Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.), Paul207 (22.09.), Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Formatierungsmöglichkeiten:
[b]Fettschrift[/b]
[i]Kursivschrift[/i]
[u]Unterstreichung[/u]
[s]durchgestrichen[/s]

[quote]"Zitat"[/quote]
[pre]Monospace[/pre]
[color=red]Farben[/color]
[size=12]Textgröße[/size]

[align=right]rechtsbündig[/align]
[align=center]zentriert[/align]
[align=left]linksbündig[/align]

[text=67010]Link zu Text Nr...[/text]
[autor=name]Link zu Autor[/autor]
[url=werbefrei.php]interner Link[/url]
[exturl=http://abc.de]ext. Link[/exturl]
[email=ab@cd.de]eMail[/email]

Die Verwendung von HTML ist nicht gestattet.
Die vollständige Liste der Codes zur Formatierung ist hier zu finden.
Smileys:
lächelnd:):)
lächelnd:-):-)
schockiert:O:0
traurig:(:(
traurig:-(:-(
grinsend:D:D
Ätsch!:P:P
zwinkernd;-);-)
verärgert:gr::gr:
sorry:oh::oh:
Häääh?:?::?:
cool:cool::cool:
verächtlich:pah::pah:
lachend:lach::lach:
lachend:lol::lol:
gähnend:gaehn::gaehn:
ROFL:rofl::rofl:
keine Ahnung:?::??:

Film & Fußball

Eine cineastische Mannschafts-Kolumne


Die Kolumne des Teams "Film & Fußball"



