Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.), Paul207 (22.09.), Simian (18.09.), norbertt (14.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Formatierungsmöglichkeiten:
[b]Fettschrift[/b]
[i]Kursivschrift[/i]
[u]Unterstreichung[/u]
[s]durchgestrichen[/s]

[quote]"Zitat"[/quote]
[pre]Monospace[/pre]
[color=red]Farben[/color]
[size=12]Textgröße[/size]

[align=right]rechtsbündig[/align]
[align=center]zentriert[/align]
[align=left]linksbündig[/align]

[text=67010]Link zu Text Nr...[/text]
[autor=name]Link zu Autor[/autor]
[url=werbefrei.php]interner Link[/url]
[exturl=http://abc.de]ext. Link[/exturl]
[email=ab@cd.de]eMail[/email]

Die Verwendung von HTML ist nicht gestattet.
Die vollständige Liste der Codes zur Formatierung ist hier zu finden.
Smileys:
lächelnd:):)
lächelnd:-):-)
schockiert:O:0
traurig:(:(
traurig:-(:-(
grinsend:D:D
Ätsch!:P:P
zwinkernd;-);-)
verärgert:gr::gr:
sorry:oh::oh:
Häääh?:?::?:
cool:cool::cool:
verächtlich:pah::pah:
lachend:lach::lach:
lachend:lol::lol:
gähnend:gaehn::gaehn:
ROFL:rofl::rofl:
keine Ahnung:?::??:

Film & Fußball

Eine cineastische Mannschafts-Kolumne


Die Kolumne des Teams "Film & Fußball"



Do., 22. Dezember
Bisher 3.347x aufgerufen


Gemeinsamkeiten

von Dieter_Rotmund


Schon vor Jahren sagte mir eine Bekannte, sie gehe nur ins Kino, um dann "mit einem guten Gefühl" wieder aus dem Film zu kommen. Ich fand und finde das fast schon schäbig, die Kunstform Film in dieser Weise zu mißbrauchen. Schließlich ist der Film kein Aufhellungsmittel für Depressive.
Dieser Mißbrauch würde mir nie einfallen, allerdings muss ich bekennen, dass ich TV-Serien fast nur zum Zwecke der seichten Berieselung sehe. An seichten TV-Serien besteht ja kein Mangel, ganz im Gegenteil und sie sollen mich nur für eine Weile in harmloser Gefilde berechenbarer Handlungen von altbekannten Figuren führen.
Wiederum ein anderer Bekannter sagte mir einmal, dass er nur ein Fußballspiel gucken wolle, wenn er für eine der beiden Mannschaften sei. Das finde ich schade, wenn das eine Vorbedingung sein muss, ich habe schon viele spannende Spiele gesehen, ohne dass ich für das eine oder andere Team gewesen wäre.
Die Handlungen beider Bekannter haben eine Gemeinsamkeit: Sie haben den Willen, das Geschehene unbedingt mit persönlichen Emotionen aufzuladen. Nach dem Motto: Wenn ich nicht emotional involviert war, so hatte es keine Wert. Es war nutzlos. Film und Fußball näherten sich in diesem Punkt in den letzten Jahren an: Kaum gibt es noch eine (reale) Geschichte, in der es ordentlich menschelt und die nicht schon fürs Kino verfilmt wurde. Auf der anderen Seite wollen viele Fußball-Fans der Profi-Mannschaften nur die inszenierte Wirklichkeit vorgeführt sehen, an Hintergrundinformationen haben sie kein Interesse.
Es gibt auch schon ein schönes Beispiel für die Gemeinsamkeiten von Film und Fußball: der DFB-Imagefilm Die Mannschaft, der nur sehr geringen dokumentarischen Wert hat und dem geneigten Nationalmannschaftsanhänger das vermittelt, was er haben will: Ein gutes Gefühl.


