Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.), Wolpertinger (23.02.), Sin (22.02.), klausKuckuck (18.02.), ELGO (14.02.), Thal (11.02.), sieben.tage.regenwetter (31.01.), MiSo (26.01.), Ingwia (26.01.), johannakb (25.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 581 Autoren* und 68 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.137 Mitglieder und 443.906 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

NEUE KEINSERATE

SUCHE Kontakt zu anderen BoD-Autoren
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 07.03.2021:
Akrostichon
Das Akrostichon ist die Form (meist: Versform), bei der die Anfänge (Buchstaben bei Wortfolgen, oder Worte bei Versfolgen)... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mixtur von Ralf_Renkking (07.03.21)
Recht lang:  Fern und Nah von Traumreisende (379 Worte)
Wenig kommentiert:  DU FEHLST MIR von Eumel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Klein und Lieblich von Terminator (nur 43 Aufrufe)
alle Akrosticha
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die Rückkehr der verlorenen Träume
von Corvus
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil das ein Sowjetführerkanzler eben muss!" (Dart)

Langkettige aromatische Kohlenwasserstoffe und HzweiO

Grotesk-Zeitkritisches Drama zum Thema Ende


von Untergänger

Wir suchen die Wärme des blanken Stahls
Wie Blinde die dem Duft nachkriechen
Den sie für das Leben halten
Auf allen vieren – wie Tiere ohne Verstand

Bette deinen Kopf auf Kupfer
Atme Ethanol
Friss die schwarze Suppe
Die Sonne – ein rötlicher Glimmer hinter deinen Lidern

Wir sind wie Regen auf Asphalt
Unsere Zeit ist längst vorbei
Wir dürfen noch mal Fleck sein
Bevor wir verschwinden werden

Woher soll ich wissen was richtig ist
ich bin mir nicht mal mehr sicher
was der Unterschied ist
zwischen Schlaf und Tod

Ich kann meine Augen nicht mehr schließen
Die Tischkante gräbt sich tief in meine Stirn
Mein Atem sammelt sich in Wolken unter dem Küchentisch
Wie ein schlechter Traum – weißt du – wie ein schlechter Traum


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Judas
Kommentar von Judas (11.11.2008)
Was ist eigentlich diese ominöse schwarze Suppe? Ich lese die nicht zum ersten Mal.

"Wir sind wie Regen auf Asphalt
Unsere Zeit ist längst vorbei
Wir dürfen noch mal Fleck sein
Bevor wir verschwinden werden" Mein Favorit.

"Woher soll ich wissen was richtig ist
ich bin mir nicht mal mehr sicher
was der Unterschied ist
zwischen Schlaf und Tod" Nichts Neues.
diesen Kommentar melden
Untergänger meinte dazu am 11.11.2008:
manchmal muss man auch aufwärmen dürfen...

die schwarze Suppe... naja... dem Titel nach zu urteilen dürfte es sich evtl. um langkettige aromatische Kohlenwasserstofffe handeln. Ich bin mir aber nicht wirklich sicher, vielleicht hat sich der Autor ja viel mehr dabei gedacht.... aber nur vielleicht.
Ich vermute das natürlich nur - woher sollte ich das auch wissen...

mömmel,
Alfons
diese Antwort melden
Judas antwortete darauf am 11.11.2008:
Ich fand es eben erwähnenswert, dass ich der Metapher der Schwarzen Suppe nicht zum ersten Mal begegente.

Gute Grüße
Jue
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Untergänger
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 20.10.2008. Textlänge: 122 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.425 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 08.02.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Untergänger
Mehr von Untergänger
Mail an Untergänger
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 3 neue Grotesk-Zeitkritische Dramen von Untergänger:
Urinstein und Selbstwirksamkeit Schmalz (Oder: Vom Ohr aufs Brot) Kapitalismus
Was schreiben andere zum Thema "Ende"?
ASCHERMITTWOCH (harzgebirgler) Altersbeschränkungen (Ralf_Renkking) Whatever happened to Ragnaroll (RomanTikker) 8 (RainerMScholz) 9 (RainerMScholz) 10 (RainerMScholz) 5 (RainerMScholz) 18 (RainerMScholz) 15 (RainerMScholz) 12 (RainerMScholz) und 145 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de