Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
yggdrasill (19.11.), daddels (18.11.), RobertGr (18.11.), Der_Rattenripper (15.11.), defekt (11.11.), nobodycares (11.11.), Blechvogel (10.11.), liberación (08.11.), tsoh (04.11.), 2hochzeiten5todesfallae (04.11.), Pierced-1-Diva (03.11.), Dienstag (30.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Formatierungsmöglichkeiten:
[b]Fettschrift[/b]
[i]Kursivschrift[/i]
[u]Unterstreichung[/u]
[s]durchgestrichen[/s]

[quote]"Zitat"[/quote]
[pre]Monospace[/pre]
[color=red]Farben[/color]
[size=12]Textgröße[/size]

[align=right]rechtsbündig[/align]
[align=center]zentriert[/align]
[align=left]linksbündig[/align]

[text=67010]Link zu Text Nr...[/text]
[autor=name]Link zu Autor[/autor]
[url=werbefrei.php]interner Link[/url]
[exturl=http://abc.de]ext. Link[/exturl]
[email=ab@cd.de]eMail[/email]

Die Verwendung von HTML ist nicht gestattet.
Die vollständige Liste der Codes zur Formatierung ist hier zu finden.
Smileys:
lächelnd:):)
lächelnd:-):-)
schockiert:O:0
traurig:(:(
traurig:-(:-(
grinsend:D:D
Ätsch!:P:P
zwinkernd;);)
zwinkernd;-);-)
verärgert:gr::gr:
sorry:oh::oh:
Häääh?:?::?:
cool:cool::cool:
verächtlich:pah::pah:
lachend:lach::lach:
lachend:lol::lol:
gähnend:gaehn::gaehn:
ROFL:rofl::rofl:
keine Ahnung:?::??:

keineJugend.de

Jugend und mehr – oder weniger


Die Kolumne des Teams "Montagsteam"



Samstag, 21. Februar 2009, 19:22


Lieber Märchenonkel

von FliegendesOink


Vorweg: Dies ist die Antwortkolumne auf  diese hier von  wupperzeit Andreas sagte mir im Vorfeld, dass seine Kolumne nicht so bissig geworden ist, wie er sich das vorgegstellt hatte, also übernehme ich diesen Teil jetzt einmal und ihr Anderen könnt ja schon anfangen zu sammeln. (Für dem zupperweit sein neues Gebiss) Also dann:

Fast habe ich ein wenig Achtung vor deiner Fähigkeit dem Leser die Meinung im Kopf zu verbiegen, geschätzter Andreas. Deine Aussage, es sei eine Premiere, dass ich hier auf deine Kolumne antworte ist ja nichts Anderes als die versteckte Aussage, dass wir Jugendlichen nichts selber auf die Reihe kriegen, sondern immer nur reagieren können, stupide, wie eine Qualle. Aber denke nicht, dass ich jetzt reagiere um dir Recht zu geben, oder weil ich es wie eine Qualle nicht beurteilen kann, nein, ich bin heute hier angetreten um den Nagel einmal auf den Kopf zu treffen, dir sozusagen zu zeigen wo der Hammer hängt. Denn du hast einen vergessen: Schulz von Thun. Jede Aussage enthält auch eine Selbstoffenbarung und diese war leicht zu finden: Die Premiere. Es ist erstaunlich wie sehr alte Männer kleinen Kindern gleichen können, wenn sie bekannt geben dürfen, selbst noch etwas Neues geschafft zu haben und wenn es eben nur eine kleine Premiere ist, denn eine große überfordert ein frühdementes Hirn manchmal, ich habe da Verständnis.

