Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.), thealephantasy (02.08.), TheHadouken23 (02.08.), Buchstabenkrieger (01.08.), JGardener (31.07.), Aha (28.07.), RauSamt (25.07.), Nachtvogel87 (24.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Formatierungsmöglichkeiten:
[b]Fettschrift[/b]
[i]Kursivschrift[/i]
[u]Unterstreichung[/u]
[s]durchgestrichen[/s]

[quote]"Zitat"[/quote]
[pre]Monospace[/pre]
[color=red]Farben[/color]
[size=12]Textgröße[/size]

[align=right]rechtsbündig[/align]
[align=center]zentriert[/align]
[align=left]linksbündig[/align]

[text=67010]Link zu Text Nr...[/text]
[autor=name]Link zu Autor[/autor]
[url=werbefrei.php]interner Link[/url]
[exturl=http://abc.de]ext. Link[/exturl]
[email=ab@cd.de]eMail[/email]

Die Verwendung von HTML ist nicht gestattet.
Die vollständige Liste der Codes zur Formatierung ist hier zu finden.
Smileys:
lächelnd:):)
lächelnd:-):-)
schockiert:O:0
traurig:(:(
traurig:-(:-(
grinsend:D:D
Ätsch!:P:P
zwinkernd;-);-)
verärgert:gr::gr:
sorry:oh::oh:
Häääh?:?::?:
cool:cool::cool:
verächtlich:pah::pah:
lachend:lach::lach:
lachend:lol::lol:
gähnend:gaehn::gaehn:
ROFL:rofl::rofl:
keine Ahnung:?::??:

BlackHört

Un-Erhörtes aus der Musikwelt


Eine Kolumne von BLACKHEART



Di., 04. Dezember
Bisher 115x aufgerufen


Frontbericht: "Richie Minus Eins plus Jazz gleich Slam"


Falls ihr zu dieser Überschrift keinen Zugang findet, weil sie vielleicht zu verkopft ist, dann geht es euch wie mir mit dem Jazz.
Deshalb werde ich sie erst einmal für euch aufdröseln, bevor ich zum eigentlichen Frontbericht komme.
"Richie Minus Eins" bin ich selbst. Es ist mein Künstlername, unter dem ich seit inzwischen über drei Jahren an Poetry Slams teilnehme.
In diesem Fall an meinem ersten "Jazz Poetry Slam", was auch den Rest der Überschrift erklären sollte.

Für alle, die jetzt immer noch nicht wissen, worauf ich hinaus will, erkläre ich an dieser Stelle noch einmal, was ein "normaler" Poetry Slam ist:
Ein Poetry Slam ist ein moderner Dichterwettstreit, bei dem Menschen mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander antreten und das Publikum entscheidet, wer ins Finale kommen und den Slam schließlich gewinnen soll. In den meisten Fällen findet diese Entscheidung mittels Punktetafeln oder Applaus statt.
Die Poeten dürfen keine Kostüme tragen oder Requisiten benutzen und müssen sich an Zeitlimit halten, in der Regel fünf bis sieben Minuten.
Es sollte nicht übermäßig gesungen werden und Zitate müssen gekennzeichnet sein.
Die wichtigste Regel aber gilt für das Publikum: Respect the poet!

Oder um es kurz mit den Worten von  FELIX RÖMER zusammenzufassen: "Poetry Slam ist Rock'n'Roll für Unmusikalische."

In diesem besonderen Fall allerdings nicht, weil es ja ein Jazz Poetry Slam war, bei dem die Texte der Poetin (es war nur eine) und der Poeten (derer waren wir acht) von einer dreiköpfigen Jazz Combo begleitet wurden.

