Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
yggdrasill (19.11.), daddels (18.11.), RobertGr (18.11.), Der_Rattenripper (15.11.), defekt (11.11.), nobodycares (11.11.), Blechvogel (10.11.), liberación (08.11.), tsoh (04.11.), 2hochzeiten5todesfallae (04.11.), Pierced-1-Diva (03.11.), Dienstag (30.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Formatierungsmöglichkeiten:
[b]Fettschrift[/b]
[i]Kursivschrift[/i]
[u]Unterstreichung[/u]
[s]durchgestrichen[/s]

[quote]"Zitat"[/quote]
[pre]Monospace[/pre]
[color=red]Farben[/color]
[size=12]Textgröße[/size]

[align=right]rechtsbündig[/align]
[align=center]zentriert[/align]
[align=left]linksbündig[/align]

[text=67010]Link zu Text Nr...[/text]
[autor=name]Link zu Autor[/autor]
[url=werbefrei.php]interner Link[/url]
[exturl=http://abc.de]ext. Link[/exturl]
[email=ab@cd.de]eMail[/email]

Die Verwendung von HTML ist nicht gestattet.
Die vollständige Liste der Codes zur Formatierung ist hier zu finden.
Smileys:
lächelnd:):)
lächelnd:-):-)
schockiert:O:0
traurig:(:(
traurig:-(:-(
grinsend:D:D
Ätsch!:P:P
zwinkernd;);)
zwinkernd;-);-)
verärgert:gr::gr:
sorry:oh::oh:
Häääh?:?::?:
cool:cool::cool:
verächtlich:pah::pah:
lachend:lach::lach:
lachend:lol::lol:
gähnend:gaehn::gaehn:
ROFL:rofl::rofl:
keine Ahnung:?::??:

keineJugend.de

Jugend und mehr – oder weniger


Die Kolumne des Teams "Montagsteam"



Freitag, 22. Oktober 2010, 21:22


"Papa, fährst du mit?"

von Skala


„Papa, fährst du mich?“, ist wohl einer der Sätze, die Väter (und Mütter gleichermaßen) am häufigsten und gleichzeitig am ungernsten hören. So zumindest bei meinen Eltern.
„Muss das wieder sein?“, lautete die Antwort nicht selten, wenn ich diese Bitte (mit liebreizendem Augenklimpern) mal wieder vortrug. „Du hast doch deinen Mofaroller.“
„Hmm, Moment, kleiner Blick auf’s Thermometer… drei Grad plus und beständiger Nieselregen… erkältet bin ich außerdem schon…“
„Okay, okay, ich fahre dich!“

Meistens musste ich nicht lange diskutieren. Und der Argumentationsstrang war auch immer derselbe.
Aber ich musste erst herumdiskutieren.

Das hat sich ein bisschen geändert, seitdem ich selbst den Führerschein habe. Allerdings den Führerschein ab siebzehn. Nur in Begleitung. Will heißen, Mami oder Papi müssen sich wohl oder übel auf den Beifahrersitz verdrücken. Was sie natürlich gerne tun, wenn auch nur mit Hintergedanken („Und wenn du dann erst achtzehn bist, dann kannst du uns ja abends immer abholen, dann können wir wenigstens beide was trinken…“). Und da sie dann beruhigt einsteigen und sich auf meine Fahrkünste verlassen wollen, soll ich natürlich soviel üben, wie möglich.

Meistens muss ich allerdings mit Muttern als rechten Sitznachbarn vorlieb nehmen. Was nicht daran liegt, dass mein Vater nicht mit mir fahren will, sondern tagsüber auf der Arbeit ist.
Meine Mutter hat sich im Laufe der letzten Monate so daran gewöhnt, dass sie sich nicht einmal mehr – wie noch zu Anfang – auf ihre Hände setzt, um sich nicht in Panik am Türgriff festzuhalten (sie hatte Angst, ich könnte das als Beleidigung auffassen). Auch ihre gut gemeinten Ratschläge behält sie immer mehr für sich, es sei denn, sie sieht sich wirklich im Geiste im Straßengraben liegen.

