Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
brettl (19.04.), Uwe_Deek (19.04.), Gerinnungsgefahr (18.04.), MCLeut (18.04.), GoldenGate (15.04.), The_Passenger (13.04.), BerndtB (11.04.), FraeuleinElfe (11.04.), ThomasF (08.04.), Moja (06.04.), Pluu (06.04.), Berlin_Geschichten (05.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Formatierungsmöglichkeiten:
[b]Fettschrift[/b]
[i]Kursivschrift[/i]
[u]Unterstreichung[/u]
[s]durchgestrichen[/s]

[quote]"Zitat"[/quote]
[pre]Monospace[/pre]
[color=red]Farben[/color]
[size=12]Textgröße[/size]

[align=right]rechtsbündig[/align]
[align=center]zentriert[/align]
[align=left]linksbündig[/align]

[text=67010]Link zu Text Nr...[/text]
[autor=name]Link zu Autor[/autor]
[url=werbefrei.php]interner Link[/url]
[exturl=http://abc.de]ext. Link[/exturl]
[email=ab@cd.de]eMail[/email]

Die Verwendung von HTML ist nicht gestattet.
Die vollständige Liste der Codes zur Formatierung ist hier zu finden.
Smileys:
lächelnd:):)
lächelnd:-):-)
schockiert:O:0
traurig:(:(
traurig:-(:-(
grinsend:D:D
Ätsch!:P:P
zwinkernd;-);-)
verärgert:gr::gr:
sorry:oh::oh:
Häääh?:?::?:
cool:cool::cool:
verächtlich:pah::pah:
lachend:lach::lach:
lachend:lol::lol:
gähnend:gaehn::gaehn:
ROFL:rofl::rofl:
keine Ahnung:?::??:

Kein Thema

Sonntagskolumnen


Die Kolumne des Teams "keinThema.de"



Samstag, 17. August 2013, 21:28


Sachzusammenhänge

von wupperzeit


Persönlich tut mir die Deutsche Bahn eigentlich leid … Nachdem man in den vergangenen Jahren feststellen musste, dass es im Sommer heiß werden kann in Deutschland, und diese nicht zu erwartende Laune des Wetters dazu führt, dass die Klimaanlagen in Zügen ausfallen, dagegen im Winter, wenn es in diesem seltsamen Land kalt wird, die Gleise vereisen, und so Züge dieses Unternehmens nicht mehr fahren können, hat man jetzt ein neues Problem entdeckt: Je mehr Leute man rausschmeißt, desto weniger Personal hat man am Schluss. Wer hätte das gedacht? Als Folge dieses nicht kalkulierbaren Sachzusammenhanges kam es in der Landeshauptstadt des Bundeslandes Rheinland-Pfalz, Mainz, zu einem Totalausfall des Bahnverkehres. Ich will nicht gerade behaupten, dass ich so etwas schon immer habe kommen gesehen, aber so eine dumpfe Ahnung, dass dieses Unternehmen eines Tages spektakulär zusammenbrechen wird, wenn auch zuerst einmal lokal, beschleicht wohl jeden Nutzer dieses Betriebes gelegentlich bis oft, und dass diese Unternehmung nicht nur Personalprobleme hat, sondern in gewissem Sinne pathologisch falsch aufgestellt ist …

Ein Beispiel: die in Wuppertal und Umgebung legendäre Schnellbahn 8, S 8 bzw. S 5, die ich täglich benutze. Sie durchquert Wuppertal in Richtung Hagen oder Dortmund bzw. Mönchengladbach, Düsseldorf, Neuss, und hält an sieben Bahnhöfen in unserer zu Recht in aller Welt beliebten Stadt. Für diese kleine Reise durch unsere Metropole hat sie laut offiziellem Fahrplan der Deutschen Bahn 27 Minuten Zeit, also drei Minuten, um von einer Haltestelle zur nächsten zu fahren, die Fahrgäste ein-und aussteigen zu lassen, und dann weiterzufahren. Das geht natürlich nicht, da die reine Fahrtzeit zwischen den Haltestellen schon zumeist mehr als drei Minuten beträgt, und so hat die S 8, wenn sie an einem der beiden Endbahnhöfe in Wuppertal ankommt, regelmäßig mindestens acht Minuten Verspätung.