Do., 01. September
Bisher 3.746x aufgerufen


Sterile Käfighaltung

von Dieter_Rotmund


Über Hoffenheims Rhein-Neckar-Arena

Vorwegnehmen muss ich, dass meine Fußball-Sozialisation ungewöhnlich ist: Ich bekenne, dass ich mich für Fußball erst zu interessieren begann, als ich Geld dafür bekam. Als Sportjournalist kommt man an der Kickerei nicht vorbei. Der Kelch, über Profi-Fußball schreiben zu müssen, ging an mir bisher vorrüber, groß ist mein Ekel. Denn: Je stärker es um Geld geht, desto scheußlicher die Menschen. Kürzlich ist herausgekommen, das ein Fußballer des Karlsruher SC 50.000 Euro im Monat verdient. Das ist grotesk; seine Mannschaft war und ist nicht einmal in der 1. Bundesliga der deutschen Fußball-Teams.
In meiner Familie hatte und hat der Sport immer einen guten Stand, Fußball war aber nie dabei. Meine Eltern waren Paddler, ich ging einen etwas anderen sportlichen Weg, wie es Söhne so tun, um sich zu emanzipieren. Meine ersten richtigen Fußball-Kontakte sahen also so aus, dass ich zu Spielen von Kreisklasse-Mannschaften ging, während des Spiels mit den Trainer plauderte und mir Notizen machte. Die Spiele fanden auf Plätzen (nicht: Stadien) statt, die ich meist bequem mit dem Fahrrad erreichen konnte. Ich musste mich weder umständlich akkreditieren, noch kamen andere Sportjournalisten zu diesen Spielen. Später ging ich auch zu Spielen der vierten Liga (also von oben gezählt) und fühlte mich ein wenig wie in Dantes Inferno. Mehrere Kreise der Hölle wichtigtuerischer Ordner hatte ich zu durchqueren, die albernerweise meine Presseakkreditierung sehen wollten, obwohl ich den Kreis, in dem die Akkredierungsausweise ausgeben wurden, noch gar nicht erreicht hatte! Anders gesagt: Ich war und bin es gewohnt, dass es unkompliziert und einfach geht und man ungehindert am Spielfeldrand herumspazieren kann. Warum auch nicht.
Vor ein paar Wochen fragte mich ein ehemaliger Kollege, ob ich mit ihm zum Familientag der TSG 1899 Hoffenheim an und in der Rhein-Neckar-Arena gehen wollte. Einfach so zum Spaß, ohne Akkreditierungsgedöns, also privat. Die Rhein-Neckar-Arena, in der die erste Herren-Fußballmannschaft der TSG 1899 Hoffenheim ihre Heimspiele austrägt, war mir bis zu diesem Zeitpunkt unbekannt. Der erste Eindruck, als ich, als wir uns dem Stadion näherten: Zwischen Gewerbegebiet und Technikmuseum „hingeklatscht“, wie man so etwas gerne beschreibt, will sagen: Es sah nicht gewachsen aus. Parkplatz kostete 5 Euro, was ich für einen Familientag nicht angemessen hielt, ich ließ meinen Kollegen bezahlen, war ja auch seine Idee gewesen. Vor der Rhein-Neckar-Arena verstreut liegend Hüpfburg, Fanshop, Torwandschießen und ähnliche fußballaffine Familientag-Applikationen. In der Rhein-Neckar-Arena ein Fußballspiel der ersten Herren-Fußballmannschaft der TSG 1899 Hoffenheim gegen eine spanische Mannschaft, deren Bezeichnung ich vergesse habe. 10 Euro Eintritt hatte man dafür zu bezahlen, an diesem Familientag, von Familien, die ja angeblich alle finanziell so angespannt sind. Ein höchstens halbgefülltes Stadion, aber mit augenfällig vielen Ordnern, die an allen Ein- und Ausgängen standen, vor allem aber Spalier am Spielfeldrand mit Blickrichtung Publikum. Doch wozu? Damit kein Familienhund oder Familienkind auf das Spielfeld lief? Um eine Begegnung zu stören, bei der es um nichts ging? Nur drei bis vier der 22 Akteure auf dem Feld schienen mir ambitioniert zu sein, das Spiel für ihre Mannschaft gewinnen zu wollen. Da wäre ein Hund auf dem Spielfeld eine sehr willkommene Abwechslung gewesen. Die Phalanx von Ordner hatte nicht die Botschaft von Gastfreundschaft und Herzlichkeit, sondern von „Auch Familien können mit Brechstangen bewaffnet auf das Spielfeld laufen, um sich die Köpfe einzuschlagen“. Die Ränge waren und sind übrigens wie Pferche unterteilt, in einem Stadion, dessen Sichtbeton und Stahlrohrgestänge den Charme von steriler Käfighaltung hat. Trotz relativ freier Übergänge zwischen manchen Pferchen wollte ein fahnenschwingendes Grüppchen offenbar ganz eng beieinander stehen und Fahnen schwingen, freiwillig. Was treibt Menschen dazu an - gegen Entgelt - sich für Männer in kurzen Hosen zu begeistern, die ein mehrfaches dessen verdienen, was sie selbst als Gehalt bekommen? Ich ging mir einen Kaffee holen, musste mir davor eine Chipkarte ausleihen, einfach so mit Bargeld, das war wohl zu unhygienisch für die TSG 1899 Hoffenheim. Immerhin: Ich musste weder warten (es war während des Spieles) und der Kaffee war nicht schlecht. Die Ausgabe vom Kaffee und anderem allerdings ein Musterbeispiel an Freundlich- aber auch von Ungemütlichkeit: Ein rechteckige Aussparung im Beton, eine tägliche mit Sagrotan gereinigte Futternische.
In der Reihe vor mir fiel ein Kind ihrer Mutter freudig um den Hals, als die Heimmannschaft ein Tor schoss. Wie das? Es ging mir auf: Das Kind kennt es nicht anders, es ist dort hineingewachsen. So steril es auch sein mag, so oft man den Verein als Retortenclub schelten will. In 50 Jahren wird dieses Kind vielleicht immer noch zu den Heimspielen der ersten Herren-Fußballmannschaft der TSG 1899 Hoffenheim in die Rhein-Neckar-Arena gehen. Dann ist sie vielleicht nicht mehr so sauber und steril wie am Familientag 2011. Dann ist sie vielleicht ein bisschen verbeult, es bisschen schmuddelig. Aber: Sie ist dann lebendig und sie atmet Erinnerungen. Aber solange ich kein Geld dafür bekomme, mag ich nicht freiwwillig in solche Stadien gehen, die aussehen wie sterile Käfighaltung. Da gehe ich lieber zum buckeligen Platz des Stadtteilvereins um die Ecke, wo das Bier maximal Euro 2,50 (Bargeld) kostet und die Muttis der Spieler einen Kuchenverkauf machen. Da ist irgendwie bei jedem Spiel Familientag.


 
 

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag


Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (01.09.2011)
Hallo Dieter und nicht Dietmar,

hier also ein Bericht aus dem D.-Hopp-Stadion Nr. 2 und das ohne Aktustik-Attacke... In der "sterilen Käfighaltung" und der "mit Sagrotan gereinigte(n) Futternische" findet man sie wieder, wenn man will. Was stört, wird ausgemerzt.

