Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 625 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.963 Mitglieder und 434.523 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 07.04.2020:
Epigramm
Das Epigramm ist eine besondere Form der Gedankenlyrik, ein zweizeiliges Gedicht, das eine Aussage in prägnanter und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Immissionarische Hoffnung von Ralf_Renkking (11.03.20)
Recht lang:  Aphorismen im Bündel von Caracaira (357 Worte)
Wenig kommentiert:  Was bin ich? (1602) von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Kurswechsel von Ralf_Renkking (nur 33 Aufrufe)
alle Epigramme
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Tomatenzeit
von tulpenrot
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Dichter bin" (Novize)

Meinungsbildung

Aphorismus zum Thema Intelligenz


von Ralf_Renkking

Ein nicht zu unterschätzendes Problem besteht darin, dass die meisten Menschen vorbehaltlos alles glauben, was ihnen eingetrichtert wird, das zweite, darauf folgende, jedoch weitaus größere beinhaltet, dass sie höchstens nur ein Drittel der Hälfte davon verstehen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Regina (29.06.2019)
Kann sein. Aber wie wurde das festgestellt?
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 29.06.2019:
Es gibt da so Justierregler, mit denen kann man das feststellen!!!
Ciao,

P.S.: Im Volksmund heißen die Daumenschrauben.

Antwort geändert am 29.06.2019 um 01:16 Uhr
diese Antwort melden
AchterZwerg antwortete darauf am 29.06.2019:
Es gibt auch vorgetäuschte Intelligenz, vorgetäuschtes Wissen und vorgetäuschtes Verstehen.
Mehr als man denkt.

diese Antwort melden
Sin schrieb daraufhin am 29.06.2019:
Ja, Achter. Am Bluff als Spielprinzip krankt unsere Zeit. Aber selbst wenn er aufliegt hat es für den Bluffer keine Konsequenzen. Im Gegenteil: Ihm wird der Pott noch zugeschoben und er kann sich vor Gratulanten kaum retten. LG Sin
diese Antwort melden
Ralf_Renkking äußerte darauf am 29.06.2019:
@A-Z, ja, da gebe ich Dir recht. Man glaubt mehr, als man denkt.

@SOA, wenn das stimmt, musst Du mir das Prinzip unbedingt erklären, denn dann kann ich beruhigt meine Reise nach Vegas antreten.

Ciao, Ralf
diese Antwort melden
Sin ergänzte dazu am 29.06.2019:
Okay, dann schau dir mal "Fahrenheit 11/9" von Michael Moore an. Nicht Hillary Clinton, sondern Bernie Sanders wäre der rechtmäßig gewählte Kandidat der Demokraten gewesen. Aber der Wahlausschuss hat mal eben... Ein Lehrstück über die heutige Zeit. LG Sin
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 29.06.2019:
Okay, aber wer Intelligenz, Wissen und Verstehen vortäuschen kann, besitzt ja wiederum auch eine gewitzte Art von Intelligenz, Wissen und Verstehen.
In erster Linie allerdings geht es in meinem Text darum, wie man zu einer Meinung kommt, denn die meisten glauben alles, was man ihnen sagt, verstehen jedoch nicht, was man ihnen sagt, weil heutzutage niemand mehr lernt, richtig zuzuhören oder Fragen zu stellen. Das ist das Rappelkistensyndrom, denn die meisten wollen nur noch das verstehen, was sie zu hören glauben, fraglos. Der heutige Mensch ist nämlich aufgeklärt und selbständig. Er hat zwar keine Ahnung, aber grundsätzlich eine Meinung, und wie er die erlangt hat, habe ich in obigem Aphorismus darzustellen versucht.

