keinVerlag.de bietet Euch die Möglichkeit, Eure Gedichte und Texte (oder wie Ihr Euer Selbstgeschriebenes auch nennt) zu veröffentlichen.
 Diese Seite ausdrucken 

Hallo Gast!
Benutzername

Passwort

Noch nicht registriert?
 jetzt kostenlos anmelden!

 Neu bei keinVerlag.de
sind folgende Autoren und Leser:  Grapthar (21.01.),  alejsa (19.01.),  Katyes (18.01.),  Glaskugel (17.01.),  Tatzen (17.01.),  Larissa-Marie (16.01.),  tileo (08.01.),  ThomasJBergmann (08.01.),  DADDY (06.01.),  Liebestraum (04.01.),  OhMega (04.01.),  Maulschelle666 (04.01.)...

Wen suchst Du?
Nick:
(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online online:  Atlantika,  Festil,  kaltric,  TanteHedwig und 95 Gäste.
NEUE KEINSERATE
SUCHE Bücher in liebevolle Hände abzugeben
 KeinAnzeigen-Markt
keinVerlag.de ist die Heimat von 908 Autoren und 143 Lesern. Heute wurden bereits  20 neue Texte veröffentlicht. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht  hier.
Der neueste Beitrag im  Forum: Re: Warum ist man auf kv nur beliebt wenn man doof schreibt von Zwibelrohr (21.01.2017, 13:41 im Forum  Off topic)
 alle neuen Themen
Unser Link-Tipp:
Zeno
 Zeno
ein Surf-Tipp von  Guillaume_de_Lorris

Lest doch mal...
 ...einen Zufallstext!


Projekte

keineRezension.de

KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

 nach oben

zum Steckbrief von Lluviagata verifizierter Nutzer Lluviagata


Status  Autorin, angemeldet seit 01.02.2011. Lluviagata ist zur Zeit offline offline; zuletzt online am 21.01.2017, 09:39. Letzte Veröffentlichung am 18.01.2017. Kontaktmöglichkeiten  Kontaktmöglichkeiten:  Kontaktformular  Gästebuch - Mehr über Lluviagata erfährst Du in ihrem  Steckbrief. Lluviagata ist Mitglied folgender Gruppen: Autorenkollektiv  Grauburgunder, Arbeitsgruppe  Kurztext des Tages
Diese Seite:  www.keinVerlag.de/lluviagata.kv
Lluviagata
Lluviagata wurde 1957 geboren. Sie ist von Beruf Katse und z.Zt. tätig als Regentropfenzählerin. Lluviagata kommt aus Sachsen (Deutschland). Ihre Muttersprache ist Deutsch.

Über sich selbst schreibt Lluviagata:

*
Katsenlyrik
*
Als Glückskatse bin ich von Natur aus meist freundlich, manchmal ausgeglichen, gern kontaktfreudig, besonders oft ungeduldig, und wenn mir danach ist, lache ich so laut, dass empfindsame Seelen versucht sind die Grüne Minna zu rufen - oder ich flenne, bis der Bach am Haus überläuft und das halbe Dorf absäuft.
*
Die Figuren in meinen Gedichten und Texten sind allesamt naturverbundene Träumer, die liebend gern auf dem Friedhof sitzen, um einfach mal in Ruhe heulen zu können. Anschließend gehen sie in den Dorfkrug, um ihn mit derben Witzen aufzumischen.
*
Wird es Frühling
Werde ich
Ist es Sommer
Lache ich
Wird es Herbst
Dann weine ich
Ist es Winter
Sterbe ich
*
Sämtliche Texte und Bilder © A. M. F.
 



Meine Albernheiten nehme ich nicht wichtiger als sie es verdienen.
Das ist ihr Glück.

