keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  Sigetik (24.08.),  coralieserafina (24.08.),  Muriel (23.08.),  Mimi2 (19.08.),  Aronmaler (16.08.),  piz655321 (14.08.),  Antinomos (13.08.),  AlephBasata (12.08.),  Sichelmond (12.08.),  RedBalloon (11.08.),  WvG (10.08.),  Meloushes1973 (09.08.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

keinVerlag.de ist die Heimat von 931 Autoren und 133 Lesern. Heute wurden bereits  5 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: Re: Armut in Deutschland! von swetlana (29.08.2016, 00:01 im Forum  Schwarzes Brett)
 alle neuen Themen
Unser Link-Tipp:
Philo-Welt.de
 Philo-Welt.de
ein Surf-Tipp von  Farnaby

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben


 Für das Leben lernen wir (23.08.16)
 Anregung (26.07.16)
 Die älteste Demokratie der Welt oder Was? (28.06.16)
 Die christliche Schwurbelunion oder die Begriffevernebler (31.05.16)
 Dämos, Kratia, Plebsokratie (03.05.16)
 Böhmermanns „Schmähkritik“ (12.04.16)
 Leistungen der Igel (05.04.16)
 Humor ist, wenn man trotzdem lacht!?! (08.03.16)
 Tiere sind auch nur Menschen. (16.02.16)
 Was ist Wahrheit? (09.02.16)
 Ein Leben ohne Vorurteile ist unmöglich (12.01.16)
 Pater familias - Mater familias (17.11.15)
 VW und der Abgasskandal (27.10.15)
 Gute Nacht, schöne Gegend (20.10.15)
 Nur Kinder (25.08.15)
 Armut heißt Einsamkeit (28.07.15)
 Empathie – Sympathie – Antipathie (30.06.15)
 Der wollüstige Barmherzige und der keusche Geizhals (02.06.15)
 Teufel – Diabolos/Durcheinanderwerfer – Lügner (05.05.15)
 Franken-Krimi (14.04.15)
 Stultitia ante portas (07.04.15)
 Träume (10.03.15)
 Tarnen und Täuschen ist cool und clever? (10.02.15)
 Teilen, nicht töten. (13.01.15)
 The same procedure (30.12.14)
 Wer wozu geweiht? (23.12.14)
 Geheimdienste – Geh heim, Dienst! (16.12.14)
 Markenpiraterie, Plagiate, Produktpiraterie, ein fester Bestandteil der Wirtschaft (25.11.14)
 Stolze Steuerhinterzieher und ihre Gehilfen (18.11.14)
 Callcenter (21.10.14)
 Lehrpläne für wen? (30.09.14)
 Residenzpflicht in Kasernen (09.09.14)
 Fundis – Besserwissis – Brutalis (19.08.14)
 Antrieb (12.08.14)
 Kinder - Konsumartikel und Wegwerfware? (05.08.14)
 König, Depp, Deppenkönig (29.07.14)
 Hunger (08.07.14)
 Unser Programm für die Nacht (01.07.14)
 Trau (k)einem Menschen (17.06.14)
 Verlegenheitskolumne III (10.06.14)
 Geld vor Gesundheit (27.05.14)
 Surf's up, Ästheten! (20.05.14)
 Tiere sind die Schwachen - Menschen die Brutalen (13.05.14)
 Kinder sind die Schwächeren (06.05.14)
 Wohin mit den Kindern in den Ferien? (22.04.14)
 Verlegenheitskolumne (2) (18.03.14)
 Tutti Frutti (04.03.14)
 Schlag auf Schlag (25.02.14)
 Die Politiker (11.02.14)
 Verlegenheitskolumne (04.02.14)
 Wer regiert eigentlich Deutschland? (28.01.14)
 Die edlen Waidmänner (21.01.14)
 Zur Erbauung aller Ästheten (14.01.14)
 kV-Jahresrückblick (Gastkolumne) (31.12.13)
 Die Realität Jesu Christi (24.12.13)
 Mau, mauer, Maut (17.12.13)
 Der Mensch, die Krone...??? (10.12.13)
 Der Koalitionsvertrag (03.12.13)
 Wozu denn Partizipation? (12.11.13)
 Zuviel Zucker im Blut - die Zivilisationskrankheit des 21 Jahrhunderts (15.10.13)
 Eine erstklassige B-Seite... (01.10.13)
 Die Verdammten dieser Erde (17.09.13)
 Bedenken (10.09.13)
 Flächeninanspruchnahme oder Flächenverbrauch - Ein very important problem? (27.08.13)
 Grundlegendes (20.08.13)
 Militärbasen der USA (06.08.13)
