Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
brettl (19.04.), Uwe_Deek (19.04.), Gerinnungsgefahr (18.04.), MCLeut (18.04.), GoldenGate (15.04.), The_Passenger (13.04.), BerndtB (11.04.), FraeuleinElfe (11.04.), ThomasF (08.04.), Moja (06.04.), Pluu (06.04.), Berlin_Geschichten (05.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Formatierungsmöglichkeiten:
[b]Fettschrift[/b]
[i]Kursivschrift[/i]
[u]Unterstreichung[/u]
[s]durchgestrichen[/s]

[quote]"Zitat"[/quote]
[pre]Monospace[/pre]
[color=red]Farben[/color]
[size=12]Textgröße[/size]

[align=right]rechtsbündig[/align]
[align=center]zentriert[/align]
[align=left]linksbündig[/align]

[text=67010]Link zu Text Nr...[/text]
[autor=name]Link zu Autor[/autor]
[url=werbefrei.php]interner Link[/url]
[exturl=http://abc.de]ext. Link[/exturl]
[email=ab@cd.de]eMail[/email]

Die Verwendung von HTML ist nicht gestattet.
Die vollständige Liste der Codes zur Formatierung ist hier zu finden.
Smileys:
lächelnd:):)
lächelnd:-):-)
schockiert:O:0
traurig:(:(
traurig:-(:-(
grinsend:D:D
Ätsch!:P:P
zwinkernd;-);-)
verärgert:gr::gr:
sorry:oh::oh:
Häääh?:?::?:
cool:cool::cool:
verächtlich:pah::pah:
lachend:lach::lach:
lachend:lol::lol:
gähnend:gaehn::gaehn:
ROFL:rofl::rofl:
keine Ahnung:?::??:

Kein Thema

Sonntagskolumnen


Die Kolumne des Teams "keinThema.de"



Sonntag, 14. Oktober 2012, 11:22


Nerven

von wupperzeit


Sie haben Nerven, muss ich ein wenig neidisch konstatieren: Während Sie gemütlich vor Ihrem Rechner sitzen, liegen, stehen, was weiß ich, und Kolumnen lesen und so rollt gerade eine riesige Masse von kriminellen Asylbewerbern auf unser schönes Land zu, die gar keine sind, sondern nur darauf aus, unseren Sozialstaat, den so genannten, skrupellos auszuplündern, bis wir Deutsche kein Geld mehr haben um marode Banken immer wieder vergeblich zu sanieren oder in Afghanistan, beispielsweise, Zivilisten abknallen zu lassen auf Staatskosten.

So sieht es jedenfalls der derzeitige Innenministerdarsteller Zimmermann, der drastische Maßnahmen durchsetzen will, um gegen sage und schreibe ca. 2400 Asylbewerber aus Serbien und Mazedonien vorzugehen, als da sind: Einreiseverbot für Bürger aus diesen Staaten, Streichung der Sozialleistungen für deren Bewohner usw. Der Mann, der momentan dafür verantwortlich ist, dass der deutsche Verfassungsschutz anscheinend entweder aus Amateuren oder aus (Neo-) Nazis besteht, die unbehelligt von diesem, Morde und andere Verbrechen in Deutschland begehen dürfen und anscheinend bei deren Verübung noch gefördert werden, zeigt also wieder einmal, wessen Kindes Geist er ist. Beziehungsweise umgekehrt. Zustimmung erhält er logischerweise, neben der von Angehörigen der CDU und CSU, von seinen Kumpanen aus SPD und FDP.

