Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
KeramWistagano (13.12.), Thalia (13.12.), KeinAutor (05.12.), spuefrau (04.12.), amoralium (03.12.), JagIng (27.11.), MissGranger (26.11.), yggdrasill (19.11.), daddels (18.11.), RobertGr (18.11.), Der_Rattenripper (15.11.), defekt (11.11.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Formatierungsmöglichkeiten:
[b]Fettschrift[/b]
[i]Kursivschrift[/i]
[u]Unterstreichung[/u]
[s]durchgestrichen[/s]

[quote]"Zitat"[/quote]
[pre]Monospace[/pre]
[color=red]Farben[/color]
[size=12]Textgröße[/size]

[align=right]rechtsbündig[/align]
[align=center]zentriert[/align]
[align=left]linksbündig[/align]

[text=67010]Link zu Text Nr...[/text]
[autor=name]Link zu Autor[/autor]
[url=werbefrei.php]interner Link[/url]
[exturl=http://abc.de]ext. Link[/exturl]
[email=ab@cd.de]eMail[/email]

Die Verwendung von HTML ist nicht gestattet.
Die vollständige Liste der Codes zur Formatierung ist hier zu finden.
Smileys:
lächelnd:):)
lächelnd:-):-)
schockiert:O:0
traurig:(:(
traurig:-(:-(
grinsend:D:D
Ätsch!:P:P
zwinkernd;-);-)
verärgert:gr::gr:
sorry:oh::oh:
Häääh?:?::?:
cool:cool::cool:
verächtlich:pah::pah:
lachend:lach::lach:
lachend:lol::lol:
gähnend:gaehn::gaehn:
ROFL:rofl::rofl:
keine Ahnung:?::??:

Aufgespießt

Unverschämtheiten aus Politik, Promiszene und Alltag


Die Kolumne des Teams "Aufgespießt"



Montag, 24. August 2009, 14:16


... und Holz wächst wieder nach

von AlmaMarieSchneider


Wer kennt nicht das Werbeliedchen vom nachwachsenden Rohstoff Holz. Freundlich und beruhigend wird für den unbedenklichen Verbrauch von Holz geworben. Eine gute Sache, diese nachwachsenden Rohstoffe, denkt der arglose Bürger und vielleicht DIE Lösung aus der sich anbahnenden Energie- und Rohstoffkrise überhaupt. Über verschwenderischen Konsum muss man sich auch keine Gedanken mehr machen. Es wächst doch alles wieder nach. Wirklich?

Wer einmal an der Mittelmeerküste im ehemaligem Jugoslawien unterwegs war, dem springt das Karstland unangenehm ins Auge. Rom benötigte einst viel Holz und über das Mittelmeer ließ es sich leicht verschiffen. Zudem war durch die ausgedehnten Wälder das Klima rund um das Mittelmeer feucht heiß. Durch Abholzung blieb der Monsun nach und nach aus. Die Luftfeuchtigkeit verringerte sich angenehm. So begann Schritt für Schritt die nachhaltige Vernichtung dieses Rohstoffes, der unendlich vorhanden zu sein schien und sie hält bis heute an. Was sich Holzindustrie und private Haushalte nicht holten fällt durch die damalig begonnene Klimaveränderung immer häufiger Dürre und Feuer zum Opfer.

An Wieder -Aufforstung ist nichts verdient und Bäume, die Geld bringen wachsen langsam. Zu langsam für ein Menschenleben. So überließen damals die Römer das gerodete Land der Abschwemmung durch Wasser und dem Wind. Zunehmend verkarsteten so Europas Mittelgebirge und sind nicht mehr aufforstbar.

