Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.987 Mitglieder und 435.924 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 01.06.2020:
Elfchen
Das Elfchen ist ein fünfzeiliges Gedicht bestehend aus elf Wörtern und mit traditionell festgelegtem Inhalt: Erste... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Lebkuchenmann von Stelzie (06.12.19)
Recht lang:  Elfchen-Reihe von HarryStraight (178 Worte)
Wenig kommentiert:  XVI von cassi (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gedankenspindel. von franky (nur 52 Aufrufe)
alle Elfchen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Erinnerung an Licht
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

Steckbrief: JDvGoethe


Mein Lieblingsmaler/-zeichner ist "Epper" -- Arthur Epperlein.
Der für mich wichtigste Mann der Geschichte ist Albert Einstein, Stephen Hawkins und Charles Robert Darwin.
Die für mich wichtigste Frau in der Geschichte ist Meine Ehefrau.
Meine Lieblingsband ist "Die Kinder des Kapitän Grant" (Jules Verne).
 

Am liebsten lese ich Naturwissenschaften.
Am liebsten höre ich Blues, Swing und Oldies der 70-iger Jahre.
 

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir wünschen, ...mehr Zeit zur Verfügung zu haben.
Wenn ich mir meinen Vornamen selbst hätte aussuchen können, hieße ich keinesfalls Johann Wolfgang....
 

 

Zeitschrift: Vielen Dank, Herr JDvGoethe, dass Sie sich zu einem Gespräch bereit gefunden haben. Meine erste Frage ist: Wie lange schreiben Sie eigentlich schon?
Herr JDvGoethe: ...seit ich in der Schule das Schreiben erlernt habe.
Zeitschrift: Das ist sehr interessant. Können Sie unseren Lesern mehr darüber erzählen, was Sie dazu bewogen hat, mit dem Schreiben zu beginnen?
Herr JDvGoethe: Ich denke, dass alle Menschen Talente, Neigungen u.ä. besitzen. Für mich ist das Schreiben ein Teil meines Lebens. Zudem verleiht es meinen Gefühlen, Sichtweisen und Analysen Ausdruck. Was mich bewogen hat, Worte zu Papier zu bringen... Nun ja - meine Maxime dazu lautet: Nicht alle Wege führen zum Ziel. Manchmal sind es die Umwege, die das Ziel erst erkennen lassen.
Zeitschrift: Der Schritt vom privaten Schreiben zur Veröffentlichung im Internet ist sicher ein großes Wagnis gewesen. Was hat Sie dazu bewogen, mit Ihren Texten an die Öffentlichkeit zu gehen?
Herr JDvGoethe: Ich sehe hier kein "Wagnis". Es sind Zeilen, die zum Nachdenken anregen, die Gefühle vermitteln und ja, vielleicht auch polarisieren. Die Veröffentlichung beschreibt lediglich eine Konsequenz zu erfahren, ob meine Texte in der Lage sind zu berühren, Impulse zu liefern und insgesamt interessierte Leser anzusprechen. Und so ist es auch eine der verschiedenen Möglichkeiten, ehrliches Feedback zu erhalten.
Zeitschrift: Wir haben Ihre Texte auf der bekannten Autorenplattform "keinVerlag.de" entdeckt. Warum veröffentlichen Sie gerade dort? Was ist das Besondere an dieser Seite?
Herr JDvGoethe: Ich schreibe nicht, um Reichtum zu erwerben. Sicher bin ich bereit, in meine Werke Zeit und auch Geld zu investieren. Ich bin nicht bereit an Verlage zu zahlen, die das jeweilige Autorenwerk nicht interessiert und nur darauf bedacht sind, ihre Daseinsberechtigung über die Gelder unerfahrener Autoren zu finanzieren. Ich denken, das ist der kleine aber feine Unterschied Ihrer Autorenplattform im Gegensatz zu den Verlagen.
Zeitschrift: Haben Sie, als erfahrener Literat, vielleicht den einen oder anderen Tipp für diejenigen unserer Leser und Leserinnen, die sich bisher noch nicht mit ihren Texten an die Öffentlichkeit gewagt haben?
Herr JDvGoethe: I am what I am Ich bin was ich bin. Erst die eigene Akzeptanz dieser Erkenntnis lässt Selbtbewusstsein erwachsen.
Zeitschrift: Vielen Dank. Sagen Sie, Herr JDvGoethe, hat das Schreiben und Veröffentlichen Ihr Leben oder Ihren Lebensstil eigentlich wesentlich beeinflusst oder verändert?
Herr JDvGoethe: Nein, es ist mein Lebensstil.
Zeitschrift: Wie kommt eigentlich Ihre Familie mit der Tatsache klar, dass Sie als erfolgreicher Autor auch immer im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen?
Herr JDvGoethe: Es gibt für alles einen geistigen Ausgleich.
Zeitschrift: Das ist für Sie, insgesamt gesehen, sicher nicht immer einfach. Wie verhalten sich eigentlich Ihre Kolleginnen und Kollegen hier auf keinVerlag.de zu Ihnen, Ihren Texten und Ihrem Erfolg?
Herr JDvGoethe: Wieso nicht immer einfach? Alles eine Frage der Perspektive. Wie sich die KollegenInnen mir gegenüber verhalten (werden) kann ich (noch) nicht beurteilen. Mithin kommt es auf die inhaltliche Kritik an. Außerdem denke ich, dass jeder/jede seine/ihre Stärken und Schwächen hat. Zudem ist alles eine Frage des Respekts. Wer von anderen Respekt einfordert, muss als Erstes selbst respektvoll mit Andersdenkenden umgehen.
Zeitschrift: Vielen Dank für Ihre offenen Antworten, Herr JDvGoethe. Möchten Sie unseren Lesern und Leserinnen zum Schluss noch ein paar Worte sagen?
Herr JDvGoethe: Ja: Sich selbst verwirklichen zu können, hieße, der Vergänglichkeit einen Sinn zu geben. Besuchen Sie mich auf meiner Homepage: goethe-germany.de Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung. Herzlichst JDvG