Der Slam selbst fand am 23.11. Unter dem Namen "GrooveJazz Poetry Slam" im Haus am Dom in Frankfurt am Main statt. Da es ein Freitag war, dachte ich mir, dass es eine gute Idee wäre, die A5 zu meiden und über die A7 und A66 nach Frankfurt zu fahren. Leider war die A66, die sich sonst sehr schön fahren lässt, auch überdurchschnittlich frequentiert, so dass ich meinen selbstgesteckten Zeitplan nicht ganz einhalten konnte.
Nachdem ich dann in Enkheim, im Frankfurter Osten, einen Parkplatz in der Nähe der U-Bahn-Endstation ergattern konnte, ergab sich das nächste Problem bei dieser Anreise: Die U4 zum Dom fuhr nicht. Also nahm ich die nächste U7 bis zur Haltestelle "Konstablerwache", von wo aus ich mit der U4 oder U5 die eine Station bis zum "Dom/Römer" fahren wollte. Es wurde (Überraschung!) die U4. Nun ja.
Ich kam also mit ca. 15 Minuten Verspätung an, aber immer noch rechtzeitig, um mit der Band, dem PETER KLOHMANN TRIO bestehend aus Gitarre, Schlagzeug und Saxophon/Querflöte, meinen Text " Die Vier Reiter der Apokalypse" durchzugehen und ihnen meine Vorstellungen von den verschiedenen Stimmungen, die sie mit ihrer Musik erzeugen sollten, mitzuteilen. Besonders der Schlagzeuger fand an der Stelle "Bäh.", "Dunn.", "Tss." einen Punkt, den er musikalisch untermalen wollte (und es später auch tat).
Insgesamt war die Band sehr offen gegenüber den Vorstellungen der Auftretenden und brachte auch selbst eigene Ideen mit ein.

Insgesamt waren wir ursprünglich acht Auftretende, von denen ich die meisten auch schon von früheren "regulären" Poetry Slams her kannte. Einen hatte ich z.B. am Vorabend in Oberursel erst kennen gelernt.
Das Prozedere sah zwei Vorrunden a 3 Auftretende vor der Pause, sowie eine Zweier-, bzw. Dreiervorrunde (für den Fall, dass sich noch jemand kurzfristig melden sollte, was auch geschah) und das Finale mit den drei Gruppensiegern vor. Alle drei Gruppen wurden erst jeweils vor Beginn der Gruppe von den Moderatoren ausgelost und es gab ein Zeitlimit von sieben Minuten.

Gruppe 1 sollte gleich von Anfang an sehr vielfältig werden und das weite Spektrum des Poetry Slams aufzeigen.
Passend zum Thema gab es erst einen witzigen Text über Musik, in dem viele musikalische Wortspiele vorkamen, was vom Publikum mit 37 von 50 möglichen Punkten (5 Punktetafeln von 1-10) goutiert wurde.
Der zweite Text über die Vielfalt der Menschen brachte dem Poeten immerhin 33 Punkte ein.
Als Dritter kam ein Rapper mit einem Text über Frankfurt. Leider war dieser sehr unverständlich, was sich auch in den Punkten niederschlug. Er bekam gerade einmal 30.

In Gruppe 2 begann die einzige Poetin im Wettbewerb mit einer Improvisation. Sie war bislang bei allen GrooveJazz Slams in Frankfurt dabei gewesen und hatte dementsprechend keine Texte mehr, die sie in diesem Rahmen präsentieren wollte. Also lies sich sich vom Publikum einzelne Worte (u.a. "Eichhörnchen", "Waschmaschinentrommel" und "Vollmond") vorgeben und baute um diese Worte herum einen Text, für den sie 43 Punkte und damit die bislang höchste Wertung des Abends bekam.
Der darauffolgende sehr persönliche Text für und über die verstorbene Großmutter kam auch beim Publikum gut an, was sich in 41 Punkten wiederspiegelte.
Zum Abschluss dieser Runde gab es einen Text über einen alten blinden Kapitän, der jeden Tag frühs an den Strand geht und auf seinem Schifferklavier spielt. Dieser Text war mein persönlicher Favorit an diesem Abend. Leider sah das Publikum es anders und gab nur 30 Punkte.