 
 

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag


Kommentar von Festil (59) (22.12.2016)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (22.12.2016)
Also anspruchsvolle Filme, bzw. besser gesagt Filme, die nicht so dämlich sind, wie das Allermeiste, was uns im Multiplexkino vergesetzt wird, sind nicht per se schwermütig. Jüngstes Paradebeispiel: Toni Erdmann. Der Kinosaal hat gebebt vor Lachen!
Wieso ist Dein Kommentar so vorwurfsvoll formuliert? In einer Kolumne darf man (auch) seine Meinung ausdrücken. Man muss natürlich nicht meiner Meinung sein.
Der Bekannte guckt auch im Fernsehen Spiele nur, wenn er für eine der beiden Mannschaften fiebern kann. Auch wenn er alleine guckt. Wo kommt da ein Zugehörigkeitsgefühl her? Aber Du hast recht, was Fußball im Stadion betrifft: Wenn die Fans da so zusammen ihren Gitterpferchen stehen, kommt natürlich Zugehörigkeitsgefühl auf, dafür ist es einfach zu ungemütlich dort.
Die Bekannte ließ sich aus reiner Realitätsflucht/Eskapismus nicht auf andere Film ein.
diesen Kommentar melden
keinB
Kommentar von keinB (22.12.2016)

Die Handlungen beider Bekannter haben eine Gemeinsamkeit: Sie haben den Willen, das Geschehene unbedingt mit persönlichen Emotionen aufzuladen. Nach dem Motto: Wenn ich nicht emotional involviert war, so hatte es keine Wert. Es war nutzlos.


Wie kann ich in irgendetwas NICHT emotional involviert sein?

Das hier:
Schließlich ist der Film kein Aufhellungsmittel für Depressive.
ist übrigens ein Schlag ins Gesicht jedes Depressiven.

Gruß
KB
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (22.12.2016)
Neee, liebe keinB, ich ziehe mir hier nicht den Schuh an, Stimmung gegen Depressive gemacht zu haben, der Vorwurf ist haltlos. Das Thema der Kolumne ist sowieso ein anderes!

Und ja, man kann durchaus an etwas teilhaben, ohne es sogleich emotional aufladen zu müssen - als stiller Betrachter eben, der/die sich nicht für den Nabel der Welt hält, um den/die sich alles dreht...!
diesen Kommentar melden
Kommentar von Skala (22.12.2016)
Ob die besagte Äußerung jetzt gleich ein Schlag ins Gesicht eines jeden Depressiven ist, möchte ich lieber nicht beurteilen, so extrem empfinde ich die jetzt nicht, aber, was ich mich frage, ist Folgendes:

1) Der Autor gibt selbst zu, sich von Fernsehserien nur berieseln lassen zu wollen. Fallen Serien insofern nicht unter die Definition "Kunst"?
2) Der Autor empfindet es offenbar als ein Sakrileg, sich irgendeiner Kunstrichtung (Serien einmal ausgenommen) nur über ihren Unterhaltungswert zugetan zu fühlen. Heißt das, Unterhaltungsliteratur, U-Musik, sagen wir, Pop-Art, etc.pp. sind somit komplett für die Tonne?
3) Sollte ein Film antidepressivische Wirkung haben, wäre das nicht umso mehr ein Zeichen seiner enormen Wirkungskraft?
4) Zitat aus Harry Potter and the Order of the Phoenix (O-Town Hermione Granger): "Just because you have the emotional range of a teaspoon doesn’t mean we all have." (Kann die Seite jetzt nicht angeben, ich hab das Buch nicht hier.) Ich finde, das fasst das Problem hier ganz gut zusammen. Menschen reagieren nun mal unterschiedlich emotional auf Ereignisse, Kunsterzeugnisse, whatever. Unter uns: Ich selbst könnte niemals bei einem Fußballspiel Emotionen zeigen, wohl aber bei Filmen, Büchern, Erlebnissen nicht sportiver Art und so weiter. Macht mich das jetzt zu einem guten Fußballverfolger, aber zu einer schlechten Leserin, Kinobesucherin, etc.? Und zuguterletzt:
5) Mißbrauch? Dein Ernst?

Zusammenfassend allerdings trotzdem gern gelesen, würdest du dieses Thema länger ausführen und nicht nur auf eine kurze Meinungsäußerung reduzieren, könnte ich dem, wenn auch nicht aus inhaltlicher, aber aus literarischer Sicht vielleicht sogar etwas abgewinnen.
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (22.12.2016)
Ja, eine Kolumne ist eben nur ein "Streiflicht", um mal den Titel einer der bekanntesten deutschen Kolumnen zu nennen, eine umfassende Erörterung gelingt da kaum.

1) Der Autor gibt selbst zu, sich von Fernsehserien nur berieseln lassen zu wollen. Fallen Serien insofern nicht unter die Definition "Kunst"?
Nein.