Manchmal am Wochenende sitzt jedoch auch mein Vater auf dem Beifahrersitz. Und das ist dann nicht selten eine Mordsaktion.
Der Sinn vom begleiteten Fahren ist ja eigentlich, dass der Fahranfänger sicherer wird und sich durch Ratschläge der Eltern weiterentwickeln können. Ob man jedoch alle Ratschläge von Seiten der Eltern befolgen soll, ist durchaus fraglich…
Eine Situation vom Anfang meiner Fahrerkarriere beispielsweise, als mein Vater wieder einmal mit nassgeschwitzten Händen auf dem Beifahrersitz Platz genommen hatte:

Eine schmale Landstraße, kurvig außerdem, wegen der Bäume am Straßenrand sehr unübersichtlich. Und ein Traktor, ziemlich breit, auch noch mit Anhänger, fährt aber bestimmt 60 km/h.

Papi:
Hier kannst du doch überholen!
Töchterchen: Ich kann aber nichts sehen!
Papi: Hast doch Platz!
Töchterchen: Sehen kann ich aber trotzdem nichts!
Papi: Ich aber! Da kommt keiner!
Töchterchen: …waren die letzten Worte des Beifahrers. Ich überhole den nicht!
Papi: Die hinter uns drängeln schon.
Töchterchen: Lass sie doch drängeln!
Papi: Wenn die gleich überholen wird das richtig riskant!
Töchterchen: Ist doch nicht mein Problem. Geht doch schnell genug. Und der nächste Ort ist auch nicht mehr weit weg.
Papi: Jetzt überhol schon!
Töchterchen: Nein, verdammt! Wer fährt, du oder ich?
(Tochter Nummer 2 auf dem Rücksitz sagt schon gar nichts mehr – und das will etwas heißen!)
Papi:
WIESO ÜBERHOLST DU DENN NICHT?
Töchterchen: WEIL ICH VERDAMMT NOCHMAL KEINEN BREITEN TRAKTOR AUF EINER SCHMALEN STRASSE ÜBERHOLE, WO ICH NICHTS SEHEN KANN!

Die Diskussion ist immer lauter geworden und Töchterchen ist mittlerweile den Tränen nahe – so viel zur ausgeglichenen Gemütslage, die laut Fahrschulempfehlung zum Autofahren gegeben sein sollte. Kurz darauf biegt der Traktor übrigens ab.

Okay, heute bin ich über solche Situationen durchaus erhaben. Beziehungsweise hat mein Vater irgendwann registriert, dass nicht er der Fahrer ist. Hat allerdings etwas gedauert. Am selben Tag noch hatte er eine erhöhte Affinität zur Handbremse, als er mir beim Wenden auf engem Raum nicht richtig traute, aber das ist eine andere Geschichte. Wie gesagt, er hat dazugelernt.

Momentan wird das Straßenverkehrsgesetz dementsprechend geändert, dass das begleitete Fahren dauerhaft gestattet wird, nicht nur als Modellversuch. Grund sind die überwiegend positiven Erfahrungen und die Verringerung der Unfälle von Fahranfängern.
Ich selbst stimme voll und ganz zu. Die Zeit mit meinen Eltern als (beratende…) Beifahrer hat mich wirklich sicherer im Fahren gemacht (auch, wenn mir, die ich froh bin überhaupt übers Lenkrad schauen zu können, die Maße unseres Kombis auf Parkplätzen nach wie vor diverse Problemchen bereiten) und ich kann mir nicht vorstellen, wie einige Aktionen ausgegangen wären, hätte ich allein in unserem Auto gesessen. Ich vermute mal, der schöne Lack hätte arg gelitten.
Allerdings bin ich der Meinung, dass Antiaggressionsseminare für die (vorwiegend männliche Hälfte der) Eltern oder sonstigen Mitfahrberechtigten (und das sage ich nicht nur aus eigener Erfahrung!) im Preis der Fahrschulen enthalten sein sollten. Damit’s nicht jedes mal einen Adrenalinschub, schwitzige Hände und steigenden Blutdruck gibt, wenn es wieder heißt: „Papa, fährst du mit?“


 
 

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (25.10.2010)
Putziger Pubertätstext...
diesen Kommentar melden
MagunSimurgh
Kommentar von MagunSimurgh (25.10.2010)
Ulkigerweise sagte mein Vater auch immer "wenn du fährst, kommen wir ja nie an" – heute, als Ex-Begleitsitzer, sagt er: "du bretterst um die Kurven wie sonst was".

(Mein Fahrstil hat sich nicht wirklich graviverend geändert.)

Und dann fährt er ab und an mit Handy am Ohr. (Hat schon mal jemand die sprichwörtliche angesengte Wildsau fahren sehen? Ungefähr so geht das dann.)