Michel de Montaigne (1533 - 1592), eigentlich Michel Eyquem, Seigneur de Montaigne, französischer Philosoph und Essayist

 


Die Beziehungskiste von Lluviagata bei keinVerlag.de

Lluviagata ist
· die Schwester von  Isaban.
· die Cousine von  Mockingbird.
· die Schwiegermutter von  Lluviagata.
· eine Freundin von  Fabi.
· eine Kollegin von  Lluviagata.
· die Mitbewohnerin von  larala.

Lluviagata hat bei uns bereits 55 Texte veröffentlicht. In ihren Texten aus 5 verschiedenen Genres (u.a.  Gedichte (51),  Prosagedichte (1),  Innere Monologe (1) und  Kindergedichte (1)) beschäftigt sie sich mit den Themen  Jahreszeiten (4),  Dunkelheit (3),  Wege (2),  Annäherung (2) und  Kampf (2) (um nur die häufigsten zu nennen) sowie vielen weiteren Themen.

Möchtest Du wissen, was Lluviagata gerne liest? Dann schau doch mal in ihre  Favoriten oder in die  Liste ihrer Lieblingsbücher! Oder wirf mal einen Blick in die  Liste der von Lluviagata abgegebenen Kommentare! Übrigens: Zuletzt (also am 19.01.2017) hat Lluviagata  Das Schlupfloch von  LotharAtzert gelesen und kommentiert...
Mitglied der Liste [Feinde der Ironie] Mitglied der Liste [Idioten Klupp] Mitglied der Liste [Rechtschreibung: Korrekt!]

