Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Miss_Sonni (26.02.), Gruenfink (24.02.), Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 633 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.945 Mitglieder und 433.311 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 27.02.2020:
Novelle
Die Gattungsabgrenzung der Novelle ist auf Grund der Vielfalt differenzierter, häufig unterschiedlicher Vorstellungen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Abseits von Léon 'Dinner for two' von Hilde (21.04.19)
Recht lang:  Carl Monhaupt (2007) von autoralexanderschwarz (31272 Worte)
Wenig kommentiert:  III von Lala (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  5 von Skala (nur 319 Aufrufe)
alle Novellen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

liebe schlange, liebe liebe
von Bergmann
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil einige meine Texte und meine Meinung schätzen." (RainerMScholz)

Steckbrief: Reliwette


Der für mich wichtigste Mann der Geschichte ist Leonardo da Vinci.
 

Meine Lieblingsfarbe ist türkis.
 

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir wünschen, eine neue Bühne für das Labyrinth-Forum in Idafehn
Wenn ich mir meinen Vornamen selbst hätte aussuchen können, hieße ich Wladimir (Klitschko).
Wenn ich jetzt sofort 10.000 Euro ausgeben müsste, würde ich lächeln....
 

 

Zeitschrift: Vielen Dank, Herr Reliwette, dass Sie sich zu einem Gespräch bereit gefunden haben. Meine erste Frage ist: Wie lange schreiben Sie eigentlich schon?
Herr Reliwette: seit ich den Bleistift halten kann - zugegebenermaßen bin ich somit ein Erfinder der Faustkeilschrift
Zeitschrift: Das ist sehr interessant. Können Sie unseren Lesern mehr darüber erzählen, was Sie dazu bewogen hat, mit dem Schreiben zu beginnen?
Herr Reliwette: Menschen können besser lesen als zuhören. Das ist im Übrigen das Erf(v)olksrezept der Bildzeitung
Zeitschrift: Der Schritt vom privaten Schreiben zur Veröffentlichung im Internet ist sicher ein großes Wagnis gewesen. Was hat Sie dazu bewogen, mit Ihren Texten an die Öffentlichkeit zu gehen?
Herr Reliwette: Die Kunst braucht den Betrachter. Wäre es nicht so, bräuchte niemand Texte zu schreiben. Denn: Urheber kennen die Inhalte ihrer Texte meistens...
Zeitschrift: Wir haben Ihre Texte auf der bekannten Autorenplattform "keinVerlag.de" entdeckt. Warum veröffentlichen Sie gerade dort? Was ist das Besondere an dieser Seite?
Herr Reliwette: das ist reine Solidarität mit anderen Autoren und den Machern dieser Plattform. Solange einer schreibt, kann er während der gleichen Zeit nichts wirklich Böses tun....
Zeitschrift: Haben Sie, als erfahrener Literat, vielleicht den einen oder anderen Tipp für diejenigen unserer Leser und Leserinnen, die sich bisher noch nicht mit ihren Texten an die Öffentlichkeit gewagt haben?
Herr Reliwette: Erst einmal seinem größten Feind oder Widersacher die Texte in die Hand drücken und um ein kurzes Statement bitten. Danach ist der Weg in die Öffentlichkeit ein Kinderspiel
Zeitschrift: Vielen Dank. Sagen Sie, Herr Reliwette, hat das Schreiben und Veröffentlichen Ihr Leben oder Ihren Lebensstil eigentlich wesentlich beeinflusst oder verändert?
Herr Reliwette: Ja, mir sind während meiner künstlerischen Bemühungen zwei Lebenspartnerinnen abhanden gekommen, so dass ich seit Jahren Junggeselle bin und seither völlig "unkontrolliert" agieren kann
Zeitschrift: Wie kommt eigentlich Ihre Familie mit der Tatsache klar, dass Sie als erfolgreicher Autor auch immer im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen?
Herr Reliwette: Erfogreich? Wovon sprechen wir hier eigentlich? Ich bin doch mehr oder weniger eine Rampensau. Ihre Frage überschneidet sich etwas mit meiner letzten Antwort
Zeitschrift: Das ist für Sie, insgesamt gesehen, sicher nicht immer einfach. Wie verhalten sich eigentlich Ihre Kolleginnen und Kollegen hier auf keinVerlag.de zu Ihnen, Ihren Texten und Ihrem Erfolg?
Herr Reliwette: Na na na- so wild ist das nicht. Bisher haben nur zwei Personen einen Text von mir kommentiert - und das waren Kollegen bzw. eine Kollegin. Erfolge sind übrigens relativ, besonders jene, die andere haben
Zeitschrift: Vielen Dank für Ihre offenen Antworten, Herr Reliwette. Möchten Sie unseren Lesern und Leserinnen zum Schluss noch ein paar Worte sagen?
Herr Reliwette: Schreibt, schreibt, schreibt - und lasst Euch nicht lullen. Ich wünsche Euch viele wahre Worte!

 

Ich bin erfolgreich, weil ich keine Erfolge habe.
Ich bin beliebt, weil ich nicht beliebt bin.
Ich bin hier willkommen, weil ich mich mit allen Künstlern/Autoren zunächst einmal solidarisch bekenne.
Ich mag es gar nicht, wenn jemand Selbstdarsteller ist.
Ich hasse es, wenn jemand meine Zeit stiehlt, in dem er mich langweilt.
Ich bevorzuge Menschen, die authentisch sind.
Leute, die meine Texte kritisieren, sind nicht unbedingt die Dümmsten.
Wenn jemandem meine Texte gefallen, mag er sie einer geliebten Person zum Geburtstag schenken.
Wer mich nicht leiden kann, sollte es dabei belassen.
Bevor ich sterbe, möchte ich noch den Kapitalismus eingehen sehen.
keinVerlag.de ist für mich eine gute Idee, die ich unterstütze - so es mir möglich ist.
 


zurück zur Autorenseite von Reliwette

Reliwette
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
95 eigene Texte:
nach Genre
nach Veröffentl.
alphabetisch (Titel)
nach Thema
nach Änderung
nach Sprachen
nach Leseaufrufen
nach Kommentaren
nach Nummer
nach Länge
alphab. (1.Zeile)
zufällig

2 Rezensionen
1x Kleinkunst:
1 Anmachspruch
empfohlen von:
Hans ElviraS Al-Badri_Sigrun
Lieblingsautoren:
Isaban Bergmann
Homepage:
Gästebuch:
Die letzten 5 Gäste waren Irma (12.04.), Isaban (10.04.), LottaManguetti (10.04.), Isaban (10.04.), Festil (10.04.)
lesen Trag Dich ein!
Lesetipps:
Das Paradies liegt im Süden von IngeWrobel, Feng-Shui für Dichter von IngeWrobel, Das Ich-oder-Du-Sonett von Bergmann, Frau Mühlberg von Bergmann, Jahre von Bergmann.
Gedrucktes:
Amos das Piratenschaf
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de