Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.889 Mitglieder und 429.528 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.09.2019:
Elegie
Die Elegie besteht oft aus Distichen; hat traurige, klagende Inhalte und eine sehnsuchtsvolle, schwermütige Stimmung. In... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  O Bitterkeit von Artname (11.07.19)
Recht lang:  Die Klage des Orpheus von EkkehartMittelberg (633 Worte)
Wenig kommentiert:  Ja, dann... von IngeWrobel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gib dir den —◡◡ , Willibald. von Willibald (nur 75 Aufrufe)
alle Elegien
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Neue Aphorismen
von EkkehartMittelberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich geschätzt werde" (Borek)

zum Steckbrief von GastIltis GastIltis


Status Autor, angemeldet seit 08.02.2017. GastIltis ist zur Zeit offline offline; zuletzt online am 17.09.2019, 22:57. Letzte Veröffentlichung am 17.09.2019. Kontaktmöglichkeiten Kontaktmöglichkeiten: Kontaktformular Gästebuch - Mehr über GastIltis erfährst Du in seinem Steckbrief.
Diese Seite: www.keinVerlag.de/gastiltis.kv
GastIltis' Muttersprache ist Deutsch.

    Über sich selbst schreibt er:
Ich weiß, dass ich unvollkommen bin und versuche, daraus das Beste zu machen.

Meine Unvollkommenheit ist so unbegrenzt, dass es kaum auffiele, wenn ich sie mit einem „l“ und einem „m“ schriebe; die Versuche, dies zu ändern, sind von vornherein dadurch zum Scheitern verurteilt, weil der gesetzte Maßstab, nämlich das Beste, der Voreingenommenheit gleichkäme, die Sterne zu Fuß erreichen zu können.
Rein lyrisch kann man sich ja schon mal auf den Weg machen; ein Geistesblitz oder eine Fata Morgana, echt oder geträumt, sollten auf halber Strecke nicht schaden.





ALFRED LICHTENSTEIN

„Der einzige Trost ist: traurig sein. Wenn die Traurigkeit in Verzweiflung ausartet, soll man grotesk werden. Man soll spaßeshalber weiter leben. Soll versuchen, in der Erkenntnis, dass das Dasein aus lauter brutalen, hundsgemeinen Scherzen besteht, Erhebung zu finden.“




ERICH MÜHSAM

Paar urnische Männlein, paar lesbische Weiber,
paar Reimer, paar Zoter, paar Schnüffler, paar Schreiber, -
Café, Zigaretten, Gefasel, Gegrein - -
in summa: ein Literaturverein.



Sibylla Schwarz
(1621 -1638)

Ach wiltu mich verlassen

Ach wiltu mich verlassen /
O liebste Galate?
du meinst / die ich nicht seh /
die müß ich auch fort hassen;

Nein / ich lieb solcher massen /
daß ich für dich vergeh /
und schmeltze / wie der Schne /
den Phebus pflegt zu fassen.

Du bist mein Freud und Wonn'
und meines Hertzens Sonn'!
Ach sih' / ich bin ergeben

dem / das du wenig liebst /
und darüm mich betrübst /
dem losen Venus Leben.




Es gibt Bücher, die ich liebe, Kolumnen, Sätze, manchmal auch nur Halbsätze. Einen dieser Halbsätze habe ich aus dem Roman „Die Toten Seelen“ von Nikolai Gogol entnommen. Er lautet:

„…und schon war er tief und fest eingeschlafen – auf so wunderbare Weise, wie nur jene Glücklichen einzuschlafen pflegen, die keine Hämorrhoiden, keine Flöhe und keine allzu großen geistigen Fähigkeiten kennen.“
GastIltis hat bei uns bereits 270 Texte veröffentlicht. In seinen Texten aus 20 verschiedenen Genres (u.a. Gedichte (208), Kurzgedichte (20), Satiren (6), Prosagedichte (3) und Verserzählungen (3)) beschäftigt er sich mit den Themen Existenz (9), Illusion (8), Einsicht (7), Aufmerksamkeit (6) und Mensch und Natur (6) (um nur die häufigsten zu nennen) sowie vielen weiteren Themen.