2) Der Autor empfindet es offenbar als ein Sakrileg, sich irgendeiner Kunstrichtung (Serien einmal ausgenommen) nur über ihren Unterhaltungswert zugetan zu fühlen. Heißt das, Unterhaltungsliteratur, U-Musik, sagen wir, Pop-Art, etc.pp. sind somit komplett für die Tonne?

Sie sind nicht "für die Tonne", sondern einfach nur keine Kunst. Im besten Falle sind sie aber sehr ordentlich gemacht und damit durchaus viel wert.

3) Sollte ein Film antidepressivische Wirkung haben, wäre das nicht umso mehr ein Zeichen seiner enormen Wirkungskraft?

Nein. Wir reden hier ja über Fiktion, oder? Antidepressivisch wäre es nur insofern der Patient dafür die Wohnung mal verlassen hat.

4) Zitat aus Harry Potter and the Order of the Phoenix (O-Town Hermione Granger): "Just because you have the emotional range of a teaspoon doesn’t mean we all have." (Kann die Seite jetzt nicht angeben, ich hab das Buch nicht hier.) Ich finde, das fasst das Problem hier ganz gut zusammen. Menschen reagieren nun mal unterschiedlich emotional auf Ereignisse, Kunsterzeugnisse, whatever. Unter uns: Ich selbst könnte niemals bei einem Fußballspiel Emotionen zeigen, wohl aber bei Filmen, Büchern, Erlebnissen nicht sportiver Art und so weiter. Macht mich das jetzt zu einem guten Fußballverfolger, aber zu einer schlechten Leserin, Kinobesucherin, etc.?

Gute Frage! Es geht hier aber wohl nicht um gut oder schlecht, sondern inwiefern man einfach nur seinen Trieben/Emotionen folgt (Tier) oder die Fähigkeit zur Reflexion hat (prinzipiell ja: Der Mensch). Anders gesagt: Wer (wenigstens nach einer Weile) keine bisschen Distanz zu Ereignissen aufbauen kann, um dann klar(er) darüber nachdenken zu können, wäre ein schlechter Kinofilmgucker, ja sicher.

5) Mißbrauch? Dein Ernst?

Nun, natürlich kein sexueller Mißbrauch, wie Du vielleicht andeuten wollest. Aber ansonsten: Ja, Mißbrauch ist da durchaus der passende Begriff, finde ich.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Graeculus (69) (22.12.2016)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Skala (23.12.2016)
@Dieter:
Vielen Dank für deine Antworten. Noch kurz von mir dazu (wirklich ernst gemeint): Warum zählen Serien für dich nicht zum Kunstbereich? Und gilt das für alle serienmäßig produzierten Werke, sprich: auch Comics, Romanreihen, etc.pp.? Und was ist mit Journalismus?

(Ich versuche gerade nur irgendwie, deine Haltung nachzuvollziehen, sorry, deswegen meine Fragerei. )

Wenn ein Film zum Wohlbefinden des Betrachters beiträgt - inwiefern hat er dann keine aufmunternde Wirkung? Depression bedeutet ja nicht nur, sich in der Wohnung zu verschanzen, das Einigeln in der eigenen Gefühlswelt spielt da doch eine viel größere Rolle ... okay, abschweifend, ich glaube nicht, dass das noch ausgeführt werden muss, was mich wirklich mehr interessiert, ist der Kunstbegriff, das ist ja immer eine ewigwährende Diskussion.

Im Übrigen habe ich Missbrauch nicht in sexueller Hinsicht gedeutet, überhaupt nicht. Ich finde das Wort nur sehr stark, wenn man bedenkt, dass es um Filmkonsum geht. Kann man einen Film, ein Buch, ein Kunstwerk oder Musikstück überhaupt missbrauchen (außer das Machwerk zu zerfleddern, draufzu...dingsen, was auch immer)?
diesen Kommentar melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (23.12.2016)
- Ja, warum zählen Serien nicht zum Kunstbereich?

Da gibt es ja die zwei zerstrittenen Lager: Die einen halten alles für Kunst, was ein Mensch, der sich selbst zum Künstler ernannt hat, geschaffen hat. Und die anderen, wo Kunst erst durch die Rezeption des Betrachter entsteht. So gesehen möchte ich nicht ausschließen, dass Teile der Serien (z.B. Lichtsetzung, Fotografie) rezeptionsästhetisch (heisst das so?) zur Kunst erhoben werden können.

