Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
yggdrasill (19.11.), daddels (18.11.), RobertGr (18.11.), Der_Rattenripper (15.11.), defekt (11.11.), nobodycares (11.11.), Blechvogel (10.11.), liberación (08.11.), tsoh (04.11.), 2hochzeiten5todesfallae (04.11.), Pierced-1-Diva (03.11.), Dienstag (30.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Formatierungsmöglichkeiten:
[b]Fettschrift[/b]
[i]Kursivschrift[/i]
[u]Unterstreichung[/u]
[s]durchgestrichen[/s]

[quote]"Zitat"[/quote]
[pre]Monospace[/pre]
[color=red]Farben[/color]
[size=12]Textgröße[/size]

[align=right]rechtsbündig[/align]
[align=center]zentriert[/align]
[align=left]linksbündig[/align]

[text=67010]Link zu Text Nr...[/text]
[autor=name]Link zu Autor[/autor]
[url=werbefrei.php]interner Link[/url]
[exturl=http://abc.de]ext. Link[/exturl]
[email=ab@cd.de]eMail[/email]

Die Verwendung von HTML ist nicht gestattet.
Die vollständige Liste der Codes zur Formatierung ist hier zu finden.
Smileys:
lächelnd:):)
lächelnd:-):-)
schockiert:O:0
traurig:(:(
traurig:-(:-(
grinsend:D:D
Ätsch!:P:P
zwinkernd;);)
zwinkernd;-);-)
verärgert:gr::gr:
sorry:oh::oh:
Häääh?:?::?:
cool:cool::cool:
verächtlich:pah::pah:
lachend:lach::lach:
lachend:lol::lol:
gähnend:gaehn::gaehn:
ROFL:rofl::rofl:
keine Ahnung:?::??:

keineJugend.de

Jugend und mehr – oder weniger


Die Kolumne des Teams "Montagsteam"



Montag, 16. September 2013, 17:35


Partystimmung, deutschlandweit

von Skala


Von  MagunSimurgh letzte Woche eröffnet: Unser Jugendkolumnenwahlmonat. Nein, wir wählen keine Kolumnen oder Kolumnisten, sondern beschäftigen uns mehr oder weniger ernsthaft mit dem allvierjährlichen Großevent, das jetzt nur noch – hurra! – eine Woche auf sich warten lässt! Werbespots und bunte Partyplakate alle fünf Meter am Straßenrand lassen uns nicht vergessen, am kommenden Sonntag auch ja in Heerscharen in die Wahllokale dieses Landes zu stürmen, diverse Facebookveranstaltungen erfassen zwischen einem und 380 Mitgliedern, Partystimmung mit Luftballons und ganz gewöhnlichen Entgleisungen auch in der Süddeutschen (vgl.  Kein_Thema: Die Bundestagswahl steht an.

Die Party wollte ich mir natürlich auch nicht entgehen lassen. Wenn ich mich auch selbst als politisch eher unengagiert bezeichne, so hat der Spruch „Wer nicht wählen geht, hat sich hinterher nicht zu beschweren“ doch etwas für sich, obwohl natürlich mein Stimmchen nur ein Tropfen auf den heißen Stein(brück) sein wird, das merke(l) ich ja schon.

Als ich also in die Semesterferien abdampfte, freute ich mich schon auf die Party, und war mir gar nicht gewahr, dass meine Einladung ja nicht mehr, wie gewöhnlich, in meinen Sauerländer, sondern in den Freiburger Briefkasten wandern würde. Mit anderen Worten: Ich hatte völlig vergessen, Briefwahl zu beantragen, bis plötzlich die rosa Partyeinladungen an meine Eltern, meine Schwester und meine Oma ins Haus flatterten. Nur an mich nicht. Da ich allerdings einen Freund beauftragt hatte, mir meine Post hinterherzusenden (die natürlich nur von der GEZ und sonstigen Einrichtungen kam, mit denen man lieber nicht zu viel Briefverkehr pflegt), sah ich in diesem Umstand kein Problem, konnte ich doch über meine Partyeinladung immer noch Briefwahl beantragen.

Offenbar hatte die Post aber etwas dagegen. Der Umschlag mit meiner gesammelten Post kam und kam nicht, trotz Beteuerungen meines Freundes, genug Porto und die richtige Adresse verwendet zu haben. Ein investigativer Besuch seinerseits bei der zuständigen „Post“-Stelle (in einem Kiosk angesiedelt) brachte die Erkenntnis, dass man die pünktliche Absendung des Briefes einfach „vergessen“ (!) hatte. Und die Selbsterkenntnis, zukünftig Post nur noch den gelben Kästen und Hauptpoststellen anzuvertrauen. Obwohl es ja selbst die Briefträger teilweise nicht nötig hatten, die Partyeinladungen zu den Empfängern und nicht irgendwo in den Wald zu befördern.

