Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Mrs.Robinson (19.06.), Humpenflug (16.06.), She (12.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.), latiner (30.05.), rnarmr (30.05.), elvis1951zwo (20.05.), gobio (19.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 573 Autoren* und 73 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.183 Mitglieder und 447.186 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.06.2021:
Zitat
Ziemlich neu:  Toleranz von desmotes (30.06.08)
Recht lang:  Zitatplagiat von Bellis (551 Worte)
Wenig kommentiert:  Heiterkeit von Lonelysoul (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Masken von desmotes (nur 1392 Aufrufe)
alle Zitate
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

all over heimat - Anthologie
von juttavon
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich das Forum bereichern könnte" (trunkenmaster)

Der Lenz ist da

Naturgedicht zum Thema Jahreszeiten


von hei43

Der Lenz ist da

Wie jedes Jahr schleicht sich herbei
der Lenz ganz frisch und munter,
gängelt schon mit warmen Lüften,
die Welt wird immer bunter.

In der Nähe wird geschlagen,
Bäume fallen in den Grund,
Hunde jagen über Felder,
frühlingshaft die Mittagsstund.

Aus dem Boden drängen Scharen
blauer Veilchen noch sehr klein,
warten sehnsuchtsvoll auf Helle,
sind danach entzückend fein.

Wolken ziehen sehr bedrohlich,
formen sich zu Höhen auf,
und am Abend leuchten Strahlen
rotorange im Sonnenlauf.

Drum zieht Freude ein in Herzen,
Neues treibt sichtbar hervor,
Vögel singen ihre Weisen,
der Winter seine Macht verlor.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von nadir (22.03.2021)
ein bischen altbacken vielleicht, aber nett!

lg
nadir
diesen Kommentar melden
hei43 meinte dazu am 22.03.2021:
Vielen Dank, nadir,
für die Empfehlung, auch wenn die Zeilen altbacken klingen, Nostalgie ist bei manchen dennoch gefragt, LG Heidrun
diese Antwort melden
Kommentar von linkeln (23.03.2021)
Es sind die nichtssagenden Bilder, der Schmalz, den du im Ton genau triffst. Durch die Wiederholung des immerwieder gesagten triffst du satirisch den Nerv, die Leere dieser Bilder.
lg
linkeln
diesen Kommentar melden
hei43 antwortete darauf am 23.03.2021:
Hallo linkeln, danke!
diese Antwort melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de