Meinungen anderer Autoren zu Lluviagata und ihren Texten:
 Prosperus schrieb am 18.01.2017: " Viele Gedichte empfinde ich als "bereits gelesen", also im übertragenen Sinne, so eine Art Lyrik kennt man eben aus aller Welt Forenliteraturplattformen, es ist das ewige Widerkäuen von bereits Bekanntem, von Unkenntlichkeit bis hin zur Ununkenntlichkeit. Und wie, fragt man sich nun, baut sich die Autorin das Selbstbewusstsein auf, um sowas jahrelang zu "produzieren"? Indem sie kräftig Freundinnen kommentiert, die im Gegenzug natürlich sie kommentieren. So pusht man sich gegenseitig hoch - bis man mal etwas zu einem Lektor schickt. Man könnte sich lyrisch Mühe geben, aber wozu, wenn man Kommentare auch so bekommt? Es ist eben leichter zu kommentieren, als zu schreiben. Inhaltlich dreht sich die Lyrik oft um das Weltliche und Natursachen, wenig Kontroverses, was auch nicht schlimm ist, aber erwähnenswert allemal. Ich kann mir solche Gedichte zwar durchlesen, aber ich kann sie auch gleich wieder vergessen. Schlimm aber, wenn das gegenseitige betrügerische Kommentiersystem in den Autorinnen den Eindruck hinterlässt, tatsächlich schreiben zu können. Es blende sich selbst, wer da will." - Antwort von Lluviagata am 18.01.2017: "Wer zum Teufel ist Prosperus? Forget him."
 Festil schrieb am 19.12.2016: " Jedes ihrer orchideeischen Gedichte gleicht keinem anderen. Jedes hat ein ausdrucksstarkes, eigenes charaktervolles Gesicht. Die beeindruckende Ästhetik ihrer Werke, mag an dem Zusammenspiel zwischen dem eigenen, manchmal fast schon gnadenlosen Anspruch an sich selbst in der Perfektion bei der Form und der Fähigkeit so tief empfinden zu können, liegen. Die Befürchtung ues teile ich ... (geändert am 19.12.2016))" - Antwort von Lluviagata am 02.01.2017: "Ach, mein lieber Festil. Ich weiß gar nicht, was ich darauf antworten soll ...außer Danke! Danke, dass du meine Gedichte so sorgfältig liest, so tief empfindend, so wertschätzend."
 Isaban schrieb am 24.07.2016: " Es gibt nicht mehr viele bei KV, deren Texte derartig spürbar und gekonnt präsentiert werden. Was für Bilder - was für eine Entwicklung!" - Antwort von Lluviagata am 26.07.2016: "Ich danke dir sehr, liebe Sabine. Gerade von dir solches Lob erfahren zu dürfen ist mir eine große Freude."
 gitano schrieb am 06.07.2016: " Aus Llu´s Zeilen spricht etwas von tiefer Sensitivität...mehr Suche als behauptend...eines der untrügerischen Zeichen, das was uns umgibt und ausmacht mit Poesie auszudrücken...wahrzunehmen und in dieser "Sache" eine Begeisterung zu finden, die sich weniger um Korrektnis schert, als vielmehr um den eigenen Entwurf der Welt....ist ein Drahtseilakt mit Risiko, Selbstsein, Spannung und Freude, den sie immerwieder geht...schön, einige Schritte dabei zu begleiten. Danke für Dein Vertrauen! gitano" - Antwort von Lluviagata am 08.07.2016: "Vielen Dank für die wunderbare Referenz, gitano. Hab sie mir zum Geburtstag verinnerlicht, und sie war eins meiner schönsten Geschenke! ♥"
 idioma schrieb am 05.04.2015: " Überraschende, hin-und mitreißende Entdeckung einer echten Dichterin, die Sprache mühelos im Rhythmus tanzen, singen, klingen lässt, wie von den Alten, Besten geschult, wie deren begnadet beerbte Urururenkelin.....Man lese und staune, dass es sowas immernoch gibt : herrlichen Sprachreichtum, überraschende Wort-verbindungen-verdichtungen- erfindungen >>> kurz : KLASSE ! Grüße vom ???-sten Fan idioma" - Antwort von Lluviagata am 09.04.2015: "Über diesen tollen Kommentar freue ich mich besonders, liebe ἰδίωμα. Herzlichen Dank!"
 ues schrieb am 05.04.2014: " Oft wirken Llus Gedichte auf mich wie ein gelungener Auftritt eines berühmten Zirkusakrobaten; trotz der vielen harten Arbeit, die zweifellos in ihnen steckt, kommen sie, die Gedichte, so locker-flockig daher, spielerisch und elegant, als wären sie mal eben aus dem Ärmel geschüttelt worden, ja bisweilen sogar – ohne Mist! – als hätte das Genie seinen Streich begangen. Und selbst in tieferen Gefilden liegt ihnen, wie ich finde, immer auch eine merkwürdige Unbeschwertheit inne. Vergleichbar vielleicht mit der ‚Leichtigkeit der Melancholie‘. Auch ist mein Eindruck, dass Llu in dem, was sie hier tut, immer besser wird. Was natürlich die Frage aufwirft: „Wo bitte soll das nur enden?!“ Ich weiß es nicht. Was ich weiß, ist, dass all dies immer dann passiert, wenn Talent und Schweiß aufeinandertreffen. In diesem Sinne: weiterdichten! (-:" - Antwort von Lluviagata am 05.04.2014: "Ich freue mich sehr (errötend) über deine Einschätzung, lieber Konfuziues! Sehr sehr! Danke! ♥"
 Fabi schrieb am 04.01.2014: " Kurz und bündig: Ich lese sie gern! Auch wenn sich mir manches nicht gleich beim ersten Mal erschließt, kehre ich immer wieder zu ihren Texten zurück, weil sie etwas Magisches haben. Vielleicht ist es die Wehmut zwischen den Zeilen." - Antwort von Lluviagata am 08.01.2014: "Ich bin echt gerührt, liebe Fabi. Auch das Attribut "magisch" hat es mir sehr angetan! Und ja, die Wehmut, die mich immer mal im Griff hat, ist oft zu Gast in meinen Texten; das stimmt. Vielen Dank für diesen schönen Kommentar! ♥"
Ältere Meinungen zu Lluviagata
sowie Meinungen von Lluviagata zu anderen Autoren
findest Du  auf dieser Seite.