Tatsächlich haben Bürger aus den Staaten Serbien und Mazedonien keinerlei Chancen, in Deutschland Asyl zu erhalten, dieses Schicksal teilen sie übrigens mit 84 % aller Menschen, die so naiv sind zu glauben, in Deutschland gäbe es Schutz vor Verfolgung in jeglicher Form. Insgesamt stellten im Jahre 2011 ca. 45 000 Menschen den genannten Antrag, der in also 36 000 Fällen abgelehnt wurde, wobei 6000 Personen Asyl gewährt wurde, 6500 Menschen erhielten ein vorläufiges Bleiberecht aus so genannten „humanitären Gründen“. Weiß man aber, dass es ohnehin ziemlich schwierig ist, in Deutschland einen Antrag auf Schutz vor Bedrohung jeglicher Art zu erhalten, weil es schwierig ist als politisch Verfolgter, beispielsweise, überhaupt in unser schönes Land einreisen zu können, da man als beschriebene Person einen Antrag nur in dem europäischen Land stellen kann, in dem man zuerst einreist nach womöglich lebensgefährlicher Flucht, erklären sich auch die oben genannten eher geringen Zahlen der Asylsuchenden: Im Jahre 1992 waren es ca. 400 000 Menschen, die als Flüchtlinge glaubten, bei uns willkommen zu sein.

Bei den von Zimmermann bekämpften Menschen aus Serbien und Mazedonien handelt es sich vorwiegend um Angehörige der in aller Welt verfolgten Sinti und Roma, die vor der elenden Armut mitten in Europa fliehen wollen in einen Aufenthalt in Deutschland, der auch nicht gerade als komfortabel zu bezeichnen ist, wenn man bedenkt, dass Asylbewerber in Deutschland erst einmal unter skandalösen Bedingungen im wahrsten Sinne des Wortes untergebracht werden. Aber man verhungert hier nicht, man erfriert hier nicht usw., ganz im Gegensatz zu den Bedrohungen im ehemaligen Jugoslawien für diese Menschen. Aber ich will auch unseren derzeitigen Innenminister nicht auf eine seinem Gedankengut entsprechende Idee bringen in ihrer Konsequenz.

Den verständlichen Wunsch, einfach nicht verrecken zu wollen, zeigt als Analyse der Anstieg der Asylbewerberzahlen in den nun kommenden kalten Monaten. Sinn macht ein solcher Antrag trotz seiner potentiellen Erfolglosigkeit angesichts der Tatsache, dass die Bearbeitung eines Asylantrages in Deutschland eben jene (durchschnittlichen zwei) Monate dauert, die das Volk der Sinti braucht, um nicht sterben zu müssen in ihren so genannten Heimatländern.

Eigentlich muss man es einem sich selbst als Christen postulierenden Menschen nicht erklären, dass es neben einem Handeln nach Gesetzen auch noch eine moralische Motivation für ein Handeln gibt, und dass es nichts nutzt, ein Gesetz wie die oben beschriebenen „Dublin – Verordnungen“ zu verschärfen, um durch die Legitimation als Gesetz auch eine moralische zu erhalten. Und dass es für einen Christen auch nicht entscheidend sein darf als Maxime für sein Handeln, ob die sich christlich nennende Partei, der man angehört, wiedergewählt wird im Zeichen eines Populismus, der moralische Werte permanent und bewusst verrät.

Ich hoffe, dass die Familien aus Mazedonien und Serbien die Hilfe bei uns finden werden, die sie suchen, und dass niemand in Deutschland mit der Schuld leben will, er habe durch seine Entscheidungen aus allerniedrigsten Gründen Menschen getötet. Eine Tötung aus „niedrigen Motiven“ bestraft unsere Gesetzgebung als:

Mord.

Ich wünsche, heute einmal noch wütender als gewohnt:

Einen guten Tag.


 
 

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag


wupperzeit
Kommentar von wupperzeit (14.10.2012)
Wie viele Angehörige oder bezahlte Mitglieder des Verfassungsschutzes da mitmischen, werden dann irgendwann Untersuchungsausschüsse mehr oder weniger klären. Anlässlich einer Demonstration gegen die Behandlung von Asylbewerbern an diesem Wochenende als Abschlusskundgebung erklärte ein Teilnehmer, man greife mittlerweile bei den von Dir geschilderten Angriffen vermehrt zur Selbsthilfe, weil die zuständigen Ordnungskräfte in Deutschland unüblich recht langsam und inkonsequent gegen den Pöbel vorgehen.

Weiterhin interessant ist die scheinbare Erkenntnis unserer Politiker, gewonnen auch aus den von Dir geschilderten Übergriffen, dass man mit so genannter christlicher oder eben nur humanistischer Politik keine Wählerstimmen gewinnen kann. Besonders verlogen ist in diesem Zusammenhang der verhaltene Protest der Vertreter der „Grünen“ gegen diese Politik, fielen doch die Entscheidungen über die mir genannten „Dublin-Verordnungen“ in ihre Regierungszeit.