Du gestehst unserer Jugend im Bezug auf das Berufsleben Dinge wie Fleiß und Ehrgeiz zu, wohlwissend (aus dem Umgang mit der Selbigen) dass diese Eigenschaften wohl nicht weiter als auf das Berufsfeld beschränkt gültig sind. Die ältere Generation sagt uns ja gerne eine abscheuliche Arroganz nach, gleichzeitig bemüht, den Eindruck zu erwecken, man sei nicht anders gewesen, habe sich aber von diesen Lastern schon viel früher gelöst. Du könntest dich ja damit zufrieden geben, dass wir wahrscheinlich mit 75 als Frührentner durchgehen, weil ihr euch stur weigert in einem sozial verträglichen Alter den Löffel abzugeben, sprich: Rentenbeginn. Auch wenn ich zugestehen muss, dass du noch nicht zur aktiven demographischen Meckerschicht gehörst, sehe ich auch dich schon bald durch die Stadt laufen und einem netten Mann mit Pro 7-Mikrofon zu sagen, wie beschissen heute doch alle Menschen sind. Selber nicht mehr arbeiten, den anderen auf der Tasche liegen aber alle, die das selbe tun (müssen), jedoch zwanzig Jahre jünger sind gleich als Schmarotzer bezeichnen. Eine ausgezeichnete Einstellung, ignorant, aber ausgezeichnet.

Nun gut, entferne ich mich mal etwas vom eigentlichen Ziel dieser Kolumne: Dem unreflektierten und polemischen Niedermachen deiner Kolumne, lieber Andreas, denn auch das gehört zu den Tugenden unserer Jugend, also mir, sozusagen. (Auch wenn ich sagen muss, dass Politiker uns in dem Zusammenhang in nichts nachstehen) Warum? Nunja, ich muss doch mein jugendlich-revolutionäres Gewissen auch etwas beruhigen und da hilft der traditionelle Aufruf zum Klassenzimmerkampf jedes Mal, diesem widme ich jetzt auch die zweite Hälfte:

Zunächst einmal Danke, dass du unsere Jugend mit deiner Oma vergleichst. Das zeugt davon, dass du uns zumindest etwas respektieren musst und dich nicht nur aus Angst vor halbstarken Schlägern zurückhalten musst. Der Vergleich mit der Nachkriegsjugend ist rührend und zu gerne würde ich mein Studium an den Nagel hängen um unser Land mit den eigenen Händen wieder aufzubauen und zu formen und gestalten nach meinem Belieben. Aber Gott spielen funktionierte noch nie wirklich und selbst wenn: Was haben wir aufzubauen? Unsere Aufgabe ist es, einer heranrollenden Lawine Einhalt zu gebieten. Unausweichliche Dinge wie den Klimawandel, die nächste Finanzkrise oder auch eine zehnte DSDS-Staffel kann man nicht mit alten Waffen schlagen. Wir sind keine Nachkriegsjugend, unser Krieg hat noch nicht einmal begonnen. Aber insofern hast du vielleicht doch Recht, denn mit Fleiß, Pünktlichkeit, Disziplin und Ehrgeiz kommen wir nicht weit, wir brauchen Ideen. Wir brauchen eine kulturelle Revolution, die die komplette Denkweise unserer Generation umkrempelt und mit der wir zwar keine Katastrophe aufhalten können, aber wenn wir alt genug sind selber agieren können. Irgendwann einmal sind wir im konservativen Alter und wenn wir es bis dahin schaffen kollektiv anders zu denken als die CDU-Generationen vor uns, dann schaffen wir es vielleicht ein Fünkchen Hoffnung an unsere Kinder weiterzugeben. Ich verschweige hier einfach einmal, dass eine kulturelle Kuschelgeneration der sogenannten „69er“ heute keinen Erfolg in dieser Richtung verbuchen kann, aber selbst wenn ich das erwähnen würde, dann sollte klar sein, dass bei uns wenigstens der Wille da sein muss.


 
 

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag


wupperzeit
Kommentar von wupperzeit (23.02.2009)
Übrigens habe ich mir gar nichts dabei gedacht, als ich von einer Premiere sprach, es stimmte noch mehr übrigens auch gar nicht, Professor Bergmann himself hat einmal auf eine meiner Kolumnen geantwortet mit einer Kolumne, so gesehen sollte das keinen Keil treiben zwischen Schatti und mich. Ich nenne ihn in Gedanken immer noch so, kennen wir uns doch schon ein paar Jährchen, auch durch das gemeinsame Kolumnenschreiben.