Irgendjemand in der Verwaltung der Deutschen Bahn hat also irgendwann einen Fahrplan verbrochen, der nicht berücksichtigt, dass die Züge seines kleinen Unternehmens normalerweise auch Fahrgäste transportieren, die von diesem Unternehmen scherzhaft oder ironischer Weise „Kunden“ genannt werden. Oder hat er oder sie es gar nicht vergessen? Vieles, was die Deutsche Bahn so Service nennt, lässt darauf schließen, dass man bewusst am liebsten leere Züge durch leere Bahnhöfe fahren lassen würde, wenn es nur dieses leidige Problem nicht gäbe, dass eine solche riesige Märklinbahn nicht zu finanzieren wäre auf Grund zu hoher Kosten bei fehlenden Einnahmen. Aber dass man als Kunde den Bahnbetrieb stört, merkt man ständig und man bekommt es ständig zu spüren. Kein Taxifahrer würde es seinem Fahrgast zumuten können, in einer völlig verdreckten und mies gepflegten Karre in bedenklich schlechtem technischen Zustand einzusteigen, und keine noch so hoch verschuldete Kommune würde es wagen, ihre Bürger an derart heruntergekommenen Haltestellen warten zu lassen, wie die Deutsche Bahn sich das erdreistet.

Ganz abgesehen von den Schwierigkeiten, die die Bahn neuerdings den Kunden bereitet, überhaupt ein solcher, nämlich ein Kunde zu werden. Es gibt Bahnhöfe, an denen kann man gar kein Ticket mehr kaufen, wenn der einzige Ticketautomat an diesem defekt ist, und im Zug selbst darf man kein Ticket nachlösen, selbst bei Angestellten der Bahn nicht, die, beispielsweise als Kontrolleure, gelegentlich in Bahnen auftauchen. So wird man, wenn man kein Dauerticket besitzt, ständig zum potentiellen Schwarzfahrer gemacht, also zum Kriminellen laut BGB. Eine besonders eklige Form, ihre Abneigung gegenüber den Ticketkäufern zu demonstrieren, bietet der hiesige Ticketautomat in dem Stadtteil, in dem ich lebe. Der Automat ist undicht und läuft bei Regen voll, und man erhält ein vollkommen nasses Billet, das man aus dem Schacht fischen muss, und fährt dann mit diesem klebrigen Lappen durch die Gegend. Nasse Geldscheine nimmt der Automat natürlich nicht an.

In der klinischen Psychologie werden Menschen, die in ihrer eigenen abgeschlossenen Welt leben und unfähig sind, mit ihrer Umwelt auch nur zu kommunizieren, geschweige denn in Interaktion zu treten, als Autisten bezeichnet, die Deutsche Bahn ist neben der Deutschen Post, der Deutschen Telekom und der derzeitigen Bundesregierung ein in diesem Sinne pathologisches Unternehmen. Monotropistisch aufgrund fehlender Konkurrenz.

Übrigens ist vorigen Sonntag keine Kolumne erschienen, ich entschuldige mich hiermit dafür. Aber Sie wissen schon, es hat geregnet, geschneit, die Sonne schien, keines von alledem, Triebwerksschaden und so, wir versprechen, als Entschädigung hierfür demnächst unsere Preise zu erhöhen proportional zu einem reduzierten Service, - ich selbst wünsche Ihnen trotzdem und nicht nur für heute:

Einen guten Tag.