Ich danke Dir sehr für Deinen Kommentar.
diesen Kommentar melden
wupperzeit
Kommentar von wupperzeit (14.10.2012)
Vielen Dank für den Link und den freundlichen Kommentar.

In einer funktionierenden Demokratie müssen humanistische Werte verwirklicht sein, jedem gegenüber, nicht nur den Angehörigen der eigenen Nation…Das haben Einige anscheinend vergessen oder wollen es gerne vergessen machen.

Noch einmal ganz herzlichen Dank.
diesen Kommentar melden
Melodia
Kommentar von Melodia (15.10.2012)
auf den punkt! gute kolumne!

lg
diesen Kommentar melden
Fremdkoerper
Kommentar von Fremdkoerper (15.10.2012)
erschreckend, wie abgestumpft ich schon bei dem thema bin, da es tagein tagaus dasselbe ist. danke, dass du es thematisiert hast.

@ asche und zimt:

bei dem video aus wolgast läuft es einem jede sekunde kalt den rücken runter. und nicht nur bei den nazis. das schlimmste ist, dass asylbewerber in eine massenunterkunft in einer ostdeutschen provinzstadt gesteckt werden. aber es ist doch sowieso amtlich, dass die "bereitschaft zur freiwilligen ausreise", wie es in der entsprechende bayerische verordnung beispielsweise schwarz auf weiß heißt, "gefördert" werden soll.
diesen Kommentar melden
wupperzeit
Kommentar von wupperzeit (15.10.2012)
Vielen Dank für die Kommentare und vor allem: für das freundliche Lob: Danke sehr.

Vielleicht hat es Methode, dass man abstumpfen soll als anständiger Mensch, während der Pöbel immer weiter radikalisiert wird in dem Sinne, dass seine Meinungen schließlich die Einzige ist. Ich denke immer wieder mit Ekel an die Bemerkung Voigts, des ehemaligen Vorsitzenden der NPD, die Argumente seiner Partei seien mittlerweile „in der Mitte der Gesellschaft angekommen.“

Sind die Umstände, unter denen Asylsuchende in Deutschland untergebracht werden, schon als skandalös zu bezeichnen, so sind sie in anderen europäischen Ländern als menschenunwürdig zu kritisieren. Laut der von mir schon genannten „Dublin – Verordnung“ dürfen Asylsuchende aber aus Deutschland, beispielsweise, in Länder abgeschoben werden, die einen noch entwürdigenderen Umgang mit Menschen in größter Not verbrechen, das betrifft vor allem Länder wie Italien und Griechenland.

Noch einmal ganz herzlichen Dank für die Kommentare und das Lob.
diesen Kommentar melden
wupperzeit
Kommentar von wupperzeit (21.10.2012)
Dieses Lob ist natürlich völlig übertrieben, - eitel, wie ich leider bin, freue ich mich trotzdem darüber.

