keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  BaKaAch (27.07.),  klemmy (26.07.),  Unpoet (26.07.),  ElenoreDuemnil (26.07.),  Perrudija (25.07.),  juttavon (25.07.),  Cytherea (19.07.),  PoetaHelmut (19.07.),  Xandrom (09.07.),  a1602k (05.07.),  Kaimera (05.07.),  bastian92 (04.07.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

keinVerlag.de ist die Heimat von 856 Autoren und 134 Lesern. Heute wurden bereits  19 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: Re: Kommt zum Jahrestreffen! von Judas (27.07.2017, 13:17 im Forum  Schwarzes Brett)
 alle neuen Themen
Unser Buchtipp:
 Das Fest von  kaltric

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben

Berührung

Gedicht zum Thema Frauen/ Männer
von  IngeWrobel.

.
 
Du streifst, als wär es Zufall, meinen Arm,
doch unsre Augen können sich nicht sehen,
weil wir, bedrängt, in andre Richtung gehen –
und dennoch spüre ich es als Alarm.
 
Wenn ich dran denke, wird es mir so warm.
Aus deiner Geste sprach ein stummes Flehen.
Ach, könnte mich die Sehnsucht rückwärts wehen,
ich säh' dir in die Augen ohne Harm.
 
Wir hätten uns unendlich viel zu sagen.
Ich las schon oft in deinen Augen Fragen,
auf die ich Antwort auf der Zunge trage.
 
Beim nächsten Treffen werde ich es wagen,
dir all meine Gedanken vorzutragen –
und wenn ichs nur mit meinen Augen sage.
 
.

URL dieses Textes:  www.keinVerlag.de/160566.text

Kommentare und Diskussionen zu diesem Text

SuseChrist Kommentar von  SuseChrist (21.06.2007)    diesen Kommentar melden
Guten Morgen, liebe Phrau Inge,
diese Wehmut... die zieht beim Lesen ein wenig im Bauch, aber irgenetwas an ihr ist auch schön...
Ich wünsche LyrIch einen Gegenüber, dem er/sie all das sagen kann, mit den Augen, mit Worten, mit Allem.
Sei lieb gegrüßt,
Sus'chen

 IngeWrobel meinte dazu am 21.06.2007: Moin Sus'chen! .......ja, das ist eine eigenartige Geschichte...... Irgendwannmal werden die Zwei sich gestehen, dass sie in einem anderen Leben ein Liebespaar werden - so wie sie es bereits in einigen Leben davor schon waren - nur eben nicht in diesem. Traurig aber auch schön. Hachjaaaaa......
Ganz liebes Grüßle zurück in Deinen Tag!
Deine Phrau Inge :)

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Isaban Kommentar von  Isaban (21.06.2007)    diesen Kommentar melden
Er berührt, dein Text, liebe Inge. Sehr.
Formal wie inhaltlich gelungen.
 
Liebe Grüße,
Sabine

 IngeWrobel meinte dazu am 21.06.2007: Dank Dir, liebe Sabine, für das Lob und die Empfehlung! *froi*
Liebe Grüße zurück von der Inge

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
BrigitteG Kommentar von  BrigitteG (21.06.2007)    diesen Kommentar melden
Gut geschrieben, Inge - so eine quälende Mischung aus Scheu und Gier - und so nachvollziehbar im Sehnen. Liebe Grüße, Brigitte.
 IngeWrobel meinte dazu am 21.06.2007: Hach, Brigitte, schön, dass Du 's nachvollziehen kannst! Ich bin selbst gespannt, was am Ende siegt: die Scheu oder die Gier.
Grüßle in den Abend, die Nacht,
Ingeweh ,-)
 BrigitteG antwortete darauf am 21.06.2007: Kommt drauf an, was Dein Lyrisches Ich will: wenn es nächtelang grübeln will, ob es was geworden wäre, dann ist die Scheu sicher ganz passend. Will es Spaß haben, und Intensität, und Leidenschaft - dann böte sich die Gier an... :)
 IngeWrobel schrieb daraufhin am 21.06.2007: Nenee, liebe BrigitteGeh, so einfach ist das nicht: zum Tangotanzen gehören immer zwei. Wenn Lyrich und Lyrdu mal irgendwann zu zweit alleine sind wird sich erst zeigen, was sie wollen - und ob es dasselbe ist. ;-)
Warten wir's also ab.........
Schmunzelgrüßle!

