Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.), Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 640 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.937 Mitglieder und 432.562 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 29.01.2020:
Ballade
Während Gedichte meist ohne Handlung auskommen, nimmt die Ballade eine Sonderstellung ein. Sie hat dramatische, manchmal... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der Park mit dem Baum und der Bank von Wanderbursche (23.01.20)
Recht lang:  Copa do mundo von Didi.Costaire (2917 Worte)
Wenig kommentiert:  Der letzte Besuch von Prinky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ich bin ein Vagabund von Februar (nur 33 Aufrufe)
alle Balladen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Bringt mir den Dolch
von Alazán
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil mich noch keiner persönlich kennt" (SFritz)

Die Sonne ist nicht so nett wie sie scheint

Text zum Thema Optimismus/ Pessimismus


von klaatu

"Jeden Tag sterbe ich
an etwas anderem"
,
sagt mein Optimismus,
während er sich
die Augen zuhält.

Ich würde ja gerne
über ihn lachen,
aber dann würde die Luft,
die ich dabei ausstoße,
zwei Wochen später
im Indischen Ozean
einen Tsunami auslösen.

Also male ich weiter
Bilder aus Erbrochenem
auf die Gehwege
und sehe dabei zu,
wie die Gesichter der Passanten
meinem eigenen
immer ähnlicher werden.

 
 

Kommentare zu diesem Text


princess
Kommentar von princess (14.02.2019)
Hallo klaatu,

den Titel finde ich gut. Die erste Strophe finde ich noch besser. Und vom Rest weiß ich noch nicht so recht, wie ich ihn finde. Aber vielleicht finde ich es noch raus.

LG p.
diesen Kommentar melden
klaatu meinte dazu am 15.02.2019:
Hey Prinzessin,

vielleicht hätte der Text eine bessere Wirkung gehabt, wenn ich die letzten beiden Absätze weggelassen hätte. Eigentlich bin ich mir da sogar ziemlich sicher. Danke für deine Meinung!

LG
k
diese Antwort melden
Kommentar von MichaelBerger (44) (15.02.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
klaatu antwortete darauf am 18.02.2019:
Zum Glück identifiziere ich mich nicht allzu sehr mit dem LI dieses Textes.... Außer, dass ich auch hin und wieder Bilder aus meinem Erbrochenen auf Gehwege male natürlich.

Die Auszüge gefallen mir auch gut, das Buch sollte ich mal lesen!

Danke und
LG
k
diese Antwort melden
Stimulus
Kommentar von Stimulus (19.02.2019)
Ich schließe mich der Prinzessin insofern an, als ich den Titel und die erste Strophe ebenfalls stark finde. Ich gehe noch weiter und genieße trotz (oder wegen!) der Erbrochenen auch die dritte Strophe. Nur den Mittelteil, dieses Lüftchen finde ich leider zu schwach, selbst für nur mäßigen Wellengang.
diesen Kommentar melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de