Hierauf folgte eine 20minütige Pause, während der ich noch einmal meinen Text durchging. Ich hatte ihn zwar schon sehr häufig bei Poetry Slams performt, aber halt noch nie mit einer Begleitband, was mich doch etwas nervös machte.

Die Auslosung der dritten Gruppe ergab, dass ich die Vorrunde als letzter Poet beschließen sollte.
Vor mir waren ein weiterer Poet, der einen Lobtext auf seine Mutter (und am Ende auch etwas auf seinen Vater) vortrug (41 Punkte) und der Kameramann, der den Abend aufzeichnete, dran.
Dieser hatte sich spontan in der Pause bereiterklärt, auftreten zu wollen und trug auf englisch einen Text über die Entwicklung des Jazz vor, wobei er auch in einen gewissen Groove verfiel, dem sich auch das Publikum nicht entziehen konnte. So fuhr er groovige 40 Punkte ein.
Wie gesagt war ich der letzte reguläre Poet. Eigentlich ein Startplatz, den ich gerne habe, aber jeder Slam ist anders. Ich performte gut, auch wenn ich nicht wirklich viel von der Band mitbekam. Auf der Bühne ist es halt doch etwas ganz anderes, als als Zuschauer, bzw. Zuhörer. Aber das, was ich hörte, war cool. Leider fand das Publikum es nicht so cool. Die Spanne bei den Punkten reichte von 5 bis 9, womit ich mir zumindest sicher sein konnte, dass sich die Menschen im Publikum angesprochen gefühlt hatten. Sowohl positiv, als auch negativ. Die 5 hatte mich dann aber doch sehr überrascht. Eine solche Wertung bekomme ich sonst nie für diesen Text. Aber wie gesagt: Jeder Slam ist anders. Und jeder Slamer beginnt bei jedem Slam wieder bei Null.

So auch im Finale, wo die drei Gruppensieger erneut antreten durften. Auch wieder in der selben Reihenfolge, wie in den Vorrunden.
Das Finale begann mit einem Text über das Wetter. Trotz aller auch hier verbauten Wortspiele, war der Faktor Nachhaltigkeit stets präsent, was gut beim Publikum ankam.
Nachdem die Poetin, die als Zweite dran war, einen Applaus für das Hemd des Bandleaders eingefordert hatte, lies sich sich erneut vom Publikum Begriffe geben (dieses Mal u.a. "VW Käfer", "Schlitten", "Glühwein" und "Bleistiftmine") und bastelte daraus erneut einen Text, der ihren eigentlichen Texten in nichts nachstand.
Im dritten Finaltext ging es um "Jens", stellvertretend für alle Menschen, die zu viel reden.

Die Abstimmung erfolgte dieses Mal per Applaus, wobei sowohl Lautstärke, als auch Länge und weitere akkustische Signale (Whuuuh!", trampeln, ...) in die Gesamtwertung mit einflossen. Am Ende konnte sich dann die Nachhaltigkeit durchsetzen. Zumindest hier an diesem Abend.

Die Band ging wunderbar auf jeden einzelnen Text ein und wirkte nie störend oder fehl am Platz. Es war für mich das erste Mal, dass ich bei so einem Event dabei war und ich hoffe, dass es nicht das letzte Mal gewesen ist.

In diesem Sinne:

Haltet die Ohren offen!

Zum Beispiel für meine TOP5 der Sonderformen des Poetry Slam.