Und zum Thema Gehälter, und Geld überhaupt im Fußball: Ich habe einen Beitrag aus den 1960er oder 70er Jahren im Kopf, den Arnie Zeigler in seiner "Wunderbare(n) Welt des Fußballs" unlängst noch einmal ins Gedächtnis rief. Dort regten sich Malocher noch darüber auf, dass ein Fußballer das Doppelte oder Dreifache wie er selbst verdiente. Heute sind die Relation noch viel unanständiger, und das scheint abzustumpfen...
diesen Kommentar melden
Lala
Kommentar von Lala (01.09.2011)
Hallo Dieter_Rotmund,

spannend empfinde ich Deine Kolumne an den Stellen, an denen Du von Deinen Erlebnissen bei den Spielen in der Kreisliga berichtest und wie locker und familiär es dort zugehe, während die TSG, obwohl der Verein ja die stolze Zahl 1899 im Namen führt, auf Dich irgendwie steril und wie in die Landschaft gek(l)otzt wirke.

So weit so überraschungsarm, denn dieses Plastik Gefühl wird zumal der TSG Hoffenheim gerne und pausenlos unterstellt. Die Überraschung in Deiner Kolumne ist dann leider nicht, dass der Kaffee im Stadion erstaunlich gut schmeckt – diese Pointe ist leider verkümmert – sondern dass sich ein kleiner Junge in diesem Fußball-Sanatorium irgendwie doch authentisch über ein Tor seiner Mannschaft freut. Aha.

Aber was sagt mir das? Irgendwann wird auch Kuhmist Kult, man muss ihn nur lange genug liegen lassen? Oder doch: so mistig kann die TSG gar nicht sein, denn Kinderlachen, Kinderfreude, Kinderjubel kennt nicht Lug und Trug und Herr Hopp-Enheim ist ein guter Mann? Soll ich mir das aussuchen? Was meint der Autor?

Du, der Autor, isst lieber Kuchen von Muttern bei Spielen, in denen man unmittelbar am Spielfeld stehen kann; so dicht dran ist, dass man auch die nicht jugendfreien Komplimente der Spieler untereinander gut mithören kann oder so zornige Ausbrüche von Spielführer zu Spielführer zum Halbzeitpfiff wie: „Hör mal zu Alter, das war aber so (!) nicht ausgemacht!“
Gut, dass stand so jetzt nicht in Deiner Kolumne, dass habe nur ich gehört und das ist auch nicht als Beleg für Korruption, Lug und Trug bis hinab in die von Dir genannte und umschwärmte vierte Liga, Deiner Mutterkuchenliga, gedacht, in der zur Zeit immerhin der „Rasenballsport Leipzig“ ein mittlerweile zweijähriges Gastspiel verbringen muss und etliche Farmteams (U23 Mannschaften) aller Bundesligisten sich tummeln. Nein, dafür gibt es viel stärkere Indizien und Fakten – und dann bis hinunter zum Freizeitsportler.

An dieser Stelle will ich hier nur sagen, dass die Vierte Liga kein Ponyhof mehr ist, auch wenn ich sehr gut nachvollziehen kann, dass sie erst mal angenehmer und der eigenen Realität näher ist, als der Mega-Eventscheiß der ersten Liga. Und bei Letzterer ist festzustellen, dass es nicht das Privileg des Hoppenheimer Modells ist, eine Sagrotan Kultur zu kultivieren, sondern diese Kultur lange vor Herrn Hoppo oder Kloppo von allen Vereinen gefrönt wird. Ob sie nun Bayern München oder HSV heißen - um den aktuellen, achtzehn Plätze weiten, Bogen der ersten Liga zu spannen.
Alle Vereine, basteln am 10 € Eintritt für den Familientag, am Merchandising und daran, dass jede Saison neue Trikots, neue Namen, neue Sensationen auf den Jahrmarkt geworfen werden und? Und sind zutiefst misstrauisch gegenüber ihren Fans, die sich damals, so mit acht oder neun, egal wie scheiße es auch war, tierisch gefreut haben, als ihr Idol für ihren Verein, der es spätestens dann wurde, ins Schwarze getroffen hatte. The First Cut Is The Deepest.

Der RB Leipzig z. B, ein Viertligist, hat gerade mal ein knappes Dutzend Mitglieder. Die spielen in der vierten Liga. Da wo alles tutti ist. Da kommst Du nicht rein. Die wollen unter sich bleiben. Die wollen keine weiteren Mitglieder. Die sind orthodoxe Anhänger der These, dass es egal ist, ob man in Scheiße reingetreten ist oder zu sich genommen hat, sie muss sich nur verkaufen und mit jedem Erfolg verkauft sie sich besser. Da folgt der RB Leipzig dem erfolgreichen Red Bull Prinzip:  Bei irgendwelchen Dummen bleibt der Mist halt an der Backe kleben und die finden das dann irgendwann auch irgendwie geil.