Auch heute gilt: „Wer gibt schon gern sein Geld für nachfolgende Generationen aus und ein guter Baum wirft nur einmal Geld ab, aber doch bitte auf mein Bankkonto. Zugegeben, in Europa stieg der Baumbestand wieder leicht an, dafür verschwinden Südamerikas, Afrikas und Südostasiens Regenwälder in rasender Geschwindigkeit. Außer Öl produzierende Monokulturen wächst dort nichts mehr nach. Auch so ein „nachwachsender Rohstoff“ der eine jahrtausend alte Lebensgrundlage nachhaltig für Mensch und Tier vernichtet, damit ein paar Menschen ihrer Prunksucht zumindest ein ökologisches Mäntelchen umhängen können. Den Armen nimmt man dafür sogar den Reis vom Teller.
Monokulturen entnehmen dem Boden immer die gleichen Nährstoffe und nach ein paar Jahren werfen die Bäume kaum mehr Früchte ab. Die Pflanzung wird aufgegeben, stirbt ab und das Land versteppt.

Vor einer Woche las ich in der Zeitung die Aufforderung an Winzer, wer die Rodungsprämie für seinen Weinberg noch erhalten möchte, solle sich beeilen, denn die Frist liefe aus.
Aufgewachsen im Weinland Franken dachte ich sogleich an die schwere Arbeit, den durch Wasser abgeschwemmten Humus wieder den steilen Hang nach oben zu tragen. Ein alter Weinberg hält ihn recht gut fest, aber ein gerodeter?
Es ist schon paradox, dass für die Vernichtung wertvollen Anbaulandes Prämien gezahlt werden und man, falls noch möglich, Aufforstung und Erhalt an nachfolgende Generationen weiter schiebt, die ihrerseits ja auch noch nicht in den Genuss des nachgewachsenen Rohstoffes Holz kommen.

Einst fielen die Bäume für den Wein, jetzt der Wein für Karstland, dafür für Politiker das Bundesverdienstkreuz und für die Kinder unserer Kinder die Wüste und den Hunger.
So wie auf Spaniens kahlen Bergen große Metallstiere für Werbung ihren Dienst tun, könnte ich mir auf ehemaligen Weinbergen große grün gestrichene Bäume aus Eisen vorstellen. Auf kahlem Fels ließen sie sich gut verankern und aus ihrem starren Laub leuchten rot wie Früchte die Buchstaben: „…und Holz wächst wieder nach“.

Wirklich?


 
 

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag


AlmaMarieSchneider
Kommentar von AlmaMarieSchneider (25.08.2009)
Das Problem ist die unterlassene Wiederaufforstung, weil wertvolles Holz zu langsam wächst. Der Investor hat nichts mehr von seinen Setzlingen. Ist erst einmal der Humus weg, ist es mit dem "Nachwachsen" gänzlich vorbei. Zudem sind Regenwälder geschlossene Systeme. Die Pflanzen leben voneinander und miteinander. Eingriffe werden oft mit schweren Maschinen vorgenommen. Der Schaden ist dadurch sehr groß.
Der Mensch muß einfach begreifen, daß Rohstoffe wie Holz nur nachwachsen können bei entsprechender Sorgfalt und Fürsorge.