Platz 5: Song Slam
Platz 4: Dead vs Alive Slam
Platz 3: Porno/Erotik Slam
Platz 2: Dark Slam

und

Platz 1: Anti Slam

Danke fürs Reinhören.


euer BLACKHEART


Song der Woche: "The Unforgiven" von METALLICA


 
 

Kommentare zu diesem Kolumnenbeitrag


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (04.12.2018)
Respect the poet.
diesen Kommentar melden
Kommentar von RedBalloon (58) (06.12.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
BLACKHEART meinte dazu am 06.12.2018:
Es waren schon mehr Zuschauer da, 60 - 70 würde ich schätzen. Die Punktetafeln wurden von den Modaratoren im Publikum verteilt, an Personen, die eine solche Tafel haben wollten. Natürlich haben diese fünf Menschen nicht die alleinige Stimmgewalt, sondern sie sollen sich mit den Personen, die um sie herum sitzen absprechen, damit die Wertung auch den Willen des Publikums wiederspiegelt.
Natürlich spielt auch der persönliche Geschmack eine wichtige Rolle bei der Punktevergabe. Mag das Publikum eher lustige Texte, persönliche, sozialkritische? Lyrik oder Prosa? Das ist bei jedem Slam anders und dementsprechend ist es auch für die Slamer immer wieder anders. Wie ich in der Kolumne ja auch schrieb: Jeder Slamer startet bei jedem Slam wieder bei Null. Und das macht auch irgendwo den Reiz aus. Für mich zumindest.
diese Antwort melden