Ciao, Ralf
diese Antwort melden
DanceWith1Life
Kommentar von DanceWith1Life (29.06.2019)
lach, und ich dachte immer es wäre ein Viertel des Fünftels gewesen, muss am Trichter liegen.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 29.06.2019:
Das wäre ja nur noch 1/20stel, Du Pointenkaputtmacher. Nein, nein, 1/6stel muss es dann schon sein. Lacher.
diese Antwort melden
DanceWith1Life meinte dazu am 29.06.2019:
Eine Pointe gäbe es nur vom Standpunkt der Leute aus, die wirklich etwas verstanden haben, und das läßt sich auch nicht kaputt machen.
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 29.06.2019:
Das habe ich jetzt aber nicht verstanden.
diese Antwort melden
DanceWith1Life meinte dazu am 30.06.2019:
wen wunderts.
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 30.06.2019:
Geschenkt.
diese Antwort melden
DanceWith1Life meinte dazu am 30.06.2019:
Wer verschenkt hier was?
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (29.06.2019)
In der Reihenfolge - erst glauben, dann verstehen - ist es immer ein Problem, ganz gleich mit welchem Bruchteil man das Gehirn belastet.
diesen Kommentar melden
loslosch meinte dazu am 29.06.2019:
aha, du glaubst also nicht dem scholastiker anselm von canterbury, der seine scholastiker einschwor: credo, ut intelligam.
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 29.06.2019:
Da hilft, glaube ich, nur ein Beispiel, so sehr es auch hinkt. Die meisten Menschen glauben an Gott, aber was begreifen sie von diesem Glauben?
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 29.06.2019:
@ losloch:
"Ich glaube, um zu wissen."
Der ist gut. Hört sich eher nach dem Motto eines Verschwörungstheoretikers an.

@ RR:
Es geht nicht um das Begreifen. Der Duden (zu glauben) hilft:
"gefühlsmäßige, nicht von Beweisen, Fakten o. Ä. bestimmte unbedingte Gewissheit, Überzeugung"

Quelle:  hier.

Auch passend Onkel Gugel:
1a.) für möglich und wahrscheinlich halten, annehmen; meinen
"glaubst du, dass er kommt?"
1b.) fälschlich glauben, für jemanden oder etwas halten; wähnen
"sich allein, unbeobachtet glauben"
2a.) für wahr, richtig, glaubwürdig halten; gefühlsmäßig von der Richtigkeit einer Sache oder einer Aussage überzeugt sein
"das glaubst du doch selbst nicht!"
2b.) jemandem, einer Sache vertrauen, sich auf jemanden, etwas verlassen
"ich glaube an ihn, an seine Ehrlichkeit"
3a.) vom Glauben (2a) erfüllt sein, gläubig sein
"fest, unbeirrbar glauben"
3b.) in seinem Glauben (2a) von der Existenz einer Person oder Sache überzeugt sein, etwas für wahr, wirklich halten
"an Gott, an die Auferstehung glauben"

Auch da steht nichts von begreifen. Noch nicht einmal etwas von denken. Statt dessen: Gefühle. Wir müssen uns also bei unseren Mitmenschen -"Das glaube ich halt!" - darauf verlassen, dass ihre Gefühle die beste Lösung finden, funktionieren, für Gerechtigkeit sorgen, den Frieden sichern, über Leben und Tod entscheiden. Nun denn...
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 29.06.2019:
Ich sage Dir bereits eingangs, dass mein Vergleich hinkt, also nächstes, und auch dieses wird hinken, aber egal: Einsteins Relativitätstheorie 'E=mc². Alle glauben, dass Ding sei korrekt, weil es so gehandelt wird, verstanden hat es aber höchstens Stephen Hawking.
Die Betonung liegt zudem auf vorbehaltlos.
Natürlich ist glauben unabhängig von verstehen, wenn ich jedoch nichts von dem verstehe, von dem ich glaube, dass es richtig ist, weil ich mich noch nicht vernünftig damit auseinandergesetzt habe, sollte ich mit meiner Meinung so lange hinter dem Berg halten, bis ich über das Thema genügend unterrichtet bin.
Es geht hier also um das Mitredeprinzip auf einer unhaltbaren Basis. und ab da wird die Sache richtig peinlich.

Ciao, Ralf
diese Antwort melden
Kommentar von niemand (29.06.2019)

ciao, ciao, niemand
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 29.06.2019:
Diese Doppelkugeln würze ich einmal mit Rum, und zwar mit "Warum?", und komm mir jetzt bloß nicht mit der Antwort "Darum!", denn das wäre "lirum larum", und letztendlich reimt sich der Text ja eh nicht, oder was? Aber lassen wir das, und ich sage einfach danke.

