Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 702 Autoren* und 105 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.822 Mitglieder und 426.814 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.05.2019:
Kurzgeschichte
Die Kurzgeschichte ist eine epische Kurzform zwischen Anekdote und Novelle. Sie ist eine kunstvolle "Wiedergabe eines... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mt. Yasur von Hartmut (22.05.19)
Recht lang:  Deutschlands Hexen von HarryStraight (11895 Worte)
Wenig kommentiert:  Mary und der Engel - Teil 3 von MrDurden (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  PKWU 3.1 von Manzanita (nur 16 Aufrufe)
alle Kurzgeschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Verstärker 10/Die rote Marlboro
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ... bin ich das ?" (desmotes)

Spätsommerabend

Terzine zum Thema Jahreszeiten


von DerHerrSchädel

Spätsommerabend

Vergoldeter Abend: In den Tavernen:
Gesichter, rot und schwitzend im Gedränge;
Gelächter, Tänze, Musikantenklänge
Und draußen Träumer unter den Laternen.

Das Dunkel naht, ein scharfer Windstoß pfeift:
Eiskalt! Und einen Wirte fröstelt’s schwer
In seinem Hof, er hustet und begreift:

Es kommen keine warmen Nächte mehr.
Er schaut, Melancholie befällt sein Herz:
Die Bäume geben ihre Blätter her.

Sein Blicke gleitet müde himmelwärts.
Ein Wandrer geht dort einsam nur: Der Mond.
Wie Tote bleich, gekleidet nur im Nerz

Der Wolkenschleier, wo er düster thront
Im öden Dom des alternden Azur,
Dem keine Kraft mehr innewohnt.

Die Nacht gemächlich reicht der leeren Flur
Die schwarze Hand. Der erste Frost nun naht
Zum saisonalen Sterben der Natur.

Die Vögel fliehen auf der Väter Pfad.
Das letzte Licht noch zittert an den Hängen,
Wie Vögel flatternd an der Hügel Grat.

Die Leute gehn nach Hause, im Gedränge
Steh ich, noch, staunend ob des Herbste Strenge.


(Oktober 2007)

 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (17.04.2008)
Da kommt beim Lesen Freude auf. Bilder und Metaphern vom feinsten. LG
diesen Kommentar melden
Kommentar von Lady_Harmony (43) (18.04.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Vetustus (19) (31.07.2008)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

DerHerrSchädel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 17.04.2008. Textlänge: 156 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.611 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.05.2019.
Lieblingstext von:
Mondsichel, AZU20.
Leserwertung
· tiefsinnig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über DerHerrSchädel
Mehr von DerHerrSchädel
Mail an DerHerrSchädel
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 3 neue Terzinen von DerHerrSchädel:
November, Nebel Totensonne Suche
Mehr zum Thema "Jahreszeiten" von DerHerrSchädel:
November, Nebel
Was schreiben andere zum Thema "Jahreszeiten"?
Mailieder mit Krieg und mit Flieder/Gedichte (Regina) kommt erst der mai und schlagen aus die bäume... (harzgebirgler) Der Frühling (BerndtB) Ostergedicht (BerndtB) Der Vorfrühling (BerndtB) Frühling im Mai (hei43) Kirschblüten (wa Bash) frühling... (Bohemien) Trauerweiden (hei43) vom acker (harzgebirgler) und 789 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de