- Und gilt das für alle serienmäßig produzierten Werke, sprich: auch Comics, Romanreihen, etc.pp.? Und was ist mit Journalismus?

Also dass Journalismus Kunst ist oder auch nur könnte, das habe ich ja noch nie gehört. Selbst die aufgeblasesten Journalisten würden sich nie Künstler nennen. Journalismus ist Handwerk, andere sagen treffend "Fast-Food-Literatur".
Mit Comic kenne ich mich nicht aus.

- Wenn ein Film zum Wohlbefinden des Betrachters beiträgt - inwiefern hat er dann keine aufmunternde Wirkung? Depression bedeutet ja nicht nur, sich in der Wohnung zu verschanzen, das Einigeln in der eigenen Gefühlswelt spielt da doch eine viel größere Rolle ... okay, abschweifend, ich glaube nicht, dass das noch ausgeführt werden muss, was mich wirklich mehr interessiert, ist der Kunstbegriff, das ist ja immer eine ewigwährende Diskussion.

So ist es. Sicher ist: Wer sich Kunst aussetzt, ums mal so zu nennen, darf nicht sicher sein, seine persönliche Wohlfühlblase gestellt zu bekommen.

"draufzudingsen" gefällt mir gut.
diesen Kommentar melden
Kommentar von Skala (11.01.2017)
Mir fiel eben ein, dass ich hier noch eine kurze Antwort schreiben wollte.

Ich tu mich mit dem Kunstbegriff ja selbst auch etwas schwer und finde nichts weiter dabei, sich, egal welche Kunstform, unter dem Aspekt der Unterhaltung zu Gemüte zu führen. Wahrscheinlich zielt ein großer Teil der Serien eben darauf ab, aber ich denke, dass es durchaus einige mit künstlerischem Anspruch geben mag (bin da kein Experte, ich schaue nicht viel fern und/oder Serien, und wenn, dann meistens nur die gleichen zur Berieselung).

Beim künstlerischen Anspruch in punkto Journalismus dachte ich da an journalistische Textformen wie z.B. Glossen, oder eben auch Kolumnen - manchmal finde ich die ausgefeilter und pointierter, als literarische Texte, und die haben ja durchaus einen anderen Zweck, als die reine Information. Aber bevor ich noch irgendeinen Journalisten als "Künstler" verunglimpfe, halte ich lieber die Klappe.

Wer sich Kunst aussetzt, ums mal so zu nennen, darf nicht sicher sein, seine persönliche Wohlfühlblase gestellt zu bekommen
Dem habe ich nichts hinzuzufügen, allerdings fällt auch wohl kaum jeder Film unter den Oberbegriff "Kunst" ... Da für sich selbst zu differenzieren ist in meinen Augen völlig in Ordnung.

