Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
WorldWideWilli (25.06.), Bleistift (22.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 686 Autoren* und 108 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.845 Mitglieder und 427.620 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.06.2019:
Grotesk-Zeitkritisches Drama
Drama, das mit den Mitteln der Übertreibung und Verzerrung sowie skurrilen Einfällen und schrillen Effekten... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Über- und Transmenschen von Jack (26.05.19)
Recht lang:  Exkurs: Being alive vs. not being...being... von theatralisch (1915 Worte)
Wenig kommentiert:  Schmalz (Oder: Vom Ohr aufs Brot) von Untergänger (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  wo sind sie nur? von Sternenpferd (nur 98 Aufrufe)
alle Grotesk-Zeitkritischen Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Im Rausch
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich freundlich bin" (Meteor)

Vorlage und Kopie ( mit genaueren Worten )

Tanka zum Thema Natur


von idioma


? gedichtet ca 12. Jh
(von ? kalligrafiert Anfang 20.Jh)

(von idioma kopiert Juli 2015)
Nach 7 Jahren Unterricht
darf ich jetzt erstmals einen älteren Meister kopieren !

Die Vorlage wurde vor etwa 800 Jahren gedichtet
und vor etwa 100 Jahren kalligrafiert und ist einem kleinen
schwarz-weißen japanischen Heft für Kalligrafieunterricht entnommen,
das ich mangels japanischer Computerschrift nicht zitieren kann.


Die Silbenfolge in Zeilen von rechts oben nach links unten :

koyohi tare  = heute Abend
suzu fuku kaze wo = kühl wehender Wind (kaze)
mi ni shime-
-te = den Körper durchdringend
yoshino no take = über den Bergen von Yoshino
tsuki wo miru-ran = den Mond erblicken - oh -

"-ran" ist eine alte, heute nicht mehr gebräuchliche Verb-Endung,
die diesem Verb Überraschungscharakter verleiht und das Gedicht zugleich beendet :
ich versuche, das mit einem solchen  - oh - zwischen Gedankenstrichen auszudrücken.
Wieder ist auffallend, wie extrem sparsam und unverbunden die Worte gesetzt sind,
die Verben eigentlich im Infinitiv, wodurch kein LyrIch als Person aufscheint und somit der Leser nahtlos an seine Stelle tritt.

Die Übersetzung meiner Lehrerin bestand vielmehr aus
bezaubernden Pantomime-Bewegungen als aus Worten.....
erst heute, von mir gedrängt, hat sie sich zu genaueren Worten durchgerungen.

Beide Abbildungen erscheinen hier etwa in Originalgröße
Ganz wichtig ist die Anordnung der Zeilen auf dem Papierformat :
Die Vorlage belässt bewusst Luft bzw. leere Papierfläche ( = mu ! )
drum herum und dazwischen........

idioma

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von GGesang (62) (09.08.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Parkplatzbizon (34) (14.09.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

idioma
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Veröffentlicht am 14.07.2015, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 13.09.2015). Textlänge: 208 Wörter; dieser Text wurde bereits 819 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.06.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über idioma
Mehr von idioma
Mail an idioma
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Mehr zum Thema "Natur" von idioma:
Wind in den Kiefern Abendwind.... Wind Wildes Meer.....
Was schreiben andere zum Thema "Natur"?
Facetten des Sommers (hei43) auf unserem grund und boden (Perry) Trost (RainerMScholz) fenster auf (Perry) Coole Wampe und heißblütige Frösche (Oggy) Maienglück (Winfried) Neue Datenschutzverordnung - Fotos (Omnahmashivaya) Stadt, Land, Fluss (Ralf_Renkking) fehlschüsse (Perry) Zarte Kraft (Omnahmashivaya) und 974 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de