 Beobachtbare Fortschritte (30.07.13)
 Pisa und die Lehrpläne (16.07.13)
 Alles scheint von Interesse (09.07.13)
 Gartenzwerge (02.07.13)
 Freiheit für die Raubtiere? (25.06.13)
 Dritte Gastkolumne (18.06.13)
 Massentierhaltung (04.06.13)
 Gute Nachrichten? (28.05.13)
 Tote Dörfer (21.05.13)
 Brokatummantelung (16.04.13)
 Zweiter Teil der zweiten Gastkolumne.... (09.04.13)
 Agrarsubventionen für die, die sie brauchen (02.04.13)
 Erster Teil der zweiten Gastkolumne..... (26.03.13)
 Wasser ist Leben (12.03.13)
 Rätselspaß mit Essen (05.03.13)
 Heimat (26.02.13)
 Freiheit für alle - oder keine Freiheit (19.02.13)
 Gastkolumne (12.02.13)
 Energieverwirr- und Abzockspiel (05.02.13)
 Lobbyisten als fünfte Staatsgewalt ??? (29.01.13)
 [...] (22.01.13)
 Das lange Schweigen (15.01.13)
 Realitätsnähe (01.01.13)
 Beliebigkeitsmett zum Kneten (04.12.12)
 Weiterspinnen, bitte! (27.11.12)
 Elektroschrott ohne Ende (13.11.12)
 Soll man so etwas kommentieren, oder was? (30.10.12)
 Friedensnobelpreis (23.10.12)
 Weiterhin (16.10.12)
 Fast unsterblich (09.10.12)
 Hexenwahn in Afrika (02.10.12)
 Kritiken (25.09.12)
 Melodischer Konstruktivismus (18.09.12)
 Geistcreme in der Sommerhitze (04.09.12)
 Modern Meadow druckt Schnitzel aus (21.08.12)
 Eiscreme für Thor (14.08.12)
 Nebenbei (07.08.12)
 Das neue Organspendengesetz- ein Flop? (31.07.12)
 Die reine Verliebnis (24.07.12)
 Eine Meldegabe, bitte!(2) (17.07.12)
 Wandelbares Gefühl für Luxus (10.07.12)
 Beklagenswert? (03.07.12)
 Verspätungen... (26.06.12)
 Frauenarbeitsplätze und Männerarbeitsplätze (19.06.12)
 Künstlerische "Lightheit" (12.06.12)
 [...] (05.06.12)
 Nanotechnik - Fluch oder Segen (29.05.12)
 [...] (22.05.12)
 Herdprämie - der rettende Halm für wortbrüchige Politiker? (08.05.12)
 Zehnte Liedtextkolumne: "Midnight confessions" (01.05.12)
 Rasches Blatt (24.04.12)
 Diät mit Zukunft (10.04.12)
 [...] (03.04.12)
 Sammelwut (27.03.12)
 Zugegen (20.03.12)
 "Strom her, Strom her!" (13.03.12)
 Fastenzeit ein Dauerzustand? (06.03.12)
 Trotzige Klage (28.02.12)
 Amerikas Großtaten in der Freizeit (21.02.12)
 Sichtbare Armut (14.02.12)
 "Eine Art" Problem (07.02.12)
 Danke, "Rusty Ray" (31.01.12)
 Der Druck mit dem Abdruck (24.01.12)
 Eskapiscina (17.01.12)
 Man spricht wieder deutsch. (03.01.12)
 Vom Mitgehen und Abhängen (27.12.11)
 Welttoilettentag (13.12.11)
 Alle schon auf der Konzipirsch? (15.11.11)
 Indem die Lebendigen schweigen (01.11.11)
 Es hat sich ausgemittelt (25.10.11)
 Von Yetis, Aliens und Zombies (11.10.11)
 Rettungsverpacktes soziales Sparen (04.10.11)
 Leere Kirchen (20.09.11)
 Spitzenumsatzung (13.09.11)
 Der Kunde als Servicekraft der Unternehmen. (23.08.11)
 Vogelmord: Wann hört dieser Wahnsinn endlich auf? (09.08.11)
 Und täglich beglückt die Schizophrenie (02.08.11)
 Masse statt Klasse? (19.07.11)
 Liedtextkolumne (2) - Protest gegen den Protest (12.07.11)
 Mästet der Mensch sich über seine Tiere mit? (28.06.11)
 Die Apokalypse zur gelungenen Woche (21.06.11)
 Was ist denn mit den Rentnern los? (07.06.11)
 Kongurks Kretmasse (31.05.11)
 Die zurückkehrende Gefahr - Entlassene Sexualstraftäter (17.05.11)
 [...] (10.05.11)
 Der Flop mit dem Bildungspaket (26.04.11)
 Stand-by your lamp (with lust for energy) (19.04.11)
 Der geleugnete Supergau? (05.04.11)
 Focrus medialacks (29.03.11)
 Supermond (15.03.11)
 In Erinnerung an.... (08.03.11)
 Fastnacht (22.02.11)
