Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Koreapeitsche (25.10.), Verlo (20.10.), corso (20.10.), Jasper111827 (19.10.), ochsenbacke (18.10.), ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 596 Autoren* und 88 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.246 Mitglieder und 450.443 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 28.10.2021:
Monolog
Der Ausdruck Monolog (v. griech.: Alleinrede) bezeichnet eine scheinbar ohne einen Zuhörer oder Gesprächspartner gehaltene... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Vorschub. von franky (28.10.21)
Recht lang:  heute nacht von jds (1289 Worte)
Wenig kommentiert:  Steckbrieflich gesucht. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Flötenspieler. von franky (nur 43 Aufrufe)
alle Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Lektor
von PeterSchönau
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil alle Neulinge willkommen sind." (August)

Deutsch für Fortschrittliche

Gedicht zum Thema Sprache/ Sprachen


von Shagreen

Meine Sprach kommt unter Räder
Unterreder und Erräter
Denn wie gesbrochen und geschrieben
Sind die -danken doch Ge-blieben
Rufen nach ner neuen Form
Formulieren ne Reform
Denn Duden ist schon lange tot
Mit Recht schreiben, das tut Not
Doch ist der ziehmlisch maskulien
Könnt er nicht ne Düd*in sien?
Also last uns fleissig gendern
Und unsre schoene Sprache endern
Ab jetzt wird alles klug gesteigert
Gescheit, gescheiter und gescheitert
Fälle, fallen, nach Gefühl
Wälle, wallen, im Gewühl
Und Substantief versteet doch keiner
Das Gegenteil von hoch, nur kleiner?
Artikel gibts nur noch im Schopp
Waren waren nur im Kopp
Werb kommt eigentlich von Werbung
Erbt das Weh mittels Vererbung
Prettycat klingt stark nach Katze
Denn die springt in einem Satze
Zwischen Subjekt, Objekt und Projekt
Hat sie sich im Satz verstekt
So Macht schreiben wider Spaas
Nur der Gedanke bis ins Graas
Und hamm wir jeden Sinn entfernt
Das Denken hamm wir auch verlernt

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de