Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spielkind84 (07.04.), Pingasut (05.04.), RobertBrand (04.04.), motte (04.04.), Metallähnlicheform (24.03.), Rhona (22.03.), Isegrim (20.03.), nobbi (16.03.), Toffie (16.03.), ich (05.03.), Zuck (03.03.), Ritsch3001 (02.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 566 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.153 Mitglieder und 445.181 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 12.04.2021:
Märchen
Das Märchen ist eine kurze Prosaerzählung, deren Inhalt außerhalb des Realitätsbereichs steht und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Vom Maultier Woranda Swohlliegenmag – für Esel und Eselinnen zur Erbauung des Karrens für den Transport von Stroh über die Eselsbrücke von LotharAtzert (12.04.21)
Recht lang:  Bärentraum (Neufassung vom 10. 3.07) von tastifix (24338 Worte)
Wenig kommentiert:  Zweite Traumzeitreise: In der Zisterne von Regina (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Юпитер von Terminator (nur 54 Aufrufe)
alle Märchen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Sonnenstufen
von lilly-rose
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil keinVerlag.de unterschiedslos jeden willkommen heißt" (ZAlfred)

Deutsch sein

Politisches Gedicht zum Thema Fremdenfeindlichkeit


von Harmmaus

Deutsch sein

An einer Ecke steht ein Nazi mit Springerstiefeln in der Hand
Auf dem Moped eine Rune und was zum Saufen am Straßenrand
So präsentieren sich die „Deutschen“ die sich selbst so nennen können
Nach alten Traditionen und den alten Gesetzen

Sie kennen keine Gnade und sie lassen nichts mehr los
wenn die Polizei einschreitet, sind sie brav und rigoros
sie verfügen über Waffen zum Selbstschutz ja ganz klar
und schon über Hundert Morde haben sie
nicht auf die  Anklagebank gebracht

Was soll das heissen, müssen wir doch mehr „deutsch“ sein
uns noch gemeiner benehmen und mal wieder laut schreien
Denken wir zu oft vernünftig und geben alles aus der Hand
wir Deutschen sind doch stark und wir  führen gerne alles an

Sie vernichten alles Neue, was ihnen komisch vorkommt
Sie unterrichten in eigenen Schulen, die super ausgestattet sind
Sie verurteilen Asyl und Fremdarbeiterschutz und schlagen alles breit
Sie brechen unsere  Seelen und vergnügen sich dann innerlich dabei

Sie arbeiten in Betrieben, die auf Familie begründet sind
Sie verfolgen alles, was nicht ihrer Denkensart entspricht
Sie kennen keine Tabus und Gnade gibt es bei Ihnen nicht
Sie töten ja weiter nach dem altem für sie noch gültigem Recht

Was soll das heissen, müssen wir doch mehr „deutsch“ sein
uns noch gemeiner benehmen und mal wieder laut schreien
Denken wir zu oft vernünftig und geben alles aus der Hand
wir Deutschen sind doch stark und wir  führen gerne alles an

Sie begründen ihren Glauben an den alten Traditionen
So wie es schon Goebbels forderte, so wurden sie erzogen
Und wir wundern uns jeden Tag, wieso wir sie nicht sehen
Sie sind der Schatten im Licht und dass will bisher keiner hier verstehen

Sie widersprechen sich in ihren Worten
Und sie können alles sehen, sie verweigern jede Diskussion,
denn sie könnten ja verlieren, deshalb sind sie lieber dort,
wo sie anscheinend akzeptiert werden,
bei uns, bei uns

Und wer hier von uns aufsteht und sich allein ihnen stellt
dem ergeht es  immer noch sehr schlecht in dieser Zeit
Was wir brauchen ist Zusammenhalt
um ihnen zu zeigen wer wir wirklich sind

Was soll das heissen, müssen wir doch mehr „deutsch“ sein
Uns endlich mal wieder in der Öffentlichkeit gegen sie zeigen
um zu demonstrieren, was für uns wirklich gilt
„Deutsch sein“ heisst nicht NS- Ideologie
und wir müssen uns das endlich mal eingestehen
dass wir nicht mehr so sind
und keiner von den Demokraten
ein Viertes Deutsches Reich haben will

Immer wieder hört man Parolen,
die so unglaubwürdig sind
und trotzdem ziehen fleißig viele Bürger mit,
wenn die wüßten,
was Ihnen in einem neuen Deutschen Reich widerfährt

„Deutsch sein“ heisst nicht NS- Ideologie
und wir müssen uns das endlich mal eingestehen, dass
keiner von den Demokraten
ein Viertes deutsches Reich haben will

Anmerkung von Harmmaus:

ursprünglich 2006 geschrieben, wurde 2010 leicht verändert


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Graeculus (69) (14.11.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
RainerMScholz
Kommentar von RainerMScholz (24.05.2019)
...mit Springerstiefeln in der Hand.
Was bedeutet das?
Grüße,
R.
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (22.06.2020)
Dann hättest Du 2010 wenigstens die gröbsten RS-Fehler korrigieren können, Mensch!
Ob diese reimlose Versform als Gedicht wirklich die passende Form ist, also ich weiss nicht ...
diesen Kommentar melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de