Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
flaviodesousa (22.09.), Nathielly (22.09.), Wordsmith (22.09.), Jadefeder (21.09.), Gedankenwelten (17.09.), AutortamerYazar (15.09.), RufusThomas (14.09.), AnnyGrey (11.09.), Quoth (10.09.), AngelWings (01.09.), Mapisa (28.08.), Nimmer (28.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 606 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.047 Mitglieder und 438.778 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.09.2020:
Limerick
Der Limerick ist ein aus Großbritannien stammendes, fünfzeiliges Gedicht mit dem Reimschema aabba. Dabei sind die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der Schottenschock (Limerick) von Thomas-Wiefelhaus (28.09.20)
Recht lang:  ROTKÄPPCHEN von Dieter Wal (313 Worte)
Wenig kommentiert:  router - limerick von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  das virus sprach jüngst zu herrn drosten von harzgebirgler (nur 26 Aufrufe)
alle Limericks
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Chikata: Das versklavte Kind
von Der_Rattenripper
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Gleichgesinnte gern beisammen sind." (JDvGoethe)

Aus der Tiefe

Kurzgedicht zum Thema Einsicht


von niemand


Dieser Text gehört zum Projekt Frühlingserwachen.
.
.
Es zwitschert, keimt und sprießt - so bunt
blühn Krokus und Narzissen.
Auf Straßen knospt nun Weiberrund,
in erster, warmer, Sonnenstund,
sprengt Stoff, läßt überfließen,
was winters wohlbehütet schlief
in warm wattierten Jacken
und manches hängt ... es hängt recht tief ...
Mir ist, als ob es danach rief
es wieder einzupacken.
.
.

 
 

Kommentare zu diesem Text


TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (27.02.2014)
Ja ja, die Narzissen. Die können echt einpacken... (auch online, würde ich sagen, aber ich bin ja nur T.B...)
diesen Kommentar melden
niemand meinte dazu am 27.02.2014:
Es grüßt eine alte Narzisse, die überlegt, ob sie
wohl (online) einpacken soll ...*gg* ...
diese Antwort melden
Isaban
Kommentar von Isaban (27.02.2014)
Tja, genau an diesem Beispiel habe ich mir schließlich den Unterschied zwischen Stalagmiten und Stalagtiten gemerkt.
Vielleicht im letzten Vers "es wieder einzupacken", um die Inversion zu vermeiden, liebe Irene?

Herzlich grüßt

Sabine

Edit: Ein t entfernt.
(Kommentar korrigiert am 27.02.2014)
diesen Kommentar melden
niemand antwortete darauf am 27.02.2014:
"es wieder einzupacken" ist eine gute Idee, ein guter Vorschlag. Ich gehe mal zur Tante Edith und regle
die Sache Vielen Dank und herzliche Grüße, Irene
P.S. ich ahne, warum Du ein t entfernt
hast ... *g*...
diese Antwort melden
Jorge schrieb daraufhin am 28.02.2014:
Hallo Sabine, ich hab mir auch etwas gemerkt: Stalagmiten und Stalaktiten.
rechthaberische Grüße
Jorge
diese Antwort melden
Isaban äußerte darauf am 01.03.2014:
Recht haste.
diese Antwort melden
plotzn
Kommentar von plotzn (27.02.2014)
So, so, lieber Irene, kaum keimt endlich der Frühling, schon wünschst du dir wieder den verhüllten Winter herbei!

Aus der Tiefe klingt schon wie der Titel eines Horrorfilms, und dann erst diese Bilder, die ich wohl die nächste Zeit nicht mehr aus meinem Kopf kriegen werde.

Gänseblümchen..., Gänseblümchen, ... Gänseblümchen, ... Mist, hilft nix!!

Liebe Grüße, Stefan
diesen Kommentar melden
niemand ergänzte dazu am 27.02.2014:
So tief, dass es die Gänseblümchen streift, hängt es dann auch wieder nicht ...*gg*... lieber Stefan, sowas würde ja das Unfallrisiko steigern )))
mit scherzlichen Grüßen, Irene
diese Antwort melden
Jorge
Kommentar von Jorge (27.02.2014)
Lass überfließen möchte ich rufen.
diesen Kommentar melden
niemand meinte dazu am 27.02.2014:
... noch ein paar Wochen, dann gibt es
eine Überschwemmung, würde ich meinen )))
mit herzlichen Grüßen, Irene
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 27.02.2014, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 27.02.2014). Textlänge: 49 Wörter; dieser Text wurde bereits 631 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.08.2020.
Leserwertung
· bissig (2)
· ironisch (2)
· spöttisch (2)
· leidenschaftlich (1)
· unterhaltsam (1)
· witzig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Dieser Text war am
03.04.2015
Kurztext des Tages
auf der Startseite.
Mehr über niemand
Mehr von niemand
Mail an niemand
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kurzgedichte von niemand:
Wellenreiter Plemm! Voller Mond Erinnerung Vorsicht! Von Vögeln Reiselust [inkognito] Vom Fallen & Steigen unersättlich Das kommt vor
Was schreiben andere zum Thema "Einsicht"?
Die Suche nach Bildung (Horst) jonas hockt mit maske in der schule (harzgebirgler) Reumütig (hei43) So ab 1988 in Deutschland (Teichhüpfer) Pappenstiel. (franky) Als die Bilder sprechen lernten (DanceWith1Life) Der Italiener (praith) Mittelmeer (eiskimo) Lieblingsname (Teichhüpfer) Tragische Vewechslung? (Reliwette) und 251 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de