Dann sage ich doch lieber, wenn sein Handy klingelt: "Papa, ich fahre." ;-)
diesen Kommentar melden
Kommentar von Skala (25.10.2010)
@ Susa: So'n Schild wäre an sich keine schlechte Idee...

@ Dieter_Rotmund: "Putziger Seniorentext" hätte mich jetzt durchaus schockiert... :D

@ Magun: Joah... die Daddys können schon ulkig sein (gerne auch der Spruch: "Rechts ist frei!")...
diesen Kommentar melden
wupperzeit
Kommentar von wupperzeit (25.10.2010)
Ich selbst bin voriges Jahr zum ersten Mal hinter meiner Nichte hergefahren, es waren nur wenige Kilometer Autobahn, aber ich bin um Jahre gealtert. Zu schnell, zu riskant, meiner Meinung nach, und als wir am Ziel waren, war mein erster Impuls sie anzubrüllen: Du bist wohl übergeschnappt, so zu fahren, sofort gibt Du mir die Schlüssel und fährst keinen Zentimeter mehr; - aber ich habe sie für ihren Fahrstil gelobt, als sie mich erwartungsvoll angelächelt hat. Tja. Und gelegentlich fahre ich mit meiner Mutter, 74 Jahre alt, Führerschein seit 50 Jahren, und habe Todesängste bei dem Geschleiche… Man selbst hält sich anscheinend immer für den besten Autofahrer der Welt, mindestens.

Konnte man den Traktor nicht rechts überholen? Ich wäre da auf eine Reaktion Deines Vaters gespannt gewesen… Ich habe Deine Kolumne sehr gerne gelesen, Andreas
diesen Kommentar melden
MagunSimurgh
Kommentar von MagunSimurgh (25.10.2010)
Also die Studien sagen, da fehlt einfach das Feedback, deswegen muss man sich für den besten Fahrer halten. Was wäre wohl, wenn ein intelligentes Auto einem jedes Mal einen elektrischen Schlag verpassen würde, wenn man eine Dummheit begeht.

Nicht auszudenken, man könnte diese Technologie in anderen Lebenssituationen und in der Politik anwenden. Wer entwickelt sie mit mir?
diesen Kommentar melden
Kommentar von Skala (26.10.2010)
@wupperzeit: Bedauerlicherweise wären wir dann im Geplente gelandet... wahrscheinlich hätte mein Vater dann vor lauter Aggression gar keine Gelegenheit mehr gehabt, entsetzt zu sein...

@Magun: Dabei! Aber ich fänd's wirkungsvoller, wenn das intelligente Auto denn Fahrer statt mit Elektroschocks mit plötzlich einsetzenden Michael-Wendler-Songs strafen würde... die sind doch nachhaltiger... :D
diesen Kommentar melden