Hurra, wir sind wieder beim Junior Hopp gelandet, der sich in der Sagrotan Box über ein Tor freut.

Übrigens – fällt mir grad so ein – da haben kürzlich Tierwissenschaftler einen Ball an eine Sprungfeder montiert und in Schweineställe montiert, damit die uns leckerer schmecken und siehe da, ei der Daus, wer hätte das gedacht, die Schweine finden langfristigen Spaß am Knautschen des Balles, weil sich dessen Verhalten – durch die Montage auf der Feder – sich nicht vorhersagen lasse. Weshalb die Schweine nicht mehr so viel Frust schieben würden.

In superhygienischen Sagrotanboxen ohne Knautschball könnten die Schweinchen nicht ihrem Wühltrieb nachgehen, Frust schieben und aus lauter Langeweile – Schweine sind schlau – ihre Artgenossen – natürlich unabsichtlich – provozieren und verletzen. Da freut sich der Schweine Bauer – Hoeness macht doch auch Würschtel, oder? – und der Konsument über die geniale Erfindung des Knautschballes, nicht wahr? Es schmeckt und schmeckt und schmeckt immer besser!


Die Fans haben m. E. nicht begriffen, dass sie das wertvollste für die Show sind, die der Fußball zu bieten hat. Fans sind so doof wie katholische Ochsen.

Aber eigentlich will ich noch auf was ganz anderes hinaus – aber dafür schreibe ich dann meine eigene Kolumne bzw. beschäftige mich mit meinem Knautschball.
diesen Kommentar melden
Kommentar von süßerMacho (02.09.2011)
Ohne Moos nichts los- auch im Fußball. Jeder weiß das. Aber wir Fußballromantiker werden niemals Vereine wie Hoffenheim, Wolfsburg, Leverkusen, Chelsea, Manchester City, Anschi irgendwas,... herrje ich könnte
dutzende solche vereine aufzählen *schauder* mögen.Aber Der Spagat zwischen Kult und Kommerz auch bei Kiezclubs gelingt nicht immer.
Aber was ist die Lösung? Nur noch Fußballspiele bis zur Landesliga anschauen?
Ich glaube zwar nicht dran, aber hoffe dass Financial Fairplay was bringt, wär schon cool wenn Real Madrid nicht in der CL spielen dürfte.
Zu dem grotesken Gehalt: Letztes Jahr war das Minimalgehalt in der NBA so um die 400.000 Dollar.
Zu den kurzen Hosen: Im Winter tragen manche auch ganz schicke Strumpfhosen
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (02.09.2011)
Wenn man fair ist, sollte man die TSG 1899 Hoffenheim und die Rhein-Neckar-Arena nicht in einen Topf werfen. Nur die erste Fußballmannschaft der Herren spielt dort.
Ich habe die Frauenmannschaft(en) der TSG auch schon spielen sehen, auf buckeligen Plätzen, und Spielfeldrand-Plaudereien mit den Trainern und Betreuern waren kein Problem!
Dem Rhein-Neckar-Arena-Kaffee hätte ich literarisch mehr Platz geben sollen, das stimmt... Ansonsten habe ich nur Beobachtungen weitergegeben, meine einzige Botschaft ist, sich nicht den tumben Massen anzuschließen, sondern auch mal anderen Mannschaften anderswo gucken gehen. Z.B. Groundhopping ist ein schön-bescheuertes Hobby!
Lala, Dein Beitrag ist ja fast 'ne eigene Kolumne!
Außerdem habe ich gemerkt, dass ich die 5. Liga meinte, nicht die 4. - diese noch ziemlich neue 3. Liga vergesse ich doch schnell beim Zählen...
diesen Kommentar melden