Tatsächlich habe ich in meiner Kolumne auch nur einen einzigen Punkt angeführt, der mich an der heutigen Jugend stört, diese kraftlose Suche nach der Idylle. Ich weiß auch, dass es mehr vorzuwerfen, aber auch mehr zu loben gibt, als ich das in meiner Kolumne gemacht habe.

Und Oinki hat Recht: Wir Alten müssen eines Tages abtreten, rechtzeitig, und die Welt der Jugend überlassen, die dann wiederum Erwachsene sind und dann hoffentlich nicht die gleichen Fehler machen wie wir. Auch hier bei KV natürlich. Nur muss die Jugend als Jugend mitgestalten, und nicht bleiäugig zuschauen und dann erst reagieren. Und da scheinen wir uns ja zumindest einig zu sein.

Und ich wünsche mir auch oft eine Lassie im Tsunami, wie Du das ganz großartig genannt hast, DicipleM, die gibt es aber nicht, es gibt keine Idylle im Sturm, und mann muss den Sturm bekämpfen und sich davor schützen, um die Idylle leben zu können, Andreas

P.S: Ja, eine gute Kolumne, das finde ich auch.
diesen Kommentar melden

keineJugend.de
Starbucksgespräche (14.08.17)
Pokémon Go... Away, Please! (18.07.16)
Mit Muttern auf Messe - ein völlig subjektiver Bericht eines Buchmessengreenhorns (21.03.16)
Aufwärmen (07.03.16)
Der Kühlschrank: Eine Beziehung der besonderen Art (29.02.16)
Lautleises Mitgefühl (16.11.15)
Besorgte Burger (14.09.15)
Sommerloch. (10.08.15)
Literatur darf auch mal anstrengend sein (20.07.15)
Gedanken zur ent-Literarisierung und dem Lesen (13.07.15)
Live on Second Screen* (06.07.15)
Vom Netz. (29.06.15)
Copy & Paste und Kunst (01.06.15)
Quatsch dich froh? (27.04.15)
Hoppelwestern im Klassenzimmer (23.03.15)
Wofür dein Herz auch schlägt, Eis geht immer. (16.06.14)
Vom Exhibitionismus (02.06.14)
Jugend und Schreiben (28.04.14)
Alle mal bechern (31.03.14)
leisure sickness (24.02.14)
„Fack ju Göhte“ oder meine Erfahrungen des Schulalltags (10.02.14)
Doppelt so weit wie angegeben (27.01.14)
Du bist etwas Besonderes. (13.01.14)
Tradition (30.12.13)
*Pssst*, Wichtelmänner! (09.12.13)
Herbsttypen (11.11.13)
Was gegen das Vorüberziehen auch noch hilft (04.11.13)
Der Bürostuhl oder aus Jules wurde Vilgot (21.10.13)
Wir dürfen uns in dieser Frage nicht auseinanderdividieren lassen (30.09.13)
Partystimmung, deutschlandweit (16.09.13)
Das Wahlwerbungsdilemma (09.09.13)
Ist Jugend noch zeitgemäß? (02.09.13)
Die eingebaute Selbstbestätigung (26.08.13)
Oralophobie (12.08.13)
Denkst du noch oder schreibst du schon? (29.07.13)
Prüfungen zum Durchfallen (22.07.13)
Wenn es doch einfacher wäre (08.07.13)
Das mit der Wissenschaft (24.06.13)
Kameras vor der Haustür (10.06.13)
Interpretation! (27.05.13)
Fakt? (13.05.13)
Augen zu und durch… (29.04.13)
Kolumbus (15.04.13)
Irrtum! (01.04.13)
Mein Jahr mit Bart (25.03.13)
Zylinderhut und Oliba (18.03.13)