 

Ich bin erfolgreich, weil ich ab und zu die richtigen Entscheidungen treffe..
Ich bin beliebt, weil ich bin wie ich bin..
Ich bin hier willkommen, weil Gleichgesinnte gern beisammen sind..
Ich mag es gar nicht, wenn für Ungerechtigkeiten Begriffe wie Freiheit und Demokratie missbraucht werden..
Ich hasse es, wenn Menschen respektlos miteinander umgehen..
Ich bevorzuge Menschen, die Worten Taten folgen lassen..
Leute, die meine Texte kritisieren, sind Menschen mit einer eigenständigen Meinung, die ich ja nicht in jedem Fall teilen muss..
Wenn jemandem meine Texte gefallen, war das zu Papier-Gebrachte eine gute Idee....
Wer mich nicht leiden kann, sollte eine Tasse Tee trinken und ein Zimtplätzchen naschen....
Bevor ich sterbe, möchte ich noch einiges erreichen..
keinVerlag.de ist für mich ein kleiner Teil der vielen Möglichkeiten, sich selbst zu verwirklichen..
 


zurück zur Autorenseite von JDvGoethe

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
4 eigene Texte:
nach Genre
nach Veröffentl.
alphabetisch (Titel)
nach Thema
nach Änderung
nach Sprachen
nach Leseaufrufen
nach Kommentaren
nach Nummer
nach Länge
alphab. (1.Zeile)
zufällig
Lieblingsautoren:
Isabell.Joyeux LottaManguetti EkkehartMittelberg
Homepage:
Gästebuch:
Die letzten 3 Gäste waren LottaManguetti (19.09.), Isabell.Joyeux (19.09.), Isabell.Joyeux (19.09.)
lesen Trag Dich ein!
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de