BlackHört
333 - Halfway to Hell (26.02.19)
UK vs US (19.02.19)
Tickets. Teuer! Taktik? (12.02.19)
Frontberichte "3 Hörner, 2 Konzerte, 1 Helfer" (05.02.19)
Super Boring (29.01.19)
Liebe Leser, gebt fein 8... (22.01.19)
ein halbes Jahrhundert Rock'n'Roll (15.01.19)
Alles muss raus. (08.01.19)
Jahresrückblack 2018 (01.01.19)
Und, (wann) hat es euch erwischt? (25.12.18)
Afrika (18.12.18)
BlackHört by Request (11.12.18)
Frontbericht: "Richie Minus Eins plus Jazz gleich Slam" (04.12.18)
Valhalla 2018 (27.11.18)
Regen (20.11.18)
Kutten kucken (13.11.18)
Muss "Must have" wirklich sein? (06.11.18)
Schockt Rock noch? (30.10.18)
Vorsicht, Gefahr! (23.10.18)
Am Anfang war das... (16.10.18)
(K)Assel reunloaded oder Wie eine Stadt weiterhin seine Kultur sterben lässt. (09.10.18)
Unterm Messer: "The Final Solution" von SABATON (02.10.18)
Situationsmusik (25.09.18)
Finally, the BLACK has come back to this column. (18.09.18)
I'm (not yet) back! (11.09.18)
Sommerpause 2018 (10.07.18)
Musiker als Fußballfans (03.07.18)
Translaytor: ED SHEERAN - "Shape of you" (26.06.18)
Das Individuum. Die Band. Das Werk. Die Trennlinie? (19.06.18)
Frontbericht: "Auslandseinsatz" (12.06.18)
BlackHört feat. ... (05.06.18)
Unterm Messer: "Saufen, morgens, mittags, abends" von INGO OHNE FLAMINGO (29.05.18)
Ballaballa, Mann! (22.05.18)
Die 300. Kolumne! (15.05.18)
metallische Schubladen aufräumen (08.05.18)
Es bleibet dabei... (01.05.18)
Die Plage mit den Plagiaten. (24.04.18)
kleine Menschen, große Stimmen (17.04.18)
BlackHört feat. ... (10.04.18)
Elementare Grundlagen der Musik - die Abschlussprüfung (03.04.18)
Elementare Grundlagen der Musik: Abschied (27.03.18)
Elementare Grundlagen der Musik: Luft (20.03.18)
Elementare Grundlagen der Musik: Träume (13.03.18)
Elementare Grundlagen der Musik: Elektrizität (06.03.18)
R.I.P.Hop (27.02.18)
Frontbericht: "70000 Tons of Madness" (20.02.18)
Kostüme und Konzerte (13.02.18)
Das Trumpeltier und seine musikalischen Folgen. (06.02.18)
BlackHört feat. ... (30.01.18)
AGATHE BAUER's greatest Hits (23.01.18)
Das verflixte 7. Jahr... (16.01.18)
7 Gründe... (09.01.18)
Jahresrückblack 2017 (02.01.18)
Rohes Fest! (26.12.17)
hintergründiges (19.12.17)
Tanz (12.12.17)
Musikpsychoanalyse (05.12.17)
Valhalla 2017 (28.11.17)
abseits der "Norm" (21.11.17)
Frontbericht: "betreutes Gerocke in der Glocke" (14.11.17)
Geteiltes Lied... (07.11.17)
Headbanger's Hobbys (31.10.17)
Das Empörium schlägt zurück! XI (24.10.17)
Projektarbeit (17.10.17)
Pfeif drauf! (10.10.17)
Einheitsbrei und Rechts und Dummheit (03.10.17)
"Schwarz-Braun ist der Bundestag,... (26.09.17)
Long Time no see... (19.09.17)
Sommerpause 2017 (18.07.17)
Werbeblockbuster (11.07.17)
Independent Mainstream (04.07.17)
Frontbericht: "Ganz'n Regen" (27.06.17)
Frontbericht: "Waswardaloz" (20.06.17)
Kinder an die M... (13.06.17)
Heavy SLAYER-Day!!! (06.06.17)
amerikanische Verhältnisse (30.05.17)
Star Track - Die nächste Generation (23.05.17)
Weltenwandler Teil 3: Score, oder Die Zauberer von O.S.T. (16.05.17)
Weltenwandler Teil 1: musizierende Schauspieler (09.05.17)
Der braune Wolf im Schafspelz. (02.05.17)
Was beim unmusikalischen Recycling rauskommt. (25.04.17)
unmusikalisches Recycling (18.04.17)
