Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
yggdrasill (19.11.), daddels (18.11.), RobertGr (18.11.), Der_Rattenripper (15.11.), defekt (11.11.), nobodycares (11.11.), Blechvogel (10.11.), liberación (08.11.), tsoh (04.11.), 2hochzeiten5todesfallae (04.11.), Pierced-1-Diva (03.11.), Dienstag (30.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Formatierungsmöglichkeiten:
[b]Fettschrift[/b]
[i]Kursivschrift[/i]
[u]Unterstreichung[/u]
[s]durchgestrichen[/s]

[quote]"Zitat"[/quote]
[pre]Monospace[/pre]
[color=red]Farben[/color]
[size=12]Textgröße[/size]

[align=right]rechtsbündig[/align]
[align=center]zentriert[/align]
[align=left]linksbündig[/align]

[text=67010]Link zu Text Nr...[/text]
[autor=name]Link zu Autor[/autor]
[url=werbefrei.php]interner Link[/url]
[exturl=http://abc.de]ext. Link[/exturl]
[email=ab@cd.de]eMail[/email]

Die Verwendung von HTML ist nicht gestattet.
Die vollständige Liste der Codes zur Formatierung ist hier zu finden.
Smileys:
lächelnd:):)
lächelnd:-):-)
schockiert:O:0
traurig:(:(
traurig:-(:-(
grinsend:D:D
Ätsch!:P:P
zwinkernd;);)
zwinkernd;-);-)
verärgert:gr::gr:
sorry:oh::oh:
Häääh?:?::?:
cool:cool::cool:
verächtlich:pah::pah:
lachend:lach::lach:
lachend:lol::lol:
gähnend:gaehn::gaehn:
ROFL:rofl::rofl:
keine Ahnung:?::??:

keineJugend.de

Jugend und mehr – oder weniger


Die Kolumne des Teams "Montagsteam"



