Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
mira (14.12.), Oreste (13.12.), ElviraS (12.12.), aMaZe (12.12.), BluesmanBGM (11.12.), Manfredmax (10.12.), Landregen (01.12.), HaraldWerdowski (01.12.), MartinaKroess (27.11.), Calypso (27.11.), ultexo (25.11.), aliceandthebutterfly (25.11.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 757 Autoren und 126 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

BIETE Einen Stapel alter Marbacher Magazine
BIETE Breton-Sammlung
BIETE grillparzer+storm bücher
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 16.12.2018:
Kritik
Beschreibende und wertende Beschäftigung mit (künstlerischen) Produkten und Ereignissen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Warum endet ein Tarifkampf so schnell als Geiselnahme? von eiskimo (10.12.18)
Recht lang:  Freiheit und Sklaverei. Die dystopische Utopia des Thomas Morus. Eine Kritik am besten Staat. von kaltric (5380 Worte)
Wenig kommentiert:  Tau von kein-belag (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  touchscreen versus Händeschütteln von IngeWrobel (nur 51 Aufrufe)
alle Kritiken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das grüne BonBon
von Rikje
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich hier reinpasse" (*Hexe*)

Lichterfroh

Gedichtgedicht zum Thema Weihnachten


von Füllertintentanz

Nun geizt die Zeit mit Sonnenlicht
Zeigt stundenlang ihr Nachtgesicht
Der Himmel wird sich kaum noch bläuen
Doch niemand muss das Dunkle scheuen
Die Nacht die Licht in Finster tauscht
Voll Ehrfurcht Mond und Sternen lauscht
Viel Raum für dankerfülltes Schweigen
Es huscht ein Raunen durchs Geäst
Schweigt mir den Augenblick zum Fest
Ich fühle mich der Welt enthoben
Unglaublich ewig aufgehoben
Das Hier und Jetzt schenkt so viel ein
Der Augenblick ist voll von Sein
Die Stille scheint die Nacht zu loben
Die Glitzerwelt wo Hektik klingt
Und Liebe fast im Lärm ertringt
Die tausch ich gegen innehalten
auch ab und zu die Hände falten
Denn Weihnachtszeit ist wundertoll
Lichterfroh und gottesvoll

 
 

Kommentare zu diesem Text


GastIltis
Kommentar von GastIltis (06.12.2018)
Wenn du dich des öfteren, vom Oktober mal abgesehen, aus der Finsternis hervortraust, könnte es uns allen nicht schaden.
LG von Gil.
diesen Kommentar melden
Füllertintentanz meinte dazu am 10.12.2018:
Vielen Dank GiL. Das nenne ich mal einen ausgesprochen freundlichen Kommentar.
Leider komme ich derzeit kaum noch zum Schreiben.
LG Sandra
diese Antwort melden
franky
Kommentar von franky (06.12.2018)
Hi liebe Sandra! Hi liebe Sandra!

Wie schön wieder von dir zu lesen. Deine Zeilen zur Weihnacht sind dir sehr gut gelungen
Ja wie Gir schon gesagt hat, du würdest dem KV mit deinen wunderbaren Gedankenblitzen sehr, sehr gut tun.

Umarme dich
Viele liebe Grüße fliegen zu dir nach norden

Von
Franky:-)
diesen Kommentar melden
Füllertintentanz antwortete darauf am 10.12.2018:
Hallo Franky,
der Norden schickt vorweihnachtliche Grüße zurück.
Danke fürs Lesen.
Sandra
diese Antwort melden

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de