Danke sehr.
diesen Kommentar melden

Kein Thema
Sunny tanzt (06.07.14)
Schweigen und Schreiben (03.11.13)
Es kann nicht jeden Sonntag Ei geben. Schon gar nicht das Gelbe. (13.10.13)
Quatsch (06.10.13)
Klein Fritzchen (29.09.13)
Ach, ja ... (22.09.13)
Das lebt (15.09.13)
Müde (08.09.13)
Seilchen springen (01.09.13)
Lerm (25.08.13)
Sachzusammenhänge (18.08.13)
Gute Besserung (04.08.13)
Die "Göttliche Komödie" und Erbeershakes (28.07.13)
Nach nichts (21.07.13)
Ein Verein (14.07.13)
Agenda 2020 (07.07.13)
Disziplin der Entspannung (30.06.13)
Eine Heulsuse (23.06.13)
Gute Lehre, schlechte Leere (16.06.13)
Eine Antwort (09.06.13)
Freude (02.06.13)
Prioritäten (26.05.13)
Kolumbus (19.05.13)
Warum der Muttertag der bessere Frauentag ist (12.05.13)
Kreide auf X (05.05.13)
Dingmontage (28.04.13)
Habt ihr jetzt endlich genug erfahren? (21.04.13)
Das Wir und wir (14.04.13)
Wechselstrombatterien (07.04.13)
Büchertod (31.03.13)
Wir haben das Pläneschmieden kultiviert (24.03.13)
Die Blinden (17.03.13)
Es ist kein Elefant im Raum, also fang doch an mit mir zu sprechen. (10.03.13)
Eine und die Kolumne (03.03.13)
Wer mag, darf auch mal wieder weiße Kaninchen bemühen (24.02.13)
Warum wir alle super sind (17.02.13)
Nostalgie (10.02.13)
Langweilig (03.02.13)
Staub in Samtvorhängen (27.01.13)
Europa, erst einmal (20.01.13)
Weltgeist und Zufall (13.01.13)
Michael Jackson und andere Wechselgetriebe (06.01.13)
Böller statt Brot (30.12.12)
Nach Hause fahren (23.12.12)
Kantig (bzw. eben nicht) (16.12.12)
Raus aus der Schule! (09.12.12)
Trip ins Paradies (02.12.12)
fettzeit (25.11.12)
Der Autor ist untot (18.11.12)
Blut und Öl (11.11.12)
Usw. (28.10.12)
Windhunde (21.10.12)
Nerven (14.10.12)
Wetten, und: Dass? (07.10.12)
GENIESS DAS JETZT! (30.09.12)
Ein Unfall (23.09.12)
Ich trag Pink, und das aus politischen Gründen. (16.09.12)
Eine Leuchte (09.09.12)
Gründe (02.09.12)
Life is pain (26.08.12)
Im Hier. Und Jetzt. (19.08.12)
home sweet home (passt nicht ganz) (12.08.12)
Wichtige Sachen (05.08.12)
Rheinberg (29.07.12)
Wer bin ich? Und wenn ja, wie komplex? (22.07.12)
Verstehen Sie SPSS? (15.07.12)
"Apfelmus generieren" (08.07.12)
Kolumnen schreiben (01.07.12)
Postkartengrüße und Portraitmalereien aus Krakau (24.06.12)
Fahnenflecken (17.06.12)
300 Witze (10.06.12)
Mal was aus dem Leben (03.06.12)
Die Angst vor Fehlern oder: Auch die Götter in weiß würfeln wie wir (27.05.12)
Vorhang im Gesicht (20.05.12)
Der fundamentale Attributionsfehler und die Liebe (13.05.12)
A rush and a push and the words// that you write with are yours. (06.05.12)
Details (29.04.12)
Zusammenhänge (22.04.12)
Bindungen, Biegungen, Brechungen. (15.04.12)
Stolz, Ehrgeiz, Charakter (08.04.12)
Teamunfähigkeit (01.04.12)
Spitzomen (25.03.12)
das graue Sichten (18.03.12)
Warum die Hoffnung vielleicht zuerst stirbt (11.03.12)
Fern sehen (04.03.12)
Einigkeit und Recht und Freizeit. (26.02.12)
Respekt (19.02.12)
Rettet den Wettersmalltalk (12.02.12)
Gäste und Kunden (05.02.12)
Bier, Holz und Kind an Bord (29.01.12)
Weil es mich ärgert. (22.01.12)
Von Sprech- und Sprachstörungen (15.01.12)
II: Solche Scheißgedichte kann doch jeder Idiot schreiben. (08.01.12)
I: Ich schreibe, also bin ich. (?) (01.01.12)
Keine Zeit, muss Mathekalender machen (25.12.11)