Wie dem auch sei, schon am Folgetag (was müssen die dann ihre Postwagen geknechtet haben!), also letzten Samstag, kam mein Brief mit der Partyeinladung – auf einen weißen Din-A4-Zettel gedruckt, nicht auf hübsche rosa Einladungskärtchen, was mich leicht enttäuschte – dann an.

Dann kann die Party ja losgehen. Fehlt nur noch das passende Outfit, was mich, ganz Frauenklischee, natürlich vor eine schwere Wahl stellt. Gelb steht mir nicht. Schwarz ist langweilig. Die Klamotten ganz rechts im Schrank gehören eigentlich in die Altkleidersammlung und alles was links hängt kann ich nicht leiden. Rot schreit ein bisschen zu sehr und Grün erinnert mich immer so an das Ampelmännchen. Oder im Falle der Grünen an das Ampelweibchen. Deren Namen ich mir einfach nicht merken kann.

In einer Woche jedenfalls wird die Sache gelaufen sein. Die Party ist rum, die Kleiderfrage hat sich erledigt, ganz gleich, wofür man sich entschieden hat, irgendwie wird sich schon „eine gemeinsame Lösung gefunden haben“. Oder so. All die Aufregung umsonst. Im Prinzip können sie die Plakate ja die nächsten vier Jahre hängen lassen, für das nächste Event, die Sprüche bleiben ohnehin dieselben.

Für die diesjährige Party muss mein Brief nur noch zurück nach Freiburg. Und die Briefwahlunterlagen zurück zu mir. Alles per private Post. Wer vorhat, die wieder zu verstaatlichen, weiß ich sehr wohl. Aber die hängen so weit links im Schrank. Mein Brief jedenfalls kommt präventiv in den Kasten. Unsere Gemeindepoststelle befindet sich nämlich in einem Getränkeshop…


 
 

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag


Kommentar von Skala (20.09.2013)
Hallo Jack,

Danke für deinen Kommentar. Im Prinzip haben wir die Wahl, uns für's kleinstmögliche Übel zu entscheiden (so sehe ich das). Ich würde jetzt auch keinen zum Wählen zwingen, verfahre für mich eben nur nach dem Motto, dass ich lieber wähle und nehme, was kommt, als nicht zu wählen und nehmen zu müssen, was kommt. Da fehlt mir wohl das Revoluzzer-Gen. Ob jetzt allerdings zig Statistiken über die Folgen des Nicht-Wählens, oder der hundertste Spot von irgendeinem B-Prominenten "Geh Wählen!" irgendeinen Nichtwähler zum Wählen bringt, wage ich auch zu bezweifeln. Soll meine Kolumne übrigens auch nicht, die ist eigentlich nur eine Sammlung blöder Anekdoten, im Endeffekt sollte eh jeder tun und lassen, was ihm beliebt. ;)
Wenn's nach mir gegangen wäre, bräuchten die Pappnasen ihre Schildchen erst gar nicht aufzuhängen (und damit meine ich alle, und nicht nur von der Aussage her so Deplatzierte wie "Maria statt Scharia" o.ä.), ich glaube kaum, dass ein freundliches Grinsen und ein Blabla-Spruch auf einem Pappaufsteller großartig Stimmen bringt. Sieht außerdem immer hässlich aus, wenn Plakate an Bäumen hängen, egal wie ansehnlich sie auch sind... Wenn der "Scherz" (war eigentlich mehr sarkastisch als scherzhaft gemeint) falsch herüberkommt: Was das angeht, stimme ich völlig mit dir überein.
Gruß, Skala.
diesen Kommentar melden