keineJugend.de
Starbucksgespräche (14.08.17)
Pokémon Go... Away, Please! (18.07.16)
Mit Muttern auf Messe - ein völlig subjektiver Bericht eines Buchmessengreenhorns (21.03.16)
Aufwärmen (07.03.16)
Der Kühlschrank: Eine Beziehung der besonderen Art (29.02.16)
Lautleises Mitgefühl (16.11.15)
Besorgte Burger (14.09.15)
Sommerloch. (10.08.15)
Literatur darf auch mal anstrengend sein (20.07.15)
Gedanken zur ent-Literarisierung und dem Lesen (13.07.15)
Live on Second Screen* (06.07.15)
Vom Netz. (29.06.15)
Copy & Paste und Kunst (01.06.15)
Quatsch dich froh? (27.04.15)
Hoppelwestern im Klassenzimmer (23.03.15)
Wofür dein Herz auch schlägt, Eis geht immer. (16.06.14)
Vom Exhibitionismus (02.06.14)
Jugend und Schreiben (28.04.14)
Alle mal bechern (31.03.14)
leisure sickness (24.02.14)
„Fack ju Göhte“ oder meine Erfahrungen des Schulalltags (10.02.14)
Doppelt so weit wie angegeben (27.01.14)
Du bist etwas Besonderes. (13.01.14)
Tradition (30.12.13)
*Pssst*, Wichtelmänner! (09.12.13)
Herbsttypen (11.11.13)
Was gegen das Vorüberziehen auch noch hilft (04.11.13)
Der Bürostuhl oder aus Jules wurde Vilgot (21.10.13)
Wir dürfen uns in dieser Frage nicht auseinanderdividieren lassen (30.09.13)
Partystimmung, deutschlandweit (16.09.13)
Das Wahlwerbungsdilemma (09.09.13)
Ist Jugend noch zeitgemäß? (02.09.13)
Die eingebaute Selbstbestätigung (26.08.13)
Oralophobie (12.08.13)
Denkst du noch oder schreibst du schon? (29.07.13)
Prüfungen zum Durchfallen (22.07.13)
Wenn es doch einfacher wäre (08.07.13)
Das mit der Wissenschaft (24.06.13)
Kameras vor der Haustür (10.06.13)
Interpretation! (27.05.13)
Fakt? (13.05.13)
Augen zu und durch… (29.04.13)
Kolumbus (15.04.13)
Irrtum! (01.04.13)
Mein Jahr mit Bart (25.03.13)
Zylinderhut und Oliba (18.03.13)
Raus aus der Schule: Und jetzt? (28.01.13)
Nach der Schule... ein ganz subjektiver Bericht (21.01.13)
„...da müsste man denn doch schon gar zu erbärmlich in die eigene Person verliebt sein […]!“* (14.01.13)
Einmal Ausbildungsdschungel und zurück (31.12.12)
Das lebt (24.12.12)
Weihnachtspipapo (10.12.12)
G8 (03.12.12)
Edna bricht aus (19.11.12)
Das war von vornherein klar (12.11.12)
Was wäre wenn... (05.11.12)
Plötzlich Buiterling (22.10.12)
Wenn Politiker aufstocken müssen… (15.10.12)
Familie III (08.10.12)
Familie II (01.10.12)
Familie II (24.09.12)
Familie (24.09.12)
Unerwünschter Besuch (17.09.12)
Trautes Heim, Glück allein (10.09.12)
Was wäre wenn... (27.08.12)
Wie du mir, so ich dir (20.08.12)
Gold muss nicht. (13.08.12)
Was wäre wenn... (06.08.12)
FKK (Freie-Körper-Kolumne) (30.07.12)
Die Kolumne (23.07.12)
Moralapostel ohne Justiz (16.07.12)
Virtuell überbewertet? (09.07.12)
Schönen Gruß von der Elite… wobei… nein danke. (02.07.12)
Urlaub per Mail (25.06.12)
Genießen Sie Ihr Leben in vollen Zügen. (18.06.12)
Halbherzige Erziehung (11.06.12)
Was wäre wenn... (04.06.12)
Gewohnheitstiere und Pizzaaufwärmer (28.05.12)
Was wäre wenn… (21.05.12)
Begegnungen (14.05.12)
Messer rechts, Gabel links. (23.04.12)
Der signifikante Unterschied (16.04.12)
Der kleine Unterschied – ein Report aus Pusemuckel (09.04.12)
Von der Verlockung anklickbaren Blaus. Meine Lieblingsseite (02.04.12)
Lebensretter, Langeweilekiller und Lückenfüller (19.03.12)
Das Leben ist ein Wunschkonzert (12.03.12)
Rauhfaser (05.03.12)
Ich bleibe KeinStudent (27.02.12)
Uni all' Tag' (20.02.12)
Fasnet (13.02.12)
Eine und die Kolumne (06.02.12)
Rücken und Wände (30.01.12)
Sind Sie ein wertvoller Mensch? (23.01.12)
Ein Sonntag (16.01.12)
Europa, erst einmal (09.01.12)
Eine neue Zeit. Erasmus-Erfahrungen aus Ljubljana (02.01.12)
Topflappen statt Maßanzüge (26.12.11)
Europa – ein neues Konstrukt (19.12.11)
