Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
LARK_SABOTA (03.05.), Klangzeitfolgen (03.05.), Trugverschluss (02.05.), Mono (02.05.), HensleyFuzong (01.05.), Aries (27.04.), Iktomi (25.04.), Reuva (24.04.), jean (23.04.), Marie (20.04.), Pearl (20.04.), Spielkind84 (07.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 564 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.168 Mitglieder und 445.985 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 11.05.2021:
Essay
Eine über die Tagesaktualität hinausgehende, relativ freie Aufsatzform auf hohem, fast literarischem Niveau.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Über den aristotelischen Sinnsucher und blinde Hühner, die auch mal ein Korn finden von Bluebird (10.05.21)
Recht lang:  Transzendentale Eschatologie von Terminator (7896 Worte)
Wenig kommentiert:  Politische Visionen von KayGanahl (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Zitate und Aphorismen unter der Lupe von solxxx (nur 26 Aufrufe)
alle Essays
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Is' ja SAGENhaft! Norddeutsche Sagen voll verulkt
von Lars
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich respektieren kann." (Martina)

Seltenheit

Kurzgedicht zum Thema Politik


von Beppo

Seltenheit


Noch selten haben die gerochen,
deren Nasen ward gebrochen.

Noch selten haben die gesprochen,
dessen Kiefer grad gebrochen.

Auch selten wurde sich erzählt,
dass Tell den Apfel grob verfehlt.

Am seltesten wurde gewählt,
jemand der die Wahrheit erzählt.

Anmerkung von Beppo:

Das mit dem Lügen, irgendwie kotzt es mich an dass Lügen als legitimes Mittel zum Zweck verwendet werden.


 
 

Kommentare zu diesem Text


Reliwette
Kommentar von Reliwette (24.01.2008)
Ja ja Beppo, die Wahrheit und Informationen dem Volke vorenthalten- das ist auch so etwas wie lügen.
Äh übrigens:
"noch selten haben die gerochen
d e r e n ( nicht dessen!) Nasen war`n gebrochen...

einfach nicht diese Leute wählen - ruhig mal alternativ wählen, dann wird man unruhig - da im Bundestag.
Nicht prügeln - das bringt nix! Ist wie ne Hydra: aus einem gebrochenen Nasenbein wachsen zwei nach. Da muss man mit dem Verstand ran!

Herzliche Grüße vpm alten Kunstmeister!
diesen Kommentar melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de