Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 662 Autoren* und 75 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.915 Mitglieder und 431.645 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.12.2019:
Minnesang
Der Minnesang ist ein höfisches Liebesgedicht des Mittelalters mit Rollenspielcharakter. Im mittelhochdeutschen Minnesang... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Maienfest von Winfried (21.05.19)
Recht lang:  Der Gnoll und sein Pech von Blutmond_Sangaluno (429 Worte)
Wenig kommentiert:  Zungenschlag von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Nightmare von Artname (nur 106 Aufrufe)
alle Minnegesänge
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

MandelSplitter
von Moja
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder willkommen ist." (Oriona)

Kurzgedicht

aus dem keinVerlag.de-Lexikon. zurück zur Übersicht
Kurzgedicht (Genre)
Ein Kurzgedicht ist (noch) kein offizieller Begriff, zeigt sich aber in der zeitgenössischen Literatur als ein zunehmend eigenständiger werdendes Genre, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Die Inhalt ist nicht vorgeschrieben, jedoch aber ist das Ziel, kräftige Bilder, starke Emotionen, eindrucksvolle Situationen etc. mit wenigen Worten nah an den Leser zu führen. Es sollten dabei nicht mehr als 5 Verse benötigt werden, die meistens in einer Strophe zusammengeführt sind. Ein bis zwei Zäsuren sind aber möglich. Wichtig ist die äußere Erscheinung des Kurzgedichts, die zum Lesen einladen soll.

Dieser Beitrag stammt von Alpha


zurück zur Übersicht
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de