Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Hütchen (12.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.), pat (23.08.), marcopol (21.08.), romance (21.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 592 Autoren* und 85 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.237 Mitglieder und 449.664 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.09.2021:
Tragödie
Drama, das aus innerer Notwendigkeit mit dem Untergang des Helden oder einem ungelösten Konflikt endet.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Energiewende von Hoehlenkind (21.07.21)
Recht lang:  Eine Regierung führt ihr Volk ins Verderben von solxxx (1529 Worte)
Wenig kommentiert:  Teil 2 von vielleicht hundert von Wolla15 (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gäste aus dem All (5) Die alles entscheidende Maßnahme. von solxxx (nur 11 Aufrufe)
alle Tragödien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

My Valentine - Gedichte vom Lieben und Sterben
von Bellis
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich keinen Anderen beleidige" (plotzn)

Willibald denkt über seine Vorfahren nach und versucht sich in bergender Folklore..

Text


von Willibald

Ein Wildschütz war der Jennerwein,
der Kneißl Schütz und  Dieb.
Und weil mein Opa Kneißl heißt,
hab ich die Berg so lieb.
Naja.

Hörst Du den Wildbach rauschen?
Vom Berge zu mir hin?
Bei diesem lauten Rauschen
vergiss ich, wer ich bin.
Auch nicht so gut.

Aber jetzt!
Nicht im Sand
hat die Latsche ihren Stand.
Hoch am Berge, Stund um Stund,
trotzt sie der Gefahren Bund.
So  trotzt sie  Tag um  Tag.
Nehm´sich ein Beispiel dran,
wer mag.
Auch eher durchwachsen.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Augustus
Kommentar von Augustus (21.09.2021)
Ich würde „Dichter“ erst mal wegstreichen, dann passt es im Titel 🤣
diesen Kommentar melden
Willibald meinte dazu am 21.09.2021:
Jou.
diese Antwort melden
AlmaMarieSchneider
Kommentar von AlmaMarieSchneider (21.09.2021)
Eventuell ein Alphorn dazu hören, das inspiriert auch, zumindest in bergigen Lagen.
Ein Lächeln
Alma Marie
diesen Kommentar melden
Willibald antwortete darauf am 21.09.2021:
Jou, Alma.
So ähnlich wie Alphornfolklore:

 Alpin

Antwort geändert am 22.09.2021 um 09:52 Uhr
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (22.09.2021)
Es verst vom Berg der Folkrorist -
von unten ruft wer "Wortfaschist!",
indes ein Schuh beim Plattln birst
und du zum trutzend Hirschen wirst.

Sehr aussagestarkes Foto, übrigens.
diesen Kommentar melden
Willibald schrieb daraufhin am 22.09.2021:
In dem Dorf, wo Kneißl festgenommen und angeschossen wurde, lebt ein junger Mann namens Horacek. Seine Eltern wollten ihm kein Mofa kaufen, als er die Mittlere Reife erreicht hatte Wütend knallte er die Tür zu seinem Zimmer zu und ist seit 22 Jahren nicht mehr herausgekommen. Eine Toilette befindet sich in einem zugänglichen Nebenraum. Die Eltern sind verzweifelt und wissen nicht mehr, was sie machen sollen. Nur seine jüngere Schwester lässt Horacek ins Zimmer. Die Mahlzeiten müssten aber immer vor der Tür abgestellt werden, berichten die bekümmerten Eltern. Hat auch das Zeug zu Literatur. Oder?

Gratias für Empfehlung.
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de