Raus aus der Schule: Und jetzt? (28.01.13)
Nach der Schule... ein ganz subjektiver Bericht (21.01.13)
„...da müsste man denn doch schon gar zu erbärmlich in die eigene Person verliebt sein […]!“* (14.01.13)
Einmal Ausbildungsdschungel und zurück (31.12.12)
Das lebt (24.12.12)
Weihnachtspipapo (10.12.12)
G8 (03.12.12)
Edna bricht aus (19.11.12)
Das war von vornherein klar (12.11.12)
Was wäre wenn... (05.11.12)
Plötzlich Buiterling (22.10.12)
Wenn Politiker aufstocken müssen… (15.10.12)
Familie III (08.10.12)
Familie II (01.10.12)
Familie II (24.09.12)
Familie (24.09.12)
Unerwünschter Besuch (17.09.12)
Trautes Heim, Glück allein (10.09.12)
Was wäre wenn... (27.08.12)
Wie du mir, so ich dir (20.08.12)
Gold muss nicht. (13.08.12)
Was wäre wenn... (06.08.12)
FKK (Freie-Körper-Kolumne) (30.07.12)
Die Kolumne (23.07.12)
Moralapostel ohne Justiz (16.07.12)
Virtuell überbewertet? (09.07.12)
Schönen Gruß von der Elite… wobei… nein danke. (02.07.12)
Urlaub per Mail (25.06.12)
Genießen Sie Ihr Leben in vollen Zügen. (18.06.12)
Halbherzige Erziehung (11.06.12)
Was wäre wenn... (04.06.12)
Gewohnheitstiere und Pizzaaufwärmer (28.05.12)
Was wäre wenn… (21.05.12)
Begegnungen (14.05.12)
Messer rechts, Gabel links. (23.04.12)
Der signifikante Unterschied (16.04.12)
Der kleine Unterschied – ein Report aus Pusemuckel (09.04.12)
Von der Verlockung anklickbaren Blaus. Meine Lieblingsseite (02.04.12)
Lebensretter, Langeweilekiller und Lückenfüller (19.03.12)
Das Leben ist ein Wunschkonzert (12.03.12)
Rauhfaser (05.03.12)
Ich bleibe KeinStudent (27.02.12)
Uni all' Tag' (20.02.12)
Fasnet (13.02.12)
Eine und die Kolumne (06.02.12)
Rücken und Wände (30.01.12)
Sind Sie ein wertvoller Mensch? (23.01.12)
Ein Sonntag (16.01.12)
Europa, erst einmal (09.01.12)
Eine neue Zeit. Erasmus-Erfahrungen aus Ljubljana (02.01.12)
Topflappen statt Maßanzüge (26.12.11)
Europa – ein neues Konstrukt (19.12.11)
Das Prinzip Jugendkolumne (05.12.11)
keineJugend.de (07.11.11)
56 Tequilashots, einfach so. (26.09.11)
Lyrische Krisensitzung (19.09.11)
Sprachreisen und kulinarische Kuriositäten (12.09.11)
Projektionsfläche Kind (05.09.11)
Ein Verein (29.08.11)
Mein unmoralisches Angebot (22.08.11)
Eine Auszeichnung (15.08.11)
Goethe is over (01.08.11)
Zu Besuch (25.07.11)
my flash (18.07.11)
Friedhoftourismus (16.05.11)
Alles Gute zum Sterbetag (18.04.11)
Über Motivationsprobleme und Hochgefühle (11.04.11)
Wa(h)re Liebe (04.04.11)
Knut und das Ende eines deutschen Traums (28.03.11)
Neuland. Oder Prosa dir leb ich, Prosa dir sterb ich. (21.03.11)
zitronenbonbonzebrastreifen. (14.03.11)
Mein Wald, mein See, mein Freund (07.03.11)
... und wenn Märchen nicht ausgestorben sind, dann leben sie heute noch. (28.02.11)
Quo vadis, Abiturient? (21.02.11)
Berufsqual (14.02.11)
Literatur global (31.01.11)