Geschenke (18.12.11)
Altruismus (11.12.11)
I want to believe- Ein uneinlösbares Versprechen. (04.12.11)
Wir haben ein Ergebnis. (Am Ende der Mathematik) (27.11.11)
Geräusch (20.11.11)
1982 (13.11.11)
Was in der Zeitung steht (06.11.11)
Von der Unmöglichkeit, im Kreis zu gehen. (30.10.11)
Nachts ist es hässlicher als draußen (23.10.11)
Die Evolution der Süchtigkeit (16.10.11)
Forever young (09.10.11)
Zentralverriegelung (02.10.11)
Die Wendeltreppe (25.09.11)
Eine Schlucht (18.09.11)
Über Pornografie (11.09.11)
Ich mach so Berlin (04.09.11)
Sonderangebote (28.08.11)
Facebook und so (21.08.11)
Obwohl...Nun ja. (14.08.11)
Wofür ich dankbar bin (07.08.11)
Trau. (31.07.11)
Ravi Wuppertal (24.07.11)
Für jemanden (17.07.11)
Die emanzipierte Beziehung (03.07.11)
Ganz anders (19.06.11)
Wieder märchenhaft (12.06.11)
Eine und die Kolumne (05.06.11)
Man sollte (22.05.11)
Sie schlachten den Tod aber ganz schön aus (15.05.11)
Hommage an Mutti (08.05.11)
Folklore (01.05.11)
Das Gesetz und die Propheten (24.04.11)
Die Guillotine für den Tag (03.04.11)
Warum ich ab Stuttgart 21 ausgestiegen bin (27.03.11)
Damsel in Distress (06.03.11)
Will mehr (20.02.11)
Wahre Liebe III (13.02.11)
Berliner Uschi-Ich (30.01.11)
Wahre Liebe II (23.01.11)
Thrown out of Drama School (Phantom/Ghost) (16.01.11)
Was ich im letzten Jahr dank Berg- und Hegemann gelernt habe (09.01.11)
Hommage an etwas (02.01.11)
Selbsthilfekolumne (12.12.10)
Pro Improvisation! (05.12.10)
Besetzt (28.11.10)
Mut zur Möblierten Melancholie! (21.11.10)
Übrigens (07.11.10)
Ist das noch Bohème oder schon die Unterschicht? (Britta:Wer wird Millionär?) (24.10.10)
...auf dem Dorfe (17.10.10)
Eine Soundso (10.10.10)
geo cashing und train catching – von der Weltwanderung des Geldes und der Suche nach einem pünktlichen Zug (03.10.10)
Schopenhauer und die Adipösen (26.09.10)
Vergewaltiger und Narzissen (05.09.10)
Währungen (29.08.10)
Ein Kampf (22.08.10)
Zweibeinige Pferde (15.08.10)
Napiersche Stäbchen (08.08.10)
Schachbrettphilosophen (01.08.10)
Über Monotropismus (25.07.10)
Vorurteile (11.07.10)
Sieg der Nettigkeit (04.07.10)
Wickelräume und Payback (27.06.10)
Heraldische Improvisation (20.06.10)
Ganz ehrlich - (13.06.10)
Du sollst nicht Gott spielen (06.06.10)
Mißstände, Mißverständnisse (30.05.10)
Von Serienjunkies und Revolverhelden (23.05.10)
Was macht schon ein schlechtes Gewissen? (16.05.10)
Danke (09.05.10)
Omerta (02.05.10)
Parvenüs (25.04.10)
Warum wir über Physik schreiben sollten (18.04.10)
Strabaphilomatik (11.04.10)
Jugend, ein Niemand (28.03.10)
Eine Operette (21.03.10)
Warum man einen weißen Hasen jagt, wenn man weiß, wie die Geschichte ausgeht. (14.03.10)
Ganz Frau (07.03.10)
Wahre Liebe (28.02.10)
kirschprinzip (21.02.10)
Wessen kann ich mir gewiss sein? (14.02.10)
Bauernopfer brennen nicht mehr, sie rauchen bloß noch (31.01.10)
Eine Warnung (24.01.10)
Ein Sozialromantiker (17.01.10)
Mein Wort des Unjahres (10.01.10)
Gescheiterte Existenzen (03.01.10)
Weihnachtsfrieden und Glühweinrausch (20.12.09)
Für Wortverdreher (13.12.09)
Ansichten einer Bratgemeinschaft (06.12.09)
Natürlich Mord (29.11.09)
Team keinThema.de
Team-Kolumnen
Aktive Kolumnen
Kolumnen-Archiv

Kolumne melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de