Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
Sauberblume (23.10.), erbse01 (22.10.), Eierschalenherz (21.10.), Instinctsteve (21.10.), GERA (20.10.), manzanas (20.10.), Porcelanmädchen (18.10.), Krinon (18.10.), Yomudra (18.10.), Mehtchen (16.10.), Sabira (15.10.), Sinshenatty (14.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 850 Autoren und 121 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 23.10.2017:
Absurde Theaterstücke
Drama, dessen Handlung und Dialog sich einer Sinngebung weitgehend entziehen und somit eine pessimistische Weltdeutung... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ganz neu: von (..)
Ganz lang: von ( Worte)
Wenig kommentiert: von (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen: von (nur Aufrufe)
alle 309 Absurden Theaterstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Vagabund
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich eingeladen wurde" (paradoxa)

Anders: Zorn

Kurzgedicht


von star

klick title=
Anders Zorn
(von star)
Eine Ziege stand allein auf einem Feld
und blickte angstvoll in die Welt

Sie rief 'ne zweite Ziege dann herbei
und gründeten
sich frei















Nach "Die Ziege" von Hans-Joachim Preil:

      "
      Die Ziege
     
      Eine Ziege stand allein auf einem Feld
      und blickte traurig in die Welt

      Sie rief 'ne zweite Ziege dann herbei
      und gründete 'ne Ziegelei
      "

Anmerkung von star:

.

Für Dia  Why can't Love ever touch my heart, like fear does.."


Titel inspiriert von/nach  Anders Leonard Zorn, *18.2.1860 - † 22.8.1920



"Angst", von Nelson Mandela und Marianne Williamson:

"

Angst
-------

Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht,
daß wir ungenügend sind.
Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.

Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit,
die uns am meisten Angst macht.
Wir fragen uns, wer bin ich,
mich brillant, großartig, talentiert, phantastisch zu nennen?

Aber wer bist Du, Dich nicht so zu nennen?
Du bist ein Kind Gottes.
Sich selbst klein zu halten, dient nicht der Welt.
Es ist nichts Erleuchtetes daran,
sich so klein zu machen, dass andere um Dich herum
sich nicht unsicher fühlen.

Wir sind alle dazu bestimmt zu leuchten,
wie es die Kinder tun.
Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes,
der in uns ist, zu manifestieren.
Er ist nicht nur in einigen von uns, er ist in jedem einzelnen.

Und wenn wir unser eigenes Licht erscheinen lassen,
geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis,
dasselbe zu tun.
Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind,
befreit unsere Gegenwart automatisch andere.
"



Zitat aus dem Buch:
Andrea Cargan & Marianne Williamson "A Return to Love. Reflections on the Principles of A Course in Miracles.", Harper Paperbacks, (ISBN 0-06092-748-8)


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von janna (66) (11.02.2012)
Hm. Sich jmd. zu suchen, um Angst zu überwinden ( sofern es kein Psych ist) finde ich jetzt nicht so erstrebenswert. Wenn nämlich ein Part wegfällt, ist die Angst wieder da. Und dann? Neue Geiß, neues Glück? *mecker*

Das Gedicht in der Fußnote finde ich wunderschön. Ich glaube zwar nicht an Gott, aber dieses Gedicht macht Mut.

Zickengrüße

janna
(Kommentar korrigiert am 11.02.2012)
diesen Kommentar melden
star meinte dazu am 11.02.2012:
Meinst Du den Text von Nelson Mandela? Oder den von Herricht & Preil? (letzterer gefällt mir fast besser! :) )

Angst frisst Leben auf. Und wenn einer weg ist, kommt sie nicht notwendigerweise wieder... Die Frage ist doch nicht, woher sie kommt, sondern ob man weiß, woher sie kam....
Dein Kommentar verwirrt mich, eben weil er von dir ist ... :o
Danke, lgrusstar
diese Antwort melden
star antwortete darauf am 11.02.2012:
P.S.: "....Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind,
befreit unsere Gegenwart automatisch andere...."



Und für "Gott" kannst Du hier doch alles Mögliche einsetzen. Nimm' zB "Schöpfung" (?)
(Antwort korrigiert am 11.02.2012)
diese Antwort melden
janna (66) schrieb daraufhin am 11.02.2012:
Nein, ich meinte
"Angst", von Nelson Mandela und Marianne Williamson.
Das mit Gott ist schon klar, für mich ist das Göttliche die Natur, bzw. das Ganze, aber eben ohne diesen.
"....Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind,
befreit unsere Gegenwart automatisch andere...."
"

Manchmal, aber sicher nicht immer.
Was verwirrt Dich denn? Ich vertrete den Standpunkt, dass wir uns die eigenen Ängste nur selbst nehmen können, bzw. annehmen und damit umgehen müssen.
diese Antwort melden
star äußerte darauf am 11.02.2012:
ok.

