Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
mira (14.12.), Oreste (13.12.), ElviraS (12.12.), aMaZe (12.12.), BluesmanBGM (11.12.), Manfredmax (10.12.), Landregen (01.12.), HaraldWerdowski (01.12.), MartinaKroess (27.11.), Calypso (27.11.), ultexo (25.11.), aliceandthebutterfly (25.11.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 756 Autoren und 126 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

BIETE Einen Stapel alter Marbacher Magazine
BIETE Breton-Sammlung
BIETE grillparzer+storm bücher
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 14.12.2018:
Ghasal
Das Ghasel ist eine romantische Liedform, die im 8. Jh. zwischen Indien, Persien und Afghanistan entstanden ist und seit dem... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Überfordert von Agneta (12.12.18)
Recht lang:  Der Islam als Manifestation dessen, was Nietzsche die große Gesundheit nannte - Variationen über einen Satz von Michel Onfray von toltec-head (269 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Vergangnen von Hecatus (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  WENN ICH AN DEINE WAHNSINNSSCHENKEL DENKE - geghaselte lust von harzgebirgler (nur 271 Aufrufe)
alle Ghasale
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Laute und Gitarre in der deutschsprachigen Lyrik: Gedichte aus sechs Jahrhunderten. Eine Anthologie
von Dieter Wal
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Freigeister keine Druckagenten brauchen" (Ninhingazanan)
Kirchengeschichtler Berndt HammInhaltsverzeichnisMöchten Sie etwas trinken?

Künstlerpech.

Symbolgedicht zum Thema Humor


von Dieter Wal

Erst gestern verwandelte mich
ein frisch befeindeter Zauberer
in einen Laubfrosch.

Kein wirkliches Problem
für einen Kabbalisten.
Nezach heißt Sieg.
In dieser grünen Sphäre
befinden sich ein paar
göttliche Helfer.

Und dann debattieren wir
alle zusammen über
das Element Nezach,
kommen vom Hundertsten
ins Tausendste,
und der kleine grüne Laubfrosch,
der mit Engeln quakt,
vergisst, dass er jetzt
eigentlich eine Prinzessin bräuchte.
Aber schnell.

Anmerkung von Dieter Wal:

21. November 1996.


 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (04.03.2013)
Ja, die bräuchte er, ehe er total vergeistigt.
diesen Kommentar melden
Dieter Wal meinte dazu am 06.03.2013:
Och nö! Prinzessinnen erwarten Schlösser, Treibjagden, Millionäre, Ritterturniere, Regenbogenpressegelaber, Märsche, Sissifilme. Och nö. ;) LG
(Antwort korrigiert am 06.03.2013)
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (19.07.2013)
Was für eine inspirierende Erfahrung. Also, für den Laubfrosch. Als Prinzessin leidet man natürlich unter solchen Entwicklungen. :-)

Liebe Grüße, Ira
diesen Kommentar melden
Dieter Wal antwortete darauf am 19.07.2013:
Liebe Ira,

dass ein Scherzgedicht aus Kabbala und Froschkönig eine wahre Prinzessin erreichen(erweichen?) konnte, ist super.

Seit unsere Tochter (4,9) mit mir oft Froschkönig, Der Wolf und die sieben Geißlein oder Hänsel und Gretel spielt, lernte ich Froschkönig richtig zu schätzen.

Heute bin ich 16 Jahre älter, kahlköpfiger, dicker und vielleicht sogar etwas klüger geworden und würde keine Prinzessinnen mehr herbeifantasieren, Anwesende natürlich ausgenommen. Du als kV-Prinzessin bist einfach perfekt!

Gruß
Dieter
diese Antwort melden
Piroschka
Kommentar von Piroschka (28.11.2018)
Für mich ist da kein Humor im Text, ich sehe Galgenhumor. Dieter, du forderst mich! Das mag an meiner Art zu lesen liegen. Liebe Grüße
diesen Kommentar melden
Dieter Wal schrieb daraufhin am 28.11.2018:
War eine Form von Galgenhumor. Er entsprach dem Gegenteil der damaligen Lebensrealität. Bin erstaunt, dass du es auf deine Art irgendwo nachempfinden zu können scheinst.

Antwort geändert am 29.11.2018 um 22:18 Uhr
diese Antwort melden

Kirchengeschichtler Berndt HammInhaltsverzeichnisMöchten Sie etwas trinken?
Dieter Wal
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Buch Annika.
Veröffentlicht am 04.03.2013, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 18.04.2015). Dieser Text wurde bereits 1.149 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 12.12.2018.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Dieter Wal
Mehr von Dieter Wal
Mail an Dieter Wal
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Symbolgedichte von Dieter Wal:
Utgards Fashion Shop. Er dankt Circe. Martins Fest (Fürths Martinssäule) Leonardo da Vincis silberne Laute Gelbe Äpfel reifen Dornröschen OP am offenen Wort Grüne Blüten. Gen Golgata. Geschlossene Bücher
Mehr zum Thema "Humor" von Dieter Wal:
Gereihert Unentbärlich Erstes Scheiß-Sonett (mit echtem Baby) Zweites Scheiß-Sonett (mit echtem Baby) Mörike für Gothics (Er ist's: Frühling lässt sein blaues Band ...) Äußerst schwerwiegend Von Rosen, Dosen und Mormonen Es ist angerichtet! Troll im Eigensaft. Humor geht durch den Magen! So fraß Friedrich der Weise!
Was schreiben andere zum Thema "Humor"?
jüngst leckten zwei kerls in emsdetten (harzgebirgler) auf dem glühweinstand (harzgebirgler) elfriede stand mit vögeln kann man sagen (harzgebirgler) spuren im schnee (harzgebirgler) frau knieschmand gibt sich wirklich alle mühe (harzgebirgler) nicht mehr ganz dicht (harzgebirgler) loch ness & der bär (harzgebirgler) steif(f)-tier (harzgebirgler) drachenboot & barke (harzgebirgler) com puter com (harzgebirgler) und 1744 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de