Impressionen von der Musikmesse (11.04.17)
Top of the Rocks! (04.04.17)
"gelangweilt da stehen", die Zweite (28.03.17)
Das große Sterben. (21.03.17)
FCK EDM (14.03.17)
Frontbericht: "gelangweilt da stehen" (07.03.17)
Das Ende! (28.02.17)
musikalische Erdkunde (21.02.17)
Valendienstag again. (14.02.17)
Gaga Bowl (07.02.17)
Ich hab immer noch Würmer (und weiß jetzt auch warum). (31.01.17)
Rocken bis der Arzt kommt. (24.01.17)
5 (17.01.17)
BLACKHEARTs persönlicher Jahresrückblack 2016 (10.01.17)
Das Empörium schlägt zurück! X (03.01.17)
Jahresrückblack 2016 (27.12.16)
Translaytor: WHAM! - "Last Christmas" (20.12.16)
Hier spielt eure Musik! (13.12.16)
Spaceballs 2 - Auf der Suche nach noch mehr Geld (06.12.16)
Wurzelwinter (29.11.16)
Valhalla 2016 (22.11.16)
heldenhaft (15.11.16)
Ökofaschisten und Konzertabsagen (08.11.16)
von der Neben- zur Hauptsache (01.11.16)
getrennte Wege (25.10.16)
Kann man sich nicht ausdenken. (18.10.16)
Hier spielt die Musik! (11.10.16)
die Auflösung (04.10.16)
Hätten sie’s gewusst? (27.09.16)
Frontbericht: "am schwarzen Teppich" (20.09.16)
Weiter auf die Fresse! (13.09.16)
Die Qual mit der Wahl. (06.09.16)
mit stolzgeschwellter Brust (30.08.16)
Jesus, Maria und Josef (23.08.16)
Krebs ist ein Ar$(#loch! (16.08.16)
Rocker und die Rente revisited. (09.08.16)
Da sind wir wieder. (02.08.16)
Sommerpause 2016 (14.06.16)
Auf die Fresse! (07.06.16)
AXL/DC (31.05.16)
Value for Money (24.05.16)
Can’t ESCape the truth! (17.05.16)
Das Empörium schlägt zurück! IX (10.05.16)
1986 (03.05.16)
(K)Assel oder Wie eine Stadt seine Kultur sterben lässt. (26.04.16)
Skandal im Zerrbezirk (19.04.16)
Echo zum ECHO (12.04.16)
Was ist Popmusik? - Tag 2 (05.04.16)
Was ist Popmusik? - Tag 1 (29.03.16)
BlackHört feat. ... (22.03.16)
Frontbericht: "Abtauchen. Mal anders." (15.03.16)
die 200. Kolumne (08.03.16)
Die (Vor-)Entscheidung ist gefallen. (01.03.16)
BlackHört feat. ... (23.02.16)
Kolumne mit Konzept (16.02.16)
nordische Metalogie (09.02.16)
verdichtet (02.02.16)
Happy Birthday 4 me! (26.01.16)
WWW.Harter-Stoff.alk (19.01.16)
Introduction into the Halls of Fame (12.01.16)
Götterdämmerung (05.01.16)
Jahresrückblack 2015 (29.12.15)
BlackHört feat. ... (22.12.15)
Advent, Advent, hier kommt 'ne Band. (15.12.15)
Die Band bin ich! (Und ich!) (08.12.15)
Frontbericht: "Schwedenstahl" (01.12.15)
Valhalla 2015 (24.11.15)
Terror (17.11.15)
Aus aktuellem Anlass... (10.11.15)
Unterm Messer: "You and me" von MILOW (03.11.15)
Das Empörium schlägt zurück! VIII (27.10.15)
Operation: Artikel 3 (20.10.15)
Hilfe, die Zweite! (13.10.15)
DDRock - 25 Jahre später (06.10.15)
How deep is your Love? (29.09.15)
The Number of the Beat (22.09.15)
Was bisher geschah... (15.09.15)
Sommerpause 2015 (21.07.15)
Monat der Legenden (14.07.15)
Alles in deutscher Hand. (07.07.15)
Steve vernichtet Jobs (30.06.15)
Frontbericht: "Other Bands play..." (23.06.15)
Musik vs Politik (16.06.15)
Quotenrocker (09.06.15)
Pommesgabel (02.06.15)
Unterm Messer: "Don't talk to Strangers" von DIO (26.05.15)
Column cancelled (19.05.15)
Eine vorzügliche Quelle der Inspiration. (12.05.15)
viele Seiten, wenig Saiten (05.05.15)
Das Empörium schlägt zurück! VII (28.04.15)
