Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Miss_Sonni (26.02.), Gruenfink (24.02.), Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 634 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.945 Mitglieder und 433.299 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 27.02.2020:
Novelle
Die Gattungsabgrenzung der Novelle ist auf Grund der Vielfalt differenzierter, häufig unterschiedlicher Vorstellungen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Abseits von Léon 'Dinner for two' von Hilde (21.04.19)
Recht lang:  Carl Monhaupt (2007) von autoralexanderschwarz (31272 Worte)
Wenig kommentiert:  II. von Lala (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  5 von Skala (nur 319 Aufrufe)
alle Novellen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Was übrig bleibt
von Eolith
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich respektieren kann." (Martina)

Beschissene Zeiten!

Text zum Thema Wirtschaft


von Sin

.
Ich stand im Eingangsbereich des Discounters
vor diesem

FAIRTRADE-
Kaffeevollautomaten


und steckte in den Münzschlitz
den gewünschten Euro rein.

Doch nix passierte.

Kein Auswahlmenü,
das sich im Displaybereich öffnete.
Kein Kaffeebecher,
der hinunter in den Schacht fiel.

Es tat sich rein gar nichts!

Ich wartete noch eine Weile und fing dann an,
den Automaten nach der Geldrückgabetaste abzusuchen.
Fehlanzeige!

Ich hämmerte ein paar Mal

s  i  n  n  l  o  s

mit den Fäusten gegen diesen Drecksautomaten,
bevor ich hinaus auf den Parkplatz ging,
in den Wagen stieg und wieder davonfuhr.

F***TRADE,

sag ich nur!

.

Anmerkung von Sin:

.
© Sin 2020

  The Mercy Seat


 
 

Kommentare zu diesem Text


TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (11.02.2020)
Ich finde dein Verhalten komisch. Ich verstehe es auch nicht. Denn für wen dieser Handel gerade fair war, wer den "vollen Kaffee" bekam, naja, da wurde nix versprochen.

Und auch wenn man es anders herum sieht, stehst du nicht gut da. Immerhin hastet du den Kaffee auf. Und da kann man doch annehmen, dass deine Kaffeereservoir voll war. Und das alles für nur einen Euro!

diesen Kommentar melden
Sin meinte dazu am 11.02.2020:
Gut, Trekan. Alles für nur einen Euro! Aber die fehlende Geldrückgabetaste an diesem Digitalkaffeevollautomaten hat mich dann doch geschockt. Wobei, das ist ein Trick. Wenn man nämlich nur lang genug wartet, spuckt der Automat bei einer Fehlfunktion das Geld selbsttätig wieder aus. Woher ich das weiß? Na von dem obdachlosen Hintz und Kuntz-Verkäufer, der da täglich vor der Tür steht. Ja, der war in diesem Fall meine Rettung! Dank und LG, Sin
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (11.02.2020)
Tröste dich, mein Freund, das volle Verständnis für Kaffeevollautomaten haben nur Voll*******.
Empathische Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
AchterZwerg antwortete darauf am 11.02.2020:
Du sagst es, Ekki!
diese Antwort melden
Sin schrieb daraufhin am 11.02.2020:
In den Todesanzeigen des Universum-Anzeigers wird es einst heißen: Sie opferten ihre Zivilisation und den Planeten für einen digitalen Kaffeevollautomaten! Und ich würde wetten er hat eine Fehlfunktion. Herzlichen Dank, Ekki und Achter. LG Sin
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (11.02.2020)
Tach, Sinny, mein Golldfasan,
das war bestimmt ein chinesisches Fabrikat!
Im Grunde kannst du froh sein, dass nix herausgeflossen ist: Kein fair gehandelter Medikamentencoctail, kein Virus und kein Falschgeld ...

also, worüber beschwerst du dich eigentlich?
diesen Kommentar melden
Cora äußerte darauf am 11.02.2020:
ausgerechnet Goldfasan, welch Kompliment! wenn man bedenkt, dass NSPAP-Parteifunktionäre im Volksmund so genannt wurden.
diese Antwort melden
Sin ergänzte dazu am 11.02.2020:
Liebe Achter Noah, dein Realitäts- und Überlebenssinn ist einfach unübertroffen. Du hast recht, ich werde in Zukunft einfach die Finger von solchen Automaten lassen. Noch dazu dieser ganze Ettikettenschwindel mit den selbst geschaffenen Güte- und Qualitätssiegeln. Wer soll da denn noch den Durchblick behalten? Hab herzlichen Dank und LG, Sin

Und Cora: Was Du nicht so alles weißt?! Danke für den Hinweis. Übrigens auf der Plattform Twitch kann man dem Landwirt Fabian Schmälzle aus Weissach per Livestream dabei zusehen, wie er Gülle abpumpt. Hat jeden Tag ein paar Tausend Zuschauer. Nur mal so...
diese Antwort melden
Cora meinte dazu am 11.02.2020:
du hast das nicht gewusst???
soll ich es bereuen, ein goldenes Kompliment anzukratzen, nö.