Frohes neues Jahr, noch, bisschen verspätet.
diesen Kommentar melden

Film & Fußball
Kein Kino gleicht dem anderen (17.10.19)
Geschnallt? (10.10.19)
Wir waren Pioniere (03.10.19)
Das Fanstasy Filmfest 2019 (26.09.19)
Gibt es keine Probe-Vorführungen mehr? (19.09.19)
Fünf Filme, die mich bewegten (12.09.19)
Im Kino gesehen (05.09.19)
Es war einmal in Hollywood (29.08.19)
Von fliegenden Haien und Schwarzen Löchern (22.08.19)
Open Air Kino ...sucks (15.08.19)
Licht und Schatten (08.08.19)
Panini-Stickeralbum: Es ist noch nicht vorbei ! (01.08.19)
Im Kino gewesen (25.07.19)
Panini-Stickeralbum zur Fußball-WM: Ein Rückblick (11.07.19)
Panini-Stickeralbum: Stuttgart ist blöd (04.07.19)
Panini-Stickeralbum: Doppelte (27.06.19)
Panini-Stickeralbum: In Frankreich (20.06.19)
Panini-Stickeralbum: Die harte Realtität (13.06.19)
Panini-Stickeralbum, die ersten Bilder eingeklebt! (06.06.19)
Panini-Stickeralbum zur Fußball-WM ! (30.05.19)
Kindergartenkino (23.05.19)
Wir brauchen keine Eier - Wir haben Pferdeschwänze (16.05.19)
Film oder Fußball? (09.05.19)
Geplauder (25.04.19)
Ja, bitte Fußballvereine für Polizeieinsätze zahlen lassen! (18.04.19)
Orgasmus den ganzen Tag (11.04.19)
Die Weltraumorgel bei Star Trek und andere Intros von TV-Serien (28.03.19)
Fußball ist eine Art Seelsorge, und nicht die schlechteste (21.03.19)
"Migräne sind Kopfschmerzen, auch wenn man gar keine hat" - Erich Kästner (14.03.19)
Oscar 2019 (07.03.19)
Wald & Krebs (28.02.19)
Läuft (21.02.19)
Pleite nach Stadionbesuch? (14.02.19)
Gundermann (07.02.19)
The Orville (31.01.19)
A Beautiful Day (24.01.19)
The Grand Tour - Season 3 (17.01.19)
The Death Of Stalin (10.01.19)
Kino-Häuser (03.01.19)
Twilight und die Angst vor den süßen Vampiren (27.12.18)
Am 21. Dezember ist Kurzfilmtag! (20.12.18)
Disney - Marke statt Familie (13.12.18)
Was zeichnet einen Klassiker aus? (06.12.18)
Geistige Thixotropie (29.11.18)
Zu viert auf dem Filmfestival (22.11.18)
'Amateurs' überraschte als heimlicher Eröffnungshit des Filmfestivals (16.11.18)
Der Vorname (08.11.18)
Sind Computerspiele die besseren Filme? (01.11.18)
Schönen Fußball wolln wir sehen, schönen Fußball wolln wir sehen, schönen Fußball olé oléée! (25.10.18)
Großes Kino, auf den Festivals in Deutschland (18.10.18)
Jugendliche, deren Antlitze engelsgleich erleuchtet sind (11.10.18)
Fußballgeschichtchen (20.09.18)
Sommer 2018 (13.09.18)
Über die "Emanuelle" Sex-Filme (16.08.18)
eSports sieht aus wie Sport, ist es aber nicht (09.08.18)
Ein Kino schtirbt (02.08.18)
Die Fußball-WM (19.07.18)
Fanmeilen (05.07.18)
Die wahren Stars (28.06.18)
Die Vögel (21.06.18)
Im Stadion (14.06.18)
White Trash (07.06.18)
Die 86er im Kino (31.05.18)
Die 68er im Kino (24.05.18)
Die Entdeckung des Fußballs (17.05.18)
Überall Giganten (26.04.18)
Kastrierte Erlebniswelten, im „Bild“ sein, oder wie? (12.04.18)
Black Panther und die Moral von der Geschicht' (29.03.18)
Fifty Shades of Schrott (22.03.18)
Gosford Park (15.03.18)
Auf die Plätze, fertig, los? (08.03.18)
TOT (01.03.18)
Star Wars und ein, zwei nicht völlig belanglose Filme (22.02.18)
"Film & Fußball" ist die erfolgreichste kV-Kolumne (15.02.18)
Lieblingskinos (08.02.18)
Lästiger Missbrauch oder eine schöne Erweiterung des Kinos? (01.02.18)
Achtzehn (25.01.18)
