Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.), Austrasier (28.05.), Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.), Sonic (14.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Formatierungsmöglichkeiten:
[b]Fettschrift[/b]
[i]Kursivschrift[/i]
[u]Unterstreichung[/u]
[s]durchgestrichen[/s]

[quote]"Zitat"[/quote]
[pre]Monospace[/pre]
[color=red]Farben[/color]
[size=12]Textgröße[/size]

[align=right]rechtsbündig[/align]
[align=center]zentriert[/align]
[align=left]linksbündig[/align]

[text=67010]Link zu Text Nr...[/text]
[autor=name]Link zu Autor[/autor]
[url=werbefrei.php]interner Link[/url]
[exturl=http://abc.de]ext. Link[/exturl]
[email=ab@cd.de]eMail[/email]

Die Verwendung von HTML ist nicht gestattet.
Die vollständige Liste der Codes zur Formatierung ist hier zu finden.
Smileys:
lächelnd:):)
lächelnd:-):-)
schockiert:O:0
traurig:(:(
traurig:-(:-(
grinsend:D:D
Ätsch!:P:P
zwinkernd;-);-)
verärgert:gr::gr:
sorry:oh::oh:
Häääh?:?::?:
cool:cool::cool:
verächtlich:pah::pah:
lachend:lach::lach:
lachend:lol::lol:
gähnend:gaehn::gaehn:
ROFL:rofl::rofl:
keine Ahnung:?::??:

Aufgespießt

Unverschämtheiten aus Politik, Promiszene und Alltag


Die Kolumne des Teams "Aufgespießt"



Di., 20. August
Bisher 4.028x aufgerufen


Grundlegendes

von Matthias_B


Was gibt's Neues? Naja, dass ein paar (überwiegend weiße) Patriarchen des überseeischen großen Bruders uns allzeit Gehör schenken - auch wenn wir, die freiwilligen digitalen Hüllenlosen, das (eher) nicht möchten - scheint schon bekannt. Bären sollen nicht unter dem Regenbogen spielen? Auch längst vernommen. Abenteuerurlaub im Land der Pharaonen gefällig? Lieber nicht. Hierzulande hat ein Landrat einen eifrigen Leserbriefschreiber via "facebook" angeprangert, der FC Bayern kommt am ersten September zwecks eines Benefizspiels zu Besuch, außerdem habe ich Ferien. Zu unspektakulär? Stimmt wohl. Ein langer Text flösse einem da nicht aus den spottmalerischen Fingern.