Es grüßt das -chen. (24.01.11)
Plädoyer für den Materialismus (17.01.11)
Frage des Tages (10.01.11)
Wieso nicht? (13.12.10)
Elite gestern und morgen (15.11.10)
Über dir (08.11.10)
"Papa, fährst du mit?" (25.10.10)
Platz zum Denken (18.10.10)
"Sie sind dran, Fräulein." (27.09.10)
Das Recht auf Fragewürdigkeit (20.09.10)
Wo ist das gute alte Zettelchen? (13.09.10)
Echte Mitbestimmung (06.09.10)
"Spielstopp! Will jemand mit Heile Welt spielen?" (30.08.10)
Gebogene Welt (23.08.10)
Wir sind alle so klein und lautlos, also drehe die Musik auf und wachse. (16.08.10)
Verzeihung, ich habe ein wenig fantasiert (26.07.10)
Ursachenforschung – ich nehme das mal einem Spiegel Journalisten ab (12.07.10)
Wir sind Party! (28.06.10)
Vertretung ist nur so ein Gefühl, erst recht an der Uni (31.05.10)
Von einem Monat in Amerika, oder „Wem schießen wir denn heute ins Bein?“ (17.05.10)
Der Antitag (10.05.10)
Die wichtigsten Anzeichen dafür, dass Sie Chemie studieren (03.05.10)
Rebellion zu zweit (26.04.10)
Der gute Hirte auf Tauchstation (12.04.10)
Und was ist mit meinem Dimmer? (29.03.10)
Bilder (15.03.10)
The youth is dead – long live the youth. (07.03.10)
Wie frei ist vorbei? (22.02.10)
Wessen kann ich mir gewiss sein? (15.02.10)
Meine Oma (08.02.10)
Die Scham des Deutschen (26.10.09)
Regenwurmtage – was ich beim Warten über Kinder gelernt habe. (12.10.09)
Die alte Frage und eine ganz persönliche Antwort (05.10.09)
Mind the gap between the train and the plattform (21.09.09)
Der Nutzen von Phobien, oder: Warum jeder Mensch Ängste hat. (14.09.09)
Angewendete Politik: Maßnahmen gegen die Bildungsmisere – 7 Gebote zur Bildungsapokalypse (10.08.09)
Mit Recht gegen Rechts? (03.08.09)
Vereinsheim Deutschland (27.07.09)
(Sinn)voller Boykott (08.06.09)
Illusionen und ein wenig Bildung (13.04.09)
Lieber Märchenonkel (23.02.09)
Bewusstsein und das Leben in dieser Welt (10.11.08)
Ciao (30.06.08)
Pinocchio (16.06.08)
Deutsch sein (09.06.08)
Minden (02.06.08)
Währungen (28.04.08)
Prominenz (21.04.08)
Rumblechen in the Forum (14.04.08)
lemminge (31.03.08)
Man nehme sich Zeit und lasse sich treiben & Neue Zeiten (11.02.08)
Anekdoten (28.01.08)
Selbsthilfekolumne (21.01.08)
Frohes Fest (24.12.07)
KV-Projekte (17.12.07)
Weihnachtsplätzchen (12.11.07)
Vorurteile (22.10.07)
Ein Idiot (01.10.07)
Paul G (24.09.07)
Leo (03.09.07)
Vom Suchen und Finden einer Kolumne! (30.07.07)
Gewohnheit (16.07.07)
Herz von Marburg, und:... (09.07.07)
Ein Hamster (11.06.07)
(K)ein Wuppertal (21.05.07)
Details (30.04.07)
Ein Gleichnis (09.04.07)
Christiania (26.03.07)
Jugend treffen (19.03.07)
Erster Versuch (26.02.07)
Team Montagsteam
Team-Kolumnen
Aktive Kolumnen
Kolumnen-Archiv

Kolumne melden
© 2002-2017 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2017 keinVerlag.de