Montag, 15. August 2011, 06:02


Eine Auszeichnung

von MagunSimurgh


Gastkolumne von  wupperzeit
Vor ziemlich genau einer Woche fand das diesjährige Jahrestreffen des Forums keinVerlag
de. statt, anwesend war u.a. die  Jungautorin des Monats August 2011, Erdbeerkeks[/
autor]. Sie erhielt den Preis für die Auszeichnung – einen Büchergutschein im Wert von
zwanzig Euro – während der traditionell stattfindenden Lesung von der amtierenden
Jugendvertreterin,
 Lena Knaudt, überreicht, die auch eine kleine
Laudatio auf die Autorin hielt. Später wurde Erdbeerkeks von der Redakteurin des
anwesenden Lokalradios interviewt, sprach ein paar kluge und freundliche Sätze in das
Mikrofon der Redakteurin, und war im Großen und Ganzen froh und glücklich, die
Jungautorin des Monats August 2011 zu sein.
Im Großen und Ganzen sind alle Kolleginnen und Kollegen froh und glücklich, wenn sie
als Jungautor/in ausgezeichnet werden, es bedeutet auch keine geringe Ehre, unter ca.
1200 jungen Autoren, - so groß ist der in Frage kommende Jugendbereich, die
Altersgruppe der einschließlich 13-24jährigen, zahlenmäßig inzwischen, - auf diese Weise
ausgezeichnet zu werden. Die Idee zu dem Projekt stammt von der Kollegin
 shadowhunteraus dem Jahre 2007, umgesetzt wurde sie im Jahre
2008 von dem damaligen Jugendvertreter, von mir. Und seit Januar 2008 ermittelt ein
Redaktionsteam jeden Monat einen Autoren, dem die kleine Auszeichnung zuteil wird.
Neben dem genannten Preis erhält der junge Autor für den Monat seiner Wahl zum
Jungautoren einen entsprechenden Button auf seiner Autorenseite bei KV, ebenso wird
auf die Auszeichnung in seinem Profil verwiesen. Eine Laudatio über die Kollegen, die ein
Mitglied des Redaktionsteams schreibt, erscheint auf einer gesonderten Seite im Forum.
Der Autor erhält eine Erwähnung auf der Startseite des Forums, in der Infobox des
Vereines. Die Auszeichnung selbst ist ein Projekt des Vereines  KeinVerlag e.V., im Rahmen der
Jugendförderung, zu der er sich satzungsgemäß verpflichtet hat, zuständig im Vorstand
ist die schon genannte Jugendvertreterin  Lena.
Im Laufe der Jahre haben die Mitglieder des  Redaktionsteam gewechselt, im Moment ist man dort
dabei, sich erneut zu konstituieren. Nicht geändert haben sich die Kriterien für die
Entscheidung zu einer Preisverleihung, die im Übrigen auch bei Interesse bei einem der
Mitglieder des Teams als PDF erhältich sind. Neben den allgemeinen Qualitäten als Autor:
Themen, Vielseitigkeit, Ausdrucksmöglichkeiten usw., werden auch das Verhalten im
Forum: wie und ob er Kommentare beantwortet, wie er sich in Diskussionen verhält, bis
hin zur korrekten Rechtschreibung in den Texten allerdings eher untergeordnet
berücksichtigt und gewertet. Insgesamt soll die Auszeichnung eine lobende Ermutigung
sein und Leser auf den jungen Autoren aufmerksam machen.
Es gab immer mal wieder Kritik an der Auszeichnung „Jungautor des Monats“, fast
ausnahmslos von so genannten Kollegen, die dem Jugendbereich rein biologisch,
emotional und intellektuell schon gar nicht nahe stehen. Kritik zumeist auf dem Niveau
des halbbesoffen in Unterhosen und Unterhemd vor seinem unästhetischen
Flachbildschirmfernseher hockenden Chipsfressers, der während der Übertragung eines
Fußballspiels, beispielsweise, den Akteuren auf dem Rasen zugröhlt: Lauf doch endlich,
Du faule Sau…Ganz selten gab es Kritik an den Autoren, die ausgewählt wurden, und
noch seltener gab es Vorschläge aus dem Forum, welche Autoren man gerne einmal
ausgezeichnet sähe: in den drei Jahren, in denen der Preis 44 Mal verliehen wurde,
genau drei. Dabei bittet das Redaktionsteams ständig um solche Vorschläge, auch, um
die Kollegen des Forums mehr in die Entscheidungsfindung einzubinden und so die
Akzeptanz des Preises zu erhöhen. Vorschläge also bitte, beispielsweise, an mich.
Die erste  Autorin, die als
Jungautorin des Monats Januar 2008 ausgezeichnet wurde, war die damals
vierzehnjährige Kollegin kirschprinzip, die heute aus verschiedenen Gründen legendäre
Helene Hegemann. Einige Kollegen haben das Forum mittlerweile leider verlassen, so die
großartigen Autoren minze oder Naoko, beispielsweise. Einige Ausgezeichnete haben
während einer Vereinssitzung, eines Treffens oder sonstigen persönlichen Begegnungen
über ihre Erfahrungen mit der Auszeichnung und den Reaktionen für sich selbst und
Andere berichtet, insgsamt empfanden alle die Auszeichnung nicht nur im Nachhinein als
positiv für die eigene Entwicklung.
Übrigens werden momentan und immer Kollegen gesucht, die das Readktionsteam bei
seiner Arbeit aktiv unterstützen: Interessenten bitte bei dem derzeitigen Teamleiter
 MagunSimurgh melden. Vorsicht, bitte: Mitglieder des
Redaktionsteams können selbst nicht ausgezeichnet werden. Natürlich nicht…
Eine Kolumne sollte eine Meinung vertreten und sie darstellen, ich glaube, meine
Meinung über die Auszeichnung „Jungautor des Monats“ wurde aus obigem Text deutlich:
Die Auszeichnung gefällt mir sehr. Und so lange sie auch den Kollegen des Vereines, des
Forums, und vor allem den jungen Mitgliedern dieser beiden kleinen Institutionen gefällt,
wird es diesen Preis weiterhin geben, verliehen jeden Monat, bis dass der Tod…Ihnen
wünsche ich in diesem Sinne ein langes, allen meinen Freunden und so auch ein
glückliches Leben und für heute:
Einen guten Tag.


