  • Zweig, Stefan: Sternstunden der Menschheit Zwölf historische Miniaturen
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33  34 

Bücher hinzufügen oder löschen

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de