Stattdessen - kV soll von ja von meiner bildungs(groß)bürgerlichen Herumtröterei profitieren - wird auf einen Umstand eingegangen, der manchmal in recht langen sowie minderharmonisch verlaufenden Kommentarsträngen als Ursache derselben auszumachen ist: Aus einer wenig fundierten Meinung, welche sich mittels der Wendung Ich verstehe den Text so, dass... umreißen lässt, wird eine scheinbar dem Prinzip der Objektivierbarkeit (welche zumeist unzulässig als "Objektivation" oder unscharf als "Objektivität" tituliert wird) verhaftete grundlegende Haltung, welche sich in infolgedessen vermessenen Formulierungen wie Im Text steht, dass.... äußert, abgeleitet. Widerspricht der Verfasser daraufhin - durch diese Parenthese sei darauf hingewiesen, dass es sehr wohl Kommentatoren bzw. Kritiker gibt, die durch eine literaturwissenschaftlichen Gütekriterien genügenden Analyse von Form, Stil und Isotopie ein Werk gebührend intersubjektiv erschließen können, aber um diese geht es hier nicht, wie gesagt -, bekommt er u.a. die populäre konstruktivistische Scheinwahrheit - dass die Bedeutung (s)eines Textes erst durch den Leser, ja eigentlich in jenem entstünde - serviert. Hat der Autor, der - ebenso ein als "modern" verkauftes Mantra! - in Hinsicht auf das eigene Werk für "tot" erklärt worden ist, nur (noch) die Funktion des Erfüllungsgehilfen, der sich anstrengen müsse, den extern zu bestimmenden Gehalt seines Textes bei den Rezipienten als höchster Beurteilungsinstanz als kognitiv bewirkt worden sein werdend erscheinen zu lassen? Ist lediglich deren jeweilige Lesart entscheidend? Komm zum Text des totgesagten Autors und schau?
Innertextliche Aussagen bzw. Intentionen, die miteinander verbunden angeordnet werden und subsumiert als "Sinn" bzw. "Bedeutung" erprangen, um betrachtet wie erschlossen werden zu können, entstehen nicht im Leser - es entsteht vielmehr so viel Sinn des Gelesenen in jenem, wie viel er im Werk lesen bzw. aus jenem entnehmen kann bzw. will, was von seinen Axiomen, Fragestellungen, der Motivation und dem Vorwissen (oder auch Vorurteilen) abhängig ist. Ist er sich dessen bewusst und vermag er, damit textorientiert umzugehen, kann er seine Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Durchdringung von Stil, Struktur und inhaltlicher Logik des poetischen Gedankengebildes eines anderen schulen - oder sicher erproben, wenn er bereits über analytische Kenntnisse verfügt, die eine Sicht ermöglichen, welche eine undifferenzierte wie ungeordnete Impression übersteigt. Innertextliche Aussagen bzw. Intentionen, die im "Sinn" bzw. der "Bedeutung" resultieren, werden durch die Denotationen und objektivierbaren Konnotationen der Elemente im Wortgemälde durch den Autor erzeugt. Das Ganze wird in einer stilistisch (Stilebene (Ausdruck, Satzbau(, Grammatik)), Stilmittel (rhetorische Figuren und Tropen)) und inhaltlich strukturierten Form (Bedeutungsorganisation) dargeboten, welche sich - auch im Hinblick auf die generelle Schlüssigkeit - mittels der werkorientierten (ich sage nicht "werkimmanenten", da DS und LS miteinbezogen werden müssen) Analyse nachweisen lässt. (An dieser Stelle wird zugegeben, dass bisher eher von idealtypischen Texten die Rede ist; natürlich sind bei dieser Literaturplattform ebenfalls andere Erzeugnisse zu sichten, z.B. welche, in denen eine unstrukturierte wie assoziationssprudelige Befindlichkeitsdiarrhö oder eine unkritisch als poststrukturalistisch geadelte Zufallswörterwürfelei (deren Aufgeblähtheit oftmals durch "extravagante" Zeilenumbrüche intensiviert wird) präsentiert wird. Der Vorteil jener liegt vermutlich in der mühelosen und billigen Herstellung sowie dem gloriosen Anschein selbiger, total raffinierte Chiffren zu enthalten.)
Somit ist ein Text als von einem Autor durchkomponiertes Gebilde aus miteinander verknüpften semantischen Relationen zu bezeichnen - die jeweilige Evokation, welche durch jenen bei den Lesenden bewirkt wird, ist nicht als dessen Basis zu verstehen; je besser er geschrieben ist, umso besser muss er gelesen werden (s. die Anmerkung o.). Will man einen Text textorientiert würdigen, ist es angebracht, erwähnte Denotationen und Konnotationen dessen zu finden - und nicht etwa selbst welche zu konstruieren, die als Textaussage(n) ausgegeben werden. Man stelle sich nur einmal vor, wenn diese Überzeugung, die Konstituierung würde erst durch die jeweiligen Lesenden stattfinden, großflächig angenommen werden würde. Welche Früchte zeitigte eine derartige Deutungsbeliebigkeit, wenn - z.B. in der Schule - erfassungsunwillige oder -unfähige Lernende dem zu interpretierenden Werk eigene Flausen und halbgare Vorstellungen als dessen vermeintliches Substrat aufpfropfen würden! (Am Rande: Wie halten wir's dann mit Sachtexten? Gerichtsurteile wären unmöglich, wenn bei einem Vergehen angeführt werden könnte, dass dieses zustande gekommen sei, weil der Sinn des Gesetzes halt anders erschlossen worden sei. Nein, das war jetzt ein effekthascherischer Schlenker; wir befinden uns in einem Literaturforum.)
Langer Kolumne brillanter Sinn: Das Credo Die Bedeutung entsteht im Leser! ist lediglich ein bequemer Weg des Subjekts (welches aber - wie gesagt - Gütekriterien der Objektivierbarkeit nutzen kann, anstatt die Luftschlösser seiner persönlichen Deutungslaune als Gerüst des Textes eines anderen erneut zu zimmern), Ignoranz wie Unlust oder Unfähigkeit zur gründlichen Textarbeit zu pflegen, wenn nicht gar zu wiegen.
Und jetzt zur Frage, die sich jeder spätestens nach dem ersten Satz nach der Einleitung dieser hyperbolischen und mit gespreizter Oberlehrerhaftigkeit angereicherten Kolumne gestellt hat: Soll das etwas Neues sein? Ähm, für manche vielleicht. Mit dieser schlappen Ausrede sei der Schlusspunkt gesetzt.