 
 

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag


FliegendesOink
Kommentar von FliegendesOink (15.08.2011)
*ausgedehnt streck* *gähn*
Sooodele.
Da liest man seit einer gefühlten Ewigkeit im Tiefschlaf hier mal wieder eine Kolumne und dann ist sie auch noch von dir, lieber Andreas ;)

Auch wenn ich selber nie aktiver Teil des Teams war (außer in der ein oder anderen Kolumne), so hat mich das hier doch an einiges erinnert. Ich hatte z.B. gar nicht mitbekommen, dass man kirschprinzip mittlerweile auch bei Wikipedia findet, Gott ist das alles lange her. Naja, wie auch immer.

Hat mir auf jeden Fall irgendwo gut getan, das hier zu lesen, vielleicht werde ich demnächst auch mal wieder ein paar literarische Gene in diesen Pool einbringen, wer weiß.

Einen schönen Montag erstmal, hat mich gefreut :)
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (15.08.2011)
Wupperzeits und Maguns Engagement in Ehren, aber Mitiglied in einer Jury zu sein ist ein höchst frustrierender und undankbarer Job, weil man faule Kompromisse schließen und mit diesen leben muss. In der Jury setzt sich dann doch irgendeine Gutmenschen-Tante durch, die am liebsten die Geschichte ausgezeichnet sehen will, in der es um die Rettung von kleinen, süßen Kätzchen geht...
Wann hat man schonmal von einer Jury gehört, die gesagt hätte, man würde dieses Jahr/Monat/wasauchimmer niemanden auszeichnen, weil keiner den Ansprüchen genüge? Eben, niemals.
diesen Kommentar melden
MagunSimurgh
Kommentar von MagunSimurgh (15.08.2011)
Dieter, das nennt man dann einen Sonderpreis.

Aber du hast Recht, warum gibt es jedes Jahr so viele Oscars für so viele schlechte Filme! Lasst uns einen Brief des Empörens darüber schreiben, an irgendwen, egal an wen.
diesen Kommentar melden
Fremdkoerper
Kommentar von Fremdkoerper (15.08.2011)
dieter, du hast recht. kunst läuft entweder unter mäzenatentum oder über den freien markt. beides ist scheiße. ersteres ist die unmittelbare abhängigkeit von einzelpersonen oder einer kleinen gruppe und bei letzteren würde der geschmack der masse ganz demokratisch entscheiden. meist wird eine mischung aus beiden betrieben... wirklich gute künstlerInnen, autorInnen etc. werden doch nur von geistigen leuchten, die noch einfluss haben aber sich auch ein stück vom kunst- oder literaturbetrieb emanzipiert haben, aus dem nichts gezogen. alle, die noch vor ihrem tod berühmt werden, sind doch nur pop!

wobei ich nicht weiß, wie groß die förderungsmöglichkeiten über keinverlag sind; also ob hier verlage groß reinschauen. ich fand manche entscheidung des juryteams furchtbar und manche sehr richtig aber wenn man diese auszeichnung beibehält, kann ich mir eine alternative zu einer jury nicht vorstellen.

wie wärs mit der auszeichnung "kv- autorIn des monats", bei der alle mitglieder abstimmen können? dann sieht man, wer wie viele freunde hier hat. wie im real life!
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (16.08.2011)
Publikumspreise sind noch schlimmer als Jury-Entscheidungen! Bei Publikumspreisen wird immer der dämlichste "lustigste" Schenkelklopfer ausgezeichnet. Auf Filmfestivals: Der Film, in der das Publikum am meisten wiehert (sic!) bekommt den Publikumspreis.... Viel anders wird es da in der Literatur nicht sein, fürchte ich.
diesen Kommentar melden
wupperzeit
Kommentar von wupperzeit (16.08.2011)
Meine Damen und Herren,

vielen Dank für die Beiträge zu meiner kleinen Kolumne. Danke sehr.

