Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
brettl (19.04.), Uwe_Deek (19.04.), Gerinnungsgefahr (18.04.), MCLeut (18.04.), GoldenGate (15.04.), The_Passenger (13.04.), BerndtB (11.04.), FraeuleinElfe (11.04.), ThomasF (08.04.), Moja (06.04.), Pluu (06.04.), Berlin_Geschichten (05.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Formatierungsmöglichkeiten:
[b]Fettschrift[/b]
[i]Kursivschrift[/i]
[u]Unterstreichung[/u]
[s]durchgestrichen[/s]

[quote]"Zitat"[/quote]
[pre]Monospace[/pre]
[color=red]Farben[/color]
[size=12]Textgröße[/size]

[align=right]rechtsbündig[/align]
[align=center]zentriert[/align]
[align=left]linksbündig[/align]

[text=67010]Link zu Text Nr...[/text]
[autor=name]Link zu Autor[/autor]
[url=werbefrei.php]interner Link[/url]
[exturl=http://abc.de]ext. Link[/exturl]
[email=ab@cd.de]eMail[/email]

Die Verwendung von HTML ist nicht gestattet.
Die vollständige Liste der Codes zur Formatierung ist hier zu finden.
Smileys:
lächelnd:):)
lächelnd:-):-)
schockiert:O:0
traurig:(:(
traurig:-(:-(
grinsend:D:D
Ätsch!:P:P
zwinkernd;-);-)
verärgert:gr::gr:
sorry:oh::oh:
Häääh?:?::?:
cool:cool::cool:
verächtlich:pah::pah:
lachend:lach::lach:
lachend:lol::lol:
gähnend:gaehn::gaehn:
ROFL:rofl::rofl:
keine Ahnung:?::??:

Kein Thema

Sonntagskolumnen


Die Kolumne des Teams "keinThema.de"



Sonntag, 20. Februar 2011, 00:29


Will mehr

von m.o.bryé


Theater ist toll. Auch Kino und so. Finde ich zumindest. Aber bei Konzerten oder Festivals fängt es schon an. Da gibt es diese ganzen Bereiche, die man nicht betreten darf. Sperrbereich vor der Bühne. Backstage, VIP. Gitter, Schilder und Absperrbänder machen mich auf sehnsüchtige Art fast wütend.

Kollektiver Headbang, vibrierende Bässe, eine Band, die alles rockt und dann, wenn die Scheinwerfer ausgehen – ein emotionales Ins-Leere-laufen, während die übrigen Konzertbesucher glücklich lächelnd den schönen Abend feiern.

Ich hab das lange nicht verstanden. Erst, als ich neulich an meinem Lebenslauf gearbeitet habe, ist mir etwas aufgefallen.

Ich war in der SV, obwohl ich meine Schule verachtet und damit nichts verändert habe. In der Schülerzeitung, die vor allem peinlich war; im Schul- wie vorher schon im Kinderchor, obwohl ich nie singen konnte, beim Krippenspiel, obwohl ich das Schauspielern hasse. Habe Jugendfreizeiten betreut, ohne mich jemals wohl damit zu fühlen und ohne weiteres journalistisches Interesse für die Lokalzeitung gejobbt.

Natürlich ist das kein übermäßig individuelles Problem, viele Menschen tun ständig Dinge, die ihnen nicht gefallen, nicht wahr? Mir ist bloß aufgefallen, was diese einzelnen Punkte gemeinsam haben. Die verschiedenen Tätigkeiten haben mir die Türen in kleine Backstagebereiche geöffnet. Ich war im leeren Schulgebäude, spätnachmittags oder nachts, lief lässig durchs Lehrerzimmer und trug während der Unterrichtszeiten Klappkörbe voller Kaffeetassen und Milchtüten durch die Gänge. Ich konnte in Garderoben herumhuschen und in den Gängen hinter den Regionalbühnen. Als Teil des Teams oder in der Rolle der Berichterstatterin zumindest als Insider konnte ich den Besucherstatus überwinden und die Fassaden von allen Seiten betrachten. Es geht nicht um die Demonstration. Es geht ums Nicht-Davorstehen.


 
 

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag


AlmaMarieSchneider
Kommentar von AlmaMarieSchneider (20.02.2011)
Eine wunderbare Kolumne, besonders der letzte Satz gefällt mir.
Er ist weise.
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (20.02.2011)
Nun ja, man könnte aber auch sagen, dass Du dich elitär gefühlt hast, auserwählt, "Etwas besonderes" usw.
Früher oder später hätte Dir doch bei den Lokalzeitungsjobs auffallen müssen: Justin Bieber ist auch nur ein kleiner Scheißer. (Justin Bieber hie rnur als Beispiel bzw.Platzhalter). Spätestens dann ist es zu Ende mit der Illusion, man würde auserwählt sein, hinter die Kulissen zu schauen.
diesen Kommentar melden
m.o.bryé
Kommentar von m.o.bryé (20.02.2011)
Danke dir sehr, AlmaMarie, ich freu mich über deinen Kommentar.

