Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 625 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.963 Mitglieder und 434.500 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 06.04.2020:
Schüttelreim
Der Schüttelreim ist eine Reimform, bei der die Anfangskonsonanten der letzten beiden betonten Silben miteinander vertauscht... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Prognose von claire.delalune (24.03.20)
Recht lang:  Dreiecksbeziehungen (I) von Didi.Costaire (535 Worte)
Wenig kommentiert:  Noch mehr Schüttelreime und dem seine Brüder von Nachtpoet (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Einem Berliner Bösewicht gewidmet von HerrSonnenschein (nur 79 Aufrufe)
alle Schüttelreime
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ewiges im Provisorium: Das Grundgesetz im Lichte des christlichen Glaubens
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ...ich es als Geschenk betrachte, hier willkommen zu sein." (HEMM)

Jeder ist seines Glückes Schmied

Gedicht zum Thema Zweifel


von Horst

Kannst Du denn noch immer schlafen?
Und wie wäre es denn, weiter im Bett zu bleiben?
Aber hörst Du denn den Hahn nicht krähen?

Denn der Morgen hat längst begonnen,
Und die Nacht liegt bereits hinter Dir.
So schaust Du müde und mit leerem Blick,
Und willst am liebsten zurück ins Bett.

Denn niemand wird Dir helfen beim Gelingen Deines Lebens,
Denn so sagt es bereits der Volksmund: „Jeder ist seines Glückes Schmied“
Aber auch Du Kamerad, wirst einmal sterben,
Doch der liebe Gott, wird Dich dafür herzlich umarmen.

Anmerkung von Horst:

schlafen??


 
 

Kommentare zu diesem Text


Isaban
Kommentar von Isaban (09.02.2018)
Hallo Horst,

Himmel, ich weiß gar nicht, warum ich mir das immer wieder antue, muss an meinem Kurzzeitgedächtnis oder einem beinahe zu gut funktionierenden Verdrängungsmechanismus liegen - schlafen wäre da eindeutig die bessere Alternative.
Gute Besserung!

Binschonweggrüße

Isaban
diesen Kommentar melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de