Es geht nicht ohne... (21.04.15)
Hilfe (14.04.15)
Eier, wir brauchen Eier! (07.04.15)
Kein vorgezogener Aprilscherz! (31.03.15)
Emergenza Room (24.03.15)
Rolling Stoned (17.03.15)
Werbung in eigener Sache. (10.03.15)
Fanboy (03.03.15)
Auf die Straßen! (24.02.15)
Kriegstagebuch: Die sechs Kreuzzüge mit dem HammerOrden. (17.02.15)
Echt Super, die Group. (10.02.15)
New Shit's on the Blog. (03.02.15)
Abbau Ost? (27.01.15)
Keep it in the Family! (20.01.15)
Meine TOP 5 zu den aktuellen Geschehnissen in Deutschland, Europa und der Welt. (13.01.15)
BlackHört feat. ... (06.01.15)
Jahresrückblack 2014 (30.12.14)
Frontbericht: "KAFVKAesker Abriss" (23.12.14)
das liebe(?) Geld (16.12.14)
Nur ein Zitat? (09.12.14)
Translaytor: MEGHAN TRAINOR - "All about that Bass" (02.12.14)
Valhalla 2014 (25.11.14)
Stumpf ist Trumpf! (18.11.14)
Hell! Au! (11.11.14)
Das Empörium schlägt zurück! VI (04.11.14)
Unterm Messer: "Hymn" von MUSIC INSTRUCTOR (28.10.14)
Fortsetzung und entgültiges Ende der Sommerpause (21.10.14)
Ey Alder, verschwör. (14.10.14)
Junge, komm nie wieder! (revisited) (07.10.14)
BlackHört feat. ... (30.09.14)
(r)Evolution (23.09.14)
die kranke Kolumne (16.09.14)
Wacken und BLACKHEART: eine Hassliebe (09.09.14)
"Er ist gezeichnet." (02.09.14)
Sommerpause 2014 (29.07.14)
Wie gehts den Deutschen? (22.07.14)
No Static at all. (15.07.14)
Nicht "Ha Ha!", sondern HH! (08.07.14)
im 10 Achtel-Takt (01.07.14)
Der Herr der Singe. (24.06.14)
Frontbericht: "Der Grenzgänger" Teil 2 (17.06.14)
Frontbericht: "Der Grenzgänger" Teil 1 (10.06.14)
musikalisches Bilderrätsel (03.06.14)
Unterm Messer: "Ich lass für dich das Licht an" von REVOLVERHELD (27.05.14)
Einem der bedeutendsten Künstler der Neuzeit gewidmet. (20.05.14)
Nur die Zarten kommen in den Garten. (13.05.14)
May the 4th be with you. (06.05.14)
Tortour (29.04.14)
Rocker und die Rente (22.04.14)
ganz spielerisch (15.04.14)
Verarschung (08.04.14)
Die beste Kolumne, die ich je geschrieben habe. (01.04.14)
Frontberichte: "3 Bands, 3 Konzerte, 3 Burgen" (25.03.14)
Wenn ich mich nicht Ire. (18.03.14)
BLACKHEARTs Plattenteller (11.03.14)
Wie man mir spielerisch auf den Sender gehen kann. (04.03.14)
"Metal" ist nicht gleich "Metal" (25.02.14)
Ich hab Würmer. (18.02.14)
Mathemusik oder Die Formel für moderne Hits (11.02.14)
die 100. Kolumne (04.02.14)
Gute Miene zum Böhsen Spiel. (28.01.14)
Unverhofft kommt oft. (21.01.14)
Zeitgeist (14.01.14)
Ein Marsch? Nö. Einmarsch! (07.01.14)
Jahresrückblack 2013 (31.12.13)
Gratulation an einen der wichtigsten Menschen der Geschichte. (24.12.13)
Translaytor: LORDE - "Royals" (17.12.13)
Das Empörium schlägt zurück! V (10.12.13)
Frontbericht: "Black Saturday" (03.12.13)
Valhalla 2013 (26.11.13)
Standort Deutschland (19.11.13)
Bee(r)n busy. (12.11.13)
Unterm Messer: "Lieder" von ADEL TAWIL (05.11.13)
große Geister zur Musik (29.10.13)
UNERWarteT (22.10.13)
ein musikalischer Gewerkschafter (15.10.13)
genreübergreifende Ausdänung (08.10.13)
Tolle Ranz! (01.10.13)
Meine TOP 5-Songtitel zur Wahl. (24.09.13)
Frontbericht: "Der Schiffenberg rockt!" (17.09.13)
Sorry! (10.09.13)
Sommerpause 2013 (30.07.13)
Frontbericht: "Ein leiser Abschied auf Zeit" (23.07.13)