Aufgespießt
Eine Neue Welt (16.04.19)
Der große Karl, der arme Jurist. (12.03.19)
Keine Erfrischungen im Unterhaus (26.02.19)
Der Pöbel aller Sorte (08.01.19)
Von heute auf morgen (23.10.18)
Natur ist Schöpfung!? Der Schöpfer Gott schuf alles, auch den Menschen!? (14.08.18)
Die bösen Menschen unserer Zeit (26.06.18)
Nicht für die Schule, sondern ? Wofür eigentlich? (24.04.18)
Haustiere und Nutztiere (27.03.18)
Die Perspektive machts (13.02.18)
Grüäd naa!! (09.01.18)
Lass eine Nacht vorüber gehen (28.11.17)
Ein einig Volk von Brüdern (03.10.17)
In Gottes Hand (22.08.17)
Vorsicht ja, Furcht nein – Glaube ja, Naivität nein (18.07.17)
Ehe, Kinder, Demokratie (20.06.17)
Assoziationen zu Gott (16.05.17)
Pulse of Europe (18.04.17)
Der Regenbogen hilft weiter (21.03.17)
Simplex, Simplicius, Simplicissimus (28.02.17)
Heger, Pfleger, Killer (21.02.17)
[...] (31.01.17)
Das Schweigen der Dummköpfe (24.01.17)
Es geht uns gut (17.01.17)
Keine Länder, keine Religion (27.12.16)
Von der Leitkultur zur Leitkuh (29.11.16)
Generation: Grau (22.11.16)
Autobahnen sollen Banken retten (15.11.16)
Schwafeln, Schwurbeln, Salbadern (18.10.16)
Verschleiern, verhüllen, verschaukeln (20.09.16)
Für das Leben lernen wir (23.08.16)
Anregung (26.07.16)
Die älteste Demokratie der Welt oder Was? (28.06.16)
Die christliche Schwurbelunion oder die Begriffevernebler (31.05.16)
Dämos, Kratia, Plebsokratie (03.05.16)
Böhmermanns „Schmähkritik“ (12.04.16)
Leistungen der Igel (05.04.16)
Humor ist, wenn man trotzdem lacht!?! (08.03.16)
Tiere sind auch nur Menschen. (16.02.16)
Was ist Wahrheit? (09.02.16)
Ein Leben ohne Vorurteile ist unmöglich (12.01.16)
Pater familias - Mater familias (17.11.15)
VW und der Abgasskandal (27.10.15)
Gute Nacht, schöne Gegend (20.10.15)
Nur Kinder (25.08.15)
Armut heißt Einsamkeit (28.07.15)
Empathie – Sympathie – Antipathie (30.06.15)
Der wollüstige Barmherzige und der keusche Geizhals (02.06.15)
Teufel – Diabolos/Durcheinanderwerfer – Lügner (05.05.15)
Franken-Krimi (14.04.15)
Stultitia ante portas (07.04.15)
Träume (10.03.15)
Tarnen und Täuschen ist cool und clever? (10.02.15)
Teilen, nicht töten. (13.01.15)
The same procedure (30.12.14)
Wer wozu geweiht? (23.12.14)
Geheimdienste – Geh heim, Dienst! (16.12.14)
Markenpiraterie, Plagiate, Produktpiraterie, ein fester Bestandteil der Wirtschaft (25.11.14)
Stolze Steuerhinterzieher und ihre Gehilfen (18.11.14)
Callcenter (21.10.14)
Lehrpläne für wen? (30.09.14)
Residenzpflicht in Kasernen (09.09.14)
Fundis – Besserwissis – Brutalis (19.08.14)
Antrieb (12.08.14)
Kinder - Konsumartikel und Wegwerfware? (05.08.14)
König, Depp, Deppenkönig (29.07.14)