Danke für Deinen Kommentar Sternmichel.
diesen Kommentar melden
AndreasG
Kommentar von AndreasG (25.08.2009)
Das Schwierige bei dem Thema ist, dass es sich dem Menschen entzieht. Es ist nicht durch Schubladendenken zu begreifen, da sich jede Klimazone in viele Landschaften aufteilte, die sich sehr unterschiedlich verhalten. So manche geschützte "Kulturlandschaft" ist aus einem Raubbau entstanden, hat dadurch eigene Qualitäten und muss gehegt werden, um nicht entweder zu veröden oder dem Ursprünglichen zu weichen (etwa die angesprochenen Weinberge oder die Heide). An anderer Stelle ist dem Raubbau die Monokultur gefolgt (z.B.: das Sauerland mit dem großen Fichtenbestand) oder - der Regelfall in Mitteleuropa - die Landwirtschaft.
Es kann also nicht grundsätzlich davon gesprochen werden, dass dem Raubbau die Ödnis folgt, wie es im Mittelmeerraum passiert sein dürfte (obwohl selbst das umstritten ist; immerhin war Nordafrika noch nach der Völkerwanderung extrem fruchtbar und wurde die Jahrhunderte zuvor die "Kornkammer Roms" genannt).
Die Gesamtheit der Faktoren ist selten aufspürbar. Es wird vermutet, dass einige Hochkulturen durch den eigenen Robbau untergegangen sind, sich also selber das Wasser abgegraben haben (manchmal sogar sehr wörtlich zu verstehen). So etwa in Südamerika, auf der arabischen Halbinsel und in Asien, aber halt auch in Europa und Afrika. Aber die Nachweise sind schwer zu erbringen, da es eh natürliche (und neuerdings auch menschengemachte) Klimaveränderungen gibt, die mal Hand in Hand und mal unabhängig wirken dürften. - Beides ist historisch nur punktuell belegt und dann zumeist als kurze Phase. Beides wirkt nämlich über viele Jahrzehnte und fällt dem einzelnen Menschen darum kaum auf. Dagegen ist die Brandrodung in Urwäldern geradezu plakativ in ihrer Wirkung, da sie nur wenige Jahre fruchtbare Felder liefert. Doch selbst ein Bewusstsein dafür hat sich noch immer nicht durchgesetzt ...

Ein wichtiges Thema, ja. Aber die Menschen reagieren nur auf Katastrophen, die schnell über sie hereinbrechen und wo der Unterschied zwischen vorher und nachher noch in Erinnerung ist. Und das bei einem durchschnittlichen Erinnerungsvermögen, für das sich eine Stubenfliege schämen würde.
diesen Kommentar melden

