Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.), Austrasier (28.05.), Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 690 Autoren* und 109 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.841 Mitglieder und 427.446 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.06.2019:
Gesetz
Für alle Angehörigen eines Gemeinwesens geltende Norm, die Gebote und Verbote aufstellt, um das Zusammenleben zu regeln.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Antiproporthologisch von Oreste (27.02.19)
Recht lang:  Parteiengesetz von Aipotu, 1. Abschnitt von Dart (483 Worte)
Wenig kommentiert:  2. Gesetzeserlass von Aipotu von Dart (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Das Gesetz der Zahl von eiskimo (nur 89 Aufrufe)
alle Gesetze
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Seelengalerie
von Eolith
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich die Spielregeln beachte" (Abuelo)

Versprechen im Wahnsinn?

Beschreibung zum Thema Gesellschaft/ Soziales


von Fuchsiberlin

Ein Pflaster, Blutstillung oder Druckverbindendes. Dort ein Führerscheinentzug, der Suchtmotor steht still. Das Fahhrad grinst grün.

Die Apotheke berät. Der Arzt sucht nach Zusatzeinnahmen. Ein Igel fährt für Patienten seine Stacheln aus. Ein Gesundheitsminister wühlt vielleicht im Stall der Säue.

Unterzahl der No-Names, der Geschmacksverstärker der Laborratten mutiert zum Überschuß. Kein Morgenrot erteilt dem Tod ein Hausverbot.

Zuckerüberschuß, die Lebensmittelindustrie veranstaltet ein Schützenfest.
Kirchenglocken sprechen von Freiheit, der Drang nach Hoffnung öffnet Türen.

Männertage streicheln wenige Nacken der Frauen.
Das Adieu zum Junggesellendasein füllt das Promillekonto, danach bleibt der Kater im Bett stumm.

Pferdeäpfel kennen keinen Baum, die Schuhsohlen widersprechen der Rutschfestigkeit.

Der Tumor pilgert ins Abseits, oder baut Brücken ins Irgenndwohin.

Der Kopf ohne Haare spielt mit dem Zwillingskinn. Die Aktie Lust verliert mancherorts an Wert.

Die 200-Euro-Markenjeans befindet sich im Außendienst, das Hartz-VI-Kind hungert nach Spielzeug.

Im Rattennest wird Botox produziert, der Wunsch nach dem ewigen Jungsein sucht nach Falten-Weg-Spritzen. Die arme Rentnerin lächelt müde.

Der Sternekoch schießt auf etwas MC-Donaldiges, das Fett und der Zucker entwickeln eine Gier nach dem Nachwuchs. Billig produziert Ketchup, das Geiz-ist-toll brät eine Currywurst. Der Magen freut sich.

Bio frißt Gras, und das Grüne wächst manchmal im Schatten. Naturrein kotzt manches wieder aus.

Die Werbung (ver-)spricht, das Unterbewußtsein saugt auf. Die Muttermilch schenkt der Industrie keinen Gewinn.

Manchmal sinds nur ein oder zwei Worte, und die Hoffnung auf eine versprochene Wirkung greift zu.

Einige Politiker sabbern am lobbyistischen Fünf-Gänge-Menue, Macht bleibt Macht, der Staat im Staat lebt anders. Eine Kanzlerin bemuttert die Bürger, und stößt politische Konkurenz in den Abgrund.

Milliarden bleiben eine Zahl, auf einem Blatt Papier, das Konto bleibt ungedeckt.

So, oder so, oder so ähnlich...

Let´s go Freibeuter.

Im Widerspruch gönne ich mir einen Hamburger oder Cheeseburger in der MC-Fabrik.

Fuchsiberlin
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 20.06.2012, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 20.06.2012). Textlänge: 305 Wörter; dieser Text wurde bereits 667 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.06.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Fuchsiberlin
Mehr von Fuchsiberlin
Mail an Fuchsiberlin
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Beschreibungen von Fuchsiberlin:
Eine Stärke zwischen Leben und Tod oder: Irgendwo blüht eine Sonnenblume Irrglaube Rosen wollte ich nie, in meinen Träumen von Sonnenblumen (Metapher arm) Folgen bzw. Auswirkungen oder: Die Seele vergisst nie Das letzte Foto Wenn Klangbilder scharfschnittig erklingen Grüne Himmelsgedanken eines Autors, und irgendwo torkelt eine Wolke Der gelbe Morgen Ausgekotzt? An den Grenzen
Mehr zum Thema "Gesellschaft/ Soziales" von Fuchsiberlin:
Aus der Reihe getanzt Zwischen Himmel und Hölle Lebendige Stadt am Rand des Todes Ein Zug voller Menschen
Was schreiben andere zum Thema "Gesellschaft/ Soziales"?
GS211 Zwei Euro (kaltric) Unsere Freiheit ist nur eine Illusion Teil 4 (solxxx) Gute alte Zeit (MichaelBerger) Mutters "Salon" (Heor) Schöne, schlimme Zeiten in der Glindenstraße (Stone) Unsere Freiheit ist nur eine Illusion Teil1 (solxxx) Stoff auf der Haut (Kettenglied) Wurzeln (DasWandelndeGefühl) Gartenfest im Freien (RainerMScholz) Bob Dylan singt Frank Sinatra (klaatu) und 360 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de