Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 614 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.750 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 10.07.2020:
Kritik
Beschreibende und wertende Beschäftigung mit (künstlerischen) Produkten und Ereignissen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Gesundheitswesen von Manzanita (03.07.20)
Recht lang:  Freiheit und Sklaverei. Die dystopische Utopia des Thomas Morus. Eine Kritik am besten Staat. von kaltric (5458 Worte)
Wenig kommentiert:  EGOTRIP von Bohemien (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  SSH im Film 4: Richard Jewell von Terminator (nur 27 Aufrufe)
alle Kritiken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

101 Dorfladengeschichten - Kaufst du noch oder nervst du schon?
von Wortsucht
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil bin ich nicht" (kaltric)

vergänglichkeit

Gedicht zum Thema Vergänglichkeit


von harzgebirgler

der herbst macht sich im lande breit
alsbald kommt dann wo's schneit die zeit
und daß sie vorübergleiten,
wechselnd, die vier jahreszeiten

liegt bloß an der vergänglichkeit
wogegen auch kein mensch gefeit
weshalb er gerne sachen schafft
die die - wie ihn selbst - kaum hinrafft

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 30.09.2017. Textlänge: 44 Wörter; dieser Text wurde bereits 163 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 25.06.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über harzgebirgler
Mehr von harzgebirgler
Mail an harzgebirgler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von harzgebirgler:
schlips(e) dem meister lampe ist das virus piepe ruhe herrscht längst im weihnachtsland was man von einem weihnachtsmann mit fug und recht klar sagen kann keine maskenpflicht für osterhasen sexokkupierte KV-seite ENDLICH-keit verständlich ist an manchen rezensionen... po an der frischen luft nesseln
Mehr zum Thema "Vergänglichkeit" von harzgebirgler:
er ging einst im walde so mehr vor sich hin mauer - apho der zahn der zeit ewigkeit - apho spaß - 4zeiler konserven auf alten fotos liegt ein glanz wo noch geschichte lebt Geschichts-Salon wohl allerhand wehmut an ehen nagt der zeit zahn auch Grauhof Quellschänke & Brunnen in Goslar da steh’n zwei kaiser hoch zu roß vorm alten kaiserhaus goslar rathaus mit arkaden das WANDERN ist des MÜLLERS lust - doch: WO GIBT´S IHN noch?!
Was schreiben andere zum Thema "Vergänglichkeit"?
Vergewisserung manchmal (fritz) Vergänglichkeit (Buchstabenkrieger) Die Falten der Zeit (albrext) die chemische reinigung war früher unsere dorfdiskothek (PowR.TocH.) Verschönert (Martina) wenn farben verblassen (Perry) Belladonna (AndereDimension) 40 (Rege-Linde) Vorbei (niemand) Wir fahren nicht mehr nach Verona (niemand) und 214 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de