Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
mira (14.12.), Oreste (13.12.), ElviraS (12.12.), aMaZe (12.12.), BluesmanBGM (11.12.), Manfredmax (10.12.), Landregen (01.12.), HaraldWerdowski (01.12.), MartinaKroess (27.11.), Calypso (27.11.), ultexo (25.11.), aliceandthebutterfly (25.11.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 756 Autoren und 126 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

BIETE Einen Stapel alter Marbacher Magazine
BIETE Breton-Sammlung
BIETE grillparzer+storm bücher
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 14.12.2018:
Ghasal
Das Ghasel ist eine romantische Liedform, die im 8. Jh. zwischen Indien, Persien und Afghanistan entstanden ist und seit dem... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Überfordert von Agneta (12.12.18)
Recht lang:  Der Islam als Manifestation dessen, was Nietzsche die große Gesundheit nannte - Variationen über einen Satz von Michel Onfray von toltec-head (269 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Vergangnen von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  WENN ICH AN DEINE WAHNSINNSSCHENKEL DENKE - geghaselte lust von harzgebirgler (nur 272 Aufrufe)
alle Ghasale
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

101 Dorfladengeschichten - Kaufst du noch oder nervst du schon?
von Wortsucht
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich die Plattform nicht mit prosaischem "arse-dribble" (Stephen Fry) zumülle" (Hecatus)
LucidityInhaltsverzeichnisStier' nicht!

Minh.

Lyrischer Prosatext zum Thema Liebe, lieben


von Dieter Wal


Dieser Text gehört zum Projekt Liebe in Lyrik und Prosa.
Sie: Ich liebe Schnee.
Er: Ich dich auch.


Er küsst ihre Wangen - denkt:
"Mann, sie ist aus Fleisch und Blut."
Strahlende Märzsonne in Engelthal. Bunte
fränkische Häuser säumen perlengleich Straßen.
Die Luft ist frisch. Er geht den Hügel hinab
über duftenden Waldboden, während sie verweilt,
spürt ihren Blick im Rücken.

Wendet sich um. Winkt. Empfindet Schmerz und Sehnsucht.
Sie im Arm zu halten fühlt sich phantastisch an.
Minhs samtweiche Wangen unter seinen Lippen.
Ihre Haut duftet. Plötzlich will er mehr.
Klaviatur beider Hände: Pianissimo,
piano, mezzoforte, forte, fortissimo.
Plaudern. Kino, Konzerte, Galerien.
Durch Berlin schlawinern. Fremde Städte erobern.
Lachen, träumen. Verfallene Häuser Hand in Hand
erkunden. Seewind spüren. Ihre Bilder, sie betrachten.

Er ist verhext von Minh. Ihre Stimme
brannte sich ihm ein. Er denkt
an sie seit Wochen.

LucidityInhaltsverzeichnisStier' nicht!
Dieter Wal
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes «Unser Segen wachse wie Zedernbäume.» Texte der Liebe..
Veröffentlicht am 27.06.2010, 7 mal überarbeitet (letzte Änderung am 29.11.2013). Dieser Text wurde bereits 1.857 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 13.12.2018.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Dieter Wal
Mehr von Dieter Wal
Mail an Dieter Wal
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Lyrische Prosatexte von Dieter Wal:
Weggetreten. Die Sprache Henochisch und ihre ersten Sprecher. Alles hat seine Zeit Schlafendes Mädchen. Herbst: Blauer Nebel Wirklich? II. Merlins Stab Sommer: Schnelles Schwarzweiß I. Amergin IV. Sein oder Nichtsein
Mehr zum Thema "Liebe, lieben" von Dieter Wal:
Buch Sigune Buch Martina Buch Annika Lucidity «Unser Segen wachse wie Zedernbäume.» Texte der Liebe. Geheimnis Sonne mit Mond. Sonne ohne Mond. Sechzehn Kurzgedichte und Senryū auf den 16. September 2013, Timmendorfer Strand Das fehlende Rot in meinem Leben Die Liebe in zwei Gedichten Else Lasker-Schülers Rote Waldameisen Buch Caro Buch Sabine Buch Marie Buch Margarethe
Was schreiben andere zum Thema "Liebe, lieben"?
nichts weiter passiert (harzgebirgler) Unschierige Luzidität (RainerMScholz) Das liebe Gedicht (BerndtB) Anthropie (fritz) ein mägdelein das springt so fein (harzgebirgler) die liebe oh befällt auch welche (harzgebirgler) 'sie war' sprach ed 'echt eine wucht in tüten'... (harzgebirgler) KRIEG en (harzgebirgler) ehe ich im stand der ehe vor der liebe trümmern stehe (harzgebirgler) plätze & plätzchen (harzgebirgler) und 2067 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de