$(#€!$$ Zensur (der zweite Versuch) (16.07.13)
$(#€!$$ Zensur (09.07.13)
No Music Radio (02.07.13)
Wir wollen abrocken. Die wollen abzocken. (25.06.13)
Casselfornia Love (18.06.13)
BlackHört feat. ... (11.06.13)
Feel the Music. (04.06.13)
BlackHört feat. ... (28.05.13)
Das Empörium schlägt zurück! IV (21.05.13)
Musik (14.05.13)
Na Bravo... (07.05.13)
"Dein Stammbaum is'n Kreis!" (30.04.13)
Make it or break it! (23.04.13)
Frontbericht: "South of Hessen" (16.04.13)
Gratwanderung (09.04.13)
Frontbericht: "Nordic Nexus of Nemesis and Night Light" (02.04.13)
Echo vom ECHO (26.03.13)
Lyrics und Lyrik (19.03.13)
Translaytor: ICONA POP - "I love it" (12.03.13)
On the Road again (05.03.13)
Musicus Papam (26.02.13)
tiefgründig (19.02.13)
Man Mit spricht freundlichen Deutsch Grüßen (12.02.13)
Das Empörium schlägt zurück! III (05.02.13)
This is Hardcore! Isn't it? (29.01.13)
Punx not dead? (22.01.13)
Frontbericht: "Black and Blues" (15.01.13)
Auf ein Neues. (08.01.13)
... and a Heavy new Year. (01.01.13)
I wish you a Metal X-Mas... (25.12.12)
Black zurück nach vorn. (18.12.12)
Vom Trash zum Thrash. oder Die musikalische Entwicklung des BLACKHEART. (11.12.12)
Translaytor: RIHANNA - "Diamonds" (04.12.12)
... doch wird ihr Erbe uns auf ewig an sie erinnern. (27.11.12)
Sie mögen zwar nicht mehr unter uns weilen... (20.11.12)
And the EMA goes to... (13.11.12)
Nomen est Omen?! (06.11.12)
Ein Link mit dem Zaunpfahl... (30.10.12)
Ruck nach rechts, weil Druck von links. (23.10.12)
Harte Stromgitarrenmusik. Ohne Gitarren!? (16.10.12)
Musik aus 1001 Nacht (09.10.12)
Ich möchte ein Spiel spielen! (02.10.12)
Hessisches Fragewort mit 3 Buchstaben (25.09.12)
Ich trag Schwarz, und das nicht aus politischen Gründen. (18.09.12)
Once Hit and twice S(#€!$$ (11.09.12)
keinFrontbericht: "High- und Lowlights der Sommerpause 2012" (04.09.12)
Füllmaterial fürs Sommerloch (14.08.12)
Sommerpause 2012 (31.07.12)
Wörterbuch "Musik - Deutsch" (24.07.12)
Frontbericht: "Von Brasilien nach Balingen." (17.07.12)
Hardware vs Software oder Platte vs mp3 (10.07.12)
Das Empörium schlägt zurück! II (03.07.12)
ÄhEM, was gibts denn da sonst noch, außer Fußball? (26.06.12)
Schland = Schund (19.06.12)
God s(h)ave the Queen! (12.06.12)
Die spanische Eintagsfliege als Beispiel für viele andere. (05.06.12)
Germany: Zero Points (29.05.12)
reCOVERy (22.05.12)
Under Cover (15.05.12)
Frontbericht: "Ruinen, Wölfe, Pot(t)enzial" (08.05.12)
Zum Tag der Arbeit... (01.05.12)
Kleider machen Leute machen Kleider (24.04.12)
Sex, Drugs & Alc'o'Hol (17.04.12)
Exhibitionen ins Tierreich (10.04.12)
I hear(d)t New York (03.04.12)
Frontbericht: "Women's Voices Week(end)" (27.03.12)
Das Empörium schlägt zurück! I (20.03.12)
HörtBlack (13.03.12)
Fender & Gender vol. 2: Die Bärbel im Rock. (06.03.12)
Fender & Gender vol. 1: Hitlieferantinnen, Hupfdohlen und Heulbojen (28.02.12)
Valhalla Marsch! (21.02.12)
Valendienstag (14.02.12)
Crossing all over (07.02.12)
Junge, komm nie wieder! (31.01.12)
Von Leichtmatrosen und Schwermetallern. (24.01.12)
"Red deut(sch)licher. Ich versteh dich nicht!" (17.01.12)
Seite von BLACKHEART
Aktive Kolumnen
Kolumnen-Archiv

Kolumne melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de