Film & Fußball
Kein Kino gleicht dem anderen (17.10.19)
Geschnallt? (10.10.19)
Wir waren Pioniere (03.10.19)
Das Fanstasy Filmfest 2019 (26.09.19)
Gibt es keine Probe-Vorführungen mehr? (19.09.19)
Fünf Filme, die mich bewegten (12.09.19)
Im Kino gesehen (05.09.19)
Es war einmal in Hollywood (29.08.19)
Von fliegenden Haien und Schwarzen Löchern (22.08.19)
Open Air Kino ...sucks (15.08.19)
Licht und Schatten (08.08.19)
Panini-Stickeralbum: Es ist noch nicht vorbei ! (01.08.19)
Im Kino gewesen (25.07.19)
Panini-Stickeralbum zur Fußball-WM: Ein Rückblick (11.07.19)
Panini-Stickeralbum: Stuttgart ist blöd (04.07.19)
Panini-Stickeralbum: Doppelte (27.06.19)
Panini-Stickeralbum: In Frankreich (20.06.19)
Panini-Stickeralbum: Die harte Realtität (13.06.19)
Panini-Stickeralbum, die ersten Bilder eingeklebt! (06.06.19)
Panini-Stickeralbum zur Fußball-WM ! (30.05.19)
Kindergartenkino (23.05.19)
Wir brauchen keine Eier - Wir haben Pferdeschwänze (16.05.19)
Film oder Fußball? (09.05.19)
Geplauder (25.04.19)
Ja, bitte Fußballvereine für Polizeieinsätze zahlen lassen! (18.04.19)
Orgasmus den ganzen Tag (11.04.19)
Die Weltraumorgel bei Star Trek und andere Intros von TV-Serien (28.03.19)
Fußball ist eine Art Seelsorge, und nicht die schlechteste (21.03.19)
"Migräne sind Kopfschmerzen, auch wenn man gar keine hat" - Erich Kästner (14.03.19)
Oscar 2019 (07.03.19)
Wald & Krebs (28.02.19)
Läuft (21.02.19)
Pleite nach Stadionbesuch? (14.02.19)
Gundermann (07.02.19)
The Orville (31.01.19)
A Beautiful Day (24.01.19)
The Grand Tour - Season 3 (17.01.19)
The Death Of Stalin (10.01.19)
Kino-Häuser (03.01.19)
Twilight und die Angst vor den süßen Vampiren (27.12.18)
Am 21. Dezember ist Kurzfilmtag! (20.12.18)
Disney - Marke statt Familie (13.12.18)
Was zeichnet einen Klassiker aus? (06.12.18)
Geistige Thixotropie (29.11.18)
Zu viert auf dem Filmfestival (22.11.18)
'Amateurs' überraschte als heimlicher Eröffnungshit des Filmfestivals (16.11.18)
Der Vorname (08.11.18)
Sind Computerspiele die besseren Filme? (01.11.18)
Schönen Fußball wolln wir sehen, schönen Fußball wolln wir sehen, schönen Fußball olé oléée! (25.10.18)
Großes Kino, auf den Festivals in Deutschland (18.10.18)
Jugendliche, deren Antlitze engelsgleich erleuchtet sind (11.10.18)
Fußballgeschichtchen (20.09.18)
Sommer 2018 (13.09.18)
Über die "Emanuelle" Sex-Filme (16.08.18)
eSports sieht aus wie Sport, ist es aber nicht (09.08.18)
Ein Kino schtirbt (02.08.18)
Die Fußball-WM (19.07.18)
Fanmeilen (05.07.18)
Die wahren Stars (28.06.18)
Die Vögel (21.06.18)
Im Stadion (14.06.18)
White Trash (07.06.18)
Die 86er im Kino (31.05.18)
Die 68er im Kino (24.05.18)
Die Entdeckung des Fußballs (17.05.18)
Überall Giganten (26.04.18)
Kastrierte Erlebniswelten, im „Bild“ sein, oder wie? (12.04.18)
Black Panther und die Moral von der Geschicht' (29.03.18)
Fifty Shades of Schrott (22.03.18)
Gosford Park (15.03.18)
Auf die Plätze, fertig, los? (08.03.18)
TOT (01.03.18)
Star Wars und ein, zwei nicht völlig belanglose Filme (22.02.18)
"Film & Fußball" ist die erfolgreichste kV-Kolumne (15.02.18)
Lieblingskinos (08.02.18)
Lästiger Missbrauch oder eine schöne Erweiterung des Kinos? (01.02.18)
Achtzehn (25.01.18)
In Memoriam (18.01.18)
Tödliche S-Bahn (11.01.18)