Das Prinzip Jugendkolumne (05.12.11)
keineJugend.de (07.11.11)
56 Tequilashots, einfach so. (26.09.11)
Lyrische Krisensitzung (19.09.11)
Sprachreisen und kulinarische Kuriositäten (12.09.11)
Projektionsfläche Kind (05.09.11)
Ein Verein (29.08.11)
Mein unmoralisches Angebot (22.08.11)
Eine Auszeichnung (15.08.11)
Goethe is over (01.08.11)
Zu Besuch (25.07.11)
my flash (18.07.11)
Friedhoftourismus (16.05.11)
Alles Gute zum Sterbetag (18.04.11)
Über Motivationsprobleme und Hochgefühle (11.04.11)
Wa(h)re Liebe (04.04.11)
Knut und das Ende eines deutschen Traums (28.03.11)
Neuland. Oder Prosa dir leb ich, Prosa dir sterb ich. (21.03.11)
zitronenbonbonzebrastreifen. (14.03.11)
Mein Wald, mein See, mein Freund (07.03.11)
... und wenn Märchen nicht ausgestorben sind, dann leben sie heute noch. (28.02.11)
Quo vadis, Abiturient? (21.02.11)
Berufsqual (14.02.11)
Literatur global (31.01.11)
Es grüßt das -chen. (24.01.11)
Plädoyer für den Materialismus (17.01.11)
Frage des Tages (10.01.11)
Wieso nicht? (13.12.10)
Elite gestern und morgen (15.11.10)
Über dir (08.11.10)
"Papa, fährst du mit?" (25.10.10)
Platz zum Denken (18.10.10)
"Sie sind dran, Fräulein." (27.09.10)
Das Recht auf Fragewürdigkeit (20.09.10)
Wo ist das gute alte Zettelchen? (13.09.10)
Echte Mitbestimmung (06.09.10)
"Spielstopp! Will jemand mit Heile Welt spielen?" (30.08.10)
Gebogene Welt (23.08.10)
Wir sind alle so klein und lautlos, also drehe die Musik auf und wachse. (16.08.10)
Verzeihung, ich habe ein wenig fantasiert (26.07.10)
Ursachenforschung – ich nehme das mal einem Spiegel Journalisten ab (12.07.10)
Wir sind Party! (28.06.10)
Vertretung ist nur so ein Gefühl, erst recht an der Uni (31.05.10)
Von einem Monat in Amerika, oder „Wem schießen wir denn heute ins Bein?“ (17.05.10)
Der Antitag (10.05.10)
Die wichtigsten Anzeichen dafür, dass Sie Chemie studieren (03.05.10)
Rebellion zu zweit (26.04.10)
Der gute Hirte auf Tauchstation (12.04.10)
Und was ist mit meinem Dimmer? (29.03.10)
Bilder (15.03.10)
The youth is dead – long live the youth. (07.03.10)
Wie frei ist vorbei? (22.02.10)
Wessen kann ich mir gewiss sein? (15.02.10)
Meine Oma (08.02.10)
Die Scham des Deutschen (26.10.09)
Regenwurmtage – was ich beim Warten über Kinder gelernt habe. (12.10.09)
Die alte Frage und eine ganz persönliche Antwort (05.10.09)
Mind the gap between the train and the plattform (21.09.09)
Der Nutzen von Phobien, oder: Warum jeder Mensch Ängste hat. (14.09.09)
Angewendete Politik: Maßnahmen gegen die Bildungsmisere – 7 Gebote zur Bildungsapokalypse (10.08.09)
Mit Recht gegen Rechts? (03.08.09)
Vereinsheim Deutschland (27.07.09)
(Sinn)voller Boykott (08.06.09)
Illusionen und ein wenig Bildung (13.04.09)
Lieber Märchenonkel (23.02.09)
Bewusstsein und das Leben in dieser Welt (10.11.08)
Ciao (30.06.08)
Pinocchio (16.06.08)
Deutsch sein (09.06.08)
Minden (02.06.08)
Währungen (28.04.08)
Prominenz (21.04.08)
Rumblechen in the Forum (14.04.08)
lemminge (31.03.08)
Man nehme sich Zeit und lasse sich treiben & Neue Zeiten (11.02.08)
Anekdoten (28.01.08)
Selbsthilfekolumne (21.01.08)
Frohes Fest (24.12.07)
KV-Projekte (17.12.07)
Weihnachtsplätzchen (12.11.07)
Vorurteile (22.10.07)
Ein Idiot (01.10.07)
Paul G (24.09.07)
Leo (03.09.07)
Vom Suchen und Finden einer Kolumne! (30.07.07)
Gewohnheit (16.07.07)
Herz von Marburg, und:... (09.07.07)
Ein Hamster (11.06.07)
(K)ein Wuppertal (21.05.07)
Details (30.04.07)
Ein Gleichnis (09.04.07)
Christiania (26.03.07)
Jugend treffen (19.03.07)
Erster Versuch (26.02.07)
Team Montagsteam
Team-Kolumnen
Aktive Kolumnen
Kolumnen-Archiv

Kolumne melden
© 2002-2017 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2017 keinVerlag.de