Die neuesten [ 10 20 50 55 ] Texte von Lluviagata (  zeige alle 55)
  •  Lichtlos Gedicht zum Thema Stimmung, 18.01.17 | 81 81 mal gelesen, 1 1 mal kommentiert
  •  Mistral Gedicht zum Thema Kälte, 14.01.17 | 74 74 mal gelesen
  •  Ein Anfang Gedicht zum Thema Alles und Nichts..., 01.01.17 (04.01.17) | 98 98 mal gelesen, 2 2 mal kommentiert
  •  Vom Weinen Gedicht zum Thema Allzu Menschliches, 04.01.17 | 104 104 mal gelesen, 2 2 mal kommentiert
  •  Von dem Knaben Gedicht zum Thema Ewig/ Ewigkeit, 02.01.17 | 84 84 mal gelesen, 1 1 mal kommentiert
  •  Was ist ein Traum Gedicht zum Thema Traum/ Träume, 18.12.16 (18.12.16) | 88 88 mal gelesen
  •  So lange Gedicht zum Thema Dunkelheit, 16.12.16 | 92 92 mal gelesen, 2 2 mal kommentiert
  •  Dezember Gedicht zum Thema Jahreszeiten, 14.12.16 | 96 96 mal gelesen, 1 1 mal kommentiert
  •  Vergilbt Gedicht zum Thema Andere Welten, 13.12.16 | 132 132 mal gelesen, 4 4 mal kommentiert
  •  Hunger Gedicht zum Thema Fantasie(n), 12.12.16 | 99 99 mal gelesen, 4 4 mal kommentiert
Zum  Steckbrief
 Aktivitäts-Index

55 eigene Texte:
 nach Genre
 nach Veröffentl.
 alphabetisch (Titel)
 nach Thema
 nach Änderung
 nach Sprachen
 nach Leseaufrufen
 nach Kommentaren
 nach Nummer
 nach Länge
 alphab. (1.Zeile)
 zufällig

