Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Blickfang (01.06.), PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 616 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.988 Mitglieder und 435.983 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 04.06.2020:
Parodie
Der Begriff Parodie bezeichnet die verzerrende, übertreibende oder verspottende Nachahmung eines bekannten Werkes, wobei zwar... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Alte Filme , virusbedingt, in neuem Licht... von eiskimo (19.05.20)
Recht lang:  8 von Dart (3282 Worte)
Wenig kommentiert:  Sternenblende. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Rückgekästnert - Selbstschnellschüsse von Anyango (nur 50 Aufrufe)
alle Parodien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die Kriegsgeneration
von franky
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil kV ja bis auf Neonazis und Lügner praktisch alle nimmt" (BrigitteG)

Steckbrief: Dieter Wal


Mein Lieblingsdichter ist Arthur Rimbaud.
Meine Lieblingsdichterin ist Sappho.
Mein Lieblingsschriftsteller ist William Butler Yeats.
Meine Lieblingsschriftstellerin ist Hildegard von Bingen.
Mein Lieblingsmusiker ist Artur Rubinstein.
Meine Lieblingsmusikerin ist Helène Grimaud.
Mein Lieblingsmaler/-zeichner ist Leonardo da Vinci.
Meine Lieblingsmalerin/-zeichnerin ist Barbara Dietzsch.
Mein Lieblingspolitiker ist Friedrich der Zweite von Stauffen.
Meine Lieblingspolitikerin ist Eleanor Roosevelt.
Der für mich wichtigste Mann der Geschichte ist Paul Rosbaud.
Die für mich wichtigste Frau in der Geschichte ist Maria Sibylla Merian.
Meine Lieblings-Fantasie-/Romanfigur ist Honoré Cuendet (Maigret et le voleur paresseux).
Meine Lieblingsband ist Renaissance, britische Progressive-Rock-Band.
 

Am liebsten lese ich Tora.
Am liebsten höre ich their daughters voice.
Am liebsten rieche ich Zitrone.
Am liebsten esse ich Orangen.
Am liebsten trinke ich Mineralwasser.
 

Meine Lieblingsfarbe ist Orange.
Mein Lieblingstier ist Delfin.
 

Wenn ich jetzt sofort 10.000 Euro ausgeben müsste, würde ich sie in 10.000 Schweizer Franken Grundkapital meines Liechensteiner Schwarzgeldkontos wechseln, das eine Stiftung auf unseren Familiennamen darstellt. Spende stets willkommen! BESTICH MICH!
 

 