Antwort geändert am 12.02.2020 um 07:45 Uhr
diese Antwort melden
Cora
Kommentar von Cora (11.02.2020)
vergiss den Kaffee und den Euro. Werde Selbstversorger, pflanze Kräuter und rauche Tee.
diesen Kommentar melden
Sin meinte dazu am 11.02.2020:
Ach Cora, mit jedem weiteren Tag auf Erden gibt es immer weniger, was mich hier hält. Und dann kommst Du mir mit Selbstversorger, Kräuter und Tee??? Okay, es war bestimmt gut gemeint. Dankschön und LG, Sin
diese Antwort melden
LottaManguetti
Kommentar von LottaManguetti (11.02.2020)
Fair für den Automaten, unfair nur für dich. Nun stell dich mal nicht so an! Dir gehts doch gut! Denk auch an alle anderen, denen es nicht so geht wie dir!



Lotta
diesen Kommentar melden
Sin meinte dazu am 11.02.2020:
Einer zahlt am Ende doch immer den Preis, Lotta. Ja, vor allem die am ENDE! Herzlichen Dank und LG, Sin
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (11.02.2020)
Da hilft nur selber Kaffee kochen. Geht doch LG Sä
diesen Kommentar melden
Sin meinte dazu am 11.02.2020:
Sätzer, genau darauf wollte ich hinaus! Im Grunde ist es doch sehr einfach. Aber all diese angebotenen Optionen - Spar 20- Spar 40- Spar 60-Ticket plus Flexibilisierungsbonus (falls man gar nicht fährt) – machen es so unendlich kompliziert. Und das Perfide daran ist, dass es gewollt ist. Dankschööön und LG, Sin
diese Antwort melden
Al-Badri_Sigrun
Kommentar von Al-Badri_Sigrun (11.02.2020)
Nee lieber Sin, fair ist so etwas nun wirklich nicht

Weißt du was? Ich habe gerade frische Kaffeebohnen geröstet (Bio/ Fairtrade) und lade dich zu einem oder zwei Tässchen ein, die dich für die Schmach am Kaffeeautomaten entschädigen werden. Pfeif auf diese miesen Versprecher, die alles versprechen und nichts halten und eines ist ja wohl klar: Beim Kaffee hört der Spaß defenitiv auf!

Bis gleich also?

Liebe Grüße
Sigrun
diesen Kommentar melden
Sin meinte dazu am 11.02.2020:
Sigrun, ich kannte mal eine Dame aus Wien, die sich vor lauter Empörung über unsere Coffee-to-go Barbarei gar nicht mehr einkriegen konnte. Sie schwärmte dagegen von der dortigen Kaffeehauskultur. Es war für sie tatsächlich eine zivilisatorische Errungenschaft. Denn Du hast natürlich völlig recht: Beim Kaffee hört der Spaß definitiv auf! Bis gleich! Herzlichen Dank und LG, Sin
diese Antwort melden
AchterZwerg meinte dazu am 12.02.2020:
Ein Wiener, der über 50 verschiedene Kaffeesorten kennt, ist von Haus aus kultiviert!
Der To-Go-Trinker eher nicht,

findet auch
der8.
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (11.02.2020)
War ja klar. Männer und Technik. Das ist mal wieder typisch

Ach, Sin!
diesen Kommentar melden
wa Bash meinte dazu am 11.02.2020:
Lieber Sin, Fairtrade bedeutet, dass:

1. die Arbeitsbedingungen so angelegt sind, dass demokratische Gemeinschaften in Form von Kooperativen oder Gewerkschaftenn entstehen und die Arbeitsbedingungen so geregelt werden, dass Kinderarbeit verboten und Diskriminierung unterbunden wird sowie

2. dass Pflanzen und Rohstoffen sowohl umweltschonend als auch pesitizitfrei angebaut werden. des Weiteren darf kein gentechnisch verändertes Saatgut verwendet werden

also über Trinkgeldrückgabe steht in deren Verträgen nix. da hättest du dich mal vorher besser informieren sollen, anstatt dich gleich an solch ein High-Tech Gerät zu wagen

Antwort geändert am 11.02.2020 um 18:35 Uhr
diese Antwort melden
Sin meinte dazu am 12.02.2020:
Männer und Technik? Werte Frau princess, eine Sandburg kriege ich schon noch aufgebaut! Dank und LG, Sin