 1 Hörtext

60x Kleinkunst:
 1 Zigarettenspruch
 1 Letztes Wort
 58 Grabsteine
empfohlen von:
 Irma  Fidibus  Rothenfels  chichi  monalisa  Tintenklexe  EkkehartMittelberg  TassoTuwas  FloravonBistram  ZornDerFinsternis  Didi.Costaire  ViktorVanHynthersin  Isabell.Joyeux  HerrSonnenschein  Melancholiker  plotzn  kirchheimrunner  gaby.merci  susidie  Sanchina  Fabi  Songline  MissBluePiano  larala  Kontrastspiegelung  mnt  ues  Beaver  Erdenreiter  Nostuga  Sekundärstille  niemand  mannemvorne  idioma  Lance  Lewis_TrinkMich  Isaban  Mockingbird  Dieter Wal  princess  Festil  MeiOmma  Graeculus  michaelkoehn
Lieblingsautoren:
 rochusthal  Lala  princess  Dart  EkkehartMittelberg  Matthias_B  armoro  ZornDerFinsternis  Isaban  kirchheimrunner  Jorge  michaelkoehn  Didi.Costaire  ViktorVanHynthersin  sol  mondenkind  modedroge  Mutter  gitano  Mullenlulle  ues  bratmiez  gaby.merci  larala  Irma  TanteHedwig  mnt  plotzn  irakulani  niemand  Galapapa  miljan  Lewis_TrinkMich  mannemvorne  Graeculus  Sätzer  kalira  Kontrastspiegelung  Georg Maria Wilke  Lance  Absinth  W-M  Erdenreiter  wa Bash  Erdbeerkeks  Mockingbird  Festil  Architektur
Gästebuch:
 lesen  eintragen
Die letzten 5 Gäste: mannemvorne (31.12.), Teichhüpfer (07.12.), keinB (05.12.), Lürig (03.11.), Janna (29.07.)
Lesetipps:
 Frost von Stelzie,  Morgenstunde von niemand,  Spiegelmeer von Mockingbird,  Räumliche Distanz von AndreasIsensee,  Mit Klappe 2 Fliegen - aus ’ICH – mein Mörder’, aus dem Leben eines wahnsinnig komischen Komikers – Romanauszug von michaelkoehn,  Von Cusco und einem braunen Tiger von Lance,  Melancholische Abstürze I – Weltvergessen – von Absinth,  Briefe an Bücherwürmchen von AndreasIsensee,  Unter dem Halomond von Mockingbird,  Erbsenhirn (eigentlich Walnußgroß) von tueichler,  Fragment von tueichler,  Ich, also unser Volk, ist das einzige Volk der Welt, das sich ein Automobil der Schande auf den Straßen seiner Städte erlaubt von Oskar,  Durch die Wüste von DADDY,  Die Lesung von Möllerkies,  liebe = ko- lösung von michaelkoehn,  Sepia von mondenkind,  Eine verstorbene Liebe von TanteHedwig,  Meine güldenen Dukaten, sagt, wo seid ihr hingeraten? von Graeculus,  So ’ne Scheiße! von Irma,  Rosen, Rosen, nichts als Rosen von gaby.merci,  Die Architektur der Verführung von Lance,  Volatilis von Absinth,  Harmonie im Alltag von Graeculus,  lebendig von Festil,  Ungebetene Gäste von El_Bocón,  Begegnung der dritten Art von Absinth,  Von Buddha, Dämonen und einem Namenlosen von Lance,  Langeweile sitzt am Fenster von Teichhüpfer,  Sich in der Menge verlieren von wa Bash,  Geliebtes Land, Le Maroc von Agneta,  Irgendwo sind Schwäne von sol,  Ich bin ohne dich, ersoffen von star,  Verschmelzung von Matthias_B,  Arme Made von niemand,  Taste von Isaban,  Einer für alle von El_Bocón,  Blackout! von Lance,  Hoppetosse von blauefrau,  Blumen von mir für dich von Stelzie,  übërhitzt, mit Bravo von mannemvorne,  So nah war ich einem Wunder nie von Graeculus,  Nikotin- los Trocken- gesoffen - aus ’ICH – mein Mörder’, aus dem Leben eines wahnsinnig komischen Komikers – Romanauszug von michaelkoehn,  Liebeswindeln und Ziegenfranz von Festil,  Prachtgeschmückte Düsenstinklauchfetzen von Festil,  Epitheton von beneelim,  Luxschwerbel im Bandelholz von Festil,  Armut von Festil,  Schwindelglas von Festil,  bilanz von monalisa,  Wiedersehen und Feuerwerk [Journale mit Jan #01] von asphaltfruehling,  vom finden von kilroy,  Wünsche für das neue Jahr. von franky,  Lateinliebhaber unter sich von Graeculus,  vierunddreißigstes neujahrsgedicht von rochusthal,  Wicce von Matthias_B,  Sta Fu meine Klampfe, Sta Fu! von mannemvorne,  Wenn der Tod kommt, hab ich schon gepackt von Melonenkopf,  Schweigen von Atlantika,  Waníyetu * 29.12.1890 von Sternenpferd,  Stehkaffee von Wortsucht,  Kaltklare Nacht von Leitmotivation,  Winteraugen von gaby.merci,  Sir Galahad kompostiert den Urknall von SirGalahad,  Nach Weihnacht von TanteHedwig,  und mit dem meer kam der sturm ... von Mockingbird,  Wir beide von Graeculus,  Herzenssache 2016 - aus ’ICH – mein Mörder’, aus dem Leben eines wahnsinnig komischen Komikers – Romanauszug von michaelkoehn,  wortschwärmereien I – logos von Absinth,  Seelennächte von Festil,  Glutgebor’ne Lichtgerüche von Festil.
Die Seite von Lluviagata wurde bereits 69.920 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.01.2017.
 diese Seite melden


 nach oben
 
© 2003-2017 keinVerlag.de |  nur Text |  Impressum |  Nutzungsbedingungen  |  Made by Language & Web