Und dankeschön, Dieter, aber um den Justin-Bieber-Teil geht es nicht.

Liebe Grüße euch beiden,
Lena
diesen Kommentar melden
Kommentar von wortverdreher (36) (20.02.2011)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
AlmaMarieSchneider
Kommentar von AlmaMarieSchneider (20.02.2011)
Es geht darum, daß es egal ist WIE Du dabei bist, hauptsache Du bist dabei und stehst nicht nur davor. So habe ich es verstanden.
diesen Kommentar melden
Kommentar von wortverdreher (36) (20.02.2011)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
m.o.bryé
Kommentar von m.o.bryé (20.02.2011)
Danke, wortverdreher, für deinen Kommentar.
AlmaMarie hat Recht, es ging mir ungefähr darum, dass es für mich etwas sehr anderes ist, Teil von etwas zu sein, als nur von außen zuzuschauen und sich mit dem zu begnügen, das einem präsentiert wird.
Dabei geht es allerdings vor allem um Organisationsstrukturen, die z.B. aus ästhetischen oder geschäftlichen Gründen vor der Öffentlichkeit verborgen werden und hinter einem öffentlichen Auftritt/Event etc. stehen. Auf dein Beispiel mit der Prügelei ist das also nicht anwendbar, abgesehen davon, dass "egal wie" ja auch nicht "egal wobei" bedeutet.
Da ich mich hier auch mehr mit dem emotionalen Unterschied des Davor- und Darinstehens zu beschäftigen versucht habe, ist mehr oder weniger egal, um welche Events es sich konkret handelt, ob Babyface, die Theater-AG oder ein Regionalpolitiker vorne auf der Bühne stehen. Hauptsache, das Gefühl des Insiders ist irgendwie da. Obgleich dieses Gefühl mit der Wichtigkeit des Events wohl ansteigt.

Es gibt übrigens sehr häufig Leute, die einfach so hinter die Kulissen rutschen bzw. gerutscht werden, weil sie die richtigen Leute kennen oder irgendwie Glück hatten. Und das für gewöhnlich gerade bei großen Dingen.
diesen Kommentar melden
Kommentar von wortverdreher (36) (20.02.2011)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
m.o.bryé
Kommentar von m.o.bryé (20.02.2011)
Ich verstehe das auch mehr als Schwäche in diesem Zusammenhang. Wenn man dauernd Zeug macht, das man eigenlich nicht mag, und dafür dann nur minimale Einblicke bekommt. Ist doch affig ;)

Aber was diesen letzten Punkt angeht, hatte ich dich falsch verstanden, weil mein Fokus da ziemlich fixiert auf Kultur war. Politisch hast du natürlich recht; aber gerade auf großen Festivals o.ä., wo viele Unternehmen Freikarten und Backstage-Ausweise bekommen, werden diese oft an Bekannte weitergereicht. Oder Fotoaufträge an entsprechend interessierte Freunde vergeben etc.
diesen Kommentar melden
m.o.bryé
Kommentar von m.o.bryé (20.02.2011)
Danke Milena. Kaste der Alphakühe ^^
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (21.02.2011)
Also, m.o.brye, Du bist ja inzwischen offensichtlich nicht mehr journalistisch tätig. Ich will jetzt nicht der großen Erfahrenen raushängen, allzu lange mache ich das nämlich auch noch nicht, aber es gibt die "kritische journalistische Distanz". Das ist eine gute Sache, sie bewahrt nämlich den Journalisten davor, sich völlig vereinahmen zu lassen. Besser ist m.E. die Einstellung, dass man als Journalist ein Beobachter sein sollte. Und eben nicht "Teil von etwas".
diesen Kommentar melden
m.o.bryé
Kommentar von m.o.bryé (21.02.2011)
Danke, Dieter, dass du mir das so schön erklärt hast. Hat aber auch nichts damit zu tun, zumindest in meinem Fall nicht.
Liebe Grüße,
Lena
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (21.02.2011)
Nun gut, aber das steht nun mal in Großbuchstaben zwischen den Zeilen Deiner Kolumne!
diesen Kommentar melden