Zeitschrift: Vielen Dank, Herr Dieter Wal, dass Sie sich zu einem Gespräch bereit gefunden haben. Meine erste Frage ist: Wie lange schreiben Sie eigentlich schon?
Herr Dieter Wal: Seit der ersten Klasse.
Zeitschrift: Das ist sehr interessant. Können Sie unseren Lesern mehr darüber erzählen, was Sie dazu bewogen hat, mit dem Schreiben zu beginnen?
Herr Dieter Wal: Zeigte als Kind Fantasie und arbeite daran, sie wiederzuerlangen.
Zeitschrift: Der Schritt vom privaten Schreiben zur Veröffentlichung im Internet ist sicher ein großes Wagnis gewesen. Was hat Sie dazu bewogen, mit Ihren Texten an die Öffentlichkeit zu gehen?
Herr Dieter Wal: Lesungen bringen Freude. Leserwirkung ist wichtig.
Zeitschrift: Wir haben Ihre Texte auf der bekannten Autorenplattform "keinVerlag.de" entdeckt. Warum veröffentlichen Sie gerade dort? Was ist das Besondere an dieser Seite?
Herr Dieter Wal: Bin mit dem Webmaster in Verhandlungen, eine 5000-seitige Bedienungsanleitung für die zahlreichen Nutzungsmöglichkeiten zu erstellen, für pro Seite wenigstens 100 €. Wir suchen aktuell Sponsoren.
Zeitschrift: Haben Sie, als erfahrener Literat, vielleicht den einen oder anderen Tipp für diejenigen unserer Leser und Leserinnen, die sich bisher noch nicht mit ihren Texten an die Öffentlichkeit gewagt haben?
Herr Dieter Wal: Ich nicht, aber Ken Follett: "Mein Agent Albert Zuckerman hat mir elf eiserne Regeln beigebracht. Erstens: Das Buch soll dir Mühe machen, nicht dem Leser. Zweitens: Sprache ist Mittel zum Zweck. Vergiss deshalb Wortakrobatik und metaphysischen Blumenkohl und schreibe eine Geschichte, die den Leser zum Umblättern zwingt. Drittens: Nach vier bis sechs Seiten muss die Story eine überraschende Wendung nehmen, sonst langweilt sich der Leser. Viertens: Frage dich als Autor immer, wo die größte Angst deiner Figur liegt, denn Angst ist unsere stärkste Antriebsfeder. Fünftens: Jeder großartige Roman ist ein Familienroman. Sechstens: Schriftsteller sind keine gesegneten Stenografen, die ein göttliches Diktat empfangen. Deshalb musst du so lange recherchieren, bis du mit dem Stoff vertraut bist, intim wie Haut auf Haut. Siebtens: Beende einen langen Roman nie mit einer jähen Überraschung. Das empfindet der Leser als rüpelhaften Rauswurf. Achtens: Du musst deine Story mit dem Hammer redigieren: Hau drauf und horch, wo sie hohl klingt. Neuntens: Kürzen ist literarisches Viagra. Zehntens: Schreibe niemals einen Bauernroman, denn Landwirtschaft hat null Glamour. Elftens: Halte dich nie zu lange mit Personenbeschreibungen auf. Eine Figur ist das, was sie tut."  Quelle
Zeitschrift: Vielen Dank. Sagen Sie, Herr Dieter Wal, hat das Schreiben und Veröffentlichen Ihr Leben oder Ihren Lebensstil eigentlich wesentlich beeinflusst oder verändert?
Herr Dieter Wal: Ja.
Zeitschrift: Wie kommt eigentlich Ihre Familie mit der Tatsache klar, dass Sie als erfolgreicher Autor auch immer im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen?
Herr Dieter Wal: Sind Sie ein vorformulierter Fragebogen?
Zeitschrift: Das ist für Sie, insgesamt gesehen, sicher nicht immer einfach. Wie verhalten sich eigentlich Ihre Kolleginnen und Kollegen hier auf keinVerlag.de zu Ihnen, Ihren Texten und Ihrem Erfolg?
Herr Dieter Wal: Super..
Zeitschrift: Vielen Dank für Ihre offenen Antworten, Herr Dieter Wal. Möchten Sie unseren Lesern und Leserinnen zum Schluss noch ein paar Worte sagen?
Herr Dieter Wal: Bitte, Frau Zeitschrift. Nein danke. Ich danke Ihnen für dieses Interview..

 

Leute, die meine Texte kritisieren, sind diejenigen, die kV mit Sinn erfüllen.
 


zurück zur Autorenseite von Dieter Wal

Dieter Wal
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
541 eigene Texte:
nach Genre
nach Veröffentl.
alphabetisch (Titel)
nach Thema
nach Änderung
nach Sprachen
nach Leseaufrufen
nach Kommentaren
nach Nummer
nach Länge
alphab. (1.Zeile)
zufällig
63x Kleinkunst:
38 Zigarettensprüche
1x Lieber-Als
24 Grabsteine
empfohlen von:
ZornDerFinsternis Jorge AZU20 EkkehartMittelberg HerrSonnenschein Nostuga kirchheimrunner Lluviagata Feliks Gershon Bokser Piroschki
Lieblingsautoren:
Beaver princess EkkehartMittelberg Anantya W-M Judas Janoschkus kirchheimrunner ZornDerFinsternis loslosch Galapapa Momo Bergmann Kleist larala HerrSonnenschein unangepasste idioma Georg Maria Wilke Lluviagata keinB nihil makaba Hamlet Diogenes Livia Habakuk AndereDimension Morphea eiskimo Lala DerHerrSchädel Dieter_Rotmund cassi Remy aliceandthebutterfly Xenia Elén Piroschki Willibald cthulhus_hairdresser franky Access Sekundärstille AchterZwerg LottaManguetti AvaLiam kalira jorgetraum Reiner_Raucher buchtstabenphysik Aha etiamalienati Graeculus Oggy minze Terminator
Homepage:
Profile in Sozialen Medien:
Gästebuch:
Die letzten 5 Gäste waren AchterZwerg (21.04.), Stelzie (21.04.), Irma (21.04.), AvaLiam (21.04.), ViktorVanHynthersin (21.04.)
lesen Trag Dich ein!
Beziehungskiste:
Dieter Wal ist
ein Freund von ZornDerFinsternis
ein Freund von HerrSonnenschein
Lesetipps:
Was ich nicht sage von unangepasste, Die Zeit löst sich von unangepasste, Rückzug von unangepasste, In der Schachtel von unangepasste, Coronalöcher von AchterZwerg, Göttliche Zeichen? von Bluebird, Der Herlian von PeterSorry.
Gedrucktes:

Laute und Gitarre in der deutschsprachigen Lyrik: Gedichte aus sechs Jahrhunderten. Eine Anthologie
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de