Hunger (08.07.14)
Unser Programm für die Nacht (01.07.14)
Trau (k)einem Menschen (17.06.14)
Verlegenheitskolumne III (10.06.14)
Geld vor Gesundheit (27.05.14)
Surf's up, Ästheten! (20.05.14)
Tiere sind die Schwachen - Menschen die Brutalen (13.05.14)
Kinder sind die Schwächeren (06.05.14)
Wohin mit den Kindern in den Ferien? (22.04.14)
Verlegenheitskolumne (2) (18.03.14)
Tutti Frutti (04.03.14)
Schlag auf Schlag (25.02.14)
Die Politiker (11.02.14)
Verlegenheitskolumne (04.02.14)
Wer regiert eigentlich Deutschland? (28.01.14)
Die edlen Waidmänner (21.01.14)
Zur Erbauung aller Ästheten (14.01.14)
kV-Jahresrückblick (Gastkolumne) (31.12.13)
Die Realität Jesu Christi (24.12.13)
Mau, mauer, Maut (17.12.13)
Der Mensch, die Krone...??? (10.12.13)
Der Koalitionsvertrag (03.12.13)
Wozu denn Partizipation? (12.11.13)
Zuviel Zucker im Blut - die Zivilisationskrankheit des 21 Jahrhunderts (15.10.13)
Eine erstklassige B-Seite... (01.10.13)
Die Verdammten dieser Erde (17.09.13)
Bedenken (10.09.13)
Flächeninanspruchnahme oder Flächenverbrauch - Ein very important problem? (27.08.13)
Grundlegendes (20.08.13)
Militärbasen der USA (06.08.13)
Beobachtbare Fortschritte (30.07.13)
Pisa und die Lehrpläne (16.07.13)
Alles scheint von Interesse (09.07.13)
Gartenzwerge (02.07.13)
Freiheit für die Raubtiere? (25.06.13)
Dritte Gastkolumne (18.06.13)
Massentierhaltung (04.06.13)
Gute Nachrichten? (28.05.13)
Tote Dörfer (21.05.13)
Brokatummantelung (16.04.13)
Zweiter Teil der zweiten Gastkolumne.... (09.04.13)
Agrarsubventionen für die, die sie brauchen (02.04.13)
Erster Teil der zweiten Gastkolumne..... (26.03.13)
Wasser ist Leben (12.03.13)
Rätselspaß mit Essen (05.03.13)
Heimat (26.02.13)
Freiheit für alle - oder keine Freiheit (19.02.13)
Gastkolumne (12.02.13)
Energieverwirr- und Abzockspiel (05.02.13)
Lobbyisten als fünfte Staatsgewalt ??? (29.01.13)
[...] (22.01.13)
Das lange Schweigen (15.01.13)
Realitätsnähe (01.01.13)
Beliebigkeitsmett zum Kneten (04.12.12)
Weiterspinnen, bitte! (27.11.12)
Elektroschrott ohne Ende (13.11.12)
Soll man so etwas kommentieren, oder was? (30.10.12)
Friedensnobelpreis (23.10.12)
Weiterhin (16.10.12)
Fast unsterblich (09.10.12)
Hexenwahn in Afrika (02.10.12)
Kritiken (25.09.12)
Melodischer Konstruktivismus (18.09.12)
Geistcreme in der Sommerhitze (04.09.12)
Modern Meadow druckt Schnitzel aus (21.08.12)
Eiscreme für Thor (14.08.12)
Nebenbei (07.08.12)
Das neue Organspendengesetz- ein Flop? (31.07.12)
Die reine Verliebnis (24.07.12)
Eine Meldegabe, bitte!(2) (17.07.12)
Wandelbares Gefühl für Luxus (10.07.12)
Beklagenswert? (03.07.12)
Verspätungen... (26.06.12)