 Freie Meinungsbildung (01.02.11)
 Jeweils aktuell (25.01.11)
 Was kommt noch? (11.01.11)
 Gleichdichspiels Muster (04.01.11)
 Es ist Winter! (21.12.10)
 [...] (14.12.10)
 Wikileaks, Amerikas Schrecken (30.11.10)
 Arbeitslosenstatistik - Ein Aufschwung-Märchen? (09.11.10)
 Fifty Gehirnzellen - mehr braucht es nicht zur Lektüre (02.11.10)
 Ein kleiner Scherz: Wo verbringt die FDP wohl die nächsten Ferientage? (12.10.10)
 Späte Väter -dumme und kranke Kinder? (28.09.10)
 Romance Scam (07.09.10)
 Im Krankenhaus wartet der Tod (31.08.10)
 Anonymisierung von Bewerbungen (17.08.10)
 Promis und ihre Schlammschlachten (27.07.10)
 Schade, dass unser Unternehmen[...]..... (20.07.10)
 Glimmstängel ade (06.07.10)
 Kurz (29.06.10)
 Unsere Meere als Müllkippe (15.06.10)
 Für die Gemeinschaftstierchen zum Finale (08.06.10)
 Der Autofahrer -die geduldigste Melkkuh der Nation (25.05.10)
 Psychedelische Raumtopologie (18.05.10)
 Der leidige Winterspeck (04.05.10)
 Das Geschäft mit der Katastrophe (13.04.10)
 Die gottschalkisch- schrödereske FDPisierung der Individualtrimmdichgesellschaft (06.04.10)
Der geknebelte Dienstleister (23.03.10)
 Die Bildungsbiographie (16.03.10)
 Das Ompa (14.02.10)
 Meine Quelle (ein Nachruf) (10.11.09)
 Wohin mit den Kreuzchen? (15.09.09)
 ... und Holz wächst wieder nach (25.08.09)
 Die Armutsindustrie boomt (11.08.09)
 Nur noch Übernehmer anstatt Unternehmer? (07.07.09)
 Personalscreening - aktive Ausspitzelung der Privatsphäre von Mitarbeitern? (26.05.09)
 Gute Zeiten für Kinderschänder (14.04.09)
 Berufseinsteiger - einfach zu dick und unbeweglich? (24.03.09)
 Fleiß und Treue -als Belohnung der Fußtritt (03.03.09)
 Am Haken (10.02.09)
 Ein Präsident verabschiedet sich (20.01.09)
 Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und seine Umsetzung (30.12.08)
 Mit Melamin versetzte Produkte nun doch im Handel? (09.12.08)
 Der Chef hat immer recht... (28.10.08)
 Fingerabdrücke künftig in Pässen (14.10.08)
 Klimawandel – Klimakriege? (16.09.08)
 Alte Klänge in Zeitlupe (19.08.08)
 Internetabhängigkeit – gibt es sie? (15.07.08)
 Mini-Triebtäter im Land der unbegrenzten Möglichkeiten (24.06.08)
 Kannibalismus - Realität und Mythos (20.05.08)
 Ach wie gut dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß (15.04.08)
 Werbung für den Werteverfall (18.03.08)
 Deutsche Manager: Nur gierig oder ist Betrug gängige Praxis? (19.02.08)
 Sie sterben auf der Liste (22.01.08)
 Das neue Leben XXL (25.12.07)
 Die Berufswahl bedeutet auch Wahl des Lebensstandards (11.12.07)
 Wer in der Hölle lebt, verliert die Angst (20.11.07)
 Kampf dem Trinken (30.10.07)
 Kinder – [b]NEIN DANKE![/b] (16.10.07)
 Der "nackte" Wahnsinn (02.10.07)
 Der Werbe-Terror im privaten Bereich (18.09.07)
 Geht der Schuß nach hinten los? (07.08.07)
 Frauenflucht und kein Ende (17.07.07)
 Wird der Bürger zum Strich-Code? (26.06.07)
 Armut ist weiblich (29.05.07)
 Der Schock (01.05.07)
 Die Berliner Krankheit (10.04.07)
 Psychopathen in Chefetagen (20.03.07)
 Vom Hampeln und vom Fischen (27.02.07)
 Das Wort "Kunst" liegt im Stoff (30.01.07)
 Reibach ohne Ende? (02.01.07)
 Alle Jahre wieder... (12.12.06)
 Magersucht als Lifestyle (14.11.06)
 Die plötzliche Entdeckung der NEUEN Unterschicht (24.10.06)
 Die Übermutter als positive Figur? (26.09.06)
 Missbrauch mit System? (05.09.06)
 Die Zukunft ist jugendfrei (15.08.06)
 Die Klage des Herrn Altman-Schevitz (25.07.06)