Machine Gun Preacher (04.01.18)
Legionen (28.12.17)
Unerklärliche Phänomene (21.12.17)
Morden kann ja jeder (14.12.17)
Bös oder artig (07.12.17)
"Manifesto", Julian Rosefeldt, Deutschland 2015 (30.11.17)
Auf einem Filmfestival, schon wieder (16.11.17)
Drei Filme (09.11.17)
Kino, überall (19.10.17)
My little Pony (05.10.17)
Der Kinoherbst 2017 (28.09.17)
Filmfestival, abschließend, und eine Wahlempfehlung (21.09.17)
Kurzbesprechungen von ein paar Filmen, die ich auf einem Festival gesehen habe (14.09.17)
Die Story ist wichtiger als der Schauspieler (07.09.17)
Auf dem Platz (31.08.17)
Spielfilme aus der Schweiz (24.08.17)
1, 2 oder 3 (10.08.17)
Olé, olé, olééééé: Es ist Fußball-EM! (20.07.17)
Warum ich in nächster Zeit nicht mehr ins Kino gehe (13.07.17)
Alien: Convenant (USA/UK/Australia/New Zealand/Canada 2017) (29.06.17)
The Good, the Bad and the Ugly (22.06.17)
Ex Machina (15.06.17)
Youtube (08.06.17)
Open Air Kino 2017 (01.06.17)
A Monster Calls (deutsch "Sieben Minuten nach Mitternacht"), GB/Spanien/USA 2016 (25.05.17)
Weltenwandler Teil 4: Musikfilme (18.05.17)
Weltenwandler Teil 2: schauspielernde Musiker (11.05.17)
Denial (deutsch: Verleugung), USA/Großbritannien 2016 (04.05.17)
Bolzen (27.04.17)
Auf dem Kurzfilmfestival (13.04.17)
Im Kino (06.04.17)
Bewusstseinsstrom in den Abgrund (30.03.17)
Ich schwärmte einst für Christine Westermann (23.03.17)
Commodore C64 (16.03.17)
Fußball-EM 2017, wir kommen! (09.03.17)
Rückblick: Die EURO vor 78 Jahren (23.02.17)
Rings: Fortsetzung ins digitale Zeitalter / Jackie: Ihre schlimmste Woche (16.02.17)
Passengers: Ein Film wirft Fragen auf (02.02.17)
Welcher ist der beste Indiana Jones-Film? (26.01.17)
Über Love&Friendship von Jane Austen (19.01.17)
La fille inconnu / Das unbekannte Mädchen (05.01.17)
Nocturnal Animals (29.12.16)
Gemeinsamkeiten (22.12.16)
Marie Curie (15.12.16)
Unglaubliche Leistung (17.11.16)
Vom Schuhe kaufen und Kinder erziehen (10.11.16)
Gruselige TV-Serien (03.11.16)
Your inner hipster name (27.10.16)
Über "Findet Dorie" und "Frantz" (20.10.16)
Kreisliga (22.09.16)
Fly Away Home (deutsch: Amy und die Wildgänse) (15.09.16)
Filmgenres (08.09.16)
Auf der Straße: roadmovies (25.08.16)
Olympischer Fußball: Brauchen wir das? (18.08.16)
Open Air Kino (04.08.16)
Muss und die Kolumne Film. (& Fußball) ... (28.07.16)
Muss (21.07.16)
Das Altern: Deutschland – Italien EM 2016, 6:5 n.E. (07.07.16)
EINE LEINWAND-LEGENDE WIRD HUNDERT (30.06.16)
5 Jahre Film & Fußball-Kolumne bei keinverlag.de (23.06.16)
Elementary (16.06.16)
Pi und Kopfzerbrechen (09.06.16)
EM - schon wieder? (02.06.16)
Sommersprossen (26.05.16)
Ein Platzsturm (19.05.16)
Zeit und Heilung (12.05.16)
Wild (05.05.16)
Jugend will sein wie alle (28.04.16)
Ego (21.04.16)
Mitten in Deutschland: NSU (14.04.16)
Kuschelbär auf Prügelreisen (07.04.16)
Intolerance, D.W. Griffith, USA 1916 (17.03.16)
Der Kühlschrank, cineastisch gesehen (25.02.16)
Katzelmacher (18.02.16)
Unfriend: Filme im Multiplex-Kino (04.02.16)
Star Wars: Episode VII - The Force Awakens (28.01.16)
Sean Penn ist auf dem Kreuzzug (21.01.16)
Roland Klick: Ludwig (Kurzfilm), 1964 (07.01.16)
Was wir von 2016 zu erwarten haben (31.12.15)
Die Fußball-Ikonografie der Armut (24.12.15)