Nun, eine Auswahl zu treffen im obigen Sinne, aus über tausend jungen Autoren jährlich zwölf auszuwählen, muss eine ungerechte Entscheidung nach sich führen: man zeichnet mehr Kollegen nicht aus, als man auszeichnen könnte. Dessen ist sich das Team bewusst. Es gibt also nicht zuwenig Kandidaten für die Auszeichnung, sondern zu viele. Und wird es immer geben. So gesehen ist auch jede Entscheidung des Teams eine Entscheidung, die man in diesem Sinne kritisieren kann und muss. Aber das Team muss sich nun einmal entscheiden…

Das Team besteht nicht nur aus MagunSimurgh und mir, sondern aus insgesamt sechs  Kollegen. Dieses Teams nimmt Vorschläge entgegen, und arbeitet nach bestimmten Regeln, ich halte auch nichts von Publikumspreisen, womöglich ermittelt per SMS oder so…Ich halte nichts von deren Ergebnissen.

Und es wurde öfter vorgeschlagen, einen „KV-Kollegen“ des Monats zu wählen, unabhängig vom Alter, aber der Verein hat sich entschieden, im Rahmen seiner Jugendförderung junge Autoren auszuzeichnen. Ich halte die Idee einer altersunabhängigen Wahl aus vielen Gründen für nicht durchführbar, habe aber öfter dazu ermuntert, eine solche Wahl auf eigene Faust zu organisieren. Falls man da anderer Meinung sein sollte, aber ich will ein Stichwort nennen, woran eine solche Wahl ständig scheitern könnte: der so genannte Neidfaktor. Nicht wahr?

Welchen Sinn eine solche Auszeichnung überhaupt macht: Ich hatte in der Kolumne angedeutet, dass sich verschiedene Jungautoren dazu geäußert haben. Die Auszeichnung war wichtig für sie aus verschiedenen Gründen, und ich habe Jungautoren gebeten, das auch einmal schriftlich zu formulieren und vielelicht hier als Gastkolumne zu posten.