Möchtest Du wissen, was GastIltis gerne liest? Dann schau doch mal in seine Favoriten oder in die Liste seiner Lieblingsbücher! Oder wirf mal einen Blick in die Liste der von GastIltis abgegebenen Kommentare oder seine Beiträge zu bzw. Antworten auf Kommentare anderer! Übrigens: Zuletzt (also am 17.09.2019) hat GastIltis Die herbste Zeit von Didi.Costaire gelesen und kommentiert...
Meinungen anderer Autoren zu GastIltis und seinen Texten:
  • Isaban schrieb am 07.06.2019: " Klangbegeistert, sprachverliebt, wortverspielt witzelnd - Gil versteht etwas vom Handwerk. Die meisten seiner Texte sind reines Lesevergnügen. Die tiefsinnigen, eher melancholischen sind die besten." - Antwort von GastIltis am 18.06.2019: "Liebe Sabine, gern widerspräche ich dir, besonders, was den zweiten Teil deiner Zeilen betrifft. Aber es stimmt, nur, warum es so ist, verstehe ich selbst nicht. Danke dafür."
  • Nimbus† schrieb am 12.01.2019: " Gil ist hier auf KV eine absolute Bereicherung. Damit meine ich nicht nur seine sehr lesenswerte Texte. Er hat eine außergewöhnliche Feinfühligkeit beim kommentieren anderer Texte, die ich schon als Empathie empfinden würde. Sehr lesenswert und menschlich mit reichlich Verstand und Herz ausgestattet." - Antwort von GastIltis am 25.01.2019: "Ach, Heike, du weißt doch selbst, wie schwierig es ist, gerade bei Kommentaren vernünftig zu sein. Meinem Anspruch, das Beste aus meiner Unvollkommenheit zu machen, kann ich ohnehin nicht gerecht werden."
  • Didi.Costaire schrieb am 21.12.2018: " Wenn ich mit Gils Gedichten mich befasse, dann ist das nicht nur einfach gut gemeint. Im Leserlicht erhellen sich mein Teint und meine Laune, denn sein Stil hat Klasse. Das Wortgewand ragt raus aus jeder Masse. In seinem Werk zu stöbern, ist der Eint|ritt in 'ne Welt, die seltsam anders scheint, dass ich mich gern dorthin entführen lasse. Der Autor reimt und textet akrobatisch mit Sinn und Hintersinn selbst im Terzett. Das klingt zuweilen charis-, kaum schematisch. Schon hat er einen Stein bei mir im Brett. Er wirkt zudem als Mensch em- und sympathisch, humorvoll und bescheiden - und so nett. :D (geändert am 21.12.2018))" - Antwort von GastIltis am 12.01.2019: "Danke, Dirk. Deine Zeilen finde ich schon bemerkenswert. Es geht mir sicher so wie dir: ich bin aus Freude hier. Und, weil das Schreiben etwas Besonderes ist. Gedanken setzen sich in Bewegung und führen uns in eine Welt von Freunden. Wer uns begleiten mag, ist willkommen. Wer, wenn nicht wir, sollten dies nutzen!"
  • niemand schrieb am 05.03.2018: " Einer der besten Wortakrobaten hier. Bewundernswert." - Antwort von GastIltis am 12.03.2018: "Ach Irene, danke. Zuviel des Guten. Ich mache nichts anderes, als wenn ich die Straße entlang gehe, ich setze einen Fuß vor den anderen. Bei den Zeilen, die ich schreibe, sind es Worte, die mir einfallen. Meist zufällig, manchmal im Halbschlaf, wenn ich sie mir bloß alle merken könnte. Wenigstens zwei bis drei Stunden. So rätsele ich herum, was ich hier überhaupt suche. LG von Gil."
  • Gerhard-W. schrieb am 31.01.2018: " ein liebenswerter Wortakrobat, der noch Platz läßt für den Raum zwischen den Zeilen- Gerhard" - Antwort von GastIltis am 10.02.2018: "Danke Gerhard. Demnächst schreibe ich ein paar Zeilen mehr. Gil."
  • Dieter_Rotmund schrieb am 01.01.2018: " Mann mit Hut." - Antwort von GastIltis am 01.01.2018: "Scheint so Dieter. „Mit dem Hute in der Hand, kommt man durch das ganze Land. Wer ihn aber aufbehält, der kommt durch die ganze Welt.“ (alter Spruch) Nur, dass es kein Hut ist. Habe ich, ansonsten wenig herum gekommen, aus Abu Dhabi mitgebracht. Sollte ein wenig der Völkerverständigung dienen. Käme ich mal nach Österreich oder Schweden, setze ich ein anderes Foto ein. Versprochen. Aber in Schweden muss man ja alles notariell beglaubigen lassen. Fällt das schon weg. LG von Gil."
  • jennyfalk78 schrieb am 24.10.2017: " Der Frühling erinnert und der Winter ist da! Siehst die ein oder andere Gefahr. Steigst mit den Wildlingen über die eiserne Mauer. Du weißt, es lohnt sich! Herzlichst die Jenny" - Antwort von GastIltis am 25.10.2017: "Stimmt! Nicht: Sprich, Hermes, was hält dich? Nein: Sprich, Jenny, was hält mich? Die eiserne Mauer (gibt es sowas?) fällt. Vielen Dank!"
Alle Meinungen zu GastIltis findest Du
auf dieser Seite.
Die neuesten 10 Texte von GastIltis
( zeige alle 270)

GastIltis
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
270 eigene Texte:
nach Genre
nach Veröffentl.
alphabetisch (Titel)
nach Thema
nach Änderung
nach Sprachen
nach Leseaufrufen
nach Kommentaren
nach Nummer
nach Länge
alphab. (1.Zeile)
zufällig
empfohlen von:
EkkehartMittelberg Lluviagata JohndeGraph princess niemand Annabell Tatzen Rothenfels BInspired Didi.Costaire Martina Morphea Mullenlulle TassoTuwas tueichler TrekanBelluvitsh Lala Piroschki Nimbus† Kullakeks LottaManguetti Sin Hilde Moja Feliks Gershon Bokser Jaika
Lieblingsautoren:
Didi.Costaire plotzn JohndeGraph TassoTuwas princess EkkehartMittelberg niemand Piroschki Jo-W. Sin monalisa LottaManguetti Hilde
Gästebuch:
Die letzten 4 Gäste waren zoe (02.06.), Jo-W. (29.01.), TrekanBelluvitsh (19.11.), Tatzen (19.09.)
lesen Trag Dich ein!
Beziehungskiste:
GastIltis ist
ein Freund von Annabell
Lesetipps:
Die herbste Zeit von Didi.Costaire, Der Unsympath von Jaika, Auf dem Lande gehts ab! von LottaManguetti, Erzeugerglück von LottaManguetti, Heute von TassoTuwas, eldung . . . Eilmeldung . . . Eilmeld von TassoTuwas, SPURENSUCHE (Teil 6: Im Spiel) von Sätzer, Jodler von EkkehartMittelberg, Am Tag danach von AchterZwerg, Tagtraum von Didi.Costaire, ... mehr (insgesamt 33)
Die Seite von GastIltis wurde bereits 7.165 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.09.2019.
diese Seite melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de