In Memoriam (18.01.18)
Tödliche S-Bahn (11.01.18)
Machine Gun Preacher (04.01.18)
Legionen (28.12.17)
Unerklärliche Phänomene (21.12.17)
Morden kann ja jeder (14.12.17)
Bös oder artig (07.12.17)
"Manifesto", Julian Rosefeldt, Deutschland 2015 (30.11.17)
Auf einem Filmfestival, schon wieder (16.11.17)
Drei Filme (09.11.17)
Kino, überall (19.10.17)
My little Pony (05.10.17)
Der Kinoherbst 2017 (28.09.17)
Filmfestival, abschließend, und eine Wahlempfehlung (21.09.17)
Kurzbesprechungen von ein paar Filmen, die ich auf einem Festival gesehen habe (14.09.17)
Die Story ist wichtiger als der Schauspieler (07.09.17)
Auf dem Platz (31.08.17)
Spielfilme aus der Schweiz (24.08.17)
1, 2 oder 3 (10.08.17)
Olé, olé, olééééé: Es ist Fußball-EM! (20.07.17)
Warum ich in nächster Zeit nicht mehr ins Kino gehe (13.07.17)
Alien: Convenant (USA/UK/Australia/New Zealand/Canada 2017) (29.06.17)
The Good, the Bad and the Ugly (22.06.17)
Ex Machina (15.06.17)
Youtube (08.06.17)
Open Air Kino 2017 (01.06.17)
A Monster Calls (deutsch "Sieben Minuten nach Mitternacht"), GB/Spanien/USA 2016 (25.05.17)
Weltenwandler Teil 4: Musikfilme (18.05.17)
Weltenwandler Teil 2: schauspielernde Musiker (11.05.17)
Denial (deutsch: Verleugung), USA/Großbritannien 2016 (04.05.17)
Bolzen (27.04.17)
Auf dem Kurzfilmfestival (13.04.17)
Im Kino (06.04.17)
Bewusstseinsstrom in den Abgrund (30.03.17)
Ich schwärmte einst für Christine Westermann (23.03.17)
Commodore C64 (16.03.17)
Fußball-EM 2017, wir kommen! (09.03.17)
Rückblick: Die EURO vor 78 Jahren (23.02.17)
Rings: Fortsetzung ins digitale Zeitalter / Jackie: Ihre schlimmste Woche (16.02.17)
Passengers: Ein Film wirft Fragen auf (02.02.17)
Welcher ist der beste Indiana Jones-Film? (26.01.17)
Über Love&Friendship von Jane Austen (19.01.17)
La fille inconnu / Das unbekannte Mädchen (05.01.17)
Nocturnal Animals (29.12.16)
Gemeinsamkeiten (22.12.16)
Marie Curie (15.12.16)
Unglaubliche Leistung (17.11.16)
Vom Schuhe kaufen und Kinder erziehen (10.11.16)
Gruselige TV-Serien (03.11.16)
Your inner hipster name (27.10.16)
Über "Findet Dorie" und "Frantz" (20.10.16)
Kreisliga (22.09.16)
Fly Away Home (deutsch: Amy und die Wildgänse) (15.09.16)
Filmgenres (08.09.16)
Auf der Straße: roadmovies (25.08.16)
Olympischer Fußball: Brauchen wir das? (18.08.16)
Open Air Kino (04.08.16)
Muss und die Kolumne Film. (& Fußball) ... (28.07.16)
Muss (21.07.16)
Das Altern: Deutschland – Italien EM 2016, 6:5 n.E. (07.07.16)
EINE LEINWAND-LEGENDE WIRD HUNDERT (30.06.16)
5 Jahre Film & Fußball-Kolumne bei keinverlag.de (23.06.16)
Elementary (16.06.16)
Pi und Kopfzerbrechen (09.06.16)
EM - schon wieder? (02.06.16)
Sommersprossen (26.05.16)
Ein Platzsturm (19.05.16)
Zeit und Heilung (12.05.16)
Wild (05.05.16)
Jugend will sein wie alle (28.04.16)
Ego (21.04.16)
Mitten in Deutschland: NSU (14.04.16)
Kuschelbär auf Prügelreisen (07.04.16)
Intolerance, D.W. Griffith, USA 1916 (17.03.16)
Der Kühlschrank, cineastisch gesehen (25.02.16)
Katzelmacher (18.02.16)
Unfriend: Filme im Multiplex-Kino (04.02.16)
Star Wars: Episode VII - The Force Awakens (28.01.16)
Sean Penn ist auf dem Kreuzzug (21.01.16)
Roland Klick: Ludwig (Kurzfilm), 1964 (07.01.16)
Was wir von 2016 zu erwarten haben (31.12.15)