Bis bald also,

Andreas
diesen Kommentar melden

keineJugend.de
Starbucksgespräche (14.08.17)
Pokémon Go... Away, Please! (18.07.16)
Mit Muttern auf Messe - ein völlig subjektiver Bericht eines Buchmessengreenhorns (21.03.16)
Aufwärmen (07.03.16)
Der Kühlschrank: Eine Beziehung der besonderen Art (29.02.16)
Lautleises Mitgefühl (16.11.15)
Besorgte Burger (14.09.15)
Sommerloch. (10.08.15)
Literatur darf auch mal anstrengend sein (20.07.15)
Gedanken zur ent-Literarisierung und dem Lesen (13.07.15)
Live on Second Screen* (06.07.15)
Vom Netz. (29.06.15)
Copy & Paste und Kunst (01.06.15)
Quatsch dich froh? (27.04.15)
Hoppelwestern im Klassenzimmer (23.03.15)
Wofür dein Herz auch schlägt, Eis geht immer. (16.06.14)
Vom Exhibitionismus (02.06.14)
Jugend und Schreiben (28.04.14)
Alle mal bechern (31.03.14)
leisure sickness (24.02.14)
„Fack ju Göhte“ oder meine Erfahrungen des Schulalltags (10.02.14)
Doppelt so weit wie angegeben (27.01.14)
Du bist etwas Besonderes. (13.01.14)
Tradition (30.12.13)
*Pssst*, Wichtelmänner! (09.12.13)
Herbsttypen (11.11.13)
Was gegen das Vorüberziehen auch noch hilft (04.11.13)
Der Bürostuhl oder aus Jules wurde Vilgot (21.10.13)
Wir dürfen uns in dieser Frage nicht auseinanderdividieren lassen (30.09.13)
Partystimmung, deutschlandweit (16.09.13)
Das Wahlwerbungsdilemma (09.09.13)
Ist Jugend noch zeitgemäß? (02.09.13)
Die eingebaute Selbstbestätigung (26.08.13)
Oralophobie (12.08.13)
Denkst du noch oder schreibst du schon? (29.07.13)
Prüfungen zum Durchfallen (22.07.13)
Wenn es doch einfacher wäre (08.07.13)
Das mit der Wissenschaft (24.06.13)
Kameras vor der Haustür (10.06.13)
Interpretation! (27.05.13)
Fakt? (13.05.13)
Augen zu und durch… (29.04.13)
Kolumbus (15.04.13)
Irrtum! (01.04.13)
Mein Jahr mit Bart (25.03.13)
Zylinderhut und Oliba (18.03.13)
Raus aus der Schule: Und jetzt? (28.01.13)
Nach der Schule... ein ganz subjektiver Bericht (21.01.13)
„...da müsste man denn doch schon gar zu erbärmlich in die eigene Person verliebt sein […]!“* (14.01.13)
Einmal Ausbildungsdschungel und zurück (31.12.12)
Das lebt (24.12.12)
Weihnachtspipapo (10.12.12)
G8 (03.12.12)
Edna bricht aus (19.11.12)
Das war von vornherein klar (12.11.12)
Was wäre wenn... (05.11.12)
Plötzlich Buiterling (22.10.12)
Wenn Politiker aufstocken müssen… (15.10.12)
Familie III (08.10.12)
Familie II (01.10.12)
Familie II (24.09.12)
Familie (24.09.12)
Unerwünschter Besuch (17.09.12)
Trautes Heim, Glück allein (10.09.12)
Was wäre wenn... (27.08.12)
Wie du mir, so ich dir (20.08.12)
Gold muss nicht. (13.08.12)
Was wäre wenn... (06.08.12)
FKK (Freie-Körper-Kolumne) (30.07.12)
Die Kolumne (23.07.12)
Moralapostel ohne Justiz (16.07.12)
Virtuell überbewertet? (09.07.12)
Schönen Gruß von der Elite… wobei… nein danke. (02.07.12)
Urlaub per Mail (25.06.12)
Genießen Sie Ihr Leben in vollen Zügen. (18.06.12)
Halbherzige Erziehung (11.06.12)
Was wäre wenn... (04.06.12)
Gewohnheitstiere und Pizzaaufwärmer (28.05.12)
Was wäre wenn… (21.05.12)
Begegnungen (14.05.12)
Messer rechts, Gabel links. (23.04.12)
Der signifikante Unterschied (16.04.12)
Der kleine Unterschied – ein Report aus Pusemuckel (09.04.12)
Von der Verlockung anklickbaren Blaus. Meine Lieblingsseite (02.04.12)
Lebensretter, Langeweilekiller und Lückenfüller (19.03.12)
Das Leben ist ein Wunschkonzert (12.03.12)
Rauhfaser (05.03.12)
Ich bleibe KeinStudent (27.02.12)
Uni all' Tag' (20.02.12)
Fasnet (13.02.12)
Eine und die Kolumne (06.02.12)
Rücken und Wände (30.01.12)
Sind Sie ein wertvoller Mensch? (23.01.12)
Ein Sonntag (16.01.12)
Europa, erst einmal (09.01.12)
Eine neue Zeit. Erasmus-Erfahrungen aus Ljubljana (02.01.12)
Topflappen statt Maßanzüge (26.12.11)