Kein Thema
Sunny tanzt (06.07.14)
Schweigen und Schreiben (03.11.13)
Es kann nicht jeden Sonntag Ei geben. Schon gar nicht das Gelbe. (13.10.13)
Quatsch (06.10.13)
Klein Fritzchen (29.09.13)
Ach, ja ... (22.09.13)
Das lebt (15.09.13)
Müde (08.09.13)
Seilchen springen (01.09.13)
Lerm (25.08.13)
Sachzusammenhänge (18.08.13)
Gute Besserung (04.08.13)
Die "Göttliche Komödie" und Erbeershakes (28.07.13)
Nach nichts (21.07.13)
Ein Verein (14.07.13)
Agenda 2020 (07.07.13)
Disziplin der Entspannung (30.06.13)
Eine Heulsuse (23.06.13)
Gute Lehre, schlechte Leere (16.06.13)
Eine Antwort (09.06.13)
Freude (02.06.13)
Prioritäten (26.05.13)
Kolumbus (19.05.13)
Warum der Muttertag der bessere Frauentag ist (12.05.13)
Kreide auf X (05.05.13)
Dingmontage (28.04.13)
Habt ihr jetzt endlich genug erfahren? (21.04.13)
Das Wir und wir (14.04.13)
Wechselstrombatterien (07.04.13)
Büchertod (31.03.13)
Wir haben das Pläneschmieden kultiviert (24.03.13)
Die Blinden (17.03.13)
Es ist kein Elefant im Raum, also fang doch an mit mir zu sprechen. (10.03.13)
Eine und die Kolumne (03.03.13)
Wer mag, darf auch mal wieder weiße Kaninchen bemühen (24.02.13)
Warum wir alle super sind (17.02.13)
Nostalgie (10.02.13)
Langweilig (03.02.13)
Staub in Samtvorhängen (27.01.13)
Europa, erst einmal (20.01.13)
Weltgeist und Zufall (13.01.13)
Michael Jackson und andere Wechselgetriebe (06.01.13)
Böller statt Brot (30.12.12)
Nach Hause fahren (23.12.12)
Kantig (bzw. eben nicht) (16.12.12)
Raus aus der Schule! (09.12.12)
Trip ins Paradies (02.12.12)
fettzeit (25.11.12)
Der Autor ist untot (18.11.12)
Blut und Öl (11.11.12)
Usw. (28.10.12)
Windhunde (21.10.12)
Nerven (14.10.12)
Wetten, und: Dass? (07.10.12)
GENIESS DAS JETZT! (30.09.12)
Ein Unfall (23.09.12)
Ich trag Pink, und das aus politischen Gründen. (16.09.12)
Eine Leuchte (09.09.12)
Gründe (02.09.12)
Life is pain (26.08.12)
Im Hier. Und Jetzt. (19.08.12)
home sweet home (passt nicht ganz) (12.08.12)
Wichtige Sachen (05.08.12)
Rheinberg (29.07.12)
Wer bin ich? Und wenn ja, wie komplex? (22.07.12)
Verstehen Sie SPSS? (15.07.12)
"Apfelmus generieren" (08.07.12)
Kolumnen schreiben (01.07.12)
Postkartengrüße und Portraitmalereien aus Krakau (24.06.12)
Fahnenflecken (17.06.12)
300 Witze (10.06.12)
Mal was aus dem Leben (03.06.12)
Die Angst vor Fehlern oder: Auch die Götter in weiß würfeln wie wir (27.05.12)
Vorhang im Gesicht (20.05.12)
Der fundamentale Attributionsfehler und die Liebe (13.05.12)
A rush and a push and the words// that you write with are yours. (06.05.12)
Details (29.04.12)
Zusammenhänge (22.04.12)
Bindungen, Biegungen, Brechungen. (15.04.12)
Stolz, Ehrgeiz, Charakter (08.04.12)
Teamunfähigkeit (01.04.12)
Spitzomen (25.03.12)
das graue Sichten (18.03.12)
Warum die Hoffnung vielleicht zuerst stirbt (11.03.12)
Fern sehen (04.03.12)
Einigkeit und Recht und Freizeit. (26.02.12)
Respekt (19.02.12)
Rettet den Wettersmalltalk (12.02.12)
Gäste und Kunden (05.02.12)
Bier, Holz und Kind an Bord (29.01.12)
Weil es mich ärgert. (22.01.12)
Von Sprech- und Sprachstörungen (15.01.12)
II: Solche Scheißgedichte kann doch jeder Idiot schreiben. (08.01.12)
I: Ich schreibe, also bin ich. (?) (01.01.12)
Keine Zeit, muss Mathekalender machen (25.12.11)
Geschenke (18.12.11)