Das DFB-Evangelium (17.12.15)
Über diese Brücke musst du gehn (10.12.15)
Steve Jobs (26.11.15)
Beschaulich- & Erbaulich- & Monströses (19.11.15)
Herbstgefühl (12.11.15)
The Wire (05.11.15)
7:0 (3:0) gegen Türkei - Deutschland endgültig für Fußball-EM qualifiziert (29.10.15)
Beim DFB und der FIFA stehen zum Verkauf (22.10.15)
Der totale Flop: Der FC Bayern Fan-Run (15.10.15)
Vielleicht der bessere Fußball (08.10.15)
Herbstzeit = Fernsehzeit? (24.09.15)
Fußball spielen (17.09.15)
Heimat (10.09.15)
Angekommen (27.08.15)
Auf der Flucht (13.08.15)
Generation Bildschirm (06.08.15)
Menschliches, fern der Menschen (16.07.15)
Granaten! (09.07.15)
Der Geist flüsterte und ich traue mich nicht mehr, nackt schlafen zu gehen (11.06.15)
Sommer (28.05.15)
Saisonende (14.05.15)
Wo liegt eigentlich Hamburg? (23.04.15)
Einer muss immer der Chef sein (09.04.15)
Wir sind jung. Wir sind stark. (02.04.15)
Vermögen in Deutschland (26.02.15)
Vermögen in Deutschland (19.02.15)
Unbeschreiblicher Fußball (12.02.15)
Zero - Ein Fußballgespräch unter echten Insidern (05.02.15)
Nur eine Text-Empfehlung (22.01.15)
It's the Darts* (08.01.15)
Das Fußballjahr in fünf Limericks (25.12.14)
Die Ingalls (11.12.14)
Interstellar (27.11.14)
KRITISCHE FÄLLE BEI DEUTSCHEN SERIENKRIMIS (20.11.14)
Bayern-Frankfurt. Der neue Spieler (13.11.14)
Weiblicher jugendlicher BVB-Fan besucht Tribüne der „Schlipsträger“ (06.11.14)
In zwei sehr unterschiedlichen Filmen: WHO AM I und BORGMAN (30.10.14)
YALOMS ANLEITUNG ZUM GLÜCKLICHSEIN (D 2014) (23.10.14)
DER ANSTÄNDIGE (IL/AT/D 2014) (09.10.14)
Clint Eastwood: EIN FREMDER OHNE NAMEN. Teil 2 (25.09.14)
Die Bayern im Kaufrausch (04.09.14)
Die Stimme. Christian Brückner. (28.08.14)
Clint Eastwood: EIN FREMDER OHNE NAMEN. Teil 1 (21.08.14)
Lauren Bacall - Ein Nachruf (14.08.14)
Waldmeister (17.07.14)
Die Debakel-Bayern? (15.05.14)
Die Frauen sind unser Unglück (24.04.14)
„In einer stillen Nacht“ kam der „Lord of War“ (03.04.14)
It´s coming home (27.03.14)
Graue Haare und andere Seriendebakel (20.03.14)
Im Kino (13.03.14)
Higuita und Maradona - Chronologie des Scheiterns, Teil 1 (06.03.14)
Was für ein Spiel! (27.02.14)
Böse Mienen zum bösen Spiel (20.02.14)
Mit beiden Füßen auf dem Boden stehen (06.02.14)
Sheriff auf Nitro (30.01.14)
Alte Zausel (23.01.14)
Blau und Weiß und Blau (16.01.14)
Nur für Erwachsene (02.01.14)
Die Frau, die sich traut (26.12.13)
Venus im Pelz (19.12.13)
Bundesliga, Alltagsnotizen* (12.12.13)
Die 13 Sklavinnen des Dr. Fu Man Chu (05.12.13)
Der Uli Kohl und der Helmut Hoeneß (07.11.13)
Der Tebartz-van Elst-Kirchenkick (10.10.13)
Untere Liga (XL-Version) (19.09.13)
Die schönsten Kino-Texte bei kV (15.08.13)
Studie belegt: Fußballer dopen (08.08.13)
Wir sind Europameisterin (01.08.13)
Die Nachtigall (Ein Fußballgedicht) (25.07.13)
David Beckham (18.07.13)
Fußball-EM 2013 (11.07.13)
Über die Iren, den Fußball und Erfolge (04.07.13)
Der Wunschfilm der Woche (27.06.13)
Zwei Jahre „Film&Fußball“ (20.06.13)
Eisberg Benjamin (13.06.13)
Ein blödes Spiel, so ein Fußballspiel (06.06.13)
Zum Champions League Finale am 25. Mai 2013 (30.05.13)
Beim DFB-Pokalfinale (23.05.13)
In den Farben Gelb und Blau (16.05.13)
Champignons Liga: FC Hollywood gegen BVB Currywurst (09.05.13)