Die Fußball-Ikonografie der Armut (24.12.15)
Das DFB-Evangelium (17.12.15)
Über diese Brücke musst du gehn (10.12.15)
Steve Jobs (26.11.15)
Beschaulich- & Erbaulich- & Monströses (19.11.15)
Herbstgefühl (12.11.15)
The Wire (05.11.15)
7:0 (3:0) gegen Türkei - Deutschland endgültig für Fußball-EM qualifiziert (29.10.15)
Beim DFB und der FIFA stehen zum Verkauf (22.10.15)
Der totale Flop: Der FC Bayern Fan-Run (15.10.15)
Vielleicht der bessere Fußball (08.10.15)
Herbstzeit = Fernsehzeit? (24.09.15)
Fußball spielen (17.09.15)
Heimat (10.09.15)
Angekommen (27.08.15)
Auf der Flucht (13.08.15)
Generation Bildschirm (06.08.15)
Menschliches, fern der Menschen (16.07.15)
Granaten! (09.07.15)
Der Geist flüsterte und ich traue mich nicht mehr, nackt schlafen zu gehen (11.06.15)
Sommer (28.05.15)
Saisonende (14.05.15)
Wo liegt eigentlich Hamburg? (23.04.15)
Einer muss immer der Chef sein (09.04.15)
Wir sind jung. Wir sind stark. (02.04.15)
Vermögen in Deutschland (26.02.15)
Vermögen in Deutschland (19.02.15)
Unbeschreiblicher Fußball (12.02.15)
Zero - Ein Fußballgespräch unter echten Insidern (05.02.15)
Nur eine Text-Empfehlung (22.01.15)
It's the Darts* (08.01.15)
Das Fußballjahr in fünf Limericks (25.12.14)
Die Ingalls (11.12.14)
Interstellar (27.11.14)
KRITISCHE FÄLLE BEI DEUTSCHEN SERIENKRIMIS (20.11.14)
Bayern-Frankfurt. Der neue Spieler (13.11.14)
Weiblicher jugendlicher BVB-Fan besucht Tribüne der „Schlipsträger“ (06.11.14)
In zwei sehr unterschiedlichen Filmen: WHO AM I und BORGMAN (30.10.14)
YALOMS ANLEITUNG ZUM GLÜCKLICHSEIN (D 2014) (23.10.14)
DER ANSTÄNDIGE (IL/AT/D 2014) (09.10.14)
Clint Eastwood: EIN FREMDER OHNE NAMEN. Teil 2 (25.09.14)
Die Bayern im Kaufrausch (04.09.14)
Die Stimme. Christian Brückner. (28.08.14)
Clint Eastwood: EIN FREMDER OHNE NAMEN. Teil 1 (21.08.14)
Lauren Bacall - Ein Nachruf (14.08.14)
Waldmeister (17.07.14)
Die Debakel-Bayern? (15.05.14)
Die Frauen sind unser Unglück (24.04.14)
„In einer stillen Nacht“ kam der „Lord of War“ (03.04.14)
It´s coming home (27.03.14)
Graue Haare und andere Seriendebakel (20.03.14)
Im Kino (13.03.14)
Higuita und Maradona - Chronologie des Scheiterns, Teil 1 (06.03.14)
Was für ein Spiel! (27.02.14)
Böse Mienen zum bösen Spiel (20.02.14)
Mit beiden Füßen auf dem Boden stehen (06.02.14)
Sheriff auf Nitro (30.01.14)
Alte Zausel (23.01.14)
Blau und Weiß und Blau (16.01.14)
Nur für Erwachsene (02.01.14)
Die Frau, die sich traut (26.12.13)
Venus im Pelz (19.12.13)
Bundesliga, Alltagsnotizen* (12.12.13)
Die 13 Sklavinnen des Dr. Fu Man Chu (05.12.13)
Der Uli Kohl und der Helmut Hoeneß (07.11.13)
Der Tebartz-van Elst-Kirchenkick (10.10.13)
Untere Liga (XL-Version) (19.09.13)
Die schönsten Kino-Texte bei kV (15.08.13)
Studie belegt: Fußballer dopen (08.08.13)
Wir sind Europameisterin (01.08.13)
Die Nachtigall (Ein Fußballgedicht) (25.07.13)
David Beckham (18.07.13)
Fußball-EM 2013 (11.07.13)
Über die Iren, den Fußball und Erfolge (04.07.13)
Der Wunschfilm der Woche (27.06.13)
Zwei Jahre „Film&Fußball“ (20.06.13)
Eisberg Benjamin (13.06.13)
Ein blödes Spiel, so ein Fußballspiel (06.06.13)
Zum Champions League Finale am 25. Mai 2013 (30.05.13)
Beim DFB-Pokalfinale (23.05.13)
In den Farben Gelb und Blau (16.05.13)
Champignons Liga: FC Hollywood gegen BVB Currywurst (09.05.13)
