Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 666 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.443 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 08.12.2019:
Limerick
Der Limerick ist ein aus Großbritannien stammendes, fünfzeiliges Gedicht mit dem Reimschema aabba. Dabei sind die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Marotte von niemand (20.11.19)
Recht lang:  Rotkäppchen und der Wolf für große Kinder von Dieter Wal (359 Worte)
Wenig kommentiert:  Rührend von leorenita (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  herr timmermans sprach zu herrn weber von harzgebirgler (nur 48 Aufrufe)
alle Limericks
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Geschichten die das Leben schrieb
von Borek
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nicht wirklich schrecklich bin." (ViolaKunterbunt)
ATROPINIAInhaltsverzeichnisDAS FEHLENDE ROT IN MEINEM LEBEN

BELLADONNA

Witz


von Dieter Wal


Besser nicht die Kirschen essen.
Hab doch gar nix ausgefressen.
Beiß ich in die schönste Gabe,
führt sie mich zum frühen Grabe.
Fress ich die Naturkostdroge,
hilft nur noch der Pathologe.

Anmerkung von Dieter Wal:

 Schwarze Tollkirsche (Wikipedia)

Schönes Kapitel über Tollkirschen in Wolf-Dieter Storl: Mit Pflanzen verbunden - Meine Erlebnisse mit Heilkräutern und Zauberpflanzen, S. 145 f


 'Naturkostdroge', Neologismus, juhu!


 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (27.10.2013)
Bis zu 5 kannst Du essen, lieber Dieter, machte mir ein Botankiprofessor sogar vor. LG
diesen Kommentar melden
loslosch meinte dazu am 27.10.2013:
gilt nur für erwachsene.

"Bei Kindern wird die letale Dosis (LD50) bei drei bis vier Beeren angegeben, bei Erwachsenen bei 10 bis 12 Beeren. Dies entspricht etwa 1,4 mg pro Kilogramm Körpergewicht. Vergiftungserscheinungen durch die Blätter können bereits ab 0,3 g auftreten. Der Gesamtgehalt an Alkaloiden einer Pflanze ist abhängig vom Standort und vom Zeitpunkt der Ernte.[4][17]

Vergiftungen können innerhalb der ersten Stunde nach Aufnahme des Gifts mit Magenspülungen behandelt werden. Zusätzlich oder allein kann medizinische Kohle verabreicht werden. Das spezifische Antidot ist Physostigminsalicylat.[15]" wiki.
diese Antwort melden
AZU20 antwortete darauf am 27.10.2013:
Stimmt, mein Professor war soweit erwachsen,liebte aber das Selbstexperiment. Wir dachten, jetzt bringt er sich um. LG
diese Antwort melden
Dieter Wal schrieb daraufhin am 28.10.2013:
@ AZU20: Ich nehme an, seine Methode, Botanik zu lehren, hatte gewisse Popularität. ) Interessiere mich mehr theoretisch für Pharmakologie. Heil- und Zauberpflanzen können religiöse oder magische Phänomene begünstigen. Literatur über Zauberpflanzen ist reichhaltig. unangepasste verwendete in ihrem wunderschönen Gedicht 'Rad der Zeit' Tollkirschen. Sie strotzen vor Bedeutung und eigenen sich für Interpetationen.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (27.10.2013)
Verlockend kommt sie mit dem schönen Frauennamen Belladonna daher, als könnten wir Männer nicht auch so gefährlich verführen.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Dieter Wal äußerte darauf am 28.10.2013:
Die Pflanze wirkt schon rein äußerlich attraktiv. Etymologisch, Storl bietet einen breiteren Überblick, scheint sie sehr lange von Schamanen und Artverwandten zum Einstieg in das Unbewusste genutzt worden zu sein. Auch Männer verführen gefährlich: jawoll!
diese Antwort melden
loslosch
Kommentar von loslosch (27.10.2013)
mehr, anspruchsvoller als ein witz.

die optisch bezaubernde belladonna hat uns kinder zum verzehr gereizt. gott sei dank gabs warnungen. die blätter trocknen und durch die pfeife ...?
diesen Kommentar melden
Dieter Wal ergänzte dazu am 28.10.2013:
Du hast das Zeug geraucht? )) Wie war der Trip?
diese Antwort melden
Ganna
Kommentar von Ganna (12.11.2013)
....bis zu fünf kann man essen...das reizt doch sehr zum Versuch...also wenn ich demnächst nicht mehr da sein werde...

LG Ganna
diesen Kommentar melden
Dieter Wal meinte dazu am 13.11.2013:
'Fassen und lassen' find ich auch bei Giftpflanzen ein super Motto.

Bitte lass, Ganna. Wie in Atropinia kommentiert, macht erst die Dosis Gift. Übermäßige Einnahme bewirken bei Giftplanzen logisch Vergiftungserscheinungen, die Organe ev. schwer schädigen, schlimmstenfalls zum Tod führen. Daher auch die unmissverständliche Botschaft im "Witz" oben am Ende.

Pharmakologen würden ohne Gifte nie Heilmittel entwickeln. Ich selbst verabscheue als Konsument Drogen außer Tee und Kaffee. Gelegentlich ein Zigarillo. Ungefähr zweimal jährlich rauche ich eine Tabakpfeife. Pisse auf Drogen. In Medikamenten wirken sie Wunder. Sie sind interessant als Thema, wenn man sich intellektuell mit ihnen auseinandersetzt.
(Antwort korrigiert am 13.11.2013)
diese Antwort melden
Ganna meinte dazu am 13.11.2013:
...das war spaßig gemeint, ich würde es nicht probieren...doch bin ich den Drogen nicht völlig abgeneigt...als Suchtmittel, um sich wegzudriften sind sie sicherlich abzulehnen...doch gezielt und vielleicht sogar unter Anleitung, um andere Sichtweisen zu erleben, sehr reizvoll...ich nahm ein einziges Mal LSD... ein wundervolles überwältigendes Erlebnis, das ich nicht missen möchte...und mit dem ich mich danach natürlich auseinandersetzte...
diese Antwort melden
Kommentar von janna (66) (12.11.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Lluviagata meinte dazu am 12.11.2013:
Oh! Gut zu wissen!

Was ist mit Nebenwirkungen?
diese Antwort melden
janna (66) meinte dazu am 12.11.2013:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 13.11.2013:
Danke, liebe janna. Homeopathie ist oft wirklich hilfreich.
diese Antwort melden

ATROPINIAInhaltsverzeichnisDAS FEHLENDE ROT IN MEINEM LEBEN
Dieter Wal
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zur Fotogalerie
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Buch Sigune.
Veröffentlicht am 27.10.2013, 8 mal überarbeitet (letzte Änderung am 23.11.2019). Textlänge: 28 Wörter; dieser Text wurde bereits 915 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 03.12.2019.
Leserwertung
· spannend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Dieter Wal
Mehr von Dieter Wal
Mail an Dieter Wal
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 4 neue Witze von Dieter Wal:
OSTSEE-MEERESBRISE Aphorismus zum Thema Abartig. Die Leiden des jungen D. Lockere Sonnenschrauben
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de