Aufgespießt

Unverschämtheiten aus Politik, Promiszene und Alltag

Die Kolumne des Teams " Aufgespießt"

Montag, 22. März 2010, 20:10:
Der geknebelte Dienstleister
von  AlmaMarieSchneider

Bis in die 70er Jahre sprach man von unserer Gesellschaftsform als Industriegesellschaft.
Rationalisierungsprozesse wie auch Outsourcing-Prozesse leiteten einen grundlegenden Wandel ein. Die Unternehmen zogen sich auf ihre Kernkompetenzen zurück und lagerten Fertigungbereiche als selbständige unternehmensorientierte Dienstleistungen aus. Diese Dienstleister waren hoch spezialisiert und wurden von den abnehmenden Unternehmen immer mehr finanziell geknebelt. Sie wurden zum Unternehmens-Knecht. Selbst Normen und Werte begannen sich zu verändern. Man sprach von Augenhöhe und meinte vermutlich die Hühneraugen an den Füßen der großen Leistungs-Abnehmer. Mehr bekamen Dienstleister oft nicht zu sehen.
Typische Auslagerungen waren auch Bereiche wie EDV, Wartung und Service.
Im Rahmen dieser Tertiärisierung wurden nicht nur neue Zulieferer geschaffen, nein selbst der Endkunde wurde zur Dienstleistung zwangsverpflichtet, natürlich ohne Lohn. Selbstbedienungsläden merzten das Tante Emma-Geschäft fast vollständig aus. Beheizte Wartezimmer im Winter und hilfreiches Personal, das eine Bahnreise auch für Kinder und Jugendliche sicher machte, wurden abgeschafft. Stattdessen gibt es jetzt einen zugigen Plastikunterstand und wenn überhaupt, einen Kartenautomaten. Bleibt immer noch das Problem an die richtige Fahrkarte zu kommen. Nicht jeder Kunde ist geeignet kompetentes Service-Personal zu ersetzen. Doch dafür hat man Kontroll-Personal eingesetzt, das unbarmherzig zuschlägt. Immer wieder hört man, dass wer heute eine falsche Fahrkarte zieht, damit rechnen muss, bei Dunkelheit und selbst strengem Frost an einer einsamen Haltestelle vom Zugpersonal ausgesetzt zu werden. Selbst vor Kindern wird nicht Halt gemacht. Natürlich wird auch noch eine saftige Geldstrafe fällig.
Wie schwierig es werden kann, möchte ich anhand einer kleinen U-Bahnfahrt erzählen.
Meine Nichte, gerade mal fünf Lenze alt, der alte Dackel Leni und ich machten uns auf den Weg, die Tante zu besuchen. Sie lebt in einer größeren Stadt und die Parkplatznot ist wie überall in Städten sehr groß. So arbeiteten wir uns mit dem Auto bis auf geschätzte zwei Kilometer an unser Ziel heran. Den Rest des Weges, nach Plan zwei Haltestellen, wollten wir mit der U-Bahn bewerkstelligen.
Vor der Rolltreppe stand ein Automat. Nun hatten wir die Wahl: Einzelkarte Erwachsen und Kind, Wochenendkarte, Tageskarte, Familienkarte, Kurzstrecke oder Normalstrecke und Langstecken incl. Außenbezirke. Was war nun wieder eine Kurzstrecke? Was kostet Leni? Darf die überhaupt in die U-Bahn? Ich beauftragte meine Nichte nach einem Schild mit durchgestrichenem Hund zu sehen, Oh, Gott, wo ist jetzt wieder das Maulkörbchen? Familienkarte? Ist Leni da mit inklusive?
Ich wählte schließlich einmal Erwachsen, zwei Kinder und alles Langstrecke um sicher zu sein.
Als wir einstiegen, betete ich, es möge doch kein Kontrolleur kommen und wenn, dass wir zufällig die richtigen Karten haben. Unwissenheit und Schweiß auf der Stirn schützen vor Strafe nicht. Sicher ist wohl, dass parken im Parkverbot günstiger ist als mit drei falschen Karten in der U-Bahn erwischt zu werden.
Kommentare zu dieser Teamkolumne