keineJugend.de
Starbucksgespräche (14.08.17)
Pokémon Go... Away, Please! (18.07.16)
Mit Muttern auf Messe - ein völlig subjektiver Bericht eines Buchmessengreenhorns (21.03.16)
Aufwärmen (07.03.16)
Der Kühlschrank: Eine Beziehung der besonderen Art (29.02.16)
Lautleises Mitgefühl (16.11.15)
Besorgte Burger (14.09.15)
Sommerloch. (10.08.15)
Literatur darf auch mal anstrengend sein (20.07.15)
Gedanken zur ent-Literarisierung und dem Lesen (13.07.15)
Live on Second Screen* (06.07.15)
Vom Netz. (29.06.15)
Copy & Paste und Kunst (01.06.15)
Quatsch dich froh? (27.04.15)
Hoppelwestern im Klassenzimmer (23.03.15)
Wofür dein Herz auch schlägt, Eis geht immer. (16.06.14)
Vom Exhibitionismus (02.06.14)
Jugend und Schreiben (28.04.14)
Alle mal bechern (31.03.14)
leisure sickness (24.02.14)
„Fack ju Göhte“ oder meine Erfahrungen des Schulalltags (10.02.14)
Doppelt so weit wie angegeben (27.01.14)
Du bist etwas Besonderes. (13.01.14)
Tradition (30.12.13)
*Pssst*, Wichtelmänner! (09.12.13)
Herbsttypen (11.11.13)
Was gegen das Vorüberziehen auch noch hilft (04.11.13)
Der Bürostuhl oder aus Jules wurde Vilgot (21.10.13)
Wir dürfen uns in dieser Frage nicht auseinanderdividieren lassen (30.09.13)
Partystimmung, deutschlandweit (16.09.13)
Das Wahlwerbungsdilemma (09.09.13)
Ist Jugend noch zeitgemäß? (02.09.13)
Die eingebaute Selbstbestätigung (26.08.13)
Oralophobie (12.08.13)
Denkst du noch oder schreibst du schon? (29.07.13)
Prüfungen zum Durchfallen (22.07.13)
Wenn es doch einfacher wäre (08.07.13)
Das mit der Wissenschaft (24.06.13)
Kameras vor der Haustür (10.06.13)
Interpretation! (27.05.13)
Fakt? (13.05.13)
Augen zu und durch… (29.04.13)
Kolumbus (15.04.13)
Irrtum! (01.04.13)
Mein Jahr mit Bart (25.03.13)
Zylinderhut und Oliba (18.03.13)
Raus aus der Schule: Und jetzt? (28.01.13)
Nach der Schule... ein ganz subjektiver Bericht (21.01.13)
„...da müsste man denn doch schon gar zu erbärmlich in die eigene Person verliebt sein […]!“* (14.01.13)
Einmal Ausbildungsdschungel und zurück (31.12.12)
Das lebt (24.12.12)
Weihnachtspipapo (10.12.12)
G8 (03.12.12)
Edna bricht aus (19.11.12)
Das war von vornherein klar (12.11.12)
Was wäre wenn... (05.11.12)
Plötzlich Buiterling (22.10.12)
Wenn Politiker aufstocken müssen… (15.10.12)
Familie III (08.10.12)
Familie II (01.10.12)
Familie II (24.09.12)
Familie (24.09.12)
Unerwünschter Besuch (17.09.12)
Trautes Heim, Glück allein (10.09.12)
Was wäre wenn... (27.08.12)
Wie du mir, so ich dir (20.08.12)
Gold muss nicht. (13.08.12)
Was wäre wenn... (06.08.12)
FKK (Freie-Körper-Kolumne) (30.07.12)
Die Kolumne (23.07.12)
Moralapostel ohne Justiz (16.07.12)
Virtuell überbewertet? (09.07.12)
Schönen Gruß von der Elite… wobei… nein danke. (02.07.12)
Urlaub per Mail (25.06.12)
Genießen Sie Ihr Leben in vollen Zügen. (18.06.12)
Halbherzige Erziehung (11.06.12)
Was wäre wenn... (04.06.12)
Gewohnheitstiere und Pizzaaufwärmer (28.05.12)
Was wäre wenn… (21.05.12)
Begegnungen (14.05.12)
Messer rechts, Gabel links. (23.04.12)
Der signifikante Unterschied (16.04.12)
Der kleine Unterschied – ein Report aus Pusemuckel (09.04.12)
Von der Verlockung anklickbaren Blaus. Meine Lieblingsseite (02.04.12)
Lebensretter, Langeweilekiller und Lückenfüller (19.03.12)
Das Leben ist ein Wunschkonzert (12.03.12)
Rauhfaser (05.03.12)
Ich bleibe KeinStudent (27.02.12)
Uni all' Tag' (20.02.12)
Fasnet (13.02.12)
Eine und die Kolumne (06.02.12)
Rücken und Wände (30.01.12)
Sind Sie ein wertvoller Mensch? (23.01.12)
Ein Sonntag (16.01.12)
Europa, erst einmal (09.01.12)
Eine neue Zeit. Erasmus-Erfahrungen aus Ljubljana (02.01.12)
Topflappen statt Maßanzüge (26.12.11)
Europa – ein neues Konstrukt (19.12.11)