Frauenarbeitsplätze und Männerarbeitsplätze (19.06.12)
Künstlerische "Lightheit" (12.06.12)
[...] (05.06.12)
Nanotechnik - Fluch oder Segen (29.05.12)
[...] (22.05.12)
Herdprämie - der rettende Halm für wortbrüchige Politiker? (08.05.12)
Zehnte Liedtextkolumne: "Midnight confessions" (01.05.12)
Rasches Blatt (24.04.12)
Diät mit Zukunft (10.04.12)
[...] (03.04.12)
Sammelwut (27.03.12)
Zugegen (20.03.12)
"Strom her, Strom her!" (13.03.12)
Fastenzeit ein Dauerzustand? (06.03.12)
Trotzige Klage (28.02.12)
Amerikas Großtaten in der Freizeit (21.02.12)
Sichtbare Armut (14.02.12)
"Eine Art" Problem (07.02.12)
Danke, "Rusty Ray" (31.01.12)
Der Druck mit dem Abdruck (24.01.12)
Eskapiscina (17.01.12)
Man spricht wieder deutsch. (03.01.12)
Vom Mitgehen und Abhängen (27.12.11)
Welttoilettentag (13.12.11)
Alle schon auf der Konzipirsch? (15.11.11)
Indem die Lebendigen schweigen (01.11.11)
Es hat sich ausgemittelt (25.10.11)
Von Yetis, Aliens und Zombies (11.10.11)
Rettungsverpacktes soziales Sparen (04.10.11)
Leere Kirchen (20.09.11)
Spitzenumsatzung (13.09.11)
Der Kunde als Servicekraft der Unternehmen. (23.08.11)
Vogelmord: Wann hört dieser Wahnsinn endlich auf? (09.08.11)
Und täglich beglückt die Schizophrenie (02.08.11)
Masse statt Klasse? (19.07.11)
Liedtextkolumne (2) - Protest gegen den Protest (12.07.11)
Mästet der Mensch sich über seine Tiere mit? (28.06.11)
Die Apokalypse zur gelungenen Woche (21.06.11)
Was ist denn mit den Rentnern los? (07.06.11)
Kongurks Kretmasse (31.05.11)
Die zurückkehrende Gefahr - Entlassene Sexualstraftäter (17.05.11)
[...] (10.05.11)
Der Flop mit dem Bildungspaket (26.04.11)
Stand-by your lamp (with lust for energy) (19.04.11)
Der geleugnete Supergau? (05.04.11)
Focrus medialacks (29.03.11)
Supermond (15.03.11)
In Erinnerung an.... (08.03.11)
Fastnacht (22.02.11)
Freie Meinungsbildung (01.02.11)
Jeweils aktuell (25.01.11)
Was kommt noch? (11.01.11)
Gleichdichspiels Muster (04.01.11)
Es ist Winter! (21.12.10)
[...] (14.12.10)
Wikileaks, Amerikas Schrecken (30.11.10)
Arbeitslosenstatistik - Ein Aufschwung-Märchen? (09.11.10)
Fifty Gehirnzellen - mehr braucht es nicht zur Lektüre (02.11.10)
Ein kleiner Scherz: Wo verbringt die FDP wohl die nächsten Ferientage? (12.10.10)
Späte Väter -dumme und kranke Kinder? (28.09.10)
Romance Scam (07.09.10)
Im Krankenhaus wartet der Tod (31.08.10)
Anonymisierung von Bewerbungen (17.08.10)
Promis und ihre Schlammschlachten (27.07.10)
Schade, dass unser Unternehmen[...]..... (20.07.10)
Glimmstängel ade (06.07.10)
Kurz (29.06.10)
Unsere Meere als Müllkippe (15.06.10)
Für die Gemeinschaftstierchen zum Finale (08.06.10)