Europa – ein neues Konstrukt (19.12.11)
Das Prinzip Jugendkolumne (05.12.11)
keineJugend.de (07.11.11)
56 Tequilashots, einfach so. (26.09.11)
Lyrische Krisensitzung (19.09.11)
Sprachreisen und kulinarische Kuriositäten (12.09.11)
Projektionsfläche Kind (05.09.11)
Ein Verein (29.08.11)
Mein unmoralisches Angebot (22.08.11)
Eine Auszeichnung (15.08.11)
Goethe is over (01.08.11)
Zu Besuch (25.07.11)
my flash (18.07.11)
Friedhoftourismus (16.05.11)
Alles Gute zum Sterbetag (18.04.11)
Über Motivationsprobleme und Hochgefühle (11.04.11)
Wa(h)re Liebe (04.04.11)
Knut und das Ende eines deutschen Traums (28.03.11)
Neuland. Oder Prosa dir leb ich, Prosa dir sterb ich. (21.03.11)
zitronenbonbonzebrastreifen. (14.03.11)
Mein Wald, mein See, mein Freund (07.03.11)
... und wenn Märchen nicht ausgestorben sind, dann leben sie heute noch. (28.02.11)
Quo vadis, Abiturient? (21.02.11)
Berufsqual (14.02.11)
Literatur global (31.01.11)
Es grüßt das -chen. (24.01.11)
Plädoyer für den Materialismus (17.01.11)
Frage des Tages (10.01.11)
Wieso nicht? (13.12.10)
Elite gestern und morgen (15.11.10)
Über dir (08.11.10)
"Papa, fährst du mit?" (25.10.10)
Platz zum Denken (18.10.10)
"Sie sind dran, Fräulein." (27.09.10)
Das Recht auf Fragewürdigkeit (20.09.10)
Wo ist das gute alte Zettelchen? (13.09.10)
Echte Mitbestimmung (06.09.10)
"Spielstopp! Will jemand mit Heile Welt spielen?" (30.08.10)
Gebogene Welt (23.08.10)
Wir sind alle so klein und lautlos, also drehe die Musik auf und wachse. (16.08.10)
Verzeihung, ich habe ein wenig fantasiert (26.07.10)
Ursachenforschung – ich nehme das mal einem Spiegel Journalisten ab (12.07.10)
Wir sind Party! (28.06.10)
Vertretung ist nur so ein Gefühl, erst recht an der Uni (31.05.10)
Von einem Monat in Amerika, oder „Wem schießen wir denn heute ins Bein?“ (17.05.10)
Der Antitag (10.05.10)
Die wichtigsten Anzeichen dafür, dass Sie Chemie studieren (03.05.10)
Rebellion zu zweit (26.04.10)
Der gute Hirte auf Tauchstation (12.04.10)
Und was ist mit meinem Dimmer? (29.03.10)
Bilder (15.03.10)
The youth is dead – long live the youth. (07.03.10)
Wie frei ist vorbei? (22.02.10)
Wessen kann ich mir gewiss sein? (15.02.10)
Meine Oma (08.02.10)
Die Scham des Deutschen (26.10.09)
Regenwurmtage – was ich beim Warten über Kinder gelernt habe. (12.10.09)
Die alte Frage und eine ganz persönliche Antwort (05.10.09)
Mind the gap between the train and the plattform (21.09.09)
Der Nutzen von Phobien, oder: Warum jeder Mensch Ängste hat. (14.09.09)
Angewendete Politik: Maßnahmen gegen die Bildungsmisere – 7 Gebote zur Bildungsapokalypse (10.08.09)
Mit Recht gegen Rechts? (03.08.09)
Vereinsheim Deutschland (27.07.09)
(Sinn)voller Boykott (08.06.09)
Illusionen und ein wenig Bildung (13.04.09)
Lieber Märchenonkel (23.02.09)
Bewusstsein und das Leben in dieser Welt (10.11.08)
Ciao (30.06.08)
Pinocchio (16.06.08)
Deutsch sein (09.06.08)
Minden (02.06.08)
Währungen (28.04.08)
Prominenz (21.04.08)
Rumblechen in the Forum (14.04.08)
lemminge (31.03.08)
Man nehme sich Zeit und lasse sich treiben & Neue Zeiten (11.02.08)
Anekdoten (28.01.08)
Selbsthilfekolumne (21.01.08)
Frohes Fest (24.12.07)
KV-Projekte (17.12.07)
Weihnachtsplätzchen (12.11.07)
Vorurteile (22.10.07)
Ein Idiot (01.10.07)
Paul G (24.09.07)
Leo (03.09.07)
Vom Suchen und Finden einer Kolumne! (30.07.07)
Gewohnheit (16.07.07)
Herz von Marburg, und:... (09.07.07)
Ein Hamster (11.06.07)
(K)ein Wuppertal (21.05.07)
Details (30.04.07)
Ein Gleichnis (09.04.07)
Christiania (26.03.07)
Jugend treffen (19.03.07)
Erster Versuch (26.02.07)
Team Montagsteam
Team-Kolumnen
Aktive Kolumnen
Kolumnen-Archiv

Kolumne melden
© 2002-2017 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2017 keinVerlag.de