wupperzeit
Kommentar von  wupperzeit, 24.03.2010diesen Kommentar melden
Die Worte Deutsche Bahn und Dienstleistung in einem Satz zu schreiben ist mutig bis absurd finde ich, als Vielfahrer. Und Dir war der Reisegott günstig gewogen an dem von Dir beschriebenen Tag, hast Du doch zumindest einen Automaten gefunden, der funktionierte, wenn auch seine Bedienung keinerlei logischen Gesichtspunkten folgte. Die Deutsche Bahn kassiert mittlerweile auch unverschämte Strafgelder, wenn man keine Fahrkarte lösen konnte, weil es keinen funktionierenden Automaten gibt, nachweislich, und weil man trotzdem von einem Bahnhof in Hintertupfingen zurück transportiert werden möchte, zu den die Bahn einen transportiert hat. Bei der Bahn ist man schon seit langem dazu übergegangen, den Kunden als Dienstleister zu behandeln, in einer kapitalistischen Gesellschaft ist mangelnde Konkurrenz schon immer eine Lizenz zum Gelddrucken gewesen, - ich habe Deine Kolumne sehr gerne gelesen, Andreas
AlmaMarieSchneider
Kommentar von  AlmaMarieSchneider, 24.03.2010diesen Kommentar melden
Lieber Andreas, Du sagst es. Diese Automaten sind entweder kaputt, können nicht rausgeben oder nehmen nur Karten. So schafft man sich zusätzliche Einnahmen.
Wir kleinen Endkunden glauben immer wichtig zu sein, weil wir dieses Dienstleistungsprinzip nicht richtig zuordnen. Will doch jeder unser Geld und jeder will uns glauben machen, der Kunde sei König. Das schon, doch es ist eine "Unternehmensorientierte Dienstleistungsgesellschaft und keine am privaten Kunden orientierte Dienstleistung. Wenn diese Unternehmen die Zeit bezahlen müßten, die sie uns überall stehlen beim Anstehen an Kassen, am Bankschalter, der Flaschenrücknahme, der Mülltrennung usw. Besser wurde jedenfalls nichts.

Danke fürs Lesen und Kommentieren.
Liebe Grüße
Alma Marie


 zur Übersicht der Teamkolumnen |  zur Teamseite des Kolumnenteams |  Kolumne melden
 nach oben
 
© 2003-2016 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web