Brechend Schlecht (02.05.13)
Vom DFB-Pokal, Siegeszügen und einer Bänderdehnung (25.04.13)
Flach spielen - hoch zielen! (18.04.13)
Die Kunst des Telefonierens (11.04.13)
DaDaDa oder Metzgerfüllsel (04.04.13)
Drei Limericks (28.03.13)
Frühlingsfilme (21.03.13)
Im Angesicht des Verbrechens (14.03.13)
Facebook ist nicht mehr lol (07.03.13)
Nun sag mal einer, Frauen wüssten nichts von Fußball (28.02.13)
Die Welt als Alp und Wolkenwand (21.02.13)
Valenteam (14.02.13)
Nun geht es endlich wieder los! (07.02.13)
Heldenquatsch (31.01.13)
Harte Hunde, losgelassen (24.01.13)
Gehumpelte Filmkeinkolumne – "Alles ist doof" (17.01.13)
Über die Filmrezension an sich (10.01.13)
007 geschüttelt oder gerührt – Manchmal will man eben Helden sehen! (03.01.13)
Nicht lustig! (27.12.12)
Der Hobbit geht auf Reisen, die Welt (vielleicht) unter (20.12.12)
Ein Wintersportwochenende (13.12.12)
Volle Pulle (06.12.12)
2 Serien (29.11.12)
Und die Welt geht unter... (22.11.12)
D..ter (15.11.12)
3 Serien (08.11.12)
Die Spieler sind das Problem! (01.11.12)
Namen (25.10.12)
Mit Bolzkaracho (18.10.12)
Christine Neubauer (11.10.12)
Ein Tag, der von Metaphysik beherrscht schien (04.10.12)
(Mehr als) ein Tor mit Tim, rot nie! (27.09.12)
Ein Film (20.09.12)
Zwei Filme (13.09.12)
Drei Filme (06.09.12)
Jungfrauenfußball (30.08.12)
Zum Tod von Tony Scott (23.08.12)
Batman (16.08.12)
Dabeisein! (09.08.12)
Der Schneidige (02.08.12)
Das Imperium schlägt zurück ... (26.07.12)
Fight Club (19.07.12)
Rückblick: Die EURO vor 73 Jahren (12.07.12)
Nachlesen (05.07.12)
Deutschland vs. Holland – ein Abgesang (14.06.12)
„Für nichts auf der Welt... (07.06.12)
Film nicht „&“, sondern „vs.“ Fußball (31.05.12)
Abstiegsagonie (24.05.12)
Zu Himmelfahrt: Herthas Höllenfahrt(en) (17.05.12)
Die Verkündung (10.05.12)
Blaue Männchen gegen Warzenschwein (26.04.12)
Road To Munich – Champions League oder: Finale. (19.04.12)
Dortmund vs. München (12.04.12)
Champignon Liga: Hase vs. Igel (05.04.12)
Wiedergefundene Sehnsüchte…- Oder: Der perfekte Film (29.03.12)
Freitod - Freiheit - Freistoß (22.03.12)
Irrer Iwan – 129 Minuten (15.03.12)
Keine Kolumne (01.03.12)
Aschermittwoch war ein Feiertag (23.02.12)
Weltmeister! Und sonst noch? (09.02.12)
Kodak (02.02.12)
Śmierć miasta (26.01.12)
Viele große Spieler haben kurze Beine (12.01.12)
In Time (05.01.12)
Tatort: „Tödliche Häppchen“ (29.12.11)
Winterpause (22.12.11)
Weihnachtsgeschichten (15.12.11)
Nightmare on Mainstreet: Weihnachtsmärkte (08.12.11)
Filmfestivals - Im Allgemeinen und eines im Besonderen (01.12.11)
Was guckst du? (2) (24.11.11)
Was guckst du? (17.11.11)
Ein Leben als Daumenkino II (03.11.11)
DFB Pokal-Limerick (27.10.11)
Städte-Ranking (20.10.11)
Burnouts (13.10.11)
Comics & Filme - oder das Leben als Daumenkino (06.10.11)
King Kong! (29.09.11)
Der doppelte Lothar (15.09.11)
We are Family (08.09.11)
Sterile Käfighaltung (01.09.11)
Triumphe, Trinksport, Triebe (18.08.11)
Nachhaltige TV Erlebnisse oder: Wir sind Kirk! (11.08.11)
Kein Sommermärchen (14.07.11)
Liste meiner Lieblings-Fußballfilme: (07.07.11)
Neu: Die „Film&Fußball“-Kolumne (30.06.11)
Team Film & Fußball
Team-Kolumnen
Aktive Kolumnen
Kolumnen-Archiv

Kolumne melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de