Altruismus (11.12.11)
I want to believe- Ein uneinlösbares Versprechen. (04.12.11)
Wir haben ein Ergebnis. (Am Ende der Mathematik) (27.11.11)
Geräusch (20.11.11)
1982 (13.11.11)
Was in der Zeitung steht (06.11.11)
Von der Unmöglichkeit, im Kreis zu gehen. (30.10.11)
Nachts ist es hässlicher als draußen (23.10.11)
Die Evolution der Süchtigkeit (16.10.11)
Forever young (09.10.11)
Zentralverriegelung (02.10.11)
Die Wendeltreppe (25.09.11)
Eine Schlucht (18.09.11)
Über Pornografie (11.09.11)
Ich mach so Berlin (04.09.11)
Sonderangebote (28.08.11)
Facebook und so (21.08.11)
Obwohl...Nun ja. (14.08.11)
Wofür ich dankbar bin (07.08.11)
Trau. (31.07.11)
Ravi Wuppertal (24.07.11)
Für jemanden (17.07.11)
Die emanzipierte Beziehung (03.07.11)
Ganz anders (19.06.11)
Wieder märchenhaft (12.06.11)
Eine und die Kolumne (05.06.11)
Man sollte (22.05.11)
Sie schlachten den Tod aber ganz schön aus (15.05.11)
Hommage an Mutti (08.05.11)
Folklore (01.05.11)
Das Gesetz und die Propheten (24.04.11)
Die Guillotine für den Tag (03.04.11)
Warum ich ab Stuttgart 21 ausgestiegen bin (27.03.11)
Damsel in Distress (06.03.11)
Will mehr (20.02.11)
Wahre Liebe III (13.02.11)
Berliner Uschi-Ich (30.01.11)
Wahre Liebe II (23.01.11)
Thrown out of Drama School (Phantom/Ghost) (16.01.11)
Was ich im letzten Jahr dank Berg- und Hegemann gelernt habe (09.01.11)
Hommage an etwas (02.01.11)
Selbsthilfekolumne (12.12.10)
Pro Improvisation! (05.12.10)
Besetzt (28.11.10)
Mut zur Möblierten Melancholie! (21.11.10)
Übrigens (07.11.10)
Ist das noch Bohème oder schon die Unterschicht? (Britta:Wer wird Millionär?) (24.10.10)
...auf dem Dorfe (17.10.10)
Eine Soundso (10.10.10)
geo cashing und train catching – von der Weltwanderung des Geldes und der Suche nach einem pünktlichen Zug (03.10.10)
Schopenhauer und die Adipösen (26.09.10)
Vergewaltiger und Narzissen (05.09.10)
Währungen (29.08.10)
Ein Kampf (22.08.10)
Zweibeinige Pferde (15.08.10)
Napiersche Stäbchen (08.08.10)
Schachbrettphilosophen (01.08.10)
Über Monotropismus (25.07.10)
Vorurteile (11.07.10)
Sieg der Nettigkeit (04.07.10)
Wickelräume und Payback (27.06.10)
Heraldische Improvisation (20.06.10)
Ganz ehrlich - (13.06.10)
Du sollst nicht Gott spielen (06.06.10)
Mißstände, Mißverständnisse (30.05.10)
Von Serienjunkies und Revolverhelden (23.05.10)
Was macht schon ein schlechtes Gewissen? (16.05.10)
Danke (09.05.10)
Omerta (02.05.10)
Parvenüs (25.04.10)
Warum wir über Physik schreiben sollten (18.04.10)
Strabaphilomatik (11.04.10)
Jugend, ein Niemand (28.03.10)
Eine Operette (21.03.10)
Warum man einen weißen Hasen jagt, wenn man weiß, wie die Geschichte ausgeht. (14.03.10)
Ganz Frau (07.03.10)
Wahre Liebe (28.02.10)
kirschprinzip (21.02.10)
Wessen kann ich mir gewiss sein? (14.02.10)
Bauernopfer brennen nicht mehr, sie rauchen bloß noch (31.01.10)
Eine Warnung (24.01.10)
Ein Sozialromantiker (17.01.10)
Mein Wort des Unjahres (10.01.10)
Gescheiterte Existenzen (03.01.10)
Weihnachtsfrieden und Glühweinrausch (20.12.09)
Für Wortverdreher (13.12.09)
Ansichten einer Bratgemeinschaft (06.12.09)
Natürlich Mord (29.11.09)
Team keinThema.de
Team-Kolumnen
Aktive Kolumnen
Kolumnen-Archiv

Kolumne melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de