Der Autofahrer -die geduldigste Melkkuh der Nation (25.05.10)
Psychedelische Raumtopologie (18.05.10)
Der leidige Winterspeck (04.05.10)
Das Geschäft mit der Katastrophe (13.04.10)
Die gottschalkisch- schrödereske FDPisierung der Individualtrimmdichgesellschaft (06.04.10)
Der geknebelte Dienstleister (23.03.10)
Die Bildungsbiographie (16.03.10)
Das Ompa (14.02.10)
Meine Quelle (ein Nachruf) (10.11.09)
Wohin mit den Kreuzchen? (15.09.09)
... und Holz wächst wieder nach (25.08.09)
Die Armutsindustrie boomt (11.08.09)
Nur noch Übernehmer anstatt Unternehmer? (07.07.09)
Personalscreening - aktive Ausspitzelung der Privatsphäre von Mitarbeitern? (26.05.09)
Gute Zeiten für Kinderschänder (14.04.09)
Berufseinsteiger - einfach zu dick und unbeweglich? (24.03.09)
Fleiß und Treue -als Belohnung der Fußtritt (03.03.09)
Am Haken (10.02.09)
Ein Präsident verabschiedet sich (20.01.09)
Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und seine Umsetzung (30.12.08)
Mit Melamin versetzte Produkte nun doch im Handel? (09.12.08)
Der Chef hat immer recht... (28.10.08)
Fingerabdrücke künftig in Pässen (14.10.08)
Klimawandel – Klimakriege? (16.09.08)
Alte Klänge in Zeitlupe (19.08.08)
Internetabhängigkeit – gibt es sie? (15.07.08)
Mini-Triebtäter im Land der unbegrenzten Möglichkeiten (24.06.08)
Kannibalismus - Realität und Mythos (20.05.08)
Ach wie gut dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß (15.04.08)
Werbung für den Werteverfall (18.03.08)
Deutsche Manager: Nur gierig oder ist Betrug gängige Praxis? (19.02.08)
Sie sterben auf der Liste (22.01.08)
Das neue Leben XXL (25.12.07)
Die Berufswahl bedeutet auch Wahl des Lebensstandards (11.12.07)
Wer in der Hölle lebt, verliert die Angst (20.11.07)
Kampf dem Trinken (30.10.07)
Kinder – [b]NEIN DANKE![/b] (16.10.07)
Der "nackte" Wahnsinn (02.10.07)
Der Werbe-Terror im privaten Bereich (18.09.07)
Geht der Schuß nach hinten los? (07.08.07)
Frauenflucht und kein Ende (17.07.07)
Wird der Bürger zum Strich-Code? (26.06.07)
Armut ist weiblich (29.05.07)
Der Schock (01.05.07)
Die Berliner Krankheit (10.04.07)
Psychopathen in Chefetagen (20.03.07)
Vom Hampeln und vom Fischen (27.02.07)
Das Wort "Kunst" liegt im Stoff (30.01.07)
Reibach ohne Ende? (02.01.07)
Alle Jahre wieder... (12.12.06)
Magersucht als Lifestyle (14.11.06)
Die plötzliche Entdeckung der NEUEN Unterschicht (24.10.06)
Die Übermutter als positive Figur? (26.09.06)
Missbrauch mit System? (05.09.06)
Die Zukunft ist jugendfrei (15.08.06)
Die Klage des Herrn Altman-Schevitz (25.07.06)
Team Aufgespießt
Team-Kolumnen
Aktive Kolumnen
Kolumnen-Archiv

Kolumne melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de