Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
LiteratureKeepsMeGoing (24.09.), Viriditas (22.09.), walnußeis (21.09.), naevvus (20.09.), Pmhiyslaanthrop (18.09.), Schonatulander (14.09.), Xeper (09.09.), Farbgedanken (05.09.), Clementine (03.09.), Vandemar (02.09.), NovaMahaly (31.08.), Niko (29.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 847 Autoren und 125 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

BIETE Lyrikzeitung
BIETE Lyrikzeitung
zum KeinAnzeigen-Markt

Unser Buchtipp:

Das große Reimemachen
von plotzn
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Dichter bin" (Novize)

Die Geschichte von Bildern

Bild zum Thema Lebensbetrachtung


von Fuchsiberlin

Bilder können nicht reden. Logisch. Also schweigen diese in dem Haus, in dem sie sich befinden.
Und doch verbirgt sich in diesem Haus eine Geschichte. Bilder können Emotionen erzeugen.
Emotionen erzeugen Gedanken. Und eine Geschichte erzählt sich fast von selbst.

Von manch einem Haus bleibt eines Tages nur noch eine Ruine übrig.
Verlassen, und vielleicht auch vergessen …

 
 

Kommentare zu diesem Text


TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (23.11.2016)
Es könnte jetzt der Standard-Satz vom "Auge des Betrachters" kommen, tut er aber nicht ;-)
Bilder hinterlassen Wirkung, vom verfallenen alten Palais bis zum röhrenden Hirsch.
LG TT
diesen Kommentar melden
Fuchsiberlin meinte dazu am 23.11.2016:
Diesen Standardsatz vermied ich sicherheitshalber, auch wenn er ja zutrifft ;)
Stimmt, jedes Bild hinterlässt eine Wirkung.
Danke.
Liebe Grüße
Fuchsi
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (23.11.2016)
Ich bin auch ein Augenmensch. Der Text passt. LG
diesen Kommentar melden
Fuchsiberlin antwortete darauf am 26.11.2016:
Den Sehsinn ind Kombination mit der emotionalen Welt, den sollte man auch gut nutzen. Danke AZU20.
Liebe Grüße
Fuchsi
diese Antwort melden
Kommentar von MeiOmma (23.11.2016)
Lieber Jörg, selbst wenn von einem haus iregendwann nur Ruinen blleiben sollten, so erzählen selbst diese manchmal unglaubliche geschichten. Ich liebe es übrigens, mir alte und verlassene Häuser anzusehen und bin immer gespannt,w as sie zu erzählen wissen. Und ja, ebenso geht es mit Bildern, gleich welche motive zu sehen sind. Sie können so viel erzählen. Dir herzliche Grüße in den Tag von der Omma
diesen Kommentar melden
Fuchsiberlin schrieb daraufhin am 26.11.2016:
Liebe Omma,
ja selbst Ruinen erzählen dem Betrachter viel. Vielleicht manchmal sogar mehr, als man es sich vorstellen kann. In Bilder einzutauchen kann vieles an eigenen Bildern und vor allen Dingen an Emotionen enstehen lassen. Danke Dir.

Liebe Wochenendgrüße
Jörg
diese Antwort melden

Fuchsiberlin
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 23.11.2016. Dieser Text wurde bereits 276 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.09.2017.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Fuchsiberlin
Mehr von Fuchsiberlin
Mail an Fuchsiberlin
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Bilder von Fuchsiberlin:
Die fünf Kerzen und die Karten, oder profan: Das Leben ist kein Kartenspiel Kaspar - Geschichten I. (2016): Zwischen Leben, Alltag, Momenten, Träumen, Gedanken und Emotionen. Ein fiktiver(?) Kommentar Meter um Meter, Vergesse die Farben nicht. Gedankenlevel 2+X. Zwischen Wunschwelt, Wirklichkeit, Emotionen, Gedanken und Fragen Kaspar - Geschichten II. (2017): Zwischen Leben, Alltag, Momenten, Träumen, Gedanken und Emotionen. Großstadt-Gefühl und irgendwo Kaspar: Heute und nicht morgen. Zwischen Sonne und Schatten, Wärme und Kälte. Zwischen Gedankenreichtum, Wortarmut und Schweigen. Sind Träume ...?
Mehr zum Thema "Lebensbetrachtung" von Fuchsiberlin:
Halb geöffnet oder halb geschlossen? Einfachheit der Gedanken. Es ist mehr als nur eine Nachricht Ein stiller Kampf Fünf Buchstaben, mehr als nur ein Wort ... Leben ist ... Zwischen-Seelengedanken Fantasie contra Logik Im "Untergrund", fernab des bunten Neonlichts Sind du und ich normal? Seelenraubtiere gewinnen nicht immer Vielleicht ein Schubschiebladen Zwischen Verlust und Gewinn: Ich quatsche einfach imperfekt drauflos Regenbogen-Dummy An Tagen des Funktionierens fern jeglicher rosa Farbe Worte, Worte, Worte
Was schreiben andere zum Thema "Lebensbetrachtung"?
Bauernopfer (Teichhüpfer) Ein einsamer Gast (Horst) DAS LEBEN EIN TRAUM (hermann8332) Mein lieber lieber Alltag und andere Probleme ... (Omnahmashivaya) Der Glaspalast tanzender Birken (Borek) Lebenssaft. (franky) Ich ll (Teichhüpfer) Wie soll ich leben? (blauefrau) Nachspielzeit. (franky) Ein Tag wie jeder andere mit Bernd (Teichhüpfer) und 629 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2017 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2017 keinVerlag.de