Ich glaube an die Idee von Nelson Mandela
"..Sich selbst klein zu halten, dient nicht der Welt.
Es ist nichts Erleuchtetes daran,
sich so klein zu machen, dass andere um Dich herum
sich nicht unsicher fühlen. ..
....
Und wenn wir unser eigenes Licht erscheinen lassen,
geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis,
dasselbe zu tun."


:)
diese Antwort melden
star ergänzte dazu am 11.02.2012:
(hat btw für mich auch nicht viel bis fast nichts mit dem Gott des Christentums/Islams zu tun)
diese Antwort melden
janna (66) meinte dazu am 11.02.2012:
Ja, ich schrieb ja, das Gedicht ist toll.
Da steht aber nicht, dass man ne 2. Ziege braucht, um seine Ängste zu überwinden. ;) Sicher ist Angst übertragbar, genau wie jede andere Stimmung auch. Aber das genügt m.E. nicht, um andere zu verändern. Denn jeder kann sich nur selbst verändern.
diese Antwort melden
star meinte dazu am 12.02.2012:
Sorry Janna, aber Du hast das kleine Kurzgedicht nicht so deuten können, wie es gemeint war. (Wofür ja weder Du, noch das Gedicht irgendwas könnte. eher schon der autor ist "schuld").
.. dass wir uns die eigenen Ängste nur selbst nehmen können..
halte ich widerum für einen viel zu alten alten Irrglauben, bzw. zumindestet für eine ziemlich unvollständige aussage...
aber lassen wir das hier (?)
diese Antwort melden
star meinte dazu am 12.02.2012:
.
Matt Johnson

"Bluer Than Midnight"
-------------------------

Save me, save me, save me
....

....
Our lips touch. our limbs entwine.
But the ghosts that haunt me wont leave my mind.

Save me, save me, save me
Save me, save me, from myself.

One sin leads to another one.
Oh, the harder I try
I can never, never, never find peace in this life.
I ask myself where does lust come from
Is it something to yield to or be overcome.
I ask myself
Why love
can never touch my heart like fear does.
Why cant love ever touch my heart like fear does?
"

(c) 1992 Sony Music Entertainment Ltd.

Wenn Du diesen Text liest, siehst Du, dass deiner Meinung "Denn Jeder kann sich nur selbst verändern" im Grunde gar nicht widersprochen wird. Aber wodurch kann jeder sich nur selbst die Angst nehmen? Allein? Auf weiter Flur? Ich sage: Nein. Nur zusammen.

lgstar
.
(Antwort korrigiert am 12.02.2012)
diese Antwort melden
janna (66) meinte dazu am 12.02.2012:
Wenn Du behauptest, dass es nur zu zweit geht, hast Du es alleine entweder noch nicht versucht oder nicht geschafft. Ich habe da andere Erfahrungen. Aber es ist mir auch egal, Steffen. Glaub, was Du möchtest, okay?
diese Antwort melden
star meinte dazu am 12.02.2012:
Ich glaube, woran ich will, danke. Du bitte auch.
Aber wieso liest Du immer nur "Zwei", und "Ziegen" (?)
Ich bin hier nur (Co-)Autor.
(Antwort korrigiert am 12.02.2012)
diese Antwort melden
star meinte dazu am 12.02.2012:
Die ursprüngliche Antwort wurde am 12.02.2012 von star wieder zurückgenommen.
diese Antwort melden
star meinte dazu am 12.02.2012:
Wenn Du behauptest, dass es nur zu zweit geht, hast Du es alleine entweder noch nicht versucht oder nicht geschafft.
Wenn-Dann ... .Woher weißt Du, dass ich es nie versucht habe und es scheinbar nicht allein geschafft habe ???? Das sind doch nur Vermutungen! Oder?
(Antwort korrigiert am 12.02.2012)
diese Antwort melden
star meinte dazu am 12.02.2012:
..Manchmal, aber sicher nicht immer..
dass es immer so ist, steht in dem Gedicht, dass Du so toll findest, nirgendswo ;)
diese Antwort melden

star
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 11.02.2012, 16 mal überarbeitet (letzte Änderung am 27.03.2012). Dieser Text wurde bereits 1.378 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 22.10.2017.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über star
Mehr von star
Mail an star
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 2 neue Kurzgedichte von star:
Kotztüte (Du schmähst mir) Aquavita
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2017 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2017 keinVerlag.de