Aufgespießt
Lass eine Nacht vorüber gehen (28.11.17)
Ein einig Volk von Brüdern (03.10.17)
In Gottes Hand (22.08.17)
Vorsicht ja, Furcht nein – Glaube ja, Naivität nein (18.07.17)
Ehe, Kinder, Demokratie (20.06.17)
Assoziationen zu Gott (16.05.17)
Pulse of Europe (18.04.17)
Der Regenbogen hilft weiter (21.03.17)
Simplex, Simplicius, Simplicissimus (28.02.17)
Heger, Pfleger, Killer (21.02.17)
[...] (31.01.17)
Das Schweigen der Dummköpfe (24.01.17)
Es geht uns gut (17.01.17)
Keine Länder, keine Religion (27.12.16)
Von der Leitkultur zur Leitkuh (29.11.16)
Generation: Grau (22.11.16)
Autobahnen sollen Banken retten (15.11.16)
Schwafeln, Schwurbeln, Salbadern (18.10.16)
Verschleiern, verhüllen, verschaukeln (20.09.16)
Für das Leben lernen wir (23.08.16)
Anregung (26.07.16)
Die älteste Demokratie der Welt oder Was? (28.06.16)
Die christliche Schwurbelunion oder die Begriffevernebler (31.05.16)
Dämos, Kratia, Plebsokratie (03.05.16)
Böhmermanns „Schmähkritik“ (12.04.16)
Leistungen der Igel (05.04.16)
Humor ist, wenn man trotzdem lacht!?! (08.03.16)
Tiere sind auch nur Menschen. (16.02.16)
Was ist Wahrheit? (09.02.16)
Ein Leben ohne Vorurteile ist unmöglich (12.01.16)
Pater familias - Mater familias (17.11.15)
VW und der Abgasskandal (27.10.15)
Gute Nacht, schöne Gegend (20.10.15)
Nur Kinder (25.08.15)
Armut heißt Einsamkeit (28.07.15)
Empathie – Sympathie – Antipathie (30.06.15)
Der wollüstige Barmherzige und der keusche Geizhals (02.06.15)
Teufel – Diabolos/Durcheinanderwerfer – Lügner (05.05.15)
Franken-Krimi (14.04.15)
Stultitia ante portas (07.04.15)
Träume (10.03.15)
Tarnen und Täuschen ist cool und clever? (10.02.15)
Teilen, nicht töten. (13.01.15)
The same procedure (30.12.14)
Wer wozu geweiht? (23.12.14)
Geheimdienste – Geh heim, Dienst! (16.12.14)
Markenpiraterie, Plagiate, Produktpiraterie, ein fester Bestandteil der Wirtschaft (25.11.14)
Stolze Steuerhinterzieher und ihre Gehilfen (18.11.14)
Callcenter (21.10.14)
Lehrpläne für wen? (30.09.14)
Residenzpflicht in Kasernen (09.09.14)
Fundis – Besserwissis – Brutalis (19.08.14)
Antrieb (12.08.14)
Kinder - Konsumartikel und Wegwerfware? (05.08.14)
König, Depp, Deppenkönig (29.07.14)
Hunger (08.07.14)
Unser Programm für die Nacht (01.07.14)
Trau (k)einem Menschen (17.06.14)
Verlegenheitskolumne III (10.06.14)
Geld vor Gesundheit (27.05.14)
Surf's up, Ästheten! (20.05.14)
Tiere sind die Schwachen - Menschen die Brutalen (13.05.14)
Kinder sind die Schwächeren (06.05.14)
Wohin mit den Kindern in den Ferien? (22.04.14)
Verlegenheitskolumne (2) (18.03.14)
Tutti Frutti (04.03.14)
Schlag auf Schlag (25.02.14)
Die Politiker (11.02.14)
Verlegenheitskolumne (04.02.14)
Wer regiert eigentlich Deutschland? (28.01.14)
Die edlen Waidmänner (21.01.14)
Zur Erbauung aller Ästheten (14.01.14)
kV-Jahresrückblick (Gastkolumne) (31.12.13)
Die Realität Jesu Christi (24.12.13)
Mau, mauer, Maut (17.12.13)
Der Mensch, die Krone...??? (10.12.13)
Der Koalitionsvertrag (03.12.13)
Wozu denn Partizipation? (12.11.13)
Zuviel Zucker im Blut - die Zivilisationskrankheit des 21 Jahrhunderts (15.10.13)
Eine erstklassige B-Seite... (01.10.13)
Die Verdammten dieser Erde (17.09.13)
Bedenken (10.09.13)
Flächeninanspruchnahme oder Flächenverbrauch - Ein very important problem? (27.08.13)
Grundlegendes (20.08.13)
Militärbasen der USA (06.08.13)
Beobachtbare Fortschritte (30.07.13)