Brechend Schlecht (02.05.13)
Vom DFB-Pokal, Siegeszügen und einer Bänderdehnung (25.04.13)
Flach spielen - hoch zielen! (18.04.13)
Die Kunst des Telefonierens (11.04.13)
DaDaDa oder Metzgerfüllsel (04.04.13)
Drei Limericks (28.03.13)
Frühlingsfilme (21.03.13)
Im Angesicht des Verbrechens (14.03.13)
Facebook ist nicht mehr lol (07.03.13)
Nun sag mal einer, Frauen wüssten nichts von Fußball (28.02.13)
Die Welt als Alp und Wolkenwand (21.02.13)
Valenteam (14.02.13)
Nun geht es endlich wieder los! (07.02.13)
Heldenquatsch (31.01.13)
Harte Hunde, losgelassen (24.01.13)
Gehumpelte Filmkeinkolumne – "Alles ist doof" (17.01.13)
Über die Filmrezension an sich (10.01.13)
007 geschüttelt oder gerührt – Manchmal will man eben Helden sehen! (03.01.13)
Nicht lustig! (27.12.12)
Der Hobbit geht auf Reisen, die Welt (vielleicht) unter (20.12.12)
Ein Wintersportwochenende (13.12.12)
Volle Pulle (06.12.12)
2 Serien (29.11.12)
Und die Welt geht unter... (22.11.12)
D..ter (15.11.12)
3 Serien (08.11.12)
Die Spieler sind das Problem! (01.11.12)
Namen (25.10.12)
Mit Bolzkaracho (18.10.12)
Christine Neubauer (11.10.12)
Ein Tag, der von Metaphysik beherrscht schien (04.10.12)
(Mehr als) ein Tor mit Tim, rot nie! (27.09.12)
Ein Film (20.09.12)
Zwei Filme (13.09.12)
Drei Filme (06.09.12)
Jungfrauenfußball (30.08.12)
Zum Tod von Tony Scott (23.08.12)
Batman (16.08.12)
Dabeisein! (09.08.12)
Der Schneidige (02.08.12)
Das Imperium schlägt zurück ... (26.07.12)
Fight Club (19.07.12)
Rückblick: Die EURO vor 73 Jahren (12.07.12)
Nachlesen (05.07.12)
Deutschland vs. Holland – ein Abgesang (14.06.12)
„Für nichts auf der Welt... (07.06.12)
Film nicht „&“, sondern „vs.“ Fußball (31.05.12)
Abstiegsagonie (24.05.12)
Zu Himmelfahrt: Herthas Höllenfahrt(en) (17.05.12)
Die Verkündung (10.05.12)
Blaue Männchen gegen Warzenschwein (26.04.12)
Road To Munich – Champions League oder: Finale. (19.04.12)
Dortmund vs. München (12.04.12)
Champignon Liga: Hase vs. Igel (05.04.12)
Wiedergefundene Sehnsüchte…- Oder: Der perfekte Film (29.03.12)
Freitod - Freiheit - Freistoß (22.03.12)
Irrer Iwan – 129 Minuten (15.03.12)
Keine Kolumne (01.03.12)
Aschermittwoch war ein Feiertag (23.02.12)
Weltmeister! Und sonst noch? (09.02.12)
Kodak (02.02.12)
Śmierć miasta (26.01.12)
Viele große Spieler haben kurze Beine (12.01.12)
In Time (05.01.12)
Tatort: „Tödliche Häppchen“ (29.12.11)
Winterpause (22.12.11)
Weihnachtsgeschichten (15.12.11)
Nightmare on Mainstreet: Weihnachtsmärkte (08.12.11)
Filmfestivals - Im Allgemeinen und eines im Besonderen (01.12.11)
Was guckst du? (2) (24.11.11)
Was guckst du? (17.11.11)
Ein Leben als Daumenkino II (03.11.11)
DFB Pokal-Limerick (27.10.11)
Städte-Ranking (20.10.11)
Burnouts (13.10.11)
Comics & Filme - oder das Leben als Daumenkino (06.10.11)
King Kong! (29.09.11)
Der doppelte Lothar (15.09.11)
We are Family (08.09.11)
Sterile Käfighaltung (01.09.11)
Triumphe, Trinksport, Triebe (18.08.11)
Nachhaltige TV Erlebnisse oder: Wir sind Kirk! (11.08.11)
Kein Sommermärchen (14.07.11)
Liste meiner Lieblings-Fußballfilme: (07.07.11)
Neu: Die „Film&Fußball“-Kolumne (30.06.11)
Team Film & Fußball
Team-Kolumnen
Aktive Kolumnen
Kolumnen-Archiv

Kolumne melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de