Ciao, Ralf
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (29.06.2019)
Das glaube ich dir...

Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 29.06.2019:
Nee, das glaube ich jetzt nicht.

Ciao, Ralf

P.S.: Danke, auch für Dein Verständnis.

Antwort geändert am 30.06.2019 um 10:23 Uhr
diese Antwort melden
Kommentar von Jack (36) (29.06.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 29.06.2019:
Genau, und wer das nicht glaubt, dem wird etwas anderes vorgelogen.
diese Antwort melden
Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (29.06.2019)
meinst du wirklich ein Sechstel hat den Durchblick-Gruß,Jo
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 29.06.2019:
Ja, aber es kann sich höchstens nur um ein Sextel handeln.

Ciao, Ralf

P.S.: Diese schmutzigen, triebgesteuerten Phantasien aber auch immer, ts, ts, ts.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (29.06.2019)
Hanno Ralf, a.n dem Aphorismus gefällt mir die Logik, denn wenn sie mehr verstünden, müssten sie weniger glauben.
Servus
Ekki
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 29.06.2019:
Danke, Ekki,

das ist logisch.

Ciao, Ralf
diese Antwort melden
Kommentar von Agneta (62) (29.06.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 29.06.2019:
Unglaublich!!!

Ciao, Ralf
diese Antwort melden
AchterZwerg meinte dazu am 29.06.2019:
Zur Spezies der Sockenpuppen?
(Bestimmt!) nuuur Spaß.

Glaubt mir!
diese Antwort melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 29.06.2019:
Zum Thema Maskierung hätte ich auch noch einen:

Überfall zu Karneval. Drei Täteräta,

und glaubt bloß keiner Statistik, die ihr nicht selbst gefälscht habt. In diesem Sinn:

Ciao, Ralf

P.S.: Hoffentlich büße ich das Image der Sockenpuppe nicht zu schnell ein, allerdings bin ich jetzt schon so lange dabei, dass ich endlich mal wissen möchte, wer eigentlich hinter mir steckt.
diese Antwort melden
Kreuzberch†
Kommentar von Kreuzberch† (29.06.2019)
Wers glaubt …
LG Stefan
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 29.06.2019:
Das nenne ich mal einen wahren Stoiker.

Ciao, Ralf

P.S.: Danke, vor allem für den Kommentar.

Antwort geändert am 29.06.2019 um 19:00 Uhr
diese Antwort melden
Nimbus†
Kommentar von Nimbus† (30.06.2019)
Nun ja, die meisten Menschen verstehen doch nichts. Demnach für mich ein haltloser Apho.
Speziell die, die glauben zu verstehen, nein! Tun sie nicht.

Das Recht des Stärkeren ist immer allgegenwärtig. Das heißt nicht das er Recht hat. Er überlebt aber, meist überlegen...-

LG Heike
diesen Kommentar melden
Ralf_Renkking meinte dazu am 30.06.2019:
Danke, Heike,

ein sehr aussagekräftiger Kommentar, weiterhin viel Glück damit.

Ciao, Ralf
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 29.06.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 29.06.2019). Textlänge: 36 Wörter; dieser Text wurde bereits 172 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 06.04.2020.
Leserwertung
· aufrührerisch (1)
· provozierend (1)
· spöttisch (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Ralf_Renkking
Mehr von Ralf_Renkking
Mail an Ralf_Renkking
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Aphorismen von Ralf_Renkking:
Eine Schippe draufgelegt Authentizität Antikörperchen Offenbarung Gemischtes Doppel Reflex Binsenwahrheit Ego Wirkung Eigentreich
Was schreiben andere zum Thema "Intelligenz"?
Androide Wirklichkeit(en) (DanceWith1Life) Soundcheck (DanceWith1Life) Trump-Test (loslosch) Kein Mensch (Obstinator) Alles was man über das Studieren wissen muß (AlmÖhi) In Hauptsätzen (RainerMScholz) Digitalisierung und Internet-of-Things (tueichler) Sinnlos (WortGewaltig) Das Katzen-Intelligenzspielzeug - (Nimbus†) Wenn ein Armleuchter strahlt (loslosch) und 23 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de