Und wa Bash: Wie sollen denn all diese Bedingungen bei einem Kaffeebecherpreis von einem Euro eingehalten werden können, geschweige denn noch Gewinn abwerfen? Da kann doch etwas in der Kalkulation nicht stimmen. Ich meine, schau dir doch einfach nur mal die Sauerei bei den   Coffee-To-Go Bechern an. Würde man da die real entstehenden Kosten ansetzen, dann wäre so ein lausiger Pappbecher schnell mal zum heiligen Gral mutiert – begrenzt auf eine einmalige Füllung! Nee, mein Lieber, Wirtschaft läuft anders. Da machen wir uns beide vermutlich gar keine Vorstellung. Dank dir und LG, Sin
diese Antwort melden
Kommentar von Aha (11.02.2020)
Bingo! Das nenn ich mal ein gut arrangiert-formatiertes Erlebniskino!

Saludos
diesen Kommentar melden
Sin meinte dazu am 12.02.2020:
Ja, danke, Aha. Die Formatierungen machen mir fast mehr Spaß als das Schreiben. LG Sin
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (11.02.2020)
Hallo Rothaut,
zum Glück bin ich Teetrinker und habe noch nie in meinem ganzen Leben, in dem ich schon einige Winter überstanden habe, vor einem Kaffeeautomaten gestanden bzw. den Wunsch verspürt, ihn zum Vollzug seiner angeblichen Möglichkeiten zu bewegen. Was habe ich mir also an Unannehmlichkeiten alles erspart. Wie kann ich mich doch glücklich schätzen! Apropos, bist du vorzeitig gekommen, um uns das mitzuteilen? Ich meine natürlich mich, bzw. mir mitzuteilen. Die Zeit (für den richtigen Fall) nehme ich mir.
Sei gegrüßt von Gil.
diesen Kommentar melden
Sin meinte dazu am 12.02.2020:
Giltis, tatsächlich habe ich mich über diese Episode so sehr geärgert, dass ich dringend ein Ventil brauchte. Und was eignet sich da besser als kV?! Bukowski schrieb mal in einem Gedicht, dass es die kleinen Dinge sind, die einen wahnsinnig werden und am Leben verzweifeln lassen, z. B. der Schnürsenkel, der genau dann reißt, wenn man es absolut nicht brauchen kann. Und ohne dann mal Dampf abzulassen ist man verloren. Ja, mein Lieber, ich höre von mir (uns) bald. Herzlich, Sin
diese Antwort melden
AvaLiam
Kommentar von AvaLiam (16.02.2020)
Moin...

...hattest du nicht vor geraumer Zeit etwas zu deinem Lebenswandel geschrieben?

Gesund essen, mehr Bewegung etc. stand da auf dem Plan.

Vielleicht war das ein höchstmodernisierter Automat mit Ganzkörperscanner, der entsprechend dem jeweiligen Zustand seines Gegenübers agiert?

Vielleicht hat der Automat im Sin(ne) deiner Gesundheit entschieden.
Und du weißt ja - jeder muss für seine Gesundheit zahlen.

"Fair" würde für diesen Fall der Möglichkeiten sogar noch Dankbarkeit abringen. Immerhin - 1 € FÜR deine Gesundheit.
Wo bitte bekommst du Gesundheit SOOO günstig?

Ich finde unter dieser Betrachtung schon, dass hier fair gehandelt wurde.

appellierende Grüße - Ava
diesen Kommentar melden
Sin meinte dazu am 17.02.2020:
Ja, in der Tat. Mein Gott, das ist schon wieder so lange her! Es sind allerdings mehr als nur ein paar Relikte übrig geblieben. Zu 90 % keinen Zucker mehr in den Kaffee... Okay, Sin, ehrlich bleiben: zu 80%! Und die Wasserflasche, die ich schon seit Monaten im Rucksack mit mir herumschleppe. Ich sollte sie wohl mal leeren! Dazu der verlinkte Yoga-Anfängerkurs bei YouTube, den ich schon längst mal anschauen wollte. Und meine enorme Reduktion der verzehrten Nuss-Nougat Croissants zum Frühstück, die meist schon ausverkauft sind, wenn ich mittags in den Discounter gehe. Außerdem war da noch die Gutschein-Aktion vom Burgerbrater im letzten Monat, wo ich zwei für einen, also letztlich immer einen Burger gespart habe. Und da ich sie mehrfach in Anspruch nahm, komme ich dann letztlich auch noch auf vier gesparte Burger. Ja, das haut dann doch wieder so einiges raus, rein unter Fairnessgesichtspunkten betrachtet. Also ehrlich gesagt, Ava, muss dieser Ganzkörperscanner eine Fehlfunktion haben, denn rein objektiv kann ich mir sein Verhalten nicht erklären. Insofern geht dein Appell ins Leere. Aber das konntest Du natürlich nicht wissen. Dank dir herzlich und LG, Sin
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de