Kein Thema
Sunny tanzt (06.07.14)
Schweigen und Schreiben (03.11.13)
Es kann nicht jeden Sonntag Ei geben. Schon gar nicht das Gelbe. (13.10.13)
Quatsch (06.10.13)
Klein Fritzchen (29.09.13)
Ach, ja ... (22.09.13)
Das lebt (15.09.13)
Müde (08.09.13)
Seilchen springen (01.09.13)
Lerm (25.08.13)
Sachzusammenhänge (18.08.13)
Gute Besserung (04.08.13)
Die "Göttliche Komödie" und Erbeershakes (28.07.13)
Nach nichts (21.07.13)
Ein Verein (14.07.13)
Agenda 2020 (07.07.13)
Disziplin der Entspannung (30.06.13)
Eine Heulsuse (23.06.13)
Gute Lehre, schlechte Leere (16.06.13)
Eine Antwort (09.06.13)
Freude (02.06.13)
Prioritäten (26.05.13)
Kolumbus (19.05.13)
Warum der Muttertag der bessere Frauentag ist (12.05.13)
Kreide auf X (05.05.13)
Dingmontage (28.04.13)
Habt ihr jetzt endlich genug erfahren? (21.04.13)
Das Wir und wir (14.04.13)
Wechselstrombatterien (07.04.13)
Büchertod (31.03.13)
Wir haben das Pläneschmieden kultiviert (24.03.13)
Die Blinden (17.03.13)
Es ist kein Elefant im Raum, also fang doch an mit mir zu sprechen. (10.03.13)
Eine und die Kolumne (03.03.13)
Wer mag, darf auch mal wieder weiße Kaninchen bemühen (24.02.13)
Warum wir alle super sind (17.02.13)
Nostalgie (10.02.13)
Langweilig (03.02.13)
Staub in Samtvorhängen (27.01.13)
Europa, erst einmal (20.01.13)
Weltgeist und Zufall (13.01.13)
Michael Jackson und andere Wechselgetriebe (06.01.13)
Böller statt Brot (30.12.12)
Nach Hause fahren (23.12.12)
Kantig (bzw. eben nicht) (16.12.12)
Raus aus der Schule! (09.12.12)
Trip ins Paradies (02.12.12)
fettzeit (25.11.12)
Der Autor ist untot (18.11.12)
Blut und Öl (11.11.12)
Usw. (28.10.12)
Windhunde (21.10.12)
Nerven (14.10.12)
Wetten, und: Dass? (07.10.12)
GENIESS DAS JETZT! (30.09.12)
Ein Unfall (23.09.12)
Ich trag Pink, und das aus politischen Gründen. (16.09.12)
Eine Leuchte (09.09.12)
Gründe (02.09.12)
Life is pain (26.08.12)
Im Hier. Und Jetzt. (19.08.12)
home sweet home (passt nicht ganz) (12.08.12)
Wichtige Sachen (05.08.12)
Rheinberg (29.07.12)
Wer bin ich? Und wenn ja, wie komplex? (22.07.12)
Verstehen Sie SPSS? (15.07.12)
"Apfelmus generieren" (08.07.12)
Kolumnen schreiben (01.07.12)
Postkartengrüße und Portraitmalereien aus Krakau (24.06.12)
Fahnenflecken (17.06.12)
300 Witze (10.06.12)
Mal was aus dem Leben (03.06.12)
Die Angst vor Fehlern oder: Auch die Götter in weiß würfeln wie wir (27.05.12)
Vorhang im Gesicht (20.05.12)
Der fundamentale Attributionsfehler und die Liebe (13.05.12)
A rush and a push and the words// that you write with are yours. (06.05.12)
Details (29.04.12)
Zusammenhänge (22.04.12)
Bindungen, Biegungen, Brechungen. (15.04.12)
Stolz, Ehrgeiz, Charakter (08.04.12)
Teamunfähigkeit (01.04.12)
Spitzomen (25.03.12)
das graue Sichten (18.03.12)
Warum die Hoffnung vielleicht zuerst stirbt (11.03.12)
Fern sehen (04.03.12)
Einigkeit und Recht und Freizeit. (26.02.12)
Respekt (19.02.12)
Rettet den Wettersmalltalk (12.02.12)
Gäste und Kunden (05.02.12)
Bier, Holz und Kind an Bord (29.01.12)
Weil es mich ärgert. (22.01.12)
Von Sprech- und Sprachstörungen (15.01.12)
II: Solche Scheißgedichte kann doch jeder Idiot schreiben. (08.01.12)
I: Ich schreibe, also bin ich. (?) (01.01.12)
Keine Zeit, muss Mathekalender machen (25.12.11)
Geschenke (18.12.11)
