Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Uwe75 (06.06.), Agnete (05.06.), Blickfang (01.06.), PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 615 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.990 Mitglieder und 436.032 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 06.06.2020:
Verserzählung
Ziemlich neu:  An Lushan von Terminator (27.04.20)
Recht lang:  Rosalind - alias Aschenputtel von Mondsichel (2258 Worte)
Wenig kommentiert:  Gretchenfrage von LillyWaldfee (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Et Kink is doo - Das Kind ist da von solxxx (nur 20 Aufrufe)
alle Verserzählungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die Leiden Unschuldiger im Kosovokrieg und anderswo
von hei43
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich kreativ und innovativ bin" (eiskimo)

Entschieden.

Sonett zum Thema Verlust


von franky

Entschieden ist gar nichts, es tröpfelt wie Tau.
Die Hoffnung verflüchtigt in Neongelb.
Erlernte Fassade bröckelt, entstellt 
den verwitterten Verputz in Aschegrau.

Wenn der morsche Dachstuhl brennt wie Zunder,
spritzt das rettende Nass in den Giebel.
Zudem vernichtet es auch Peniebel,
durch das Fenster hinein auch den Plonder.

Die letzten Rauchschwaden ziehen zu Berge,
zeugen noch von den nächtlichen Flammen.
Werde noch bedacht mit winzigem Erbe.

will schlichtweg den Brandstifter verdammen.
Tief schmerzt Verlust und seelische Schrammen,
sje verfolgen mich so lang bis ich sterbe.

 
 

Kommentare zu diesem Text


AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (19.10.2019)
Das klingt authentisch, Franky.
Da ich ebenfalls einen Wohnungsbrand zu verarbeiten habe - ein Geschehen vor vielen, vielen Jahren - kann ich hier gut mitfühlen.
Bei mir gingen seinerzeit an die 2000 Bücher in Flammen auf, bzw. waren so verrußt, dass ich sie wegwerfen musste.
Noch immer habe ich das Aufplatschen meiner schönen Proustausgabe im Ohr, als ich seinerzeit einen Container damit bestücken musste. *lautaufheul

Liebe Grüße
der8.
diesen Kommentar melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de