Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
geminik (19.09.), Manni (17.09.), Solomon-Burke (17.09.), Jfgjgtuj (16.09.), Rebell66 (16.09.), Sandrajulia (08.09.), Teichhüpfer (05.09.), JethroTull (04.09.), Karl67 (31.08.), Willibald (29.08.), HerrU (29.08.), Mirko_Swatoch (29.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 811 Autoren und 118 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 20.09.2018:
Sonett
Unter allen Gedichtformen ist das Sonett am strengsten festgelegt. Es besteht aus zwei Strophen mit je vier Versen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  sie liebte wen bloß ließ der sich umgarnen von harzgebirgler (19.09.18)
Recht lang:  RUND 20 MEINER ALTEN WALPURGIS - SONETTJES AUF EINEN BLICK IN REKAPITULIERENDER KOMPILATION von harzgebirgler (2066 Worte)
Wenig kommentiert:  so lesen kann man vieles - sogar trauben... von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  beth nahm ihr sonnenbad auf der terrasse... von harzgebirgler (nur 17 Aufrufe)
alle Sonette
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Kaleidoskop
von souldeep
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich suche." (quergeist)

Kurz

Prolog


von JoePiet

Nur
kurz

so
viel:

Genug gekürzt.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Graeculus
Kommentar von Graeculus (20.04.2017)
Interessante Option für einen Prolog. Zur Not würden die beiden letzten Worte reichen. "Nur kurz / so viel:" ist inhaltlich schon redundant, gibt durch den Antagonismus dem Ganzen aber eine zusätzliche Würze.
diesen Kommentar melden
JoePiet meinte dazu am 20.04.2017:
ja, vielen Dank für die scharfe Analyse :))
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (20.04.2017)
Das Kürzen hat seine Vorteile. Man kürzt meistens nicht genug. "Was gestrichen ist, kann nicht durchfallen." (Otto Brahm, Theaterkritiker)
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
JoePiet antwortete darauf am 20.04.2017:
der alte Grieche hat ja bereits darauf hingewiesen, dass es noch kürzer möglich gewesen wäre. Da ich aber in letzter Zeit auf unnötige Längen hingewiesen worden war, habe ich für meine Verhältnisse eine Kurzvariante gefunden.
Danke Ekki.
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (20.04.2017)
Hallo Joe, denk an deine eigenen Zeilen „Die Last der Länge“. Hast du dir selbst eingebrockt! ;-) LG Giltis.
diesen Kommentar melden

JoePiet
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 20.04.2017, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 20.04.2017). Dieser Text wurde bereits 188 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 13.09.2018.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
kurz viel kürzen
Mehr über JoePiet
Mehr von JoePiet
Mail an JoePiet
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de