Das Prinzip Jugendkolumne (05.12.11)
keineJugend.de (07.11.11)
56 Tequilashots, einfach so. (26.09.11)
Lyrische Krisensitzung (19.09.11)
Sprachreisen und kulinarische Kuriositäten (12.09.11)
Projektionsfläche Kind (05.09.11)
Ein Verein (29.08.11)
Mein unmoralisches Angebot (22.08.11)
Eine Auszeichnung (15.08.11)
Goethe is over (01.08.11)
Zu Besuch (25.07.11)
my flash (18.07.11)
Friedhoftourismus (16.05.11)
Alles Gute zum Sterbetag (18.04.11)
Über Motivationsprobleme und Hochgefühle (11.04.11)
Wa(h)re Liebe (04.04.11)
Knut und das Ende eines deutschen Traums (28.03.11)
Neuland. Oder Prosa dir leb ich, Prosa dir sterb ich. (21.03.11)
zitronenbonbonzebrastreifen. (14.03.11)
Mein Wald, mein See, mein Freund (07.03.11)
... und wenn Märchen nicht ausgestorben sind, dann leben sie heute noch. (28.02.11)
Quo vadis, Abiturient? (21.02.11)
Berufsqual (14.02.11)
Literatur global (31.01.11)
Es grüßt das -chen. (24.01.11)
Plädoyer für den Materialismus (17.01.11)
Frage des Tages (10.01.11)
Wieso nicht? (13.12.10)
Elite gestern und morgen (15.11.10)
Über dir (08.11.10)
"Papa, fährst du mit?" (25.10.10)
Platz zum Denken (18.10.10)
"Sie sind dran, Fräulein." (27.09.10)
Das Recht auf Fragewürdigkeit (20.09.10)
Wo ist das gute alte Zettelchen? (13.09.10)
Echte Mitbestimmung (06.09.10)
"Spielstopp! Will jemand mit Heile Welt spielen?" (30.08.10)
Gebogene Welt (23.08.10)
Wir sind alle so klein und lautlos, also drehe die Musik auf und wachse. (16.08.10)
Verzeihung, ich habe ein wenig fantasiert (26.07.10)
Ursachenforschung – ich nehme das mal einem Spiegel Journalisten ab (12.07.10)
Wir sind Party! (28.06.10)
Vertretung ist nur so ein Gefühl, erst recht an der Uni (31.05.10)
Von einem Monat in Amerika, oder „Wem schießen wir denn heute ins Bein?“ (17.05.10)
Der Antitag (10.05.10)
Die wichtigsten Anzeichen dafür, dass Sie Chemie studieren (03.05.10)
Rebellion zu zweit (26.04.10)
Der gute Hirte auf Tauchstation (12.04.10)
Und was ist mit meinem Dimmer? (29.03.10)
Bilder (15.03.10)
The youth is dead – long live the youth. (07.03.10)
Wie frei ist vorbei? (22.02.10)
Wessen kann ich mir gewiss sein? (15.02.10)
Meine Oma (08.02.10)
Die Scham des Deutschen (26.10.09)
Regenwurmtage – was ich beim Warten über Kinder gelernt habe. (12.10.09)
Die alte Frage und eine ganz persönliche Antwort (05.10.09)
Mind the gap between the train and the plattform (21.09.09)
Der Nutzen von Phobien, oder: Warum jeder Mensch Ängste hat. (14.09.09)
Angewendete Politik: Maßnahmen gegen die Bildungsmisere – 7 Gebote zur Bildungsapokalypse (10.08.09)
Mit Recht gegen Rechts? (03.08.09)
Vereinsheim Deutschland (27.07.09)
(Sinn)voller Boykott (08.06.09)
Illusionen und ein wenig Bildung (13.04.09)
Lieber Märchenonkel (23.02.09)
Bewusstsein und das Leben in dieser Welt (10.11.08)
Ciao (30.06.08)
Pinocchio (16.06.08)
Deutsch sein (09.06.08)
Minden (02.06.08)
Währungen (28.04.08)
Prominenz (21.04.08)
Rumblechen in the Forum (14.04.08)
lemminge (31.03.08)
Man nehme sich Zeit und lasse sich treiben & Neue Zeiten (11.02.08)
Anekdoten (28.01.08)
Selbsthilfekolumne (21.01.08)
Frohes Fest (24.12.07)
KV-Projekte (17.12.07)
Weihnachtsplätzchen (12.11.07)
Vorurteile (22.10.07)
Ein Idiot (01.10.07)
Paul G (24.09.07)
Leo (03.09.07)
Vom Suchen und Finden einer Kolumne! (30.07.07)
Gewohnheit (16.07.07)
Herz von Marburg, und:... (09.07.07)
Ein Hamster (11.06.07)
(K)ein Wuppertal (21.05.07)
Details (30.04.07)
Ein Gleichnis (09.04.07)
Christiania (26.03.07)
Jugend treffen (19.03.07)
Erster Versuch (26.02.07)
Team Montagsteam
Team-Kolumnen
Aktive Kolumnen
Kolumnen-Archiv

Kolumne melden
© 2002-2017 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2017 keinVerlag.de