Pisa und die Lehrpläne (16.07.13)
Alles scheint von Interesse (09.07.13)
Gartenzwerge (02.07.13)
Freiheit für die Raubtiere? (25.06.13)
Dritte Gastkolumne (18.06.13)
Massentierhaltung (04.06.13)
Gute Nachrichten? (28.05.13)
Tote Dörfer (21.05.13)
Brokatummantelung (16.04.13)
Zweiter Teil der zweiten Gastkolumne.... (09.04.13)
Agrarsubventionen für die, die sie brauchen (02.04.13)
Erster Teil der zweiten Gastkolumne..... (26.03.13)
Wasser ist Leben (12.03.13)
Rätselspaß mit Essen (05.03.13)
Heimat (26.02.13)
Freiheit für alle - oder keine Freiheit (19.02.13)
Gastkolumne (12.02.13)
Energieverwirr- und Abzockspiel (05.02.13)
Lobbyisten als fünfte Staatsgewalt ??? (29.01.13)
[...] (22.01.13)
Das lange Schweigen (15.01.13)
Realitätsnähe (01.01.13)
Beliebigkeitsmett zum Kneten (04.12.12)
Weiterspinnen, bitte! (27.11.12)
Elektroschrott ohne Ende (13.11.12)
Soll man so etwas kommentieren, oder was? (30.10.12)
Friedensnobelpreis (23.10.12)
Weiterhin (16.10.12)
Fast unsterblich (09.10.12)
Hexenwahn in Afrika (02.10.12)
Kritiken (25.09.12)
Melodischer Konstruktivismus (18.09.12)
Geistcreme in der Sommerhitze (04.09.12)
Modern Meadow druckt Schnitzel aus (21.08.12)
Eiscreme für Thor (14.08.12)
Nebenbei (07.08.12)
Das neue Organspendengesetz- ein Flop? (31.07.12)
Die reine Verliebnis (24.07.12)
Eine Meldegabe, bitte!(2) (17.07.12)
Wandelbares Gefühl für Luxus (10.07.12)
Beklagenswert? (03.07.12)
Verspätungen... (26.06.12)
Frauenarbeitsplätze und Männerarbeitsplätze (19.06.12)
Künstlerische "Lightheit" (12.06.12)
[...] (05.06.12)
Nanotechnik - Fluch oder Segen (29.05.12)
[...] (22.05.12)
Herdprämie - der rettende Halm für wortbrüchige Politiker? (08.05.12)
Zehnte Liedtextkolumne: "Midnight confessions" (01.05.12)
Rasches Blatt (24.04.12)
Diät mit Zukunft (10.04.12)
[...] (03.04.12)
Sammelwut (27.03.12)
Zugegen (20.03.12)
"Strom her, Strom her!" (13.03.12)
Fastenzeit ein Dauerzustand? (06.03.12)
Trotzige Klage (28.02.12)
Amerikas Großtaten in der Freizeit (21.02.12)
Sichtbare Armut (14.02.12)
"Eine Art" Problem (07.02.12)
Danke, "Rusty Ray" (31.01.12)
Der Druck mit dem Abdruck (24.01.12)
Eskapiscina (17.01.12)
Man spricht wieder deutsch. (03.01.12)
Vom Mitgehen und Abhängen (27.12.11)
Welttoilettentag (13.12.11)
Alle schon auf der Konzipirsch? (15.11.11)
Indem die Lebendigen schweigen (01.11.11)
Es hat sich ausgemittelt (25.10.11)
Von Yetis, Aliens und Zombies (11.10.11)
Rettungsverpacktes soziales Sparen (04.10.11)
Leere Kirchen (20.09.11)
Spitzenumsatzung (13.09.11)
Der Kunde als Servicekraft der Unternehmen. (23.08.11)
Vogelmord: Wann hört dieser Wahnsinn endlich auf? (09.08.11)
Und täglich beglückt die Schizophrenie (02.08.11)
Masse statt Klasse? (19.07.11)
Liedtextkolumne (2) - Protest gegen den Protest (12.07.11)
Mästet der Mensch sich über seine Tiere mit? (28.06.11)
Die Apokalypse zur gelungenen Woche (21.06.11)
Was ist denn mit den Rentnern los? (07.06.11)
Kongurks Kretmasse (31.05.11)
Die zurückkehrende Gefahr - Entlassene Sexualstraftäter (17.05.11)
[...] (10.05.11)
Der Flop mit dem Bildungspaket (26.04.11)
Stand-by your lamp (with lust for energy) (19.04.11)
Der geleugnete Supergau? (05.04.11)
Focrus medialacks (29.03.11)
Supermond (15.03.11)
In Erinnerung an.... (08.03.11)
Fastnacht (22.02.11)
Freie Meinungsbildung (01.02.11)
Jeweils aktuell (25.01.11)
Was kommt noch? (11.01.11)
Gleichdichspiels Muster (04.01.11)