Altruismus (11.12.11)
I want to believe- Ein uneinlösbares Versprechen. (04.12.11)
Wir haben ein Ergebnis. (Am Ende der Mathematik) (27.11.11)
Geräusch (20.11.11)
1982 (13.11.11)
Was in der Zeitung steht (06.11.11)
Von der Unmöglichkeit, im Kreis zu gehen. (30.10.11)
Nachts ist es hässlicher als draußen (23.10.11)
Die Evolution der Süchtigkeit (16.10.11)
Forever young (09.10.11)
Zentralverriegelung (02.10.11)
Die Wendeltreppe (25.09.11)
Eine Schlucht (18.09.11)
Über Pornografie (11.09.11)
Ich mach so Berlin (04.09.11)
Sonderangebote (28.08.11)
Facebook und so (21.08.11)
Obwohl...Nun ja. (14.08.11)
Wofür ich dankbar bin (07.08.11)
Trau. (31.07.11)
Ravi Wuppertal (24.07.11)
Für jemanden (17.07.11)
Die emanzipierte Beziehung (03.07.11)
Ganz anders (19.06.11)
Wieder märchenhaft (12.06.11)
Eine und die Kolumne (05.06.11)
Man sollte (22.05.11)
Sie schlachten den Tod aber ganz schön aus (15.05.11)
Hommage an Mutti (08.05.11)
Folklore (01.05.11)
Das Gesetz und die Propheten (24.04.11)
Die Guillotine für den Tag (03.04.11)
Warum ich ab Stuttgart 21 ausgestiegen bin (27.03.11)
Damsel in Distress (06.03.11)
Will mehr (20.02.11)
Wahre Liebe III (13.02.11)
Berliner Uschi-Ich (30.01.11)
Wahre Liebe II (23.01.11)
Thrown out of Drama School (Phantom/Ghost) (16.01.11)
Was ich im letzten Jahr dank Berg- und Hegemann gelernt habe (09.01.11)
Hommage an etwas (02.01.11)
Selbsthilfekolumne (12.12.10)
Pro Improvisation! (05.12.10)
Besetzt (28.11.10)
Mut zur Möblierten Melancholie! (21.11.10)
Übrigens (07.11.10)
Ist das noch Bohème oder schon die Unterschicht? (Britta:Wer wird Millionär?) (24.10.10)
...auf dem Dorfe (17.10.10)
Eine Soundso (10.10.10)
geo cashing und train catching – von der Weltwanderung des Geldes und der Suche nach einem pünktlichen Zug (03.10.10)
Schopenhauer und die Adipösen (26.09.10)
Vergewaltiger und Narzissen (05.09.10)
Währungen (29.08.10)
Ein Kampf (22.08.10)
Zweibeinige Pferde (15.08.10)
Napiersche Stäbchen (08.08.10)
Schachbrettphilosophen (01.08.10)
Über Monotropismus (25.07.10)
Vorurteile (11.07.10)
Sieg der Nettigkeit (04.07.10)
Wickelräume und Payback (27.06.10)
Heraldische Improvisation (20.06.10)
Ganz ehrlich - (13.06.10)
Du sollst nicht Gott spielen (06.06.10)
Mißstände, Mißverständnisse (30.05.10)
Von Serienjunkies und Revolverhelden (23.05.10)
Was macht schon ein schlechtes Gewissen? (16.05.10)
Danke (09.05.10)
Omerta (02.05.10)
Parvenüs (25.04.10)
Warum wir über Physik schreiben sollten (18.04.10)
Strabaphilomatik (11.04.10)
Jugend, ein Niemand (28.03.10)
Eine Operette (21.03.10)
Warum man einen weißen Hasen jagt, wenn man weiß, wie die Geschichte ausgeht. (14.03.10)
Ganz Frau (07.03.10)
Wahre Liebe (28.02.10)
kirschprinzip (21.02.10)
Wessen kann ich mir gewiss sein? (14.02.10)
Bauernopfer brennen nicht mehr, sie rauchen bloß noch (31.01.10)
Eine Warnung (24.01.10)
Ein Sozialromantiker (17.01.10)
Mein Wort des Unjahres (10.01.10)
Gescheiterte Existenzen (03.01.10)
Weihnachtsfrieden und Glühweinrausch (20.12.09)
Für Wortverdreher (13.12.09)
Ansichten einer Bratgemeinschaft (06.12.09)
Natürlich Mord (29.11.09)
Team keinThema.de
Team-Kolumnen
Aktive Kolumnen
Kolumnen-Archiv

Kolumne melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de