Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 614 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.713 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 09.07.2020:
Satzung
Schriftlich niedergelegtes gesetztes Recht von Verbänden
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Für meine Freunde von Terminator (17.04.20)
Recht lang:  Die Verfassung von Aipotu von Dart (505 Worte)
Wenig kommentiert:  Alles was man über das Recht wissen muß von AlmÖhi (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der Satz des Arabicus von LotharAtzert (nur 178 Aufrufe)
alle Satzungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Wo Himmel und Meer sich begegnen
von Galapapa
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ... ich zahlendes Vereinsmitglied bin?" (Ravna)

Schatten

Gedicht zum Thema Gegenwart


von RainerMScholz

Gaskammern.
Und Verbrennungsöfen.
Ein Hauchen
und Fauchen,
der Odem
eines Totems
aus Verwesung.

Schweiß und Angst,
Tränen der Verzweiflung,
viehische Furcht.
Das pervertierte Zähnefletschen
und Knurren
der Übermenschen,
als Grinsen getarnt,
übertönt
von Hochgebirgsjodeln,
verkultiviert
von Wagneriaden
im Pomp und Plüsch und Blut.

Jemand atmet mich an,
in mein Gesicht,
ich wende mich ab.
Das kenne ich,
diese Fratze,
ausgehöhlt, hohlwangig und leer.
Wie der Gestank
eines überfüllten Bordells,
wie der Moder des Todes.
Ich kenne dich nicht.
Ich sehe dich nicht.
Nicht weiß ich mehr deinen Namen.
Weiß nicht, woher diese kamen,
die gingen
durch schwarzen Schlot,
sie starben und sind doch nicht tot.

Es geht nicht fort.
Und sieben mal sieben nicht.
In Ruhe gestört,
bin ich lautlos verhört,
als im Spiegel ich
sah dein Gesicht.
Ich bereute,
und wusste doch nicht.

Auch nach all dieser Zeit,
wie in Ewigkeit,
kenne ich diesen Geruch.
Das verbrannte Fleisch
schreit noch.
Das Gas
lodert blau und hoch.

© Rainer M. Scholz


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Konsumlumpen (24) (03.11.2009)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
RainerMScholz meinte dazu am 03.11.2009:
Danke schön.
Grüße,
R.
diese Antwort melden
Kommentar von Karmesin (20) (30.08.2011)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
RainerMScholz antwortete darauf am 30.08.2011:
Nur Tote waren an diesem Ort.
Danke für den Kommentar.
Grüße,
R.
diese Antwort melden
Karmesin (20) schrieb daraufhin am 31.08.2011:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
RainerMScholz äußerte darauf am 31.08.2011:
Ja.
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

RainerMScholz
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 02.11.2009. Textlänge: 161 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.141 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 09.06.2020.
Leserwertung
· aufwühlend (1)
· düster (1)
· schmerzend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Holocaust Shoah
Mehr über RainerMScholz
Mehr von RainerMScholz
Mail an RainerMScholz
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von RainerMScholz:
Internat Rosa Lisbeth F Feder des Roten Jägersfreud C. Gesicht der Nacht Gottvertrauen der Tiefe August Sol
Mehr zum Thema "Gegenwart" von RainerMScholz:
Krieg der Engel
Was schreiben andere zum Thema "Gegenwart"?
Angst - Missbrauch (solxxx) Entfesselt denken (eiskimo) Meine Gewissensnot mit dem Black Friday (eiskimo) Mundschutz-Zwang? Es ist ein Segen (eiskimo) Geliebtes Grau (Artname) Die Elbpiraten (Teichhüpfer) Maritime Kurzmitteilung (Moja) Das Wesentliche (Xenia) APRIL - SO HERRLICH LAUNISCH BIST NUR DU - (Fritz63) Ruhe-Los (Kleist) und 38 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de