Es ist Winter! (21.12.10)
[...] (14.12.10)
Wikileaks, Amerikas Schrecken (30.11.10)
Arbeitslosenstatistik - Ein Aufschwung-Märchen? (09.11.10)
Fifty Gehirnzellen - mehr braucht es nicht zur Lektüre (02.11.10)
Ein kleiner Scherz: Wo verbringt die FDP wohl die nächsten Ferientage? (12.10.10)
Späte Väter -dumme und kranke Kinder? (28.09.10)
Romance Scam (07.09.10)
Im Krankenhaus wartet der Tod (31.08.10)
Anonymisierung von Bewerbungen (17.08.10)
Promis und ihre Schlammschlachten (27.07.10)
Schade, dass unser Unternehmen[...]..... (20.07.10)
Glimmstängel ade (06.07.10)
Kurz (29.06.10)
Unsere Meere als Müllkippe (15.06.10)
Für die Gemeinschaftstierchen zum Finale (08.06.10)
Der Autofahrer -die geduldigste Melkkuh der Nation (25.05.10)
Psychedelische Raumtopologie (18.05.10)
Der leidige Winterspeck (04.05.10)
Das Geschäft mit der Katastrophe (13.04.10)
Die gottschalkisch- schrödereske FDPisierung der Individualtrimmdichgesellschaft (06.04.10)
Der geknebelte Dienstleister (23.03.10)
Die Bildungsbiographie (16.03.10)
Das Ompa (14.02.10)
Meine Quelle (ein Nachruf) (10.11.09)
Wohin mit den Kreuzchen? (15.09.09)
... und Holz wächst wieder nach (25.08.09)
Die Armutsindustrie boomt (11.08.09)
Nur noch Übernehmer anstatt Unternehmer? (07.07.09)
Personalscreening - aktive Ausspitzelung der Privatsphäre von Mitarbeitern? (26.05.09)
Gute Zeiten für Kinderschänder (14.04.09)
Berufseinsteiger - einfach zu dick und unbeweglich? (24.03.09)
Fleiß und Treue -als Belohnung der Fußtritt (03.03.09)
Am Haken (10.02.09)
Ein Präsident verabschiedet sich (20.01.09)
Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und seine Umsetzung (30.12.08)
Mit Melamin versetzte Produkte nun doch im Handel? (09.12.08)
Der Chef hat immer recht... (28.10.08)
Fingerabdrücke künftig in Pässen (14.10.08)
Klimawandel – Klimakriege? (16.09.08)
Alte Klänge in Zeitlupe (19.08.08)
Internetabhängigkeit – gibt es sie? (15.07.08)
Mini-Triebtäter im Land der unbegrenzten Möglichkeiten (24.06.08)
Kannibalismus - Realität und Mythos (20.05.08)
Ach wie gut dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß (15.04.08)
Werbung für den Werteverfall (18.03.08)
Deutsche Manager: Nur gierig oder ist Betrug gängige Praxis? (19.02.08)
Sie sterben auf der Liste (22.01.08)
Das neue Leben XXL (25.12.07)
Die Berufswahl bedeutet auch Wahl des Lebensstandards (11.12.07)
Wer in der Hölle lebt, verliert die Angst (20.11.07)
Kampf dem Trinken (30.10.07)
Kinder – [b]NEIN DANKE![/b] (16.10.07)
Der "nackte" Wahnsinn (02.10.07)
Der Werbe-Terror im privaten Bereich (18.09.07)
Geht der Schuß nach hinten los? (07.08.07)
Frauenflucht und kein Ende (17.07.07)
Wird der Bürger zum Strich-Code? (26.06.07)
Armut ist weiblich (29.05.07)
Der Schock (01.05.07)
Die Berliner Krankheit (10.04.07)
Psychopathen in Chefetagen (20.03.07)
Vom Hampeln und vom Fischen (27.02.07)
Das Wort "Kunst" liegt im Stoff (30.01.07)
Reibach ohne Ende? (02.01.07)
Alle Jahre wieder... (12.12.06)
Magersucht als Lifestyle (14.11.06)
Die plötzliche Entdeckung der NEUEN Unterschicht (24.10.06)
Die Übermutter als positive Figur? (26.09.06)
Missbrauch mit System? (05.09.06)
Die Zukunft ist jugendfrei (15.08.06)
Die Klage des Herrn Altman-Schevitz (25.07.06)
Team Aufgespießt
Team-Kolumnen
Aktive Kolumnen
Kolumnen-Archiv

Kolumne melden
© 2002-2017 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2017 keinVerlag.de