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Beaver Kommentar von  Beaver (21.06.2007)    diesen Kommentar melden
Ich schließe mich Suses und Deinem Komm mal an. Ich verstehe euch beide. *lächel*
 
Und ganz nebenbei: gut gereimt, auch wenn ich die beiden Terzette wegen der ähnlichen Reime gewagt finde.
 
Abendgruß,
Manu

 IngeWrobel meinte dazu am 21.06.2007: Moin Manu,
das wundert mich nicht, dass Du das verstehst - freut mich!
Tja, Du hast natürlich recht: sage/sagen, trage/vorzutragen ... so ganz dolle is das nich. Aber ich mag nicht über eine Änderung nachdenken - dafür hängt es schon zu lange ab. Ich denke auch, mir fiele nix Besseres ein, wenn ichs denn versuchte. ;-)
Freue mich über den Dennoch-Klick und schicke liebe Grüßle in die Nacht!
die Inge

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Kommentar von Nehemoth (25) (21.06.2007)    diesen Kommentar melden
Formal einwandfrei, gut verreimt und schön zu lesen.
Das Thema liegt mir nicht so, aber wen kümmert das schon? Nicht einmal mich so recht.
 
lg Frank

 IngeWrobel meinte dazu am 21.06.2007: Da weiß ich doch dann Deinen Komm + Klick besonders zu schätzen, lieber Frank!
Dank Dir und ganz liebe Grüße von der Inge

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Kommentar von rhea (63) (24.06.2007)    diesen Kommentar melden
Diese kleinen Berührungen, die einem durch und durch gehen und von denen man hofft, der andere möge es ebenso empfinden. Blicke, in die man so unendlich viel hinein interpretiert. Wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Und im besten Falle teilt der Angeschmachtete die eigenen Empfindungen.
Dein Sonett gefällt mir. Es ist formal perfekt und in der Wortwahl sehr gelungen.
Liebe Grüße,
Brigitte

 IngeWrobel meinte dazu am 24.06.2007: Liebe Brigitte,
hab lieben Dank für die Klicks + das Lob.
....fünfmal werden wir noch wach, heissa! dann ist Marburgtach..... *ggg*
bis dann! Deine Inge ,-))

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?
Festil Kommentar von  Festil (21.01.2016)    diesen Kommentar melden
wenn augen anfangen, unter der abwesenheit des mundes, miteinander...
liebe grüße
festil

 IngeWrobel meinte dazu am 22.01.2016: Hallo Festil,
schön, dass Du den Faden weiterspinnst. Ja, da ist noch viel möglich...
Liebe Grüße zurück
von der Inge

 ...und Deine Meinung zu diesem Kommentar?


  

Veröffentlicht am 21.06.2007, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 15.02.2015). Dieser Text wurde bereits 1841 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.07.2017.
Lieblingstext von:
 Festil,  Anastasia3636.

 Text kommentieren

 Mehr über IngeWrobel
 Mehr von IngeWrobel
 Mail an IngeWrobel

Blättern:
 voriger Text
 nächster Text
 zufällig...

Weitere 10 neue Gedichte von IngeWrobel:
 Alters-Einfalt  Sehnsucht  Hilflos IV  Kalte Füße  Herbstgestein  Affen  Frauen am Bach  Taubenherbst  Hanne  Schatten und Licht

Mehr zum Thema "Frauen/ Männer" von IngeWrobel:
 Frauen  Die Un-Perfekte  Die Geliebte  Komm!

Was schreiben andere zum Thema "Frauen/ Männer"?
 In die Annalen (Helix)  männer & frauen (harzgebirgler)  zweiminutenzwanzig (Bohemien)  darum funktionierts(oft)nicht... (Bohemien)  ehmannziehpassion. (Bohemien)  Spengler der Sieger, oder keine Angst vor Virginia Wolf (kirchheimrunner)  frauen schauen frauen... (Bohemien)  tapetenwechsel (Bohemien)  "männeraufhänger"(sie versprechen alles um...) (Bohemien)  liebe macht blind (Bohemien) und  397 weitere Texte.

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.  mehr Infos